Kundenrezensionen


104 Rezensionen
5 Sterne:
 (74)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen besser als die letzten Bände, für Fans der Serie ein MUST READ!
Dies ist mittlerweile das 9. Band der Serie, also wird es vor Spoilern nur so wimmeln!

Einen kurzen Überblick über "House of Night":
In vielen größeren Städten der Welt gibt es ein "House of Night". VampYre werden nicht gebissen, sondern (mit einer blauen Mondsichel) gezeichnet (von den Spähern). Sofern sie dann nicht ins...
Veröffentlicht am 25. Mai 2012 von hisandherbooks.de

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen es wird immer aberwitziger
Ich habe diese Reihe vor zwei Jahren glaube ich angefangen und Band 1-7 in einem Rutsch gelesen, auf Band 8 musste ich dann warten und seitdem frage ich mich eigentlich, wann die beiden Autorinnen denn nun endlich mal die finale Folge schreiben! Da ich auch immer wieder vergesse, wie viele Bücher es denn noch werden: lt. WWW stehen immer noch 5 aus, und ich hoffe,...
Vor 13 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen besser als die letzten Bände, für Fans der Serie ein MUST READ!, 25. Mai 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist mittlerweile das 9. Band der Serie, also wird es vor Spoilern nur so wimmeln!

Einen kurzen Überblick über "House of Night":
In vielen größeren Städten der Welt gibt es ein "House of Night". VampYre werden nicht gebissen, sondern (mit einer blauen Mondsichel) gezeichnet (von den Spähern). Sofern sie dann nicht ins House of Night ziehen, verenden sie qualvoll. Bis die Wandlung zum richtigen Vympyr abgeschlossen ist, werden die Jungvampryre ausgebildet.
Das House of Night in Tulsa hat einen besonderen Gast: Zoey Redbird, die mit ihren Freunden den Kampf gegen das Böse aufgenommen hat, das sich in den letzten Bänden immer mehr in der Hohepriesterin Neferet manifestiert.

Inhalt:

Zoeys Mutter ist tot und sie selbst kann es noch immer nicht fassen. Und dann sollen sie und ihre Clique auf Anweisung des Hohen Rates wieder zurück an das House of Night von Tulsa. Die Gefährtin des weißen Stieres und ehemals Hohepriesterin der Nyx Neferet versucht mit allen Mitteln, Zoeys Kreis loszuwerden und die Welt ins Chaos zu stürzen.

Meine Meinung:

Ich oute mich jetzt hier mal ganz offiziell: Mein Name ist Stefanie und ich bin House of Night Fan.
Wie bereits dieVorgängerbände hat auch "Bestimmt" nicht besonders viel Handlung. Die Clique kämpft immer noch gegen Neferet. Punkt.
Doch im Gegensatz dazu tut sich bei den Protagonisten richtig viel:

Die Protagonisten:

Zoey Redbird ist nach dem Tod ihrer Mutter mit vielen anderen Dingen als Neferet beschäftigt.: Stark verhält sich merkwürdig, Rephaim muss integriert werden, mit den Zwillingen stimmt etwas nicht.

Doch in Lenobia hat die ganze Clique wieder eine Vertraute, die dem Leser viel übere ihre Vergangenheit (und schon wieder Pferde!) preisgibt.

Kalona ist von der Trauer um Rephaim geplagt und plant, wie er ihn zurückbekommen kann. Mit einem unerwarteten Ergebnis!
"In diesem Augenblick war er kein betörender, mächtiger und einschüchternder Unsterblicher. Er war einfach nur ein Vater, der keine Ahnung hatte, was er zu seinem Sohn sagen sollte." (S.537)

Denn Rephaim selbst befindet sich im Zwist zwischen Papa-Liebe/Loyalität und den Wünschen seiner Gefährtin. Er zweifelt, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat.

Shaunee versteht Rephaims Liebe zu seinem Dad aufgrund der Vorgeschichte mit ihrem eigenen Vater und schlägt sich auf die Seite von ihm. Die Distanz der "Zwillinge" wird durch Erins Oberflächlichkeit größer und größer.
Das Gefäß Aurox ist ein sehr interessanter Charakter: zu Beginn brutal, ohne eigenen Willen oder ein Gewissen. Immer öfter zeigen sich Situationen, in denen seine wahre Seele durchschimmert!

Der Schreibstil:

Ich finde den Schreibstil des Mutter/Tochter-Gespannes sehr angenehm und kurzweilig. Stellenweise, vor allem, wenn es um Aurox geht, war das Buch doch schon ein wenig brutal
Und da wir alle vom vorherigen Band schon wissen, dass Heaths Seele in Aurox steckt, war ich ständig in Versuchung, Zoey anzubrüllen: "Schau doch endlich durch den verdammten Seherstein!"
Etwas zu bemängeln habe ich lediglich an der Übersetzung: Ich habe das englische "Destined" gelesen und insbesondere die Gedichte sind etwas "seltsam" gereimt. Hier ein Beispiel für ein "uraltes Gedicht":

"Kommt in den Kreis, ihr Ströme, Wogen, Strudel.
Was Zeit getrübt, das wascht mit Wahrheit rein,
gewährt den Blick uns auf des Todes Pein
und tilgt den Schmutz, der diesen Ort besudelt."

Urteil:

In den letzten zwei Teilen der "House of Night"-Serie ging die Geschichte kaum voran. Jetzt nimmt sie langsam - vor allem zum Ende hin - wieder an Fahrt auf. Viele Ereignisse und unerwartete Wendungen haben mich dazu gebracht, "House of Night 9 - Bestimmt" mit sehr, sehr schwachen, aber dennoch 4/5 Büchern zu bewerten, für Fans der Serie aber ein absolutes MUSS!

Die Fortsetzung "House of Night 10 - Verloren" erscheint vorraussichtlich Ende November 2012.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen es wird immer aberwitziger, 28. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Bestimmt: House of Night 9 (Kindle Edition)
Ich habe diese Reihe vor zwei Jahren glaube ich angefangen und Band 1-7 in einem Rutsch gelesen, auf Band 8 musste ich dann warten und seitdem frage ich mich eigentlich, wann die beiden Autorinnen denn nun endlich mal die finale Folge schreiben! Da ich auch immer wieder vergesse, wie viele Bücher es denn noch werden: lt. WWW stehen immer noch 5 aus, und ich hoffe, dass mit Band 15 dann auch endlich Schluss ist. Ich HASSE Serien, wo man so lange warten muss, bis das nächste Buch kommt, aber es lässt mich eben auch nicht los.
Zum Inhalt ganz allgemein kämpft das Gute gegen das mittlerweile abgrundtief Böse, die Sprache ist so gehalten, dass die eigentliche Zielgruppe sich damit sicherlich wohler fühlt als ein uHu, und letztlich schraubt sich das Ganze in jedem Band über seherische Gedichte, finstere Prophezeihungen und kleinere Scharmützel immer zum großen Showdown - und am Ende gibt es immer einen Etappensieger: das Gute.
Trotzdem interessant, auf was für Ideen so ein Autorenteam kommt ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es geht irgendwie bergab ..., 21. Juni 2012
Nun, zuerst muss ich sagen, dass mir die Bücher am Anfang recht gut gefallen haben. Zwar fand ich das sprachliche Niveau der Bücher schon immer in Kellerhöhe, doch darüber konnte ich hinweg sehen.
Ich beschreibe jetzt mal meinen Eindruck von allen neun (in Zahlen: 9) Büchern.

Zum Inhalt:
Die 16-Jährige Zoey wird gezeichnet und muss ins House of Night. Doch vorher hat sie eine Begegnung mit der Vampyr-Göttin Nyx. Diese sagt ihr mystische Dinge vorraus und dann erwacht Zoey mit einem ausgefüllten Mal. [Alles so weit so gut]
Dann findet sie unheimlich schnell neue Freunde, [was ja nicht unbedingt ungewöhnlich sein muss] und hat sofort eine superzickige, superhübsche Gegenspielerin. Nach einigen Teenie-Dramen muss sie die zickige Aphrodite [der für mich bisher glaubhafteste Charakter] vom "Thron" stoßen, obwohl das arme Kind das ja gar nicht will. Nebenbei entdeckt sie, dass sie eine Affinität zu allen fünf (in Zahlen: 5) Elementen hat und schon nach ein-zwei Tagen enorme Blutlust verspürt. Dann muss sie Heath vor einer wütenden Geisterschar retten und wird so enorm und ungewöhnlich gezeichnet, wie es mit noch keinem passiert ist und sie bekommt sämtliche Titel und Ehrungen.
Einem Monat später stirbt ihre beste Freundin Stevie Rae und kommt als Untote zurück, das erfährt sie, nachdem einige Statisten und Heath entführt wurden. Und sie erkennt auch, dass Neferet gar keine gute Nyx-Hohepriesterin mehr ist, sondern die Seiten gewechselt hat.
Dann noch einen Monat später hat sie eine Affäre mit ihrem Lehrer, Loren Blake, mit Erik und Heath. Sie benimmt sich wie die Oberschlampe, aber erstmal merkt das keiner. Erst, als der frisch gewandelte Erik sie "zufällig" mit Loren erwischt, geht alles den Bach runter. Neferet hat das dann natürlich extra so arrangiert, damit alle die arme, arme Zoey hassen. Nebenbei bringen sie Stevie Rae zum "entsterben" und eine neue Vampyr-Rasse ist geboren [hipphipp hurra]. Die Ex-Feindin Aphrodite wird wieder zum Menschen und flüchtet - und Stevie Rae gleich mit. Ach, zudem werden noch zwei Lehrer umgebracht, darunter Loren. Zoeys Freunde mögen Zoey nun nicht mehr und wenden sich auch von ihr ab.
Doch nach drei Tagen kommt Aphrodite wieder und redet der Streberclique ein, dass Zoey ohne sie sterben wird. Da vertragen sich natürlich alle wieder. Dann taucht auch schon Shekinah die Oberhohepriesterin auf und übernimmt das Rudel - äh Internat.
Neferet plant unterdessen einen gefallenen boshaften Engel namens Kalona zu befreien.
Bei einem Ritual zeigen sich Stevie Rae plus die anderen roten Jungvampyre und Stark, der neuste Untote, schießt erstmal auf Stevie Rae, dadurch kann Kalona befreit werden und Zoey und Konsorten flüchten in die Tunnel unter Tulsa.
Dann wird Zoey von einem Rabenspötter angegriffen und sie müssen doch wieder zurück ins House of Night, aus welchem sie grade geflohen sind und Neferet behandelt sie.
Dann gehts erstmal zum Unterricht, so als ob nichts gewesen währe. Zoey zieht Stark wieder auf die gute Seite der Macht und zusammen mit Lenobia, Dragon und Anastasia [über die es eine eigene Geschichte gibt] fliehen sie zum Kloster. Dort sprechen sie in einem gruseligen Ritual einen Zauber, der Kalona erstmal fortjagt. Doch die Stimmung ist weiterhin getrübt im House of Night. Dann erfahren sie, dass Kalona in Venedig bei dem Vampyr-Rat ist. Zusammen brechen Zoey und Freunde dahin auf um Neferet zu stoppen, doch da glaubt ihnen erstmal keiner so recht.
Nach einer Versamlung wird Heath von Kalona getötet und Zoeys Seele wird zerbrochen.
Neferet schickt Kalonas Geist in die Anderwelt um Zoey entgültig zu vernichten. Stark und Konsorten wollen unterdessen Zoey zurückholen, dabei darf Stark aber nicht sterben, denn sonst war eh alles umsonst. Deshalb reisen Stark, Aphrodite und Darius zu der Isle of Skye zu einer Vampyr-Königin. Die schaffen es irgendwie, Stark in die Anderwelt zu bugsieren. Währenddessen kümmert sich Stevie Rae um Kalonas Lieblingssohn Rephaim und verliebt sich in ihn.
Stark und Zoey kehren nach einem Kampf mit Kalona in die normale Welt zurück.
Dann kehrt Neferet zurück nach Tulsa und übernimmt da wieder das Steuer. Zoey kehrt dann auch wieder zurück und will weiter gegen Neferet vorgehen. Die anderen erfahren auf Jacks Beerdigung, dass Stevie Rae mit Rephaim zusammen sein will und Kalona gibt ihn frei. Dann erscheint Nyx und verteilt Geschenke.
Danach bringt Neferet Zoeys Mutter um und will vom bösen weißen Stier eine Marionette haben.

[SPOILER]Dann müssen Zoey und Konsorten immer noch Neferet besiegen, doch mittlerweile hat sie einen neuen Diener namens Aurox, das ist in Wirklichkeit Heath, den Nyx irgendwie in den Körper geschickt hat. Thanatos eine Vampyrpriesterin kommt ins House of Night und beobachtet Neferet. Da Thanatos eine Affinität zum Tod hat, will sie ein Ritual abhalten, welches den Tod von Zoeys Mutter zeigen soll. Dragon stirbt, Rephaim überlebt knapp und Kalona wird zum Krieger von Thanatos. Und dann ist Schluss.[/SPOILER]

So, das war ungefähr der ganze Inhalt. Mehr passiert echt nicht. Nun ja, dann gibts da noch tausende von anderen unwichtigen Dramen, allerdings bin ich zu faul um alles detailliert auf zu schreiben.
Jedenfalls wird die Handlung immer dünner und dünner. Das einzig wirklich spannende an dem Buch waren die letzten paar Seiten, mit dem Ritual und dem Kampf und so.
Allerdings ist alles davor zäh wie Kaugummi.
Ich werde mir auch noch die restlichen Bücher kaufen, einfach deshalb, weil ich wissen will, wie es ausgeht.
Aber ganz ehrlich, so toll wie die Reihe beschrieben wird, ist sie gar nicht.
Klar, die Idee mit dem Vampyr-Internat ist toll, aber die Umsetzung ist schauderhaft.
Zoey ist ein wirklich unsympathischer, zickier Charakter, der das Niveau einer zwölfjährigen hat. Ihre Entscheidungen sind für mich sinnlos und ich verstehe einfach nicht, wie jemand so reagieren kann.
Wie gesagt, der einzig tolle Charakter ist Aphrodite. Die ist mir sympathisch. Die anderen scheinen nur da zu sein, um zu zeigen wie toll Zoey doch ist. Die "Unwichtigen" lassen die beiden scheinbar nur zu gerne sterben und wieder "entsterben". Sie erfinden lauter peinlicher Wörter, die das Niveau auf den Tiefpunkt bringen, wenn das überhaupt noch möglich ist.

Also ich muss sagen, dass mich dieses Buch zwar nicht so enttäuscht hat, wie einige Bücher davor, allerdings sind meine Erwartungen überhaupt nicht gedeckt. Das Buch hat vielleicht grade mal einhundert Seiten, in denen etwas passiert, was zum Voranschreiten der Storyline führt, der Rest sind einfach nur Füller-Kapitel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Reihe sollte langsam zum ende kommen..., 17. September 2012
Also, zuerst mal ich war ein großer Fan der Serie und habe die Bücher buchstäblich verschlungen!!! bis zum 6.Band gings eig aber leider haben mich die letzten 2 Bände enttäuscht...
Als ich angefangen habe den neunten band zu lesen habe ich sofort wieder anschluss gefunden, aber es passierte einfach nichts spannendes!!!!! Ich habe alo sehr viele seiten übersprungen und es ging immer noch nicht vorran :(!
Aber irgendwie habe ich es dann doch geschafft das buch zuende lesen. AM Ende wurde es dann doch wieder spannend, aber an meiner Meinung kann es nichts ändern.
Ich werde mir aufjedenfall die nächsten Bücher holen weil ich wissen will wie es weitergeht...
Aber das wars dan auch, ich hoffe der 10. Band wird besser.

Alles in allem kann ich den 9.Band nicht wirklich weiter empfehlen aber für Fans ist es ein MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Joar, wird wieder besser, 20. August 2012
Ja, ich bin immer noch an der House of Night Reihe dran. Ich will einfach nicht aufgeben >.< Letzter Band war ja nicht so stark aber ich kann euch versichern, das Band 9 wieder besser ist. Viel besser :)

Zoeys Mutter ist ja am Ende vom letzten Band gestorben und Heath kehrt als Aurox in die Normale Welt zurück, leider als Diener Neferets. Rephaim muss seine Verwandlungen jeden Tag aufs neue über sich ergehen lassen und die Zwillinge "trennen" sich. Kalona spielt auch noch eine wichtige Rolle die ich nicht verraten möchte. Thanatos begibt sich auch ins House of Night umd Zoey und ihren Freunden zu helfen und Neferet verbreitet Chaos indem sie die roten Vampire und Menschen auf die Schule holt.
Hm, so gesehen war das wirklich schon wieder der ganze Inhalt... also dafür das das Buch 540 Seiten hat, denkt man echt das inhaltlich nicht viel passiert^^

Dadurch, das Rephaim in der Truppe dabei ist und immer noch "Sehnsucht" zu seinem Vater hat, ändert sich so einiges bei den Zwillingen. Shaunee wird richtig cool. Also von den kaum vorhandenen Charakterentwicklungen ist diese echt die Beste. (Zoey geht mir immer noch sowas von aufn Keks und ihre Großmutter erst, die immer mit ihrem Cherokee Gedudel, ist echt nicht mein Fall^^)

Ich hoffe ja immer noch das bald Ende mit der Reihe ist. So viel kann doch nicht mehr kommen... Also Neferet Tod, mit Kalona passiert bestimmt auch noch was, bestimmt das Nyx ihm vergibt und das Zoey die nächste Neferet wird, da bin ich mir sowas von sicher^^

Schreibstil brauch ich glaube ich nichts zu sagen. Ist wie in den anderen Bänden gleich geblieben, also ziemlich einfach und sehr jugendhaft gehalten. Witzig finde ich immer noch, das Vampirserien wie True Blood eingesponnen werden oder Super Natural.

Ich wollte ja erst nach Band 8 Schluss mit der Serie machen, aber es geht einfach nicht. Ich verschlinge das Buch regelrecht und das ist ein Grund, es weiter zu kaufen. Verrückt oder? Ich kann das Buch nur den HON Liebhabern empfehlen die wirklich wissen wollen, was mit Zoey und Co passieren wird. Denn es zieht sich wirklich unendlich lange hin aber trotzdem macht es Spaß zu lesen. Ich mag einfach den Schreibstil von Familie Cast. Auf jeden Fall bin ich bei Band 10 dabei weil dieser Cliffhanger echt super war :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig - wenig Spannung erst zum Schluss, 18. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

ich werde hier nicht groß beschreiben was vor kommt, was passiert oder vielmehr was nicht passiert.Es gibt hier viele gute Bewertungen die das schon erledigen.
Ich habe bis jetzt alle Bücher gelesen und muss sagen, das dies hier das schlechteste von allen ist. Von Anfang bis kurz vor dem Schluss ist es langweilig, zäh und immer wieder dieses hin und her zwischen den einzelnen Charaktere,Einzig interessant, dass die Zwillinge sich streiten und sie ihren eigenen Weg gehen (Wurde auch mal Zeit!). Erst zum Schluss kommt auch ein wenig Spannung auf, der aber auch genauso abrupt abbricht. Was ich persönlich ärgerlich fand. Leider muss ich mir jetzt noch die weiteren Teile zulegen. Ich bin mal gespannt, wie die nächsten sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zäher, langweiliger Anfang - das Ende birgt Spannung, 9. Juli 2012
Von 
Kerstin Junglen (Flörsheim/Main, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Kurzbeschreibung:
Zoey ist wieder zurück im House of Night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt. Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Neferet ist noch immer mit den Mächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher in diesem Haus? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? Auch für Rephaim, der Stevie Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nyx hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein. Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen? Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüfstand gestellt wird?

Zu den Autorinnen:
P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. "House of Night" erscheint in über 40 Ländern und hat weltweit Millionen von Fans.

Rezension:
Zoey und ihre Freunde kehren ins berüchtigte House of Night in Tulsa zurück. Dort treffen sie natürlich wieder auf Neferet, ihre Gegnerin, die immer mehr mit den Mächten der Finsternis im Bunde steht und nur noch ein Ziel hat: alles ins Chaos zu stürzen. Die Priesterin vom Hohen Rat, Thanatos, findet sich ebenfalls im House of Night ein, um Neferet im Auge zu behalten und verhilft Zoey zu erfahren, wie ihre Mutter wirklich umkam, denn sie hat eine Affinität zum Tod.

Auch Stevie Rae hat ihre eigenen Probleme: Ihr Gefährte Rephaim hat durch Nyx die Gabe geschenkt bekommen, nachts eine Menschengestalt anzunehmen, dennoch verwandelt er sich tagsüber wieder in einen Rabenspötter. Nach einer Vision Aphrodites soll er umgebracht werden und Stevie Rae lebt in ständiger Angst um ihn. Wer hat es auf Rephaim abgesehen und wird es Zoey und ihren Freunden gelingen, Neferet im Zaum zu halten?

Der nunmehr 9. Band der House of Night-Reihe konnte mich leider nur durchschnittlich begeistern. Da der letzte Band Geweckt spannend und verheißungsvoll endete, war ich vom vorliegenden Teil doch sehr enttäuscht, da er nicht das halten konnte, was der Vorgänger versprach. Die ersten zwei Drittel des Buches passiert einfach so gut wie gar nichts, zwar nimmt die Spannung im restlichen Drittel sehr zu, doch konnte das an meinem Gesamteindruck leider nichts mehr rütteln.

Zoey und ihre Freunde treten unheimlich auf der Stelle, immer noch wird gegen die Finsternis und Neferet gekämpft und durch die vielen Wiederholungen, die man bereits aus den Vorgängerbänden kennt, wirkt die Handlung sehr zäh und auch langweilig.

Erst zum Ende hin kommt wirkliche Spannung auf, die einmal wieder mit einem vielversprechenden Cliffhanger endet. Ich hoffe, dass dieser zumindest einmal im nächsten Band hält, was er verspricht.

Die Charaktere bleiben in ihrem Handeln und Tun wie gewohnt. Gut gefallen hat mir, dass es den ersten Streit zwischen den "Zwillingen" Shaunee und Erin gab und die Autorinnen dabei auch mehr Einblick in Shaunees Gefühlsleben geben.

Der neue Charakter Travis Foster, der im House of Night eingestellt wurde, um Lenobia bei der Versorgung der Pferde zu helfen, ist interessant und ich hoffe, noch mehr über ihn zu erfahren. Auch Shaylin, ein blindes Mädchen, das von Erik Night Gezeichnet wird und den "Wahren Blick" hat, ist ein neuer innovativer Charakter, auf den die Autorinnen hoffentlich im nächsten Bank mehr Augenmerk legen und der nicht als schmückendes Beiwerk oder Statist enden wird.

Ansonsten bleiben sich die Autorinnen in ihrem Erzähl- und Schreibstil treu. Die gewohnten Perspektivwechsel aus der Sicht der Charaktere erweitern sich erfreulicherweise um Aurox, Neferets Gefährten und Shaunee.

Trotz diesem einmal wieder mittelmäßigen Band der Reihe bin ich immer noch gespannt, wie die Autorinnen die Geschichte weiter vorantreiben und wie das Ganze ausgehen wird. Daher werde ich die Serie weiterhin verfolgen, auch wenn ich von Bestimmt etwas enttäuscht war. Der 10. Band wird am 28. November 2012 unter dem Titel Verloren erscheinen.

Fazit: Eine sehr zähe und langweilige Handlung machen leider zwei Drittel des 9. House of Night-Bandes aus, da kann auch das letzte spannende und vielversprechende Drittel nicht mehr viel reißen. Ich hoffe, der nächste Band Verloren wird wieder interessanter und spannender!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bestimmt, 8. Juli 2012
Die spannende Geschichte rund um das House of Night in Tulsa, Oklahome geht weiter. Natürlich sind auch wieder Zoey, Neferet und die üblichen Verdächtigen mit von der Partie.

Rezension:

Auch in dieser Fortsetzung der Serie steht das allseits bekannte Gut- Böse- Hell- Dunkel Szenario im Mittelpunkt. Eigentlich sollte das den meisten ja langsam mal so richtig aus den Keks gehen. Mir jedoch nicht. Ich erfreue mich immer wieder an den bekannten Charakteren, ihren immer wieder auftauchenden Problemchen und der Beständigkeit, die sich so durch die gesamte Buchreihe zieht.

Was das Ganze diesmal jedoch würzt und auf neue Art erfrischt, sind einige neu eingeführte Personen. Sie mischen die Karten neu und verhelfen dem Plot besonders im letzten Drittel zu ungeahnten Wendungen.

Ich denke die Serie und ich sind nicht mehr in der 'frisch verliebt Phase' in der man Schmetterlinge im Bauch hat beim Lesen. Wir haben eher eine solide Beziehung, bei der man weiß, was einen erwartet und das man sich auf den anderen verlassen kann.

Fazit: Solide Leistung mit gutem Ende, doch der WOW- Effekt bleibt aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas langweilig?, 15. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Geschichte von Zoey wird hier etwas langatmig dargesstellt, sodass vieles langweilig rüber kommt.
Das Ende war super, nur der Anfang wurde so lange hinausgezögert.. da haben die Autorinnen sind nicht wirklich Müge gegeben..
Dennoch finde ich den Verlauf angenehm zu verfolgen, sodass ich die Serie mit Sicherheit verfolgen werde.

Eine Empfehlung ist sicher, da die vorherigen Bücher wirklich super waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nur wiederholungen, 19. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Bestimmt: House of Night 9 (Kindle Edition)
spoilergefahr!!!
Ich schreibe mal meine Review in Postiv und Negativ unterteilt:
positiv
man erfaehrt mehr ueber aurox
kalona wird sehr viel interessanter
die zwillinge trennen sich und werden vereinzelt auch viel interessanter
thanatos wird neue hohepriesterin am house of night und kalona ihr krieger

negativ
stark macht gar nichts mehr interessantes ausser mit zoey spass zu haben
aphrodite ist auch nur noch zum randfuellen da
leider wird das potential was in rephaims und stevie raes beziehung steckt nicht (meiner meinung nach) ausreichend genutzt
dauernd werden tote charaktere wieder lebendig, in diesem falle heath. seine geschichte sollte endlich abgeschlossen werden
zoey nehme ich ihre herausragenden faehigkeiten als priesterin nicht ab. sie wirkt wie ein kleinkind. ihre freundin stevie rae kann das viel besser
im prinzip null handlung. nur das ende ist spannend.

Trotz allem werde ich mir die anderen Buecher wohl auch noch besorgen. Ich moechte naehmlich wissen wie es endet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

House of Night - Bestimmt: 9. Teil.
House of Night - Bestimmt: 9. Teil. von Kristin Cast (Audio CD - 18. Mai 2012)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen