Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen42
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2013
Schön ist, dass dieses Travel-Tagebuch gleich bei der Reiseplanung unterstützt mit Pack- & to-Do-Listen und einigen Tips und Tricks für verschiedene Länder. Die eigentliche "Tagebuch"-funktion ist leider nur für maximal 1-Wöchige Reisen ausgelegt. Außerdem sind die Vorschläge für Unternehmungen doch recht eigenwillig und nur für sehr gesellige Menschen geeignet.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Reisetagebuch bietet nicht nur eine attraktiv illustrierte Folie, auf der man seine Erinnerungen zu Papier bringen kann. Es ist auch eine Reisevorbereitungs- und Reiseaufbereitungshilfe (To-do-Listen und Packhilfen inklusive). Schon vor meiner letzten Reise habe ich in dieses Buch hineingeblättert (es war ein Geschenk) und bekam nicht nur richtig Lust auf meine Reise, sondern auch darauf, etwas darüber aufzuschreiben und mit ihm die Tage zu gestalten. Sonst kein großer Reiseschreibfan, habe ich in diesem Buch und mit diesem Buch tatsächlich einige Reiseeindrücke festgehalten (auf den Seiten, auf Fotos, im Kopf).

Dieses bunt und kreativ gestaltete Reisebuch bietet Vorschläge, Tipps, Ideen, wie man sich an seine Reise erinnern und sich Urlaubseindrücke in den Alltag mitnehmen kann. Und da darf es auch ein schlichter Weinfleck sein, den man in einem besonders netten Restaurant auf das Papier bringt (wir haben es gewagt). Mir hat vor allem die Möglichkeit sehr gut gefallen, meine Reiseeindrücke ganz kreativ aufzubewahren. Es braucht keine seitenlangen Erlebnisbeschreibungen, manchmal reicht ein kleiner Satz, ein Wort, manchmal animiert das Buch zum Kauf einer Kleinigkeit, man kann einen Restaurantbesuch bewerten, und manche Aufgabe animiert zu interessanten Erlebnissen für zwischendurch – wenn man den Mut hat, die Tipps auch umzusetzen (und mutig bis aufgeschlossen muss man dafür schon sein). Auf diese Weise habe ich meinen Urlaub einmal von einer ganz anderen Seite betrachtet.
Das Buch lädt auch dazu ein, gerade einmal das auf den ersten Blick Unscheinbare aus der Masse herauszuheben und für sich festzuhalten. Und daher habe ich auch mal Fotos aus ganz ungewöhnlichen Perspektive geschossen, wodurch wirklich witzige Bilder entstanden sind. Wenn man dieses Buch im Urlaub benutzt, kommt jedenfalls garantiert keine Langeweile auf. Auch hat man die Möglichkeit ganz besondere Sehenswürdigkeiten oder kulinarische Denkwürdigkeiten oder kleine Erlebnisse für sich aufzubewahren. Damit schreibt man sich auch seinen ganz persönlichen Reiseführer und erinnert sich an die Einzigartigkeit der Reise noch intensiver.

Was ich mir noch wünschen würde: Dieses handliche Reisetagebuch (jedenfalls die eigentlichen Tagebuchseiten) ist nur auf eine kleine Reise von etwas über einer Woche ausgelegt. Wer also eine lange Reise macht und jeden Tag etwas Ausführlicheres aufschreiben möchte, muss das Buch durch ein eigenes Reisetagebuch erweitern. Aber auch das kann ja eine interessante Mischung sein. Dem Verlag würde ich jedenfalls empfehlen, ein paar mehr Seiten zum Notieren bereitzustellen – oder vielleicht ein Reisetagebuch für eine mehrwöchige Reise zu entwerfen.

Mein Gesamtergebnis: Dieses inspirierende Reisetagebuch halte ich für eine prima Idee. Ich denke, "Ich war hier" ist eine originelle Geschenkidee für Reisefreudige. Man kann damit sowohl sich selbst als auch anderen garantiert eine Freude machen. Es ist schön illustriert und animiert auch Schreibfaule, etwas Kreatives über ihre Eindrücke zu Papier zu bringen oder sich unauslöschliche Erlebnisse in den Kopf zu zaubern. Mir hat dieses kleine aber feine Buch außergewöhnliche und intensive Reiseerlebnisse bei einem Kurzurlaub beschert. Diese Art, meine Reiseerinnerungen aufzubewahren und meinen Urlaub zu würzen, hat mir gefallen. Vielleicht kann dieses Buch auch ein guter Übergang zu einem selbst gestalteten Reisetagebuch sein … Das ist einfach mal etwas anderes. Für die nächste Reise werde ich mir dieses Buch wohl selbst zulegen, wenn ich es nicht vielleicht noch einmal geschenkt bekomme. Auf jeden Fall werde ich ein Exemplar bei nächster Gelegenheit selbst gerne verschenken …
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Ich bin normalerweise ein großer Freund der Moleskine City Notebooks und suchte nach einer Alternative, weil mein Zielort noch nicht im Sortiment vertreten ist. Für alle Fans des Klassikers sei gesagt: "Ich war hier!" ist sehr anders, eröffnet aber ganz neue Perspektiven.

Das Tagebuch ist am ehesten für einen Kurztrip geeignet, da der Platz für den täglichen Bericht etwas knapp bemessen ist und sich viele der interessanten Ideen leichter in einer größeren Stadt bewerkstelligen lassen. Es bietet die Chance, Eindrücke direkt vor Ort aufzumalen oder aufzuschreiben und sie so ganz anders zu verinnerlichen. Normalerweise folgt man ja dem Schema "Reiseführer aufschlagen, Top 10 besuchen, unzählige Fotos machen, weitergehen" - hier wird man charmant dazu gezwungen, dieses Muster zu durchbrechen. Ganz besonders gefielen mir die Anregungen, wie man weniger bekannte Seiten einer Stadt entdecken kann. Man sollte allerdings nicht in Aktionismus verfallen und krampfhaft versuchen, alle Blätter zu füllen. Mut zur Lücke tut in dem Fall sehr gut, sonst artet es schnell in Hektik aus. So aber ist es einfach eine tolle Inspiration und eine schöne Erinnerung.

Was mir persönlich noch fehlt ist ein Stifthalter, ansonsten ist das Buch auch vom Format her gut geeignet für ständiges Mitnehmen. Ein zweites Mal werde ich es mir trotz aller Begeisterung nicht kaufen, sondern stattdessen einige Ideen davon für ein "normales" Reisetagebuch übernehmen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Wer ohnehin (Reise-)Tagebuch führt braucht dieses Buch nicht. Wer das eigentlich gerne tun würde, aber irgendwie nie hinbekommen hat, kann damit Erfolg haben. Es sind viele kleine Anregungen und Aufgaben drin, die nette Anstöße geben den Urlaub zu dokumentieren. Generell würde ich sagen, dass es sich an Menschen mit spielerischer Natur richtet und bei Jugendlichen vermutlich besser ankommt, als bei Erwachsenen. Vor allem Männer dürften sich damit eher schwer tun.
Für eine Weltreise oder einen vergleichbar langen Trip ist eher eher ungeeignet.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2016
Ich habe dieses Buch nun bereits zum zweiten Mal verschenkt. Es ist ein schönes Mitbringsel für einen Freund, der verreist.
Es gibt verschiedene Kategorien und kleine Aufgaben. Es ist nur schade, dass das "Tagebuch" nur für eine Woche reicht.
Es muss sich also entweder um einen Kurzurlaub handeln, oder der beschenkte kann nicht jeden einzelnen Tag eintragen.
Ob das Buch im Endeffekt auch entsprechend gefüllt wird, kann ich nicht sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2012
Sehr schön illustriertes, mal etwas anderes Reisetagebuch: Von der Packliste, Empfehlungen für Besichtigungen bis hin zum Vorschlag auf einen Stadtplan seinen Namen entlang der Straßen zu schreiben und diesen Weg dann als Erstes zu erkunden gibt es tolle Tipps, wie man sich später noch schöner an seinen Urlaub erinnern kann. Es können Restaurantbesuche bewertet werden und man hat auch so noch ausreichend Platz für eigene Eintragungen. Ein tolles Buch und ein super Geschenk für alle Reiselustigen. Die Sache, sich einen Alltagsartikel zu kaufen, den man auch nach der Reise oft benutzen wird - und der einen so immer wieder an die Reise erinnert - werde ich definitv umsetzen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Allein das Durchblättern bereitet sehr viel Freude und man überlegt sich sofort, was man selbst wohl erleben wird und wie man es festhalten kann.

Ein wenig peinlich berührt im Restaurant das bunte Buch raus zu holen und auf den Tisch zu legen, um einen Weinfleck darin zu verewigen, gibt einen gewissen Kick und man freut sich im Nachhinein sehr, über die, nicht nur fotografischen Erinnerungen aus dem Urlaub.

Viele schöne, spannende und kreative Ideen um den Urlaub plastischer in Erinnerung zu behalten!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2013
"Ich war hier!" ist eine Reisetagebuch der anderen Art: Es ist ein originelles Buch, das vielseitig gebraucht werden kann. Restaurantbesuche können bewertet werden, man kann eigene Einträge schreiben - das Reisetagebuch enthält aber auch Aufträge wie zum Beispiel Passanten nach ihrem Lieblingsrezept fragen oder ein Hygieneartikel als Souvenir kaufen. Nur schon das Anschauen hat Spass gemacht!
Ich habe das Reisetagebuch mit jeweils einem Dollarschein zwischen den Seiten verschenkt und es kam sehr gut an. Kann es als Geschenk nur empfehlen (auch als Geschenk an sich selbst!).
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2013
einfach mal was anderes! tolle Ideen seinen Urlaub auf eine andere Art festzuhalten.
kann ich nur empfehlen für jmd. der nicht nur einfach Tagebuch schreiben möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer in Urlaub fährt, möchte sich normalerweise anschließend immer wieder gerne an die Tage erinnern, in denen man dem heimischen Alltag entfliehen konnte. Wie man die Erinnerungen lebendig hält, ist jedem selbst überlassen. Manche machen zahlreiche Fotos und basteln damit später ein Fotoalbum, andere drehen kleine Videos oder kaufen Postkarten von den Sehenswürdigkeiten, die besichtigt wurden. Aber wie wäre es mit einem Travel-Tagebuch? Eins, das auf weiße Seiten verzichtet, zu kreativen und spontanen Ideen einlädt und so dafür sorgt, dass Erinnerungen geschaffen werden, die man niemals vergessen wird.

Beim Reisen entdecke ich gerne Kultur, Land und deren Bevölkerung und "Ich war hier!" lädt dazu ein, nicht nur alle typischen Sehenswürdigkeiten in einem Rausch abzuarbeiten, sondern auch einmal inne zu halten und scheinbar unscheinbare Dinge zu entdecken. Kate Pocrass schlägt daher zahlreiche Erkundungstrips vor, wie z.B.:

- Schreibe deinen Namen in einen Stadtplan und folge dabei den Straßen. Gehe diesen Weg als erstes.
- Fotografiere unterwegs zahlreiche Gegenstände in einer bestimmten Farbe.
- Setze dich entspannt an einen belebten Platz und beobachte die Menschen (Welche Farbe wird am häufigsten getragen? In welche Richtung laufen die meisten?)
- Schieße alle Fotos an einem Tag nur aus der Hüfte ohne dabei den Display zu benutzen.

Alle gesammelten Infos können auf den bunten und wild dekorierten Seiten festgehalten werden. Außerdem ermöglicht das Buch auch schnell in Kontakt zu anderen Menschen zu kommen. So soll man jemanden auffordern, den Weg zu seinem Lieblingsort in der Nähe in dieses Buch zu malen, sein Lieblingsrezept aufzuschreiben, an einer witzigen Umfrage teilzunehmen oder Begegnungen als Storyboard aufzuzeichnen. Das Buch bietet zahlreiche Ideenvorlagen - nur den Mut fremde Menschen anzusprechen, den muss man selbst mitbringen.

Die typischen Kategorien eines Reisetagebuches wurden natürlich auch nicht vergessen. So gibt es Seiten, um ganze Stadtviertel zu erkunden oder besuchte Restaurant festzuhalten. Außerdem Hilfe-Seiten mit Maße- und Größenangaben, eine Aufstellung der unterschiedlichen U-Bahn-Symbole von diversen Ländern sowie ein paar Übersetzungshilfen. Abgerundet wird das Buch durch leere Seiten für eigene Notizen

Fazit: Einen Praxistest hatte das Buch bei mir noch nicht, aber es wird beim nächsten Urlaub auf jeden Fall mit ins Gepäck wandern. Die Aufmachung ist farbenfroh und die Ideen ausgefallen und klasse. So werden auf jeden Fall ungewöhnliche Erinnerungen zusammen kommen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden