Kundenrezensionen


80 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (18)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Spannender kann ein Fantasyroman kaum sein. Ein Muß, nicht nur für Hohlbein Fans und ein prima Intro für "Der Hammer der Götter".
Vor 5 Monaten von Nicklaus veröffentlicht

versus
97 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aus der Sichtweise eines Hohlbein-Fans...
Er legte das Buch behutsam zur Seite. Wenn Jan auch nicht das Gefühl hatte, gerade das schlechteste Werk Hohlbeins gelesen zu haben, so war etwas an dem Gedanken, was irgendwie...stimmte. Sein Schreibstil hatte sich nicht geändert und so fesselte ihn das Geschriebene wie am ersten Tag an jede Seite des Buches, doch irgendetwas war...falsch, das wusste er mit...
Veröffentlicht am 25. Juni 2010 von J. Novissimus


‹ Zurück | 15 6 7 8 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur furchtbar, 3. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Taschenbuch)
Es war mein erstes und letztes Buch von Hohlbein. Die Geschichte liest sich wie ein zäher Kaugummi auf 900 Seiten. Die Dialoge sowie gewisse Handlungsstränge sind teilweise unlogisch und nicht nachvollziehbar. Das ganze ist eine Mischung aus Flüchtlingsdrama und Ehekrise, jedoch weit weg von einem guten Fantasy Heldenepos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht perfekt, aber definitiv nicht schlecht, 9. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Kindle Edition)
Es hängt großteils vom Geschmack des Lesers ab, ob einem dieses Buch gefällt. Personen, die nichts dagegen haben, dass im Laufe der Geschichte (detailliert) beschrieben wird, wie gekämpft wird, sehen dieses als positiv, sanftere Gemüter wahrscheinlich als negativen Punkt. Auch das Thema selbst polarisiert. Sicherlich haben einige hier eine stärkere Anlehnung an die nordische Mythologie gesucht, welche aber nicht besonders stark vorhanden ist. Jedoch ist meiner Meinung nach dieser Roman gut in die Welt eingepasst und interpretiert mal in eine etwas andere Richtung.

Die Handlung ist zwar teilweise nachzuvollziehen, jedoch andererseits auch in Teilen recht wirr bzw. merkwürdig. So reagiert der mächtige Thor an manchen Stellen auf absolute Respektlosigkeit einer bestimmten Frau überhaupt nicht und lässt sich fünf, sechs Mal mit einer lächerlichen "Erklärung" abspeisen, anstatt nachzuhaken, was Sache ist. Zumal es durchaus für die Geschichte von Wert wäre.

Sprachlich ist meiner Meinung nach nicht allzuviel auszusetzen. Die Sprache passt zur Geschichte, ist jedoch recht "blumig" und die Beschreibungen wirken teilweise doch etwas übertrieben ausgemalt.
Was mir aber definitiv sauer aufgestoßen ist, sind die ständigen Phrasenwiederholungen. Das ist schon extrem wie viele Personen "auf dem Absatz kehrt machen und davonstürmen/-stapfen". Ganz besonders schlimm finde ich die Phrase "hielt blutige Ernte". Einmal durchaus innovativ, aber wenn es auf drei Seiten viermal vorkommt ist das ein wenig zu doll...

Dieses Buch ist wie viele andere Bücher von Hohlbein, nicht perfekt, aber als Unterhaltungsliteratur zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sohn Odins, 17. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Taschenbuch)
Er weiß seinen Namen nicht, kennt nicht seine Vergangenheit und weiß nicht wie er in den Schneesturm geraten ist. Doch plötzlich findet er Urd, Lasse und ihre Kinder und muss sie retten. Lasse wird getötet und er verliebt sich in seine Witwe. Sie nennt ihn "Thor". Kurz darauf treffen sie auf Reiter aus dem Mitgard-Tal und werden in einen Krieg verwickelt, der schon vor über Tausendjahren geführt wurde. Thor versucht heraus zu finden, wer er ist und warum er sich nicht erinnert. Doch als die Erinnerungen zurückkehren, bricht ein Kampf aus, der mehr als ein unsinniges Opfer fordert und die Gefahr kommt aus seiner eigenen Familie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mir wird übel, 29. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Taschenbuch)
Also das war definitiv das letzte Hohlbein Buch, das ich mir gekauft habe.
Ich werde dieses Autor ab jetzt meiden.
Er sollte sich eine neue Arbeit suchen;z.B. am Fließband.
Seine Bücher werden ja im selben Stil produziert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach super!, 6. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe bis zu "Thor" noch nie einen Fantasyroman gelesen. Ich muss sagen, ich bin begeistert gewesen von diesem Werk!
Hohlbein erschafft eine einzigartige Szenerie, in die sich der Leser absolut hineinfühlen und hineindenken kann, der Ausdruck ist gut gewählt, gut verständlich und flüssig zu lesen.
Kurzum: Dies ist der erste Roman gewesen, der mich so gepackt hat, dass ich heute noch daran denken muss und mich mit einem Schlag wieder hineinfühlen kann!
Wie das andere Hohlbein-Fans sehen, die regelmäßig zu seinen Büchern greifen, kann ich natürlich nicht beurteilen, bei mir als "Anfängerin" hat dieser Roman eingeschlagen wie eine Bombe.
Danke, Hohlbein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 18. April 2011
Von 
Alexandra (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Gebundene Ausgabe)
Als Hohlbein - Fan muss ich sagen, dass ich auch dieses Buch mal wieder super fand. Klar, es geht nicht um die Asgard - Saga wie man sie aus der Mythologie kennt, aber gerade das macht ein Buch doch aus. Fantasie !!! Warum muss immer alles fest nach einem gewissen Schema geschrieben werden ???
Meiner Meinung nach druchaus gelungen und interessant geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nordische Mythologie mal anders, 3. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Gebundene Ausgabe)
Bin gestern Abend mit diesem Buch fertig geworden. Und ich muss sagen, es hat mir recht gut gefallen
Das Buch hat die nordische Mythologie als Grundlage, hier wird aber nicht die Edda aus der Sicht von Thor nacherzählt oder ähnliches. Der alte Stoff wird neu interpretiert und erzählt damit eine vertraute, doch etwas andere und nicht minder spannende Geschichte.

Zwei Scwhächen hat die Geschichte allerdings:
1. Wenn man zum 5. mal liest, dass Thor schwer verwundet wird und seine Heilung 1-2 Kapitel in Beschlag nimmt, ist das doch etwas langweilig. Und wenn man zum 5. mal liest, dass Thor gefangen genommen wurde und in seiner Zelle nicht mehr ist, als schimmelndes Stroh und ein Eimer zum Schei***, ist das auch recht langweilig.
2. Thor, Urd und ein weiterer Charakter wirken in den Dialogen sehr oft zickig, bockig und etwas naiv. Das passt einfach nicht zu den Charakteren, die sie sonst darstellen.

Wer also erwartet eine Edda-getreue Geschichte zu finden, wird enttäuscht sein. Wer sich auf die Veränderung einlässt, wird eine spannende Geschichte serviert bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Traurig, 31. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Gebundene Ausgabe)
Herr Hohlbein,
wachen Sie bitte auf! So viele Seiten und so viel schon Dagewesenes. Das können Sie doch besser! Auf eine Fortsetzung der Asgard-Saga, die diesen Namen wirklich verdient, hoffend
Amandara
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gutes Buch, leider kein nachfolger von Midgard, 30. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Gebundene Ausgabe)
nun ich muss hier leider zustimmen das Buch hat sehr wenig mit der Mythologie gemein die der Name vermuten lässt. Wenn man Midgard gelesen hat erwarten man gewisse parallelen allerdings sind diese leider nicht vorhanden...
komisch da er ja mit Midgard bewiesen hat das er was davon versteht... naja deshalb nur 2 sterne weil es denoch recht gut liest...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fast schon Blasphemie, 27. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Thor: Die Asgard-Saga. Roman (Gebundene Ausgabe)
Hallo,

habe das Buch heute beendet (wozu ich mich schon fast zwingen musste) und würde es auf keinen Fall weiterempfehlen. Das Geld kann man durchaus sinnvoller investieren.

Meiner Meinung nach ist es ein irreführendes und unlogisches Werk, das die germanischen Götter- und Heldensagen auf fast schon blasphemische Weise verformt. Auch frage ich mich, was Manowar mit alldem zu tun haben. Leider gibt es auch nicht wenige Fehler, die das Lesen oftmals noch zusätzlich erschweren.

Bitte ein anderes - besseres - Werk Hohlbeins kaufen!

Gruß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 15 6 7 8 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Thor: Die Asgard-Saga. Roman
Thor: Die Asgard-Saga. Roman von Wolfgang Hohlbein (Gebundene Ausgabe - 12. März 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,20
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen