Kundenrezensionen


156 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (40)
3 Sterne:
 (21)
2 Sterne:
 (18)
1 Sterne:
 (25)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vampire mal ganz anders....
Nachdem ich dieses Buch zu Ende gelesen hatte, war ich mir zunächst nicht sicher ob es nur durchschnittlich oder doch richtig gut ist. Es ist ein Buch, über das man sich auch im Nachhinein noch seine Gedanken machen kann. Die Geschichte ist nicht vorbei, wenn man das Buch beiseite gelegt hat. Jetzt nach einigen Tagen stelle ich fest: Doch das Buch ist wirklich...
Veröffentlicht am 15. Februar 2003 von chaoskatze

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Musste das sein??
Also ich denke gerade als Hohlbein Fan, muss man dieses Buch nicht gelesen haben! Seitenweise kopiert er sich selbst. Charakterbeschreibungen sind absolut identisch mit denen aus dem Hexer von Salem. Ich fand das Buch langweilig. Sicher, Hohlbeins Sprache ist wie immer fesselnd, auch die Idee ist nicht schlecht, allerdings denke ich das dieser Autor vielleicht lieber zu...
Veröffentlicht am 23. Oktober 2000 von slayeretts@wtal.de


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie dachten, Sie wüßten alles über Vampire?, 13. Januar 2001
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Gebundene Ausgabe)
Stellen Sie sich vor, Sie stehen in einer Herrentoilette eines großen Kinos, ein Mann betritt den Raum und fällt auf einmal tot um. Sie können noch gerade noch sehen, wie ein Schatten in Ihrem Augenwinkel verschwindet und damit beginnt für Sie der Horror.... Hohlbein hat es, wie in so vielen seiner Bücher mal wieder geschafft, die Vorstellung seiner Leser zu einem bestimmten Thema total über den Haufen zu werfen. In diesem Buch widmet er sich dem Thema Vampire. Er entführt den Leser in die Welt der Vampire, die sich vielleicht auch in Ihrem Keller verbergen könnte. Die Hauptperson gerät immer tiefer in einen Strudel von mysteriösen Ereignissen, die ihn in ihren Strudel ziehen. Wenn Sie also beim nächsten Mal einen Schatten in Ihrem Zimmer entdecken, geben Sie acht!!! Wer weiß, was da im Dunkeln auf Sie lauert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Totale Zeitverschwendung!!!!!!!!!, 22. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Also ich bin 16 und habe das Buch von einer Freundin ausgeliehen, weil ich die kurze Beschreibung hinten auf dem Buch sehr ansprechend fand. Denn ich lese wahnsinnig gern Fantasiegeschichten als auch Krimis. Deshalb wollte ich dieses Buch umbedingt lesen!!!
Was sich im nachhinein als totale Zeitverschwendung herausgegestellt hat!?!
1.Die Handlung ist an jeder Stelle vorhersehbar und das ändert sich auch nich, wenn die Hauptfigur sich dumm stellt.
2. Die Hauptperson "jan" fängt mit seinem ständigen Unglauben un "nich-verstehen-wollen" tierisch an zu nerven.
3. Man wartet die ganze Zeit (man weiß es eig. schon die ganze Zeit über) bis dieser "jan" endlich entdeckt das es Vampire gibt und versteht, dass hier etwas übernatürliches aggiert.
4. Es passiert nie etwas anderes außer ACH SOOO TRAGISCHE Kämpfe zwischen dem Bösen und "jan". Bei denen "Jan" ACH SOO FURCHTBARE SCHMERZEN EMPFINDENT und immer ACH SO TRAGISCH SEIN BEWUSSTSEIN VERLIERT.... aber da stört ihn natürlich nicht den er is ja ein MANN (HAHA).
5. Zum SChluss soll wohl die große Überraschung kommen das man gar nich durch einen Biss zum Vampir wird :0 (OH welch eine ÜBERRASCHUNG!) .. hat man ja auch nich gemerkt das "jan" sich irgendwie beiläufig ganz unspektakulär verändert -.-
6. Seine Freundin ist ihm am Schluss nich mehr wichtig nur seine LUST auf Vera und er hat jaa jetzt alle Zeit der Welt.. ( MÄNNER::: BLABLABLABLABLABLA!!??)

SO deshalb lohnt sich das Buch, nach meiner Meinung, überhaupt nicht .. einfach nur LAAAAAAANGWEIIIILIG! und auch das Niveau des Geschriebenen hält sich stark in Grenzen... Ich bin seeehr ENTÄUSCHT! *grumml*
Gibt viel bessere Bücher von W.Hohlbein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spart Euch das Geld!, 23. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Schreibstil und Inhalt des Buches konnten mich überhaupt nicht begeistern. Es war weder glaubwürdig noch spannend. Schade um die Zeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste ernstzunehmende Vampir-Roman, 19. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Als begeisterter Hohlbein-Leser war ich skeptisch, als ich hörte, dass sein neues Buch von Vampiren handelte - einem Thema, das ich normalerweise ebenso unsinnig wie langweilig finde. Und dann die Überraschung! Hohlbeins Vampire haben weder spitze Zähne noch Flügel, sie sind hochintelligente Gestaltswandler und Telepaten, für die die Menschen kaum mehr sind als Nahrung und Spielzeug. Hohlbein beschreibt auf grandiose Weie die Vampirwerdung eines völlig Unwissenden, wobei den Leser vor allem die völlige Unbekümmertheit der Vampire beim Töten und Betrügen schockiert und zugleich fasziniert. Ein kleines Meisterwerk des modernen Horrors!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen spannend, jedoch größtenteils unzufriedenstellend, 20. November 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Dunkel" war für mich (nach einer DSA-Trilogie, die Hohlbein nicht allein verfaßte) der erste Roman des deutschen Autors und entsprechend enthusiastisch ging ich an die Sache (will heißen, ich fing gestern zu lesen an *g*). Ellenlange Einleitungen spart sich Hohlbein, und der Leser braucht sich nicht zu langweilen - schon nach wenigen Seiten ist der Hauptcharakter dem Tode nah - was ich als durchaus positiv empfand. Das Buch ist eigentlich an keiner Stelle wirklich langweilig, was - so finde ich - aber durch den ungemein hohen Frustrationsfaktor wett gemacht wird. Alle paar Minuten regte ich mich über das Verhalten (Unvermögen?) der Charaktere auf, wobei einfach keine richtige Stimmung aufkam. Hinzu kommt, daß ich den Eindruck hatte, daß Hohlbein sich hier und da Ideen seiner Kollegen "borgt" (ich denke da insbesondere an "Children Of The Night/Kinder der Nacht von Dan Simmons, ein WIRKLICH origineller und absolut empfehlenswerter Vampir-Roman). Das seltsame Ende schließlich setzte dem ganzen die Krone auf, und ich sagte mir "bleib lieber bei den englisch sprachigen Fantasy/Horror-Autoren, die scheinen einfach mehr drauf zu haben".
Fazit: Wer einfach nur einige spannende Lesestunden verbringen möchte, nicht allzu anspruchsvoll in Sachen Komplexität ist und sich vor allem nicht über dumme Charaktere aufregt ; ), sollte zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dunkel, eigenartig, faszinierend, 23. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
"Dunkel" ist ein Roman, der geschickt mit der Realität und der dunklen und abartigen Welt dahinter spielt. Anfangs findet der Leser nur einen normalen jungen Mann in einer normalen, vertrauten Welt vor. Doch Hohlbein gelingt es, diese beiden Welten immer mehr miteinander zu verknüpfen und den Leser in immer neue Abgründe zu locken, bis man zum Schluss vollständig darin verfangen ist, wie in einem Spinnennetz.
Ich empfehle daher, den Roman Nachts zu lesen, da dann die Stimmung richtig zur Geltung kommt und Grusel tatsächlich garantiert werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nie wieder einen Hohlbein, 28. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Wenn das hier nicht eine Empfehlung gewesen wäre, hätte ich dieses Buch von vornherein nicht angefasst. Aber gut:
Ständig will man der Hauptperson an die Gurgel gehen, weil sie nicht mehr Intelligenz als ein Meter Feldweg zu haben scheint.
Ist dem Leser bereits nach einigen Seiten klar, wer, was wann und überhaupt macht, quält sich der Protagonist auf lahmen Socken durch das Buch.
Nachdem ich nun auch andere Bücher angelesen habe, weiß ich, dass da nicht viel mehr zu erwarten ist.
Also nie wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hohlbein hat schon bessere Bücher geschrieben, 3. Januar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Anfangs liest sich das Buch ganz gut, mit der Zeit kommen jedoch einige Fragen auf, da gelegentlich der Bezug einer Situation zur vorherigen Geschichte fehlt. Auch dass angebrochene Rippen anscheinend innerhalb weniger Tage verheilen bzw. nicht mehr zu spüren sind, finde ich erwähnenswert (wer es gelesen hat, kann sich bestimmt dran erinnern und weiß, was ich meine). Die Story ist gut, aber ab ca. dem letzten Drittel des Buches artet sie fast nur noch in unrealistische Dinge aus (siehe die Sache mit Graf Dracula).
Es reicht zur Unterhaltung, aber man sollte keine zu großen Erwartungen daran stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 14. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Hohlbein versteht es in "Dunkel" aus alltäglichen Situationen durch Licht und Schatten fesselnde Begebenheiten zu formen. Durch die vielen Umschwünge in der Handlung ist dieses Buch niemals langatmig. Und nach einer rasanten Fahrt am Rande der Wahrnehmung erwartet den Leser ein völlig ungeahnter Schluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Sache, 12. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Dunkel: Roman (Taschenbuch)
Also ich fand dieses Buch einfach genial. Die Story fängt zwar etwas lahm an, aber es wird im Laufe des Buches immer besser. Wer ein Fan von Vampir Geschichten ist der sollte sich dieses Büchlein unbedingt kaufen. Bei mir hat es nur zwei Tage gedauert bis ich es "verschlungen" hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dunkel
Dunkel von Wolfgang Hohlbein (Audio CD - 22. Oktober 1999)
Gebraucht & neu ab: EUR 3,40
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen