Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

104 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. März 2003
Ich interessieren mich schon seit längerer Zeit für Glücks- und Lebensphilosophie und habe mich hauptsächlich mit der hellenistischen Philosophie der Stoiker und Epikurs befasst. Durch einen Bekannten bin ich zufällig auf die Ähnlichkeit zwischen der stoischen Philosophie und der buddhistischen Lebensphilosophie aufmerksam gemacht worden. Daraufhin habe ich nach Büchern des Dalai Lamas gesucht und mir "Die Regeln des Glücks" besorgt. Und ich muß feststellen, dass dieses Buch zu den besten gehört, die ich jemals gelesen habe. Erstmal muss man sagen, dass das Buch nicht vom Dalai Lama selbst geschrieben ist, sondern von Howard Cutler, einem amerikanischen Psychologen. Dieser hat sich häufig mit dem Dalai Lama getroffen und ihn zu den Themen des Glücks interviewt. Was dabei herauskam ist weitaus mehr als die abgedroschenen Lebensratgeber, es ist viel mehr eine Anleitung zum glücklichen Leben. Der Dalai Lama hält Glück für den Sinn des Lebens und egal welcher Religion man angehört, man versucht glücklich zu leben. Um ein glückliches Leben zu erreichen, braucht man eigentlich nicht viel.
"Ich bin davon überzeugt, dass das Glück durch die Schulung des Geistes erreicht werden kann."
Diese Aussage bildet die Grundlage der buddhistischen Glücksphilosophie. Wenn man lernt, seine Einstellungen zu verändern und negative Einstellung eliminiert und in positive umkehrt, dann kan man ein glückliches Leben führen. Auch die Seelenruhe stellt für den Dalai Lama ein Teil des Glücks dar und dafür müssen wir lernen, unsere negativen Affekte zu erkennen und gegen sie anzukämpfenen. Hier erkennt man eine Reihe von Parallelen zu den Stoikern. Manchmal hatte ich wirklich den Eindruck eine Abhandlung von Seneca zu lesen. Die wichtigste Voraussetzung für das glückliche Leben sieht der Dalai Lama im Mitgefühl für andere. Wir müssen erkennen, dass alle Menschen grundsätzlich gleich sind und alle nach dem selben Ziel streben, nämlich dem Glück. Wir müssen grundsätzlich gegenüber jedem positiv eingestellt sein, denn der Mensch ist nicht von sich aus schlecht. Es fehlt einfach oft an der Einsicht in die wirklich wichtigen Dinge des Lebens.
Zwischen den Interviews schiebt Cutler immer wieder Ansichten der Psychologie zu den behandelten Themen ein und stellt neueste Forschungsergebnisse dar. Es ist erstaunlich, wie die Forschung sehr häufig die Erkenntnisse des Dalai Lama bestätigt. Erwähnen muss man auf jeden Fall auch die Art der Ratschläge. Obwohl der Dalai Lama das Oberhaupt der buddhistischen Religion ist, stellt er seine Überzeugungen übertragen auf alle Menschen dar, und egal welcher Religion man angehört oder ob man Atheist ist, seine Methode ist anwendbar! Wenn man dieses Buch gelesen hat und versucht, sein Leben nach den Ratschlägen des Dalai Lama zu führen, dann wird man mit Sicherheit zu mehr Gelassenheit im Alltag finden und mit Durchhaltevermögen und Einsicht, sollte es möglich sein, sein eigenes Glücksniveau zu erhöhen. Wer den Sinn seines eigenen Lebens noch nicht gefunden hat oder einfach Einsicht in die wirklich wichtigen Dinge des Lebens haben will, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
76 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2000
"Jeder hat sein eigen Glück unter den Händen, wie der Künstler die rohe Materie, die er zu einer Gestalt umbilden will. Aber es mit dieser Kunst wie mit allen... sie will gelernt und sorgfältig ausgeübt sein." (Johann Wolfgang von Goethe).
Die Argumentationen des Dalai Lama - die "Regeln" des Glücks - sind bestechend einfach, einsichtig und vor allem unabhängig von religiösen Sichtweisen. Keine Frage, dieser Mann hat sich ein Leben lang mit diesem Thema beschäftigt und ist in meinen Augen meist der bessere Ratgeber als all die Spezialisten aus dem professionellen Bereichen.
Das Buch behandelt dabei keine speziellen Themen, sondern stellt die Regeln nur anhand von Beispielen vor. Es ist eine Art kommentierte Version der Grundgesetze des Glücks. Aus diesen kann dann der Leser in den verschiedenen Lebenssituationen die richtige Handelsweise ableiten. Das spart noch mehr Ratgeber ;)
Einen Punkt Abzug gibt es für die Umsetzung der Idee. Howard C. Cutler, der das Buch mit Hilfe und Theorie des Dalai Lama geschrieben hat, macht grundsätzlich einen guten Job. Er setzt den Stoff sehr gut und verständlich für Menschen in westlichen Industrienationen um. Und gerade deswegen finde ich, daß die Themen Meditation und Buddhismus - obwohl nicht dominant - durch den hohen Anspruch an die Materie die (nicht-buddhistischen) Leser unnötig überfordert und aufhält.
Trotzdem: Wer sich die Zeit nimmt, dieses Buch in Ruhe zu lesen und sich Gedanken macht über seine eigene Situation und die früheren Erfahrungen mit Glück und Leid, wird sehr viel Wahrheit in den Äußerungen des Dalai Lama finden und evtl. auch ein besseres Leben führen können.
Dieses Buch ist insbesondere jenen Menschen zu empfehlen, die sich oft Gedanken über Ihr Glück machen. Alle anderen werden vor allem viel Bestätigung und einiges neues finden. In beiden Fällen ist es keine vergeudete Zeit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 1999
In short, the excellence of the book is that it is simply and clearly written, with a minimum of religious doctrine. However, it deals with situations that all of us face in life, and gives practical suggestions as to how to be grateful that we are presented with an opportunity to evolve positively. And when the Dalai Lama doesn't have experience with an area (eg partnerships), he admits it!
To be read slowly and thoughtfully!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2007
Howard C. Cutler hatte das Glück, sich über Wochen mit dem Dalai Lama zu treffen und dessen Ansichten zur Glücksfindung zu Papier zu bringen.

Es handelt sich hier jedoch nicht um ein Frage-/Antwort-Buch sondern wird mit Beispielen aus dem alltäglichen Leben des Dalai Lama und von Howard Cutler bereichert, so dass der Leser konkrete Beispiele zu den Aussagen des Dalai Lamas bekommt.

Ich finde das Buch sehr interessant und kurzweilig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

The Art of Happiness: A Handbook for Living
The Art of Happiness: A Handbook for Living von Dalai Lama (Taschenbuch - 8. November 1999)
EUR 12,95

Der Weg zum Glück: Sinn im Leben finden (HERDER spektrum)
Der Weg zum Glück: Sinn im Leben finden (HERDER spektrum) von Jeffrey Hopkins (Taschenbuch - 22. September 2004)