Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
20
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2012
Auf meinem Blog Cinema in my head gab es 4,5 Sterne. Da hier eine Zwischenwertung nicht möglich ist gibt es natürlich die bessere :)

Kurzbeschreibung
Seit ihrem ersten Tag auf River's Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden.

Meine Meinung
Gleich zu Beginn möchte ich anmerken, dass ich bereits einige Romane der Autorin lesen durfte und bisher nicht enttäuscht wurde denn sowohl die ersten beiden Teile der "Buch der Schatten-Reihe" als auch der 1. Teil dieser Reihe haben mich bestens unterhalten und mir tolle Lesestunden beschert. Meine Erwartung an diesen Roman war also nicht gerade gering :). Ich verrate es vorab, auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht!
Für Leser, die den Vorgängerroman nicht gelesen haben ist der Einstieg in diesen Teil kein Problem. Durch gut gespickte Erklärungen und Rückschauen zu Teil 1 ist es nicht schwer, Zugang zur Story zu finden.
Leser, die Entflammt bereits kennen müssen aber keine Angst vor Langeweile haben denn für mich war es eine nette kleine Auffrischung der Ereignisse.
Der Originaltitel "Darkness Falls" passt in meinen Augen hervorragend zum zweiten Teil der Immortal Beloved Reihe. Denn ich muss sagen, es wird in der tat ein wenig dunkler. Allerdings wird es auch eine ganze Spur witziger und das macht den ohnehin angenehmen Schreibstil der amerikanischen Autorin Cate Tiernan noch spritziger und flüssiger. Die selbstironische Art, die Nastasja in diesem Teil bekommen hat brachte mich immer wieder zum schmunzeln und ist eine tolle Entwicklung - nicht nur für diesen Charakter, sondern für den gesamten Roman. Auch die Romanze zwischen Reyn und Nastasja entwickelt sich... und zwar angenehm langsam. Auch das empfinde ich als sehr schöne Abwechslung zu manch anderem Roman. "Dunkler" wird es dann zur Hälfte des Romans , hier möchte ich aber nicht allzuviel über den Grund verraten um der Geschichte nicht vorzugreifen und damit die Spannung zu zerstören. Denn die ist, wie auch schon in Teil 1, wieder von Anfang an da, baut sich immer weiter auf und findet zum Ende der Story ihren Höhepunkt. Ganz genau so, wie es sein soll. Sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren sind erneut sehr gut gelungen und toll beschrieben. Auch Nastasjas zwischenmenschlichen Beziehungen zu ihren Mitbewohnern, Kunden, ihrem Chef und dessen Tochter sind wie kleine Geschichten in der Geschichte und machen dieses Buch abwechslungsreich und interessant. Cate Tiernan, das Pseudonym der Autorin Gabrielle Charbonnet weiss, wie man spannende, unterhaltsame Jugendromane schreibt. Vielleicht kommen ihr dabei die acht Jahre in der Kinder- und Jugendbuch-Redaktion von Random House zu gute. Dort arbeitete sie nämlich, bevor sie selber zu schreiben begann.
"Ersehnt" ist für mich eine tolle Fortsetzung der Immortal Beloved Reihe, die nicht nur das Leistungssoll halten kann sondern für mich sogar noch einen Tick besser ist. Schon jetzt freue ich mich auf den dritten Teil der im Originaltitel Immortal Light heißen wird. Wann er allerdings erscheint konnte ich leider nicht heraus finden :( . In Amerika voraussichtlich noch 2012. Auf der Homepage des Loewe Verlags findet ihr übrigens eine Leseprobe von "Ersehnt".... dort könnt ihr euch ja schonmal ein bisschen Neugierig machen lassen :)
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Das Cover

Die Gestaltung des Covers finde ich einfach nur wunderschön. Das Mädchen, das man ausgewählt hat, passt vielleicht nicht zu 100% zu meiner Vorstellung von Nastasja, aber es ist sympathisch und hübsch anzusehen.
Besonders gut gefällt mir aber der Farbverlauf im Titel und dass der auch auf dem Buchrücken wieder auftaucht. Ein echtes Highlight.

Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band I]

Nastasja ist immer noch bei River. Sie hat einiges über sich, ihre Fähigkeiten und ihre Vergangenheit erfahren mit dem sie jetzt erstmal zurechtkommen muss. Ihre Beziehung zu Reyn bleibt angespannt. Denn obwohl es klar ist, dass sie sich beide zueinander hingezogen fühlen, steht nun auch die Entdeckung über ihre gemeinsame dunkle Vergangenheit zwischen ihnen. Gerade als Nas beginnt loszulassen und sich sicher zu fühlen, holt sie eben diese wieder ein und Nas Selbstzweifel ziehen sie unaufhaltsam auf die dunkle Seite …

Schreibstil und Storyverlauf

Cate Tiernans Schreibstil ist wirklich großartig. Zum einen liest sich die Geschichte flüssig, leicht und sehr zügig, zum anderen ist man aber auch mitten drin und taucht tief in die emotionale Gefühlswelt der Charaktere ein.

Es ist sehr spannend Nastasjas Entwicklung zu verfolgen. Man sieht ihre Selbstzweifel und ihre Angst wachsen und fühlt die Katastrophe näher kommen, ohne tatsächlich vorauszuahnen was passiert, so dass man schließlich von den Ereignissen überrollt wird.

Der Schwerpunkt der Geschichte liegt ganz klar auf den Nas’ inneren Konflikten. Diese werden sehr gut und nach’fühlbar’ dargestellt. Die Liebesgeschichte rückt in den Hintergrund und man erfährt viel mehr über die magischen Zusammenhänge und Clans der Unsterblichen.

Die Charaktere und ihre Entwicklung

Nas kämpft nicht nur mit ihrer dunklen Vergangenheit und ihren widersprüchlichen Gefühlen für Reyn. Sie möchte unbedingt dazugehören und daran glauben, dass sie gut sein kann, aber immer wieder holen sie Zweifel ein. Es passieren ein paar Dinge, die sie sehr zurückwerfen. Situationen, denen sie sonst den Rücken gekehrt hätte, in denen sie nun hilft und scheitert. Sie sähen Zweifel in Nas, ob es das wert ist und sie es nicht lieber ganz sein lassen sollte.
Diese Entwicklung fand ich super dargestellt und konnte mich absolut überzeugen.
Ich habe mit ihr mitgefiebert und mit ihr mitgelitten. Es war emotional ergreifendes Lesekino.

Für den dritten Teil bin ich sehr gespannt, wohin es mit Nas noch geht und hoffe wie immer darauf auch die Nebenfiguren und insbesondere Reyn noch besser kennenzulernen. Sie kommen hier etwas zu kurz, obwohl sie als Nebenfiguren natürlich nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen können.

Fazit
Der zweite Band hat mich begeistert und ist ein würdiger Nachfolger. Die Liebe zu Nas und den weiteren Figuren wächst im Gleichschritt zu der Spannung. Nach dem Finale in Band 2 bin ich schon sehr gespannt, was im dritten und letzten Teil der Reihe passieren wird. Für Urban Fantasy Fans und Fans romantischer Jugendbuch-Fantasy-Bücher eine klare Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Cate Tiernan, eine meiner neuen Lieblingsautoren. Sehr schön und fesselnd geschrieben. Ich liebe diese Trilogie. Da hat man so ein Buch schnell mal in 1-2 Tagen gelesen. Die Spannung bleibt und es gibt halt immer wieder ein paar Wendungen, die man so nicht erwartet hätte.
Für alle Fantasy-Fans nur zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2012
Cate Tiernan präsentiert mit "Ersehnt" einen gelungenen zweiten Teil ihrer Trilogie "Immortal Beloved". Dieser Band steht dem ersten wirklich in nichts nach, er beginnt dort, wo der andere endete und erweckt im Leser gleich wieder die Stimmung und Neugierde, die sich "damals" (bei Erscheinen und Lesen von "Entflammt") schon breit gemacht hatte. Die Autorin macht es dem Leser leicht, zurück in die Geschichte zu finden, denn auf den ersten Seiten erinnert sie an die bisherigen Geschehnisse - dies mag nervig sein, wenn man "Entflammt" eben erst gelesen hat, wenn aber einige Monate (wie in meinem Fall) dazwischen liegen, ist dies wunderbar hilfreich.

Die unsterbliche Nastasja befindet sich noch immer auf Rivers Edge und versucht, ihren Alltag dort zu meistern. Langsam wird ihr allerdings bewusst, dass ihre eigene Vergangenheit sehr dunkel - sie somit böse - ist und dies macht ihr zu schaffen: Die geliebten Eltern waren grausam! Doch nicht nur die Vergangenheit bringt Nas durcheinander, auch ihre Gefühle für Reyn fahren Achterbahn. Außerdem plagen sie Alpträume, die äußerst realistisch wirken ...

"Ersehnt" ist ein ruhiges Buch, das in erster Linie von Emotionen und Selbstfindung handelt - wie bereits der erste Teil. Es gibt jedoch einige knisternde und spannende Momente sowie einen finalen Kampf, sodass etwas Bewegung in die Geschichte kommt und der Leser nicht allzu ungeduldig wird, weil nichts geschieht.

Positiv finde ich, dass der zweite Teil den Leser nicht mit offenem Ende zurück lässt. Es gab einen "finalen Kampf" und es bleiben keine wichtige, ungeklärte Fragen zurück. Trotzdem habe ich eine Ahnung, worum es im dritten Teil gehen könnte ... doch es ist tatsächlich nur eine Ahnung, keine Gewissheit. Cate Tiernan versteht es, den Leser an ihre Reihe zu binden, prima!

Tiernans Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Nas' Handlungen und Gefühle sind für mich zwar nicht immer nachvollziehbar, doch die Autorin hat eben einen schwierigen Charakter erschaffen und diesen in ihrer Trilogie bislang glaubhaft vermitteln können. Schon im ersten Teil wollte ich Nas einfach nur schütteln ... es gibt aber auch viele ironische Sätze von der Ich-Erzählerin, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.

Zu bemängeln ist allerdings das Cover der deutschen Ausgabe, das ja an sich recht nett aussieht, aber: Warum wird nun ein anderes Mädchen abgebildet? Warum hat dieses Mädchen dunkle Haare? Da hätte sich der Verlag ein bisschen mehr am Buchinhalt orientieren sollen, schade.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Seit zwei Monaten lebt Nasty nun schon bei River auf River's Edge. Die erste turbulente Zeit ist herum, ihre Feindin ist nicht mehr dort und eigentlich könnte alles so schön sein auf dem eingeschlagenen Weg zum Guten - eigentlich, denn da ist ja auch noch Reyn, der Mann, mit dem sie eine dunkle Vergangenheit verbindet und der sie dennoch unwiderstehlich anzieht. Ihrem alten Leben mit ihren Freunden Innocencio, Boz, Katy, Cicely und Strattton hat sie den Rücken gekehrt und will auch nicht mehr dorthin zurück.

Doch so richtig klappen will auf ihrem Weg zum Gutsein nichts. Sie wird aus ihrem schlecht bezahlten Job gefeuert, versucht einem jungen Mädchen zu helfen, das ihr deutlich zu verstehen gibt, dass sie in ihren Augen eine Versagerin ist und irgendwie läuft sowieso alles schief. Schlussendlich fährt sie auch noch ihr Auto zu Schrott - aber kann das alles Zufall sein? Kann es nicht sein, dass das Böse, dem sie entkommen will, sie nicht loslässt. Es passieren immer mehr merkwürdige, teils gefährliche Begebenheiten auf River's Edge, die anscheinend alle etwas mit Nasty zu tun haben oder von ihr ausgehen. Ist das böse Erbe in ihr so stark, dass sie es nicht abschütteln kann?

Eines Abends eskaliert die Situation und Nasty ergreift die Flucht von River's Edge, um die anderen Bewohner nicht weiter in Gefahr zu bringen. Als sie sich verirrt, findet sie ausgerechnet Innocencio und nimmt sie mit zu sich. Nasty lässt sich darauf ein und nimmt ihren alten Lebenswandel wieder auf, denn an eine Rettung ihrer Seele glaubt sie nicht mehr. Nach und nach kommt ihr jedoch die Erkenntnis: Sie hat sich verändert - sie ist vielleicht kein Gut-Mensch, aber ihr altes Leben will sie auch nicht mehr führen. Dann zeigt sich ihr wahrer Feind ...

Eine gelungene Fortsetzung! Der Plot wurde wieder sehr detailliert und fantastisch erarbeitet, ich es allerdings wenig überraschend fand, was die Auflösung der ganzen Story anging. Die Figuren, allen voran natürlich Protagonistin Nasty, wurden facettenreich und einzigartig erarbeitet, sodass ich jederzeit die Figuren vor Augen hatte. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen fesselnd und kurzweilig erarbeitet. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch, obwohl die Handlung wenig überraschend war, tolle Lesestunden und viel Vergnügen bereitet hat. Jetzt muss ich allerdings noch zusehen, dass ich mir den abschließend Band der Reihe "Entfesselt" organisieren, weil ich jetzt natürlich unbedingt wissen muss, wie es mit Nasty und Reyn ausgeht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2012
Nastasja befindet sich seit Monaten immer noch in River's End, und scheint sich dort trotz einiger Bedenken wohlzufühlen. Hier hat Nastasja auch Reyn kennengelernt, beide zieht es magisch zueinander. Aber sie müßten sich eigentlich doch hassen, da beider Familien in der Vergangenheit unaussprechliche Dinge getan haben. Wird es eine Zukunft mit Reyn geben?

Nastasja hat sich in diesem Band in mein Herz geschlichen, am Anfang konnte ich sie nicht ausstehen. Ihre Oberflächigkeit und Nüchternheit hat mich unter stark an Nastasja gestört, aber jetzt hat sie mich mit ihren neuen positiven Eigenschaften erfreut. So langsam entwickelt sich ihr wahrer Charakter und Stärke zur vollen Pracht. Der Leser erfährt hier viel von ihrer leidvollen Vergangenheit, man fühlt ihren Schmerz und Einsamkeit und möchte Nastasja am liebsten in den Arm nehmen.

Cate Tiernan Erzählstil ist spannend und farbenfroh, meine Augen konnten sich diesem facettenreichen Sog nicht entziehen. Die Spannung steigert sich Schritt für Schritt bedächtig, bis zum fulminanten Höhepunkt. Die Autorin versprüht wahre Funken praller Lebensfreude, es zischt und prickelt an meinen Fingern.

Reyn geht weiter behutsam auf Nastaja zu , obwohl seiner vielen inneren Verwundungen. Da er sie ja liebt und nicht verlieren möchte, trotz mancher Ablehnung von Seiten Nastasjas bleibt er an ihrer Seite. Er hätte gute Gründe sie zu hassen, aber genau deswegen hat sich sein Charakter und Grundeinstellung weiterentwickelt. Reyn hat verziehen, weil er wahre Liebe für Nastasja fühlt, beide sind ein Ganzes.

Das Ende hat mich entzückt, obwohl es nach meinem Geschmack viel zu früh war. Will die Wärme und Geborgenheit zwischen den beiden ungern verlassen, um in die nüchterne Wirklichkeit emporzutauchen. Aber mir als Leser vermag nur diese eine Möglichkeit zu bleiben. Die Hoffnung auf den Folgeband tröstet mich, mehr von den liebgewonnenen Protagonisten zu erfahren.

"Es war eine Entscheidung, die ich hier traf. Es war eine bewusste Entscheidung und sie war gut, wie ich fand"

Fazit: Grandiose Fortsetzung, gespickt mit vielerlei Emotionen, die mir den Atem rauben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2012
Zum Inhalt:
Nastasja ist über 450 Jahre alt und den größten Teil dieser Zeit hat sie damit verbracht, sich zu vergnügen, mit ihren Freunden um die Welt zu ziehen und ihr Leben zu genießen. Doch nun ist sie schon seit einigen Monaten auf River's Edge, der Farm einer uralten Unsterblichen, um ein neues Leben zu beginnen. Sie hat erkannt, dass viele ihrer früheren Taten falsch waren, auf Kosten der Menschen in ihrer Umgebung gingen und dass es so nicht weitergehen kann.
Diese Umstellung fällt ihr aber natürlich nicht leicht und wird zudem durch mehrere Faktoren noch weiter erschwert, zum einen ist da natürlich Reyn, mit dem sie eine düstere Vergangenheit verbindet, zu dem sie sich aber trotzdem unerklärlich hingezogen fühlt. Zum anderen geschehen immer wieder merkwürdige Dinge, Nas hat fürchterliche Träume und sobald sie ihre Magie einsetzt, passiert regelmäßig irgendetwas. Liegt ein dunkler Fluch auf ihr? In diese Richtung gehen zumindest ihre Gedanken, vor allem, nachdem sie mehr über ihre Familie herausgefunden hat.

Meine Meinung:
Obwohl der erste Band schon eine ganze Weile her ist, war ich schnell wieder in der Geschichte drin. Nas erzählt die wichtigsten Dinge am Anfang noch einmal kurz, so dass mein Gedächtnis aufgefrischt wurde.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Die selbstironische Art, in der sie Nastasja ihre Geschichte erzählen lässt, macht einfach Spaß beim Lesen.

Allerdings plätscherte mir die Handlung über weite Strecken zu sehr dahin. Von kurzen Begebenheiten zwischendrin und dem Showdown am Ende, passiert hier nicht wirklich viel. Stattdessen werden eine ganze Reihe Fragen aufgeworfen, die am Ende des Buches auch nicht beantwortet sind, sondern ganz klar auf den dritten Band warten lassen. Ein typischer Mittelband einer Trilogie eben.

Durch die eher ruhige Handlung konnte Nastasjas Charakter allerdings wunderbar ausführlich herausgearbeitet und geschildert werden. Als Leser war man bei ihr immer ganz nah mit dabei, auch wenn ich sie manchmal am liebsten geschüttelt hätte, damit sie manches anders macht!

Das Buch hat mich kurzweilig und gut unterhalten und ich finde es natürlich schade, dass ich nun wieder ewig auf die Fortsetzung warten muss!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2012
Nastasja befindet sich immer noch auf River's Edge um die weiße Thäti-Magie zu erlernen. Immer deutlicher wird ihr, dass ihre Vergangenheit noch viel dunkler ist, als sie sich jemals eingestanden hat. Die Last ihres dunklen Terävä-Erbe durch ihre Eltern wiegt besonders schwer, wo sie deren mit Machthunger gepaarte Grausamkeit erkennt. Es plagen sie fürchterliche Alpträume, in denen Incy eine Rolle spielt. Zudem kämpft sie weiter gegen ihre Gefühle für Reyn, zu den sie sich unwiderstehlich hingezogen und gleichzeitig abgestoßen fühlt. Kann Nastasja ihre dunkle Seite überwinden und glücklich werden?

Im zweiten Teil der Trilogie "Immortal Beloved" ist vordergründig Ruhe eingekehrt auf River's Edge. Doch Nastasja fürchtet unwiederruflich dunkel zu sein, wo doch auf einmal zahlreiche Dinge auf unerklärliche Weise schief gehen. Je mehr ihre Vergangenheit ihr bewusst wird, desto hoffnungsloser erscheint Nastasja das Unterfangen den Weg zu einer Thäti zu meistern. Außerdem scheint Reyn sich plötzlich sehr für jemand anderes zu interessieren. Hat es überhaupt noch einen Zweck, auf River's Edge zu bleiben?

Meinung

Oft scheint der Mittelteil nur zum Zeitvertreib zwischen Teil 1 und Teil 3 zu dienen, ohne Antworten zu bringen. Das passiert hier zum Glück nicht, stattdessen gibt es eine konsequente Weiterentwicklung. Das große Bild wird runder und gewinnt an Tiefe, indem viele unterschwellig gestellte Fragen beantwortet werden.

Die im ersten Teil begonnene Selbstreflektion von Nasty wird fortgesetzt. Sie sieht ihre Vergangenheit auf einmal mit neuen Augen und muss erkennen, was für ein selbstsüchtiger Mensch sie früher war. Doch am Schwersten wiegt für sie die Erkenntnis, was ihre Eltern waren und was sie getan haben, um ihre Macht zu festigen und zu stärken. Kein Wunder daher, dass Nasty weiterhin innerlich zerrissen ist. Dies erinnert natürlich alles an dem ersten Teil. Dennoch habe ich mich nicht gelangweilt, denn ich erfuhr genug Neues. Zum Beispiel über die Vergangenheit einiger Charaktere, welche mich dann teilweise doch ziemlich kalt erwischte, obwohl sie im Rückblick nicht so verwunderlich ist.

In der zweiten Hälfte versucht Nasty wenig überraschend vor sich selbst davonzulaufen. Fortan wartete ich mit Bangen auf das unvermeidlich erscheinende Finale. Ansich fand ich diesen Teil der Geschichte nicht so spannend, aber er ist notwendig für Nastys charakterliche Entwicklung und versieht einen als Leser mit entscheidenden Informationen. Das Finale war packend und grausam, aber nur konsequent. Erstaunlich ist allerdings, dass der Leser nun zwar ahnt, wer oder was im finalen Band eine Rolle spielen könnte, aber nichts Konkretes in der Hand hat. So bleibt nur gespannt abzuwarten, was sich Cate Tiernan für den dritten Teil ausgedacht hat. Für mich definitiv ein Pluspunkt, denn nichts ist langweiliger, als eine Geschichte selbst fortschreiben zu können.

Die Übersetzung von Simone Wiemken ist aus meiner Sicht wieder tadellos. Leider kann ich nicht das Gleiche vom deutschen Cover und Titel behaupten, die beide kaum bis gar nicht passen. Nasty hat in diesem Buch eine ganz andere Haarfarbe und wofür das "Ersehnt" stehen soll, hat sich mir auch nicht erschlossen. Wesentlich schöner finde ich da die neuen US-Cover der Reihe.

Fazit

Eine gute Weiterentwicklung der Storyline, die mehr Tiefe und Antworten bringt, aber auch neue Fragen aufwirft. Wer den ersten Teil mochte, wird auch von der Fortsetzung nicht enttäuscht sein und gespannt den dritten Teil erwarten.

4,5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zur Autorin:
Cate Tiernan wurde 1961 in New Orleans geboren. Lange Zeit arbeitete sie bei einem großen Verlag in New York, bis sie beschloss, selbst Autorin zu werde. Inzwischen hat sie mehrere Fantasy-Reihen und Kinderbücher unter Pseudonym geschrieben. Cate Tiernan lebt mit ihrer Familie und ganz vielen Tieren in North Carolina.

Alle die Band 1 noch nicht kennen, sollten nicht weiterlesen!!!

Klappentext:
Ich rannte durch das Waldstück, in dem Reyn mich erst letzte Woche geküsst hat.
Die eisige Luft verätzte meine Lungen und ließ meine Augen tränen.
_______________

Es war unglaublich dunkel hier draußen, ohne Mond und mit den schwarzen Wolken ,
die die Sterne verbargen. Aber ich spürte, dass jemand auf mich zukam. Dann sah
ich sie - eine dunkle Figur, die sich langsam näherte.
_______________

Gefühlvoll und hochdramatisch: die große Liebe zweier Unsterblicher, die einst
die größten Feinde waren.

Mehr zum Inhalt:
Seit ihrem ersten Tag auf River's Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasja tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden. Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River's Edge plötzliche einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft?

Sprache/Still:
Auch in Band 2 kann Cate Tiernan mich mit ihrem außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Schreibstil überzeugen. Wie auch schon in Band 1 gestaltet die Autorin ihre Geschichte mit sehr viel Spannung (vor allem im letzten drittel des Buches) und sehr viel Witz. Auch in diesem Buch bekommen wir wieder die Ereignisse aus der Sicht der unsterblichen Protagonistin Nastasja aus der Ich Perspektive erzählt. Die Ironie, die aus Nastasjas Sätzen nur so sprudelt ist genaustens abgewogen und sorgt an perfekt gewählten Stellen für die nötige Portion an Humor. Im direkten Vergleich zum ersten Band ist "Ersehnt" auch um einiges spannender. Es gibt im Laufe der Geschichte immer mal ein paar wirklich spannende Momente die sich immer mehr steigern und letztendlich auf den großen Höhepunkt am Ende hinauszielen. Am besten an der Geschichte jedoch gefällt mir, dass sie nicht vorhersehbar ist. Man konnte sich voll und ganz von der Geschichte überraschen lassen und ich war an einigen Stellen wahrlich verblüfft, wie sie sich im Laufe weiterentwickelt hat.

Figuren:
In "Ersehnt" verleiht Cate Tiernan nicht nur der Protagonistin Nastasja, sondern auch vielen weiteren (Neben)Charakteren mehr Tiefe. Man lernt einzelne Personen viel besser kennen und somit konnte ich mich mit Charakteren, die mir in Band 1 noch fremd waren, allmählich anfreunden. Dazu beigetragen hat, dass man viel mehr Informationen aus der Vergangenheit erhält. Die Zeitsprünge empfand ich mit am spannendsten , vor allem die der Farminhaberin River. Genauso schön empfand ich die weitere Entwicklung der Romanze zwischen Nastasja und Reyn. Sie entwickelt sich im direkt Vergleich zu anderen Geschichten zwar viel langsamer, doch diesen Punkt finde ich umso besser, da nichts überstürzt wird und man jeden Schritt voll und ganz nachvollziehen kann.

Cover:

Hier kommen wir also wieder zum Cover. An sich gefällt es mir wirklich sehr gut, doch wie auch schon bei "Entflammt" würde ich das Original bevorzugen, weil ich beim deutschen Cover den Bezug zur Geschichte nicht finden kann. Die abgebildete Frau passt einfach nicht auf das Cover, nicht weil ich sie hässlich finde (das auf keinen Fall) sondern einfach nur, weil ich sie mit keinem Charakter aus dem Buch verbinden kann, erst Recht nicht mit Nastasja. Würde das Gesicht auf dem Cover fehlen und es gäbe mehr dieser wunderschönen Blumen, wäre es um einiges schöner und es würde dem Originalen ziemlich nah kommen. Das originale Cover gefällt mir deshalb so gut, weil wieder eine Umgebung zu sehen ist, die gut zu den Beschreibungen im Buch passt.

Fazit:
Auch "Immortal Beloved 02 - Ersehnt" konnte mich voll und ganz überzeugen. Die Geschichte knüpft nahtlos an die vorherige an und beschert dem Leser wieder einmal ein paar tolle Lesesstunden. Ich würde jedem, dem der erste Band schon gefallen hat empfehlen, dieses Buch zu lesen, denn in "Ersehnt" ist alles viel intensiver und auf jeden Fall auch spannender. Ich kann es somit kaum noch erwarten, bis der letzte Band der "Immortal Beloved" Reihe erscheint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kurzbeschreibung

Seit ihrem ersten Tag auf River's Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden.
Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River's Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft?

Meine Meinung

Nas hegt Zweifel an ihren Fortschritten in Rivers Edge. Sie versucht zwar die Dunkelheit zu vertreiben, doch Gegenteiliges scheint zu passieren. Sie wird gefeuert und ihre Magie funktioniert nicht mehr richtig.
Verzweifelt verlässt sie Rivers Edge und kehrt zu ihren Freunden, und vor allem zu ihrem besten Freund Incy, zurück.
Doch die Probleme hören nicht auf. Das Nastasya nun die andere Seite der Magie kennt, fühlt sie sich bei ihren Freunden nicht mehr wohl, da diese entweder unwissend sind oder sich nicht für die ,,gute'' Magie interessieren.

Nas war wieder ein wunderbarer Hauptcharakter. Ihre Gedanken sind Gold wert, vor allem während ihren Interaktionen mit Reyn. Der Sarkasmus und ihre Reaktionen sind noch amüsanter als in Band 1 gewesen.
Ihre persönliche Krise ist zwar noch lange nicht überwunden, doch man merkt deutlich den Unterschied zwischen Nas und ihren Freunden. Sie ist charakterlich gewachsen, auch wenn sie selbst anderer Meinung ist.
Reyns und ihre Beziehung geht nur sehr langsam voran. Zu langsam möchte ich fast sagen. Es ist sehr verständlich, da sich ihre Familien gegenseitig umgebracht haben. So eine Liebesbeziehung hat natürlich schlechte Grundvorraussetzungen, aber dennoch. Der Fortschritt ist für 400 Seiten trotzdem nu sehr minimal.

Mehr dagegen hat man von Incy gesehen, der einen großen Teil dieses Buches als quasi zweiter Hauptcharakter fungierte. Aus Nastasyas Erinnerungen erfährt man auch seine Geschichte und auch den Verlauf ihrer Freundschaft über die Dekaden. Es wird sehr stark seine psychotische Art hervorgehoben, die einerseits gruselig, aber auch sehr faszinierend war. Durch ihn kommt die dunkle Magie nochmal auf eine ganz neue Ebene und ebnet den Weg für das dritte und letzte Buch.

Wie auch sein Vorgänger war dieses Buch unglaublich gut ausgearbeitet. Die Story und auch die detailreichen Nebencharaktere müssen sich neben Nastasya nicht verstecken. Besonders lassen sich wieder die Rückblicke hervorheben, die sehr authentisch dargestellt wurden und den Leser gleichzeitig an Nas' schwerer Vergangenheit teilhaben um so ein Verständnis für ihren derzeitigen Zustand zu entwickeln.

4.5/5 Punkten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen