Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schaurig schön!
Markus (16)
Die fünf Tore von Anthony Horowitz hat mir mein bester Kumpel geliehen. Er sagte, es sei echt eine super Geschichte und ich solle sie mal lesen, da ich doch schon viele gruselige Geschichten im Bücherregal stehen habe. Und ich muß sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin ja sozusagen Experte auf dem Gebiet. Naja, und in der...
Am 27. März 2006 veröffentlicht

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klischees und leider keine neuen Ideen
Ich kenne Anthony Horrowitz aus der Alex Rider Serie von der ich wirklich begeistert war,also habe ich es mit seiner anderen Buchreihe ausprobiert und war schwer enttäuscht. Ein Klischee nach dem anderen wird bedient, die Charaktere bleiben eindimensional. Und die Handlung ist keineswegs überraschend und leider sehr früh zu durchschauen.
Neue,...
Veröffentlicht am 5. März 2011 von Losgan


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schaurig schön!, 27. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Markus (16)
Die fünf Tore von Anthony Horowitz hat mir mein bester Kumpel geliehen. Er sagte, es sei echt eine super Geschichte und ich solle sie mal lesen, da ich doch schon viele gruselige Geschichten im Bücherregal stehen habe. Und ich muß sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin ja sozusagen Experte auf dem Gebiet. Naja, und in der Geschichte um Matt jagt eine spannenden Situation die nächste und es wird nicht viel um den heißen Brei erzählt wie manchmal in diesem dicken Bücher mit eine tollen Titel. Matt jedenfalls hatte es nicht gerade einfach: seine Eltern starben bei einem Autounfall als er noch ganz klein war, seine Tante hat ihn nur des Geldes wegen aufgenommen und seine Freunde waren eher Kriminelle als echte Kumpels. Er wird also in ein Erziehungsprogramm der Regierung gesteckt und da fängt alles an. Auf dem scheinbar langweiligsten Fleck der Erde spielen sich geheimnisvolle Ereignisse ab und Matt steckt viel zu schnell mitten drin. Gemälde, die sich scheinbar verändern, eine aggressive schwarze Katze wie man sie nur aus Märchen mit Hexen kennt, Stimmen aus dem Wald....und das Schlimmste, die Menschen, die Matt zu helfen versuchen, kommen auf mysteriöse Weise ums Leben. Matt ist verzweifelt, aber er gibt nicht auf. Mit Hilfe eines Journalisten deckt er eine bedrohliche Verschwörung auf....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspannend und unheimlich!, 9. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Nach dem plötzlichen Tod seiner Eltern gerät der junge Matt auf die schiefe Bahn. Als er bei einem Einbruch erwischt wird, schickt man ihn im Rahmen eines Erziehungsprogramms auf eine abgelegene Farm, wo er sich bessern soll. Doch etwas mit seiner Pflegemutter und mit dem Dorf, in das es ihn verschlagen hat, scheint nicht in Ordnung zu sein. Es häufen sich seltsame Vorfälle, und nach und nach wird es immer mysteriöser. Als Matt irgendwann klar wird, dass er in höchster Gefahr schwebt, ist es schon fast zu spät. - Eine superspannende, sehr unheimliche Geschichte, die ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Total mitreißend!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll, 29. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist in jeder Linie ein meisterwerk.

Jeder Charakter, jede Handlung ist gut durchdacht.

Ich habe das Buch nicht einmal aus der Hand gelegt und es in einem durchgelesen.

Man ist so gefesselt von der Geschichte und ich war richtig enttäuscht, als das Buch sein Ende fand, was natürlich nur noch mehr Lust auf die Forsetzungen macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spannend!, 27. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Christian (14)
Die fünf Tore war total spannend! Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag und in einer Nacht gelesen. War besser als jeder Stephen King Film! An manchen Stellen hatte ich eine Vorahnung wie die Geschichte vielleicht ausgehen könnte, wurde aber im nächsten Kapitel schnell eines Besseren belehrt.
Ich möchte gar nicht soviel verraten, aber wer Theorien über eventuelle Weltverschwörungen mag, wird diese Geschichte lieben.
Als Matt, nachdem er in die Kriminalität abgedriftet ist, im Rahmen eines Förderprogramms der britischen Regierung in ein abgelegenes Dörfchen in Yorkshire zu seiner neuen Pflegemutter kommt, hat er von Anfang an ein komisches Gefühl und die Menschen dort erscheinen ihm mehr als eigenartig. Seine Vorahnungen werden bestätigt und schnell ist er in einem Teufelskreis aus schwarzer Magie, Wissenschaft und Lügen gefangen. Doch glücklicherweise gibt es Menschen, die an ihn glauben - und einen Geheimbund, der gerade Matt braucht, um die Welt zu retten.
Gott sei Dank gibt das letzte Kapitel Ausblick auf eine Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheint!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss, 2. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Also nachdem ich die Leseprobe zu diesem Buch regelrecht verschlungen hatte, habe ich mir sofort das Buch bestellt.

Nach den ersten Seiten hat mich das Buch schon so in seinen Bann gezogen, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen.

Es ist einfach super, wie man sich mit Hilfe seiner Fantasie in die Geschichte hineinversetzten kann. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen.

PS: Ich bin schon dabei mir den zweiten Teil zu bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehautgarantie, 27. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Melanie (15)
Ich bin ein große Fan von Science Fiction Geschichten. Zu meinem 15. Geburtstag habe ich Die fünf Tore von Anthony Horowitz geschenkt bekommen. Eine tolle Geschichte! Und vor allem bis zum Schluß spannend. Immer wieder wird Matt, der durch einen tragischen Unfall im Alter von 6 Jahren seine Eltern verloren hat, in kriminelle Geschichten verwickelt. Schließlich landet er bei einer Pflegemutter auf dem Land. Diese nutzt ihn nicht nur als billige Arbeitskraft sondern scheint, wie all die anderen Dorfbewohner ein Geheimnis zu haben, in dem Matt offenbar eine Hauptrolle spielt. In vielen spannenden Situationen mit schwarzer Magie, Zaubersprüchen und wilden Bestien, die Matt allzu oft ganz allein aus eigener Kraft meistert, fügen sich nach und nach alle Puzzleteile zusammen und decken eine Bedrohung gewaltigen Ausmaßes auf, in der Matt erkennt, das man bei der Wahl seiner Freunde sehr gewissenhaft vorgehen sollte
Viel Spaß beim Lesen! Ihr werdet es nicht wieder aus der Hand legen und an einigen Stellen Gänsehaut bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut, 28. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Broschiert)
Ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. Hätte ich den Klappentext im Buchladen gelesen, hätte ich das Buch glaube ich wieder aus der Hand gelegt. Es klang für mich am Anfang nicht sonderlich ansprechend und hätten meine Cousinen keine Luftsprünge gemacht, wenn sie mir von dem Buch erzählt haben, hätte ich es bestimmt nicht gelesen.
Denn auch von Außen fand ich es wenig ansprechend, das Cover ist total langweilig und sieht auch nicht wirklich professionell aus. Titel und Bild sind einfach irgendwie draufgeklatscht und letzteres will in meinem Kopf einfach nicht zum Buch passen..
Das Originalcover hingegen ist ja mal der Knaller; ich finde es einfach super. Auch wenn es größtenteils aus dem Titel besteht, der einem aber regelrecht ins Auge springt, finde ich dass es vom Gesamtbild einfach besser zur Story passt.
Da ich vor "Todeskreis" noch nie etwas von Horowitz gelesen habe, von Stephen King aber viel gehört habe, hat mich der Satz "Horowitz gilt in Englang als der Stephen King für Jugendliche" sehr neugierig gemacht. Mr. Horowitz hat eine sehr rasante Art zu schreiben und schafft es den Leser regelrecht ans Buch zu fesseln. So sehr, dass ich morgens neben meinen Cornflakes immer dieses Buch in der Hand hatte. :) Der Stephen King Teil kommt auch nicht zu kurz, denn neben der Spannung ist auch eine ziemliche Portion Psycho mit dabei, als hätte ich mich nicht schon genug gegruselt. Aber nein, die Leute mussten ja hinter Matt herlaufen und "Du gehörst miiiiiiir" kreischen. Oder sie haben ihn jedes Mal geschnappt sobald er entwischt war, und auch schon eine ordentliche Strecke zurückgelegt hatte; da hatte ich jedes Mal selbst ein Gefühl der Freiheit, das dann wieder in eine unangenehme Beklemmung umsprang.
Matt erreicht mit seinem Charakter das ganze Buch über keine wirkliche Tiefe, ist aber auch nicht oberflächlich, irgendetwas in der Mitte. Ich hätte mir gewünscht, dass der Autor den Leser mehr an seinen Gedanken teilhaben lässt und dass man allgemein mehr über ihn erfährt. Vorallem seine Gabe hätte mehr fokussiert werden können.
Bei den Nebencharakteren ging es mir nicht anders; in der Geschichte gab es sehr viele Charaktere (Von denen am Ende nur gefühlt die Hälfte übrig war), die unterschiedlich ausgeprägt waren. Es gab einige, bei denen ich Angst hatte, sie stehen gleich direkt vor mir und wieder andere, die die ganze Zeit nur schwach am Rande existierten; also von der ganzen Palette etwas.
Die Story beginnt relativ banal und entwickelt sich immer weiter in Richtung Übernatürliches und Unmögliches. Das Buch beginnt mit dem einfachen Urteil, dass Matt zu einer Pflegemutter kommt, die irgendwo im Nirgendwo lebt. Doch es wird schnell klar, dass diese gruselige Frau es nicht auf sein Wohl abgesehen hat. Von da an kommt die Geschichte schnell vorran und Horowitz wirft uns immer kleine Stücke von Antworten hin, mit denen man zunächst nicht viel anfangen kann. Es ist einfach furchtbar nervenaufreibend und ich hätte nie gedacht, dass mir das Buch so gut gefällt.
Das Ende allerdings war mir dann ein bisschen zu..., nicht unspektakulär, aber unerwartet. Ich hätte gedacht dass die Böse Magie und die Macht der Alten allein bestehen können und sich keine Technologie des 21.Jahrhunderts zur Hilfe nehmen müssen um ihre Pläne in die Tat umzusetzen.

Fazit:

Ein unerwartet gutes Buch mit Gänsehaut-Faktor. An einigen Stellen ist "Todeskreis" ein bisschen holprig und bekommt von mir 4/5 Törtchen, da ich mir sicher bin, dass da noch Luft nach oben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungener Auftakt der Reihe "Die Fünf Tore", 3. April 2011
Von 
Artemis (Bruchsal, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Gebundene Ausgabe)
Inhalt: Nach dem Tod seiner Eltern kommt Matt zu seiner Tante und gerät dort auf die schiefe Bahn. Nachdem er nach einem Einbruch verhaftet wurde, wird er in ein Programm für straffällige Jugendliche gesteckt. Doch die neue Umgebung ist gefährlich für Matt, denn die Leute dort trachten ihm nach dem Leben, da er besondere Fähigkeiten besitzt. In welcher gefährlichen Lage er sich befindet merkt er als Leute sterben, die ihm versucht haben zu helfen. In dem Journalisten Richard findet Matt einen verbündeten, auf den er sich verlassen kann und außerdem besitzt er auch noch seine übersinnlichen Fähigkeiten.

Mein Eindruck: Die Geschichte beginnt etwas holprig, aber danach wird man in die Geschichte förmlich hineingezogen. Man ist gespannt wie es weitergeht und ob Matt sich retten kann. Auch die Geheimnisse um den Ort Lesser Malling und dem Atomkraftwerk Omega Eins führen dazu, dass man immer weiter in die Geschichte hineingezogen wird. Stellenweise ist es dem Autor sehr gut gelungen die Hoffnungslosigkeit in der Matt sich befindet greifbar zu machen. Alles in allem ist es ein gelungener Auftakt der Reihe Die Fünf Tore".

Mein Fazit: Ein absolut unterhaltsames Buch das alles bietet was man sich von einem Mystik-Thriller wünschen kann. Einen Jungen, der zum Helden wird, und jede Menge böse Gestalten, die dem Helden nach dem Leben trachten. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte ist spannend und gut geschrieben. 4 Sterne daher, da noch Luft nach oben ist und ich gespannt auf die anderen Bücher der Reihe bin, ob sie noch spannender sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Horowitz öffnet uns Wege neue Welten..., 19. März 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Broschiert)
Horrowitz hat mit den "Fünf Toren" ein neues Kapitel der All-Age Fantasy geöffnet. Matt und die anderen Torwächter sprengen in ihren Abenteuern die Grenzen von Raum und Zeit, ohne dass es dem Buch etwas Lächerlich-unglaubliches gibt...
Vor langer langer Zeit herrschten die "Alten" über die Welt und brachten Zerstörung, Tod und Leere mit sich. Fünf Jungen und Mädchen gelang es diese grundbösen Wesen zu bannen. Jahrtausende später drohen die alten in unsere moderne Welt zurückzukehren. Zwei Tore an zwei unterschiedlichen Enden der Welt dienen ihnen als Portale und die Aufgabe der Torwächter ist es nun die Öffnung dieser Portale mit aller Macht zu verhindern, koste es was es wolle.
Im ersten Teil spielt "Matt" die Hauptperson, von den anderen Torwächtern hört/liest man nicht sehr viel... Dafür geht hier (entschuldigt den Ausdruck) "richtig die Post ab" und für meinen Teil steigert sich die Story permanent. Habe mir jetzt den fünften Teil bestellt, bin auch schon ganz aufgeregt und kann euch das Buch nur empfehlen..

Absolutes Muss für Fans von: Hohlbeins "Die Prophezeiung", Dawn Cooks "Die erste Wahrheit[...]" und jedem, der nichts gegen fesselnd geschriebene und unglaublich spannende All-Age-Fantasy der jüngeren Generation hat...

hinzugefügt am 1.09.09
Was sich jetzt nach böser Junge widersetzt sich böser Frau auf ödem Hof und wird schließlich gut - Geschichte anhört ufert zu einem wahnsinnig spannenden Wettlauf um Zeit und nicht zuletzt Matthews Leben aus...
Todeskreis öffnet uns "ein Tor" in eine Welt, wie wir sie vor Horrowitz wohl nicht gekannt haben...
Matt gehört zu den fünf Torhütern, zu denen in den späteren Teilen noch drei weitere Jungs und ein Mädchen hinzustoßen werden, deren Aufgabe es ist zu verhindern, dass sich uralte, magisch versiegelte Tore wieder öffnen und den "Alten" - Wesen, die das elementare reinste Böse darstellen - den Weg in unsere Welt ermöglichen. Und sie kennen nur ein Ziel: Die Vernichtung der Menschheit aus ihrem Innersten heraus und das so grausam und sadistisch wie möglich.
Im ersten Teil ist es an Matt herauszufinden, dass er nicht nur anders ist, sondern dass auch Anhänger der "Alten" hinter ihm hersind um mit seiner Hilfe das erste Tor zu öffnen.

-> Mein Fazit
Horowitz hat mich echt überrascht - nicht nur seine Art zu schreiben ist (sp)bannend, sondern auch WAS er schreibt und erzählt fesselt einen von der ersten bis zur letzten Seite. Anfangs habe ich nicht viel erwartet. Horowitz gehörte für mich zu Jugendliteratur, doch er hat mich eines anderen Belehrt. Ohne Rücksicht auf (menschliche) Verluste erleben seine Protagonisten ein Abenteuer nach dem anderen, ohne dass es gestelzt oder künstlich wirkt.
Ich habe bis jetzt alle Teile gelesen, die erschienen sind und ich kann IHNEN ohne schlechtes Gewissen versprechen:
Sie werden es nicht bereuen, dieses Buch in die Hand genommen zu haben...
obwohl... vielleicht doch, wenn sie ein schneller Leser sind, denn leider ist der fünfte Teil noch nicht erschienen und so müssen wir noch ein wenig darauf warten zu wissen wie die Geschichte um Matt und seine Freunde endet und wer schließlich verlieren wird.. die Alten - oder wir? Bei Horowitz ist alles möglich xD
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für Erwachsene geeignet, 26. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Todeskreis (Broschiert)
Der erste von fünf Teilen (vier sind bisher erschienen) handelt von dem 14-jährigen Waisenjungen Matt, der "besondere Fähigkeiten" hat, die er aber erst im Laufe der Geschichte kennen- und einzusetzen lernt.
Mein Sohn hat es verschlungen (das hab ich seit Harry Potter nicht mehr erlebt), und ich habe es dann auch zügig durchgelesen. Mir gefällt daran, dass es sprachlich gut und trotzdem spannend geschrieben ist. Durch seinen Bezug zur realen Welt von Jugendlichen ist es (seit den "Wilden Fußballkerlen") endlich mal ein "Jungsbuch", das auf die Stärken und Schwächen von Jungen eingeht - und nebenbei jede Menge Action und auch Grusel bietet.
Einziges Manko - wir wissen nicht, ob der fünfte Teil erschienen ist, wenn wir die ersten vier gelesen haben ...
PS: Als eingefleischter Stephen-King-Fan kann ich bestätigen, dass der Vergleich, Horowitz sei der "Stephen King für Jugendliche" zutrifft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa95498f4)

Dieses Produkt

Todeskreis
Todeskreis von Anthony Horowitz (Broschiert - Juni 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,02
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen