Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannende Fortsetzung
Vom zweiten Band der fünf Tore bin ich restlos begeistert! Er ist unheimlich spannend und intelligent erzählt. Matt, der Junge, der im ersten Band erkennen musste, dass er zu einem der geheimnisvollen Torwächtern gehört, die alleine verhindern können, dass das Böse die Macht über die Welt ergreift, muss sich aufs Neue dem Kampf gegen das...
Veröffentlicht am 21. Juni 2006 von Valentine

versus
3.0 von 5 Sternen Für erholsame Stunden
Spannend geschrieben, interessant und leicht verständlicher Lesestoff. Für alle die spannende und kurzweilige Romane lieben. Einfach mal lesen und los!
Vor 17 Monaten von Frank Fleischer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannende Fortsetzung, 21. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
Vom zweiten Band der fünf Tore bin ich restlos begeistert! Er ist unheimlich spannend und intelligent erzählt. Matt, der Junge, der im ersten Band erkennen musste, dass er zu einem der geheimnisvollen Torwächtern gehört, die alleine verhindern können, dass das Böse die Macht über die Welt ergreift, muss sich aufs Neue dem Kampf gegen das Böse stellen. Dieser führt ihn diesmal nach Peru - dort trifft er auf einen zweiten Torhüter und gemeinsam versuchen sie zu verhindern, dass das Tor geöffnet werden kann und die "Alten" die Menschheit vernichten. Besonders die Abschnitte, die in Peru spielen haben mir gut gefallen. Anthony Horowitz beschreibt das Leben der Ärmsten in Peru sehr realistisch und er entführt die Leser zudem in die geheimnissvolle Welt der alten Inka. Ein Buch, das ich beim Lesen kaum aus der Hand legen wollte und das sehr neugierig macht auf die Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend wie der 1.Teil, 2. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
In dem Buch geht es darum ,dass Matt nach Peru reisen muss, weil sich dort das 2. Tor öffnen wird.. ob es ihm gelingt, dass Tor vor der Öffnung zu stoppen?? lesen sie doch einfach selbst , denn ich ....

... kann das Buch nur weiterempfehlen. Es ist ein Gemisch aus Fantasythriller und spannender wie nie zuvor. Es passieren immer wieder Dinge ,auf die man als Leser nicht vorbereitet war und die einen ziemlich schockieren . Ich fand aber ,dass der 1.Teil interessanter war und auf jeden fall auch gruseliger.

Trotz alledem hat das Buch 5 Sterne verdient , weil es

Spannend , an keiner Stelle langweilig und voller Überraschungen war.

Nicht nur für Jugendliche sondern auch für Erwachsene zu empfehlen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Werden die Alten diesmal durchkommen?, 2. März 2007
Von 
toniapolis (land of books and dreams) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
Es geht spannend weiter, Horowitz lässt seinem Protagonisten Matt keinen Atempause.

Diesmal geht es nach Peru, und es ist schön, wie der Autor das Land beschreibt, damit man sich sofort in die Charaktere hineinversetzen kann. Der erste Teil war etwas gruseliger und spannender, deshalb bekommt dieses Buch "nur" 4 Sterne. Hier trifft Matt jedenfalls endlich auf den zweiten der fünf. Und das Grauen tritt ein!! Hab schon Teil 3 im Regal stehen,meine Schwester liest den grad, und sagt er ist spannender als dieser hier. Bildet euch eure eigene Meinung; man sollte vielleicht noch erwähnen, dass das Buch eher Jugendliche als Zielgruppe hat, das merkt man an dem Alter der Figuren (14) und der Schreibweise, die ziemlich einfach ist. Dennoch: superspannend und abenteuerlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspannende Fortsetzung !!!, 11. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
Also, nachdem ich den ersten Teil "Todeskreis" gelesen hatte, war ich verrückt nach dem zweiten Teil "Teufelsstern". Dieses Buch ist faszinierend und spannden geschrieben, man kann sich in die Lage, in der sich Matt befindet, sehr gut hineinversetzen. In einem Fremden Land, mit fremder Sprache, und vielen anderen Problemen....

Mein Tipp: Kauf, lesen, auf den dritten Teil warten ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Harry Potter..., 4. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
weil wahrhaft nervenzerfetzend. Gleich nach dem ersten Teil, musste ich sofort die Fortsetzung der fünf Tore lesen. Obwohl das Buch leichte, aber wirklich nur ganz leichte Anlaufschwierigkeiten hat, habe ich es innerhalb von kürzester Zeit gelesen. Diesmal spielt die Geschichte in Peru - und für Matt kommt erschwerend hinzu, dass er der Sprache nicht mächtig ist. Er trifft auf den Zweiten der "Fünf" und kämpft - diesmal sogar noch härter, denn es gibt einen "Maulwurf" in den eigenen Reihen - gegen das Böse.

Der Schluss lässt nach dem dritten Teil lechzen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung, 11. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
"Teufelsstern" ist wirklich ein hervorragender Nachfolge Band von "Todeskreis" und mindestens genau so fesselnd. Man wird in das heutige Peru und das geheimnissvolle Reich der Inka entführt und macht Bekanntschaft mit neuen liebenswerten Charakteren. Dunkle Prophezeiungen und Gefahren warten auf Matt und Richard.

Man möchte das Buch kaum aus der Hand legen und wenn man es dann durch gelesen hat, kann man es kaum erwarten den dritten Band zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser, 15. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
Das Buch Teufelstern ist noch besser geschrieben als Teufelskreis.

Verzwickt ausgedacht und das allerbeste: Das Ende!

Das Ende macht neugierig und hungrig auf das nächste Band!

Ausserdem sehr schöne Beschreibungen über Landschaften und auch (wie immer) sehr spannend.

Nur einmal ein wenig brutal aber sonst fast Perfekt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die fünf Tore Teufelsstern, 26. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Die funf Tore) (Gebundene Ausgabe)
Spannungsgeladener zweiter Teil. Diesmal in Peru.

Matt verliert Richard ob er ihn wieder findet?

Eine der Mitglieder des Nexus ist undicht und verät

Matts Feinden haarklein alles.

Lest selbst und geht auf spannende Reise nach Peru

und den INKA.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ..., 14. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Teufelsstern (Broschiert)
Wenn eines Nachts der weiße Vogel vor Qolga seine Schwingen ausbreitet und über die Erde fliegt, dann wird ein Licht erstrahlen. Und es wird das Ende allen Lichtes sein.

Dieser mystische Spruch auf dem Buchrücken hat eine große Bedeutung in der Geschichte und wird noch öfter erwähnt und aufgeklärt.

Nun habe ich den 2. Teil der 'Die fünf Tore' Reihe beendet und habe das Verlangen gleich mit dem 3. anzufangen :lechz: , denn das Ende von diesem Buch lässt einem keine ruhige Warteminute.
In dem 1. Kapitel "Was bisher geschah" erfährt der Leser die wichtigsten Dinge aus dem ersten Teil 'Todeskreis', so dass man auch nach längerer Pause, die ich nach dem 1. Teil nicht machen wollte , wieder gut in die Story hinein findet.
In 'Teufelsstern' erfährt man viel über Peru , die dortig herrschende Korruption, Armut und Krankheitsproblematik, was mich persönlich sehr interessierte und ich mich gerne weiter über die Informationen ,die im Buch vorkamen, im www informierte.
Man liest vom Machu Picchu, den Inkas, dem Tempel von Coricancha und der verlorenen Stadt Vilcabamba. Der Leser reist mit Matt und Pedro ,den Protagonisten, von Lima, über Cusco und durch die Nazca Wüste und wird mit unglaublichen Mächten und Prophezeiungen konfrontiert .Dies hört sich an wie ein Geschichtsbuch, aber nein, Antony Horowitz packt all diese Informationen in einen spannenden Jugendthriller, der sich leicht und flüssig lesen lässt.
Die Nazcalinien haben mich so fasziniert, dass ich im www nach weiteren Informationen gesucht habe und dieses interessante Video gefunden habe : Tatort Peru - Im Bann der Nazcalinien -
Die Charaktere wachsen einem langsam ans Herz und vermitteln schon etwas mehr Tiefe als im 1. Teil. In der Mitte des Buches entsteht ein leichter Spannungsabbau, doch zum Ende nimmt Horowitz wieder volle Fahrt auf.
Eine gelungene spannende Fortsetzung.
Ich vergebe 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die fünf Tore - Teil 2: Teufelsstern (Hörbuch Version 2011), 8. März 2011
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die fünf Tore 02. Teufelsstern (Audio CD)
Erster Eindruck: Neues Tor, neue Freunde

Matt hat erkannt, dass er einer der fünf Torwächter ist, die die Ankunft der Alten auf der Welt verhindern müssen. Nun gibt es Anzeichen, dass sich in Peru ein weiteres Tor befindet, und Matt macht sich auf den Weg. Dort angekommen trifft er auf Pedro, einem Straßenjungen, der sich als weiterer Torwächter herausstellt. Doch sie müssen aufpassen, denn einer ihrer Verbündeten spielt falsch...

Es geht weiter in Anthony Horowitz' Geschichte rund um Matt, der seiner mysteriösen Bestimmung folgen muss, um das Chaos von der Welt abzuwenden - ein klassischer Mystery-Roman für junge Erwachsene, wie es in letzter Zeit viele gibt, aber ein äußerst gut geschriebener mit interessanter Thematik. Dank des ersten Teil kann hier direkt mit der Handlung begonnen werden, großartige Charaktervorstellungen sind hier nicht mehr nötig, sondern erfolgen bei Bedarf im Verlauf der Geschichte. Dabei überzeugen insbesondere die Beschreibungen der ärmlichen Slums ins Peru und des dortigen Lebens, die zwar nicht direkt mit der Geschichte in Verbindung gebracht werden, aber zusätzliche Stimmung mit einbringen und zum Nachdenken anregen. Die Handlung des zweiten Teils von 'Die fünf Tore' ist noch düsterer, noch dramatischer als im ersten Teil. Immer neue Überraschungen, die teilweise recht heftig sind und den Hörer erschüttern können, sorgen für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Verlauf, der sich immer weiter zu steigern weiß und natürlich in einem heftigen Finale endet, welches nicht unbedingt typisch für dieses Genre verläuft. Und trotzdem ' im Vergleich zum ersten Band fällt 'Teufelsstern' leicht ab, erreicht nicht mehr dessen Spannung. Trotzdem geht es hier nervenaufreibend und mysteriös weiter, sodass ich auch diesen Teil gern weiterempfehle.

Auch hier ist wieder Martin Umbach Erzähler, seine Stimme verbindet man beim ersten hören sofort wieder mit den Ereignissen aus dem ersten Band. Er verleiht jedem der Charaktere eine eigene Sprechweise und zeigt, wie sehr er sich in die Figuren hineinversetzen kann. Mt unheilvoller Stimme trägt er durch die Handlung, lässt diese sehr schnell vergehen und bestätigt seine sehr gute Leistung aus Todeskreis.

Natürlich ähnelt die Aufmachung ebenfalls dem ersten Teil, der Look ist der gleiche, sodass die Teile auf den ersten Blick zusammengehören. Der angesprochene Teufelsstern wird hier auf schwarzem Hintergrund mit lila sprühenden Strichen gezogen, was einen wirkungsvollen Kontrast darstellt und hübsch anzusehen ist ' nicht nur, weil die Box mit Glanzfolie überzogen ist.

Fazit: Auch in Peru wird die düstere Stimmung heraufbeschworen, wobei es mit der Handlung temporeich und dramatisch weitergeht. Ein Muss, wenn der erste Teil gefallen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Teufelsstern (Die funf Tore)
Teufelsstern (Die funf Tore) von Anthony Horowitz (Gebundene Ausgabe - Juni 2006)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,83
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen