Kundenrezensionen


1 Rezension

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Briefwechsel mit Joseph Kürschner, 3. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Briefwechsel mit Joseph Kürschner, Band 94 der Gesammelten Werke (Gebundene Ausgabe)
Karl Mays Beziehungen zu Verlagen und Zeitschriftenredaktionen waren keineswegs harmonisch. Mays Briefwechsel mit seinen Verlegern oder Herausgebern und Redakteuren geben wichtige Auskünfte über die oft problematische Entstehung und Publikation seiner literarischen Werke. So ist es auch nicht verwunderlich ,dass vor diesem Hintergrund Mays Beziehung zu dem Lexikografen, Herausgeber, Redakteur und Verleger Joseph Kürschner zu betrachten. Auch Kürschner war mit einer Zusammenarbeit Mays interessiert. So hatte Karl May, mit seiner Debüterzählung in Vom Fels zum Meer die Vorstellungen des Schriftleiters von einem unterhaltsamen, spannend exotischen und zugleich moralische Ansprüche verfolgenden Erzählbeitrag, fraglos erfüllt. Mays zu Anfang wohl tatsächliche Ahnungslosigkeit wird schon bald einer Erkenntnis gewichen sein, auf was er sich mit seiner Zusage , Kürschner erzählerischen Beitrag zu liefern,eingelassen hatte. Die umfangreiche Korrespondenz zwischen Verleger , Herausgeber und Autor, die den Entstehungsprozess von Et in terra pax begleitete, bezeugt nachdrücklich, welche großen Spannungen sich in der Zusammenarbeit entwickelten. Wenngleich sehr zu beklagen ist, dass Mays Briefe in dieser Korrespondenz verschollen sind, gibt der im vorliegenden Band erstmals umfassend wiedergegebene Briefwechsel zwischen Kürschner und Zieger, dem Direktor der Leipziger Buchbinderei-Aktiengesellschaft, der maßgeblich an der Produktion des China Bandes beteiligt war, hochinteressante und wichtige Auskünfte sowohl über den komplizierten Entstehungsprozess des Sammelwerks generell als auch ,im Bewundern über die immer problematischer werdende Mitarbeit Karl Mays. Das Buch ist im Karl May Verlag Bamberg.Radebeul erschienen. ( Quellennachweis Band 94). Ein geniales Werk,einer Korrespondenz zweier großartiger Menschen, die es ermöglichten in dieser Zeit Romane zu schreiben, die heute noch immer aktuell sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Briefwechsel mit Joseph Kürschner, Band 94 der Gesammelten Werke
Briefwechsel mit Joseph Kürschner, Band 94 der Gesammelten Werke von Karl May (Gebundene Ausgabe - 1. Juli 2013)
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen