Kundenrezensionen


9 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen packend und informativ
Michael Hesemann gelingt es packend und informativ die Welt der Kopten zu beschreiben und uns Europäern, soweit dies mit Worten möglich ist, die Glut und Liebe der "Kirche der Märtyrer" zu vermitteln. Wie in allen seinen Büchern ist er auf dem aktuellen Stand der Wissenschaften und vermag sein detailliertes und profundes Wissen verständlich und...
Veröffentlicht am 18. September 2012 von Claus Michelbach

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Hinweise über die Christen in Ägypten
Ich schließe mich in vielen Punkten den anderen Feedbackgebern an. In dem Buch geht es in erster Linie um die Entstehung des Christentums in Ägypten. Die Reiseroute von Maria, Josef und dem Jesuskind dient lediglich als Nebenschauplatz und bringt m.E. kaum interessante Gesichtspunkte, außer denen, dass wir darüber kaum Wissen haben. Aber das Buch...
Vor 21 Monaten von Jörg S. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen packend und informativ, 18. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Michael Hesemann gelingt es packend und informativ die Welt der Kopten zu beschreiben und uns Europäern, soweit dies mit Worten möglich ist, die Glut und Liebe der "Kirche der Märtyrer" zu vermitteln. Wie in allen seinen Büchern ist er auf dem aktuellen Stand der Wissenschaften und vermag sein detailliertes und profundes Wissen verständlich und in den großen Zusammenhang stellend weiterzugeben.
Das Buch gewährt tiefe Einblicke in das "Heilige Land Ägypten", in dem Gott sich dem Moses offenbarte, und das geheiligt wurde durch die Anwesenheit der Heiligen Familie. Der Autor schildert ausgewählte Orte einer "heiligen Geographie" des Landes, wobei es ihm brillant gelingt, von der Hl. Familie ausgehend den Zusammenhang mit dem Ägypten vor Christus und dem dortigen koptischen Leben heute zu schildern.
Es weckt Interesse sich mehr mit dem reichen kulturellen, theologischen und spirituellem Erbe der Christen Ägyptens zu beschäftigen. Hesemanns Buch macht deutlich, dass es der ganzen Christenheit dient, wenn wir auf die Kopten schauen, sie achten und lieben lernen und ihnen Zeichen unserer Nähe und Brüderlichkeit schenken. Von mir deshalb eine klare Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich..., 22. September 2012
Von 
J. Schlund "Johschlund" (Lauingen, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Beststellerautor Michael Hesemann gelingt es in seinem neuen Buch den Leser zum Thema "Jesus in Ägypten" zu fesseln und zu beeindrucken. Es ist teilweise ein Erlebnisbericht und teilweise wird informativ und in äusserst fundierter Art und Weise das frühe Leben Jesu beleuchtet, über das eigentlich in der Bibel nur geringfügig berichtet wird. Einen Einblick in die Geschichte eines der ältesten Zweige des Christentum den Kopten wird ebenso gewährt.

Auf seiner Reise hat hier Hesemann Erfahrungen mit den Kopten gesammelt, die er in seinem neuen Werk erläutert und sehr unterhaltsam mit informativem und wissenswertem Material füllt. Das Buch ist angereichert mit wertvollen Details aus der Flucht vor den Häschern des Herodes die nach dem Leben Jesu trachteten, als er noch ein Kind war. Es erläutert somit in diesem Sinne die nachweihnachtliche Geschichte und früheste Kindheit Jesu.

In dem Buch ist neben einer Reihe von farbigen wie auch schwarzweissen Fotografien auch eine Karte Ägyptens mit der Fluchtroute der Heiligen Familie enthalten. Eine Zeitleiste und eine Glossar runden das Werk ab. Die Kapitel sind kurz und sehr einfach geschrieben und verleihen diesem Werk einen angenehmen und lesenswerten Charakter.

Es ist traurig, dass die Kultur der Kopten, denen dieses Buch von Hesemann gewidmet ist, mittlerweile in Ägypten verschwindend gering ist. Mittlerweile werden sie durch den "arabischen Frühling" der in einen "muslimischen Winter" abgeglitten ist verdrängt und geschasst. Damit verschwinden unsere Glaubensbrüder und ihre fast zweitausendjährige Geschichte. Es bleibt die Hoffnung, dass Michael Hesemanns Buch es schafft das Bewusstsein dafür zu stärken.

Einen Dank an Michael Hesemann für dieses wunderschöne Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch schließt eine Bildungslücke, 12. August 2014
Von 
Jaroschek - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Der aufgeklärte Christ tut sich mit der Bibel schwer. Allein die zwei sehr unterschiedlichen Geburtsberichte Jesu von Lukas und Matthäus wirken recht märchenhaft, und die vielen Wunder sind kaum mit heutigem Wissen vereinbar. Daher war man froh, als der Theologe Bultmann die Bibel entmythologisierte, Wunderberichte zu Erzählungen abstufte, bei denen es darauf ankäme, nach der in ihnen steckenden theologischen Wahrheit zu fragen. Und nun kommt Hesemann mit seinem Buch ‚Jesus in Ägypten‘ der schon auf den ersten Seiten die ganze Entmythologisierung über den Haufen wirft, alles Geschehene, auch alle Wunder als wirkliches Geschehen darlegt.
Von Seite zu Seite wird es immer abenteuerlicher: Da kommt am 12. März 1976 eine aufgeschlagene Bibel auf dem Nil daher geschwommen, partout an der Stelle, an der nach der Legende die heilige Familie auf der Flucht die Nilfahrt angetreten hatte. Immer wieder wird von Marienerscheinungen berichtet, die Tausende beobachtet haben, von denen wir aber offenbar nie etwas erfahren haben. Bei diesen vielen abenteuerlichen Berichten fragt man sich, ob man mit diesem Buch an einen katholischen Dänike geraten sei, einfach an einen fantasievollen Spinner. Nun, der Verfasser hat mit Georg Ratzinger zusammen das bemerkenswerte Buch ‚Mein Bruder, der Papst‘ geschrieben. Kaum anzunehmen, dass Ratzinger nicht sehr sorgfältig auf einen sehr seriösen Mitautor geachtet hat.
So fährt man schließlich nachdenklicher mit der Lektüre fort und merkt, welche Wissenslücken man doch hat. Ist es nicht erstaunlich, dass trotz der großen Marienverehrung der Flucht der heiligen Familie überhaupt keine Beachtung geschenkt wird, man sich der Bedeutung Ägyptens für die Frühgeschichte der Kirche nicht bewusst ist? In der Christenheit klafft zwischen der Geburt und dem öffentlichen Auftreten Jesu eine Lücke. Im Bewusstsein der Christen ist vieles bekannt, natürlich auch die unterschiedlichen theologischen Auffassungen verschiedener christlicher Kirchen. Aber über die ältesten Mitchristen, die Kopten, weiß man kaum etwas.
Man liest dieses wichtige und sehr unterhaltsame geschriebene Buch vielleicht mit etwas mehr Verständnis, wenn man zunächst am Ende das Kapitel ‚Die Kopten in Deutschland‘ mit dem Interview des koptischen Bischofs Damian in Höxter und die Zeittafel mit der Geschichte der Kopten liest.
Zur Skepsis gegenüber Wundern erklärt ein Kopte:“Ihr Europäer müsst für alles eine rationale Erklärung suchen. Wir Kopten halten es mit den Worten des Engels, der Maria erschien: ‚Denn für Gott ist nichts unmöglich‘. Auch Havel wird mit einer positiven Äußerungen über Wunder zitiert.
Natürlich erfährt der Leser auch viel über das, was man eigentlich wissen sollte: Dass es für die Bibel drei mögliche Deutungen gibt: wörtlich-moralisch- mystisch. Der Autor erklärt, wie Benedikts ‚Entweltlichung der Kirche‘ gemeint sei. Letztlich wird auf die Notwendigkeit hingewiesen, angesichts von 20 Millionen Konfessionslosen in unserem Land eine neue Missionierung zu beginnen. Ein wirklich wichtiges, empfehlenswertes Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes Werk über die Kopten, 6. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Michael Hesemann schreibt wie immer excellent. "Jesus in Ägypten" vermittelt einen allumfassenden Einblick in die Geschichte und der aktuellen Welt der Kopten. Besonders verdienlich macht sich Michael Hesemann durch die ausführliche Darstellung bezüglich der Unterdrückung der Kopten. Auch im vermeindlich modernen Ägypten herrscht bezüglich Andersgläubigen nach wie vor extremistische Steinzeit. Die Regierung in Ägypten unternimmt im von der westlichen Welt hochsterilisierten "Arabischen Frühling" leider überhaupt nichts, um die christlichen Kopten zu schützen und vor extremistischen Übergriffen zu schützen. Im Gegenteil! In Zukunft wird den christlichen Kopten in Ägypten wahrscheinlich noch schlimmeres wiederfahren, als es bisher der Fall war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Hinweise über die Christen in Ägypten, 10. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Ich schließe mich in vielen Punkten den anderen Feedbackgebern an. In dem Buch geht es in erster Linie um die Entstehung des Christentums in Ägypten. Die Reiseroute von Maria, Josef und dem Jesuskind dient lediglich als Nebenschauplatz und bringt m.E. kaum interessante Gesichtspunkte, außer denen, dass wir darüber kaum Wissen haben. Aber das Buch macht sensibel für die (auch gegenwärtige) Situation der Christen in Ägypten. Interessant fand ich auch zu lesen, dass Bereiche der Ägyptischen Kultur auf die ersten Christen Einfluss hatten und welche Auswirkungen das heute noch hat. Nicht nur Israel, sondern auch Ägypten ist "Heiliges Land" - für diesen Gedanken wirbt der Autor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dieses Buch schließt perfekt die Lücke zwischen der pharaonischen und der islamischen Zeit in Ägypten., 20. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Der Untertitel „Das Geheimnis der Kopten“ sagt mehr über das Buch als sein Haupttitel: „Jesus in Ägypten“. Hessemann schreibt nicht im Stile eines Lehrbuches sondern aufgelockert und gut lesbar. Es gelingt ihm, Geschichte lebendig werden zu lassen und er schlägt an vielen Stellen den Bogen zur Gegenwart.
„Jesus in Ägypten“ ist nur die Rahmenhandlung für eine lückenlose Recherche zur christlich-koptischen Kirche, seit Christi Geburt, bis zum heutigen Tag. Insbesondere die ersten Jahrhunderte unserer Zeitrechnung werden beim Lesen lebendig. Sie sind ja nicht nur die Wurzeln der koptischen Kirche sondern genauso der römischen Kirche des Westens.
Jeder Satz ist gespickt mit Informationen, erstaunlich viele Fakten reihen sich nahtlos aneinander, akribisch recherchiert und fundiert dargelegt. Der Autor formuliert detailgetreu ohne ausschweifend zu werden, immer flüssig im Stil, nie holprig, die Sätze sauber strukturiert und elegant formuliert. Der Verfasser verfügt über ein umfassendes Fachwissen, alles was ich schon von woanders her kannte, steht in diesem Buch. Das Buch ist weit mehr als eine umfassende Recherche, das Thema scheint zugleich des Schreibers Herzensangelegenheit zu sein.
Andererseits meine ich aber auch Fehler entdeckt zu haben. Beispielsweise stammt das 325 in Nicäa verabschiedete Glaubensbekenntnis nur sehr teilweise aus der Feder des Athanasius. Das eine oder andere Fragezeichen möchte ich hinter so manche Zahlen setzen (614mal wird Ägypten in der Heiligen Schrift erwähnt); oder bei Ereignissen von vor 2000 Jahren, die er auf den Tag genau datiert – aber das soll die ansonsten großartige Recherche nicht schmälern.
Das Buch wurde aus der Perspektive eines Christen geschrieben. Es ist nicht zu verkennen, der Verfasser hegt viel Sympathie für die Kopten Ägyptens, und so bekommt manche Schilderung einen „behutsam verklärten“ Glanz.
An einigen Stellen kommt zwischen den Zeilen eine kritische, demaskierende Haltung gegenüber dem in Ägypten vorherrschenden Islam zum Tragen. Beispielsweise sieht der Autor in dem noch heute üblichen urchristliche Glauben der Kopten – der dem Leben der Apostel möglichst nahe kommen soll und voller Mythos und Aberglauben ist – eine Kraftquelle, die geradezu überlebenswichtig für die Kopten der Vergangenheit und Gegenwart ist. Ich kann dem ausgesprochen gut folgen. Andererseits könnte man die von ihm beschriebe Glaubenssicherheit und Verbundenheit mit dem Übernatürlichen, den Mirakeln und Wunder auch als dogmatisch oder sektenhaft beschreiben – doch er entscheidet sich bewusst für eine andere, sympathischere Sichtweise. Moslems hingegen, die wieder so leben wollen wie zu Zeiten ihres Propheten und diese Jahre als die „Goldene Zeit“ des Islam verherrlichen, bezeichnet man im allgemeinen als Salafisten. Ich will damit lediglich andeuten, dass es auch andere Möglichkeiten der Interpretation gibt.
Ich danke Herrn Hessemann für die erhellenden Stunden beim Lesen des spannenden Buches. So viel Lesefreude hatte ich schon lange nicht mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine unbekannte Welt tat sich auf, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Mit der Lektüre dieses Buches tat sich für mich eine unbekannte Welt auf. Auch in Anbetracht der aktuellen Konflikte in Ägypten ist es sehr lesenswert und informativ. "Die Flucht nach Ägypten" wird im Religionsunterricht normalerweise überhaupt nicht vertieft dargestellt und ich freue mich, dass ich so viel Neues erfahren konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt recherchiert !, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
Michael Hesemann hat, wie immer, perfekt recherchiert und das Thema spannend wie einen Krimi aufbereitet.! Es ist jetzt mein 10tes Buch von ihm und ich habe jedes mindestens 2x gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen viel mehr als nur Bibelsprüche, 12. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten (Gebundene Ausgabe)
liest sich kurzweilig und bietet eine Menge Informationen über das Christentum in Ägypten.
Liefert Einblicke in die Probleme einer immer mehr unterdrückten großen Minderheit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten
Jesus in Ägypten: Das Geheimnis der Kopten von Michael Hesemann (Gebundene Ausgabe - 6. September 2012)
EUR 25,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen