Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein humorvoller bauhaus-weiter-entwickler ..., 15. September 2005
Von 
FrizzText "frizz" (Wuppertal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Max Bill: Maler, Bildhauer, Architekt, Designer (Broschiert)
max bill (1908-1994), architekt, grafiker, bildhauer und maler, der die ideen von kandinsky, mondrian oder klee weiter-entwickelte, - er war einer der kreativsten und universalsten künstler im deutschsprachigen raum. er konzentrierte sich besonders darauf, die planende LOGIK bei der entstehung eines kunstwerkes für den betrachter nachvollziehbar zu machen. ausgehend von kandinskys grundlegendem aufsatz "über das geistige in der kunst" führte er vor, dass die "konkrete kunst" nicht banal sein müsse, sondern wegen ihrer schier unendlichen variationsmöglichkeit durchaus die bedingung jener für das kunstwerk üblicherweise geforderten "unendlichen reflexion" erfülle. ausgiebig experimentierte er mit den von paul klee begonnenen schachbrettmustern (klees "farbtafeln"), indem er farb-spektren und farb-gewichtungen veränderte. am genialsten scheint mir, wie er die idee piet mondrians, jenes übereck auf die spitze gestellte quadrat, unglaublich ideenreich variierte. fast humorvoll-ironisch erscheinen max bills varianten zu a2 + b2 = c2, und vielleicht hätte das sogar pythagoras gefallen, wie aus einem pädagogisch-mathematischen exkurs auch ein farbenfrohes kunstwerk zu zaubern ist. die vorliegende publikation anlässlich der retrospektive des kunstmuseums stuttgart belegt endlich umfangreich wie nie zuvor in einem einzigen band gleichzeitig das architektonische, bildhauerische, malerische und druck-grafische schaffen bills. auch seine ergebnisse zum thema alltags-design sind dargestellt (z.b. uhren). der herausgebende hatje cantz verlag vereinigt essays angesehener kunstwissenschaftler mit zitaten zum thema kunst aus max bills eigener feder. auf den fast 300 seiten ist auch platz für die fotografische dokumentation seiner arbeit an der ulmer hochschule sowie die vorstellung seiner privaten wohnkunst in seinem eigenen, (natürlich) selbstgestalteten haus. und selbst der epilog ist aufschlußreich: er zeigt den menschen max bill, und damit einen zusätzlichen, wertvollen blickwinkel: als vorsitzender des berliner bauhaus-archives [von daher übrigens der mut zur konsequenten kleinschreibung] hatte er (von 1984-1994) an der zusammenführung ost- und westdeutscher organisationsstrukturen mit viel fingerspitzengefühl gearbeitet. da man, puristisch wie man als bauhaus-familie zu sein hatte, sich wenig um musik kümmerte, fand man den großen max einmal allein, banjo-spielend, in der bauhauskapelle vor. und ein andermal organisierte er, zum erstaunen der etwas verkrampften versammlung, ein vom kuhdamm aufgegriffenes, lateinamerikanisch klingendes straßenmusikerpaar hinzu; man sieht: von der lockerheit schweizer lebensart kann preußisches wesen durchaus etwas lernen. max bill ist somit die angenehm leichtfüßige variation des vielleicht manchmal zu schwermütig-puristischen bauhauses ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Max Bill: Maler, Bildhauer, Architekt, Designer
Max Bill: Maler, Bildhauer, Architekt, Designer von Thomas Buchsteiner (Broschiert - 14. September 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 130,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen