Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2008
Gerade bin ich von knapp sechs Wochen Rucksackurlaub aus Peru und "Westbolivien" zurück.
Dieses Buch bietet einen guten Überblick und ist dabei spezieller auf mitteleuropäische Ansprüche ausgerichtet als der Lonely Planet. Die Informationen zu kulturellen und geschichtlichen Hintergründen sind sehr gut, teilweise leider etwas kurz. Es werden schöne Routen/Plätze etc. empfohlen, die abseits der Touristenpfade liegen.
Sehr gut ist die Angabe weiterführender Literatur zu speziellen Themen.

Leider waren einige Informationen nicht immer korrekt, Karten und Stadtpläne ungenau und trotz Aktualisierung 2007 manche Recherche offensichtlich älter als zwei Jahre. Dies bezieht sich insbesondere auf weniger frequentierten Sehenswürdigkeiten. Das sind allerdings nicht wirkliche k.o.-Kriterien.

Insgesamt ist das Buch sehr hilfreich, wenn man viel ohne Guide und ohne Agenturen reisen will. Die Angaben zu Preisen, Verkehrsverbindungen und Unterkünften waren fast ausnahmslos aktuell, was für diese Reiseziele schon erstaunlich ist. Wermutstropfen: manche Unterkünfte, die empfohlen wurden, waren böse Absteigen. Ist natürlich Geschmackssache, genauso wie die Restauranttips. Nicht alles was erwähnt wird ist wirklich erwähnenswert, aber ein Gourmet ist hier sowieso fehl am Platze.

Was definitiv schlecht ist:
1. nach einer Woche haben sich trotz "unverwüstlicher Fadenheftung" (O-Ton Verlag) und schonendster Behandlung Seiten herausgelöst.

2. der Qetchua-Sprachteil ist ungeeignet und ohne Lautschrift sowieso sinnlos (wurde mir von Idios gesagt)

3. die Website, die angeblich Aktualisierungen enthalten soll ist völlig wertlos und enthält auch noch falsche Angaben (die Aussagen zu den Auswirkungen des Erdbebens sind falsch - es sollte zumindest drinstehen, dass einige der empfohlenen Hostals zusammengefallen sind, geschlossen haben und der Rest mal eben die Preise verdoppelt hat, Sehenswürdigkeiten kaputt sind und dass man speziell Pisco als Gringo nicht besuchen sollte.)

4. Die Sicherheitshinweise sind gut und richtig, es fehlt aber ein Hinweis, dass sehr viel Falschgeld im Umlauf ist (Soles und Dollar) und das teilweise auch Falschgeld aus Bankautomaten kommt (in Trujillo und Arequipa z.B.)

Fazit: Ein recht guter Reiseführer mit schönen Details, dazu kompakt und schnörkellos. Ich würde ihn wieder kaufen, weil ich keinen besseren gefunden habe. Der Preis ist, wie bei diesen Führern, recht hoch. Ein Zyniker würde vielleicht überlegen, statt das Buch zu kaufen fürs gleiche Geld einen Guide füre ein paar Tage anzuheuern und sich die restlichen Infos, Karten etc. kostenlos von i-Peru zu besorgen. ;o)
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Obwohl das Buch druckfrisch (4. Auflage 2013) ist und die Orte erst vor kurzem vom Autor besucht wurden, gibt es folgende Änderungen:
Arquipa: (S. 348) Die wunderbare Picantiera La Cau Cau I im Dorf Sachaca befindet sich seit 5 Jahren neben dem Friedhof (ca. 1 km am Dorf Eingang)
(S. 340) Hostal Lluvia de Oro existiert nicht mehr, das Schild am Eingang wurde auch entfernt. Zudem ist es auf der Karte (S. 336) am falschen Ort eingetragen.
(S. 341) Das Cafe Ole haben wir nicht gefunden oder heisst nun anders
(S. 343) Das Restaurant Nitay Gouranga haben wir nicht gefunden oder heisst nun anders
(S. 338) Kasten: Dachterassen Cafe des Hotel Suites Plaza haben wir nicht gefunden, ich vermute dass es nun ein Hostal/Jugendherberge ist. Ob das Dachterassen Cafe noch existiert, weiss ich nicht.

Nazca: (S. 378) Great Nazca Tours: Oscar ist ein empfehlenswerter Guide. Die Telefonnummer im Buch ist allerdings von seiner Mutter. Seine Nr. sind 056 523 100 oder 975 819 900. Email: info@greatnazcatours.com. Wenn man nur die Linien anschaut und nicht befliegt und von Nazca aus startet, kann man sich im Dorf Ingenio (Museo Maria Reiche) einen Bus nach Ica nehmen zum weiter reisen.
Lunahuana (S. 193) Canotaje: Der empfohlene Tour Operator heisst schon länger Peruanitos. Man kann ihn unter diesem Namen viel besser finden, ein kleines Schild mit Xtreme-Raft hängt aber auch noch da.
[...]
(S. 193) Lunahuana-Transport: Um mit den Colectivos dahinzugelangen muss man in Imperial den Colectivo wechseln, direkt geht’s nicht.

Da fragt man sich doch ob der Autor wirklich selber da war oder ob sich in kurzer Zeit soviel ändert?

Meine Empfehlungen:
Paracas: (S. 399/400) Besuch auf Galllan sind nicht mehr möglich. Stand Dez. 2012
(S. 399) Im Restaurant Lobo Fino ist man gut und günstiger als in den anderen. Der Inhaber war vorher Chefkoch im La Hacianda Bahia Paracas (Luxushote)
(S. 397) Die Fisch/Meeresfrüchtespeisen in Lagunillas sind sehr frisch und lecker. Nicht zu verachten sind die Fischsandwiches und günstigen Menus von Maria (im ersten Kiosk am Hafen)

Im grossen und ganzen reisten wir 4 Wochen ohne grössere Probleme mit dem Buch durch Südperu.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2006
Viel besser kann man einen Reiseführer wohl kaum machen. Das jedenfalls ist unser Eindruck nach drei Wochen Rucksackurlaub in Peru. Man hätte uns alles klauen können: Geld, Kamera aber am meisten vermisst hätten wir wohl dieses Buch. Es bringt die gewünschten Infos an der richtigen Stelle und die Logik des Aufbaus entspricht wie durch ein Wunder auch meistens der Logik der Reise. Unterkünfte, Restaurants und vor allem der öffentliche Busverkehr sind präzise und reisetauglich beschrieben. Daß er ganz in schwarzweiß gehalten ist, erweist sich im Gebrauch als eher positiv und bestätigt den ersten Eindruck: viel Information - wenig überflüssige Gimmiks und Designexperimente.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2007
Abgesehen vom irrefuehrenden Titel "Westbolivien" (was meiner Meinung nach mehr umfasst als nur die Region La Paz, die hier behandelt wird) ist dieses Buch ein sehr nuetzlicher Reise-Ratgeber. Er enthaelt Unmengen von Tipps und beschreibt detailliert Wanderungen auch im eher wenig touristischen Norden Perus. Die Hinweise zur Geschichte Boliviens und Peru sind vorbildlich, und ein Museums- und Kulturliebhaber wird auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Im Ganzen ist der Schreibstil serioeser als im eher umgangssprachlich verfassten Lonely Planet.

Die Hotelempfehlungen sind gut, aber im Gegensatz zu den aus Lonely Planet bekannten beschreibungen leider etwas zu knapp geraten (meist nur eine Zeile). Trotzdem bietet er eine gute Hilfe bei der Unterkunftssuche.

Einziger dicker Negativpunkt: Wer plant, die Grenze nach Ecuador im Norden Perus bei San Ignacio zu ueberqueren (ein sehr spannender und abenteuerlicher Weg), findet in diesem Buch keinerlei Informationen dazu und sollte sich vorher informieren.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2009
Seit mehr als sechs Monaten lebe ich nun schon in Lima, Peru und bin mit diesem Reiseführer absolut zufrieden. Er enthält viele Informationen auch zu Gebieten, Städten und Plätzen an die sich ein "normaler" Tourist wohl eher weniger verirrt. Ich bin absolut zu frieden und würde ihn jederzeit jedem empfehlen und ihn definitiv jederzeit wieder selbst kaufen, vorallem weil der Lonely Planet für Peru ziemlich schlecht ist. Dieses Buch ist echt gut und vorallem was die Preise!!!
Und was auch sehr angenehm ist, ist dass man ernsthaft das Gefühl hat der Autor war selbst schon einmal in Peru ;-)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2010
endlich eine sinnvolle alternative zu lonely planet - stefan loose ist gleich gut strukturiert wie lonely planet, trifft allerdings meines erachtens den europäischen geschmack deutlich besser (in den beschreibungen, im kulturellen teil).

der peru-führer hat uns sehr gute dienste geleistet, die angaben waren korrekt, preise & zeiten haben größtenteils gestimmt, die beschreibungen waren gut. sinnvoll ist auch, dass der bolivianische teil des titicacasees und la paz dabei ist, da dorthin auch viele peru-reisende einen abstecher machen.

besonders toll finde ich den reiseatlas (es ordentliche farbige topographische karten der ganzen region am buchende), überhaupt sind auch alle anderen karten und pläne sehr brauchbar. auch nicht zu vernachlässigen: die gute bindung des buches.

es muss einem allerdings bewußt sein, dass es ein reiseführer für individualtouristen bleibt - es gibt sicher kulturell ausführlicherere reiseführer.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Ich habe 5 Monate in Lima, Peru ein Auslandssemester gemacht und war für weitere 3 Monate für ein Praktikum in La Paz, Bolivien. Natürlich bin ich auch viel gereist und in der gesamten Zeit war der oben genannte Reiseführer mein treuer Begleiter. Ich bin gut mit dem Reiseführer zurecht gekommen, besonders weil sehr viele Informationen vorhanden sind. Besonders gut hat mir gefallen, dass Hostels empfohlen werden, die nicht im Lonely Planet stehen und man deswegen auch mal abseits vom typischen Rucksacktouristen á la Lonely Planet absteigen kann. Teilweise waren wir in Hostels nur mit peruanischen Gästen, was sehr angenehm war. Einen Punkt muss ich allerdings abziehen, weil meiner Meinung nach der Reiseführer nicht sehr übersichtlich aufgebaut ist und man einige Zeit mit der Suche nach der richtigen Information verbringt. Insgesamt war ich aber sehr zufrieden mit dem Reiseführer und würde ihn auch wieder kaufen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2009
Das ist wirklich ein ausgezeichneter Reiseführer, der beste den ich bisher für meine Reisevorbereitungen gelesen habe. Sehr informativ, kurze, straffe Texte und doch alles, was man wissen muss. Ausführliche Landkarten, praktische Tips, Fahrpläne und Infos über Land und Leute, alles bestens. Ausserdem hat das Buch ein handliches Format, ist nicht zu schwer als Reisebegleiter und hat eine robuste Verarbeitung. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2008
Komme gerade aus Peru und Westbolivien zurück wo ich mit diesem Buch für gut einen Monat unterwegs war. Ich war froh mich im Vorfeld für dieses Buch entschieden zu haben. Es hat mir auf meinem ganzen Trip stehts die Informationen gegeben, die ich benötigt habe und eignet sich meiner Meinung nach besonders für Traveller die individuell- bzw. lowbudget reisen möchten. Die Angaben über Unterkünfte sowie Transportmöglichkeiten sind ausführlich und aktuell. Lediglich einige Informationen bezüglich Restaurants und Cafes scheinen nicht mehr ganz zu stimmen, was allerdings eher an der schnelllebigkeit dieser Szene, als an schlechten Recherchen dieses Guidebooks liegen dürfte. Meiner Meinung nach ein sehr ordentlicher Reiseführer, der für den "standard-" aber auch den individuellen Trip in diese Gegend eine große Hilfe ist.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2011
Dieser Reiseführer hat mich wunderbar drei Wochen lang durch Peru begleitet.
Alles was ich gebraucht habe, habe ich gefunden.

Sehr gute Unterkunftsempfehlungen!
Nette Restauranttipps!
Übersichtliche Gestaltung der Busverbindungen!
Informativ bei Beschreibung von den Städten und den Sehenswürdigkeiten!

Ich würde immer wieder einen Reiseführer von Stefan Loose wählen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden