Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Archäologisches & historisches Standardwerk, 6. August 2005
Von 
timediver® "Geschichte - Reisen - Rezensionen" (Oberursel/Taunus, Europe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Hattuscha. Hauptstadt der Hethiter. Geschichte und Kultur einer altorientalischen Großmacht (Taschenbuch)
".....und deine Mutter war eine Hethiterin."
(Hesekiel 16.3)
Um das Jahr 1275 v. Chr. ereignet sich nahe der Stadt Kadesch am Fluss Orontes (im heutigen Syrien) eine Schlacht zwischen zwei bronzezeitlichen Großmächten. Dabei entging Pharao Ramses II. nur knapp der Niederlage, Gefangennahme oder gar seinem Tod, so dass er u. a. auch weiterhin als kolossaler Bauherr wirken konnte und bis in unsere Tage als Synonym für das alte Ägypten gilt. Sein damaliger Kontrahent, Großkönig Hattuschilis III. und sein indogermanisches Volk der Hethiter können dagegen heutzutage weit aus weniger Popularität vorzuweisen.
Das bereits in Erstauflage 1983 erschienene Sachbuch "Hattuscha - Hauptstadt der Hethiter" ist nicht nur ein archäologisches Zeugnis der Entdeckung und Ausgrabung der einstigen kleinasiatischen Metropole, als grundlegendes Standardwerk gibt es in sechs Kapiteln auch eine Vielzahl von Informationen über "Das Volk der tausend Götter", seine Religion, Sprache, Kultur, Herrscher etc. Neben dem Ausgrabungsort mit seinem ehemaligen Königspalast, Löwen- und Königstor, nahe dem heutigen türkischen Dorf Bogazköy, wird auch das Heiligtum Yazilikaya und seine Felsreliefs vorgestellt. Eine Vielzahl von Schwarzweißfotos, Rekonstruktionszeichnungen, Lageplänen, sowie 18 farbige Fotos sorgen für eine angemessene Visualisierung des Textes. Abschließend geben je eine chronologische und statigrahische Tabelle, ein Personen- und Ortsregister und eine kapitelanaloge Bibliographie Anregungen für eine weiterführende Beschäftigung mit dem Thema.
Der zu den Pionieren der Hethitologie gehörende und noch heute vielfach zitierte Kurt Bittel hat mit "Hattuscha" ein Geschichtsbuch über ein Volk geschaffen, das auch in der Gegenwart durch das biblische Alte Testament und seinem in Kopie bei den Vereinten Nationen in New York City hinterlegten, ältesten Friedensvertrag der Welt (1259 v. Chr. mit Ägypten) präsent ist. Das Buch kann jedem an den Hethitern interessierten Leser empfohlen werden und ist auch für Studien vor Ort in Büyükkale, im Museum für Anatolische Zivilisationen (Ankara) oder im Pergamon Museum (Berlin) hervorragend geeignet. 5 Amazonsterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hattuscha. Hauptstadt der Hethiter. Geschichte und Kultur einer altorientalischen Großmacht
Gebraucht & neu ab: EUR 4,93
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen