Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen10
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juli 2015
Das Buch weckt bei mir eher abneigung gegen den Autor, als die Lust seine Route nach zu segeln.
Wer begeisterter Segler und Reisender ist und Lust auf fremde Kulturen und Menschen hat, sollte dieses Buch nicht kaufen.

Denn Johannes hat (damals mit 19) große Angst vor den EInheimischen der Karibikinseln und überhaupt ist das in fremden Ländern ja alles nicht wie Zuhause. Hier kann man einfach keinem trauen. Am liebsten würde er, vor Einsamkeit, ständig mit seiner Mama, seiner Oma und seinen Freunden in Deutschland übers Satelitentelefon telefonieren, um sich dannach noch einsamer zu fühlen.
Anstelle sich auf Land und Leute einzulassen und davon zu berichten, sucht er sich das nächste Wlan oder Internetcaffe und hockt vorm Rechner. Verbietet ja keiner, aber steht so nicht in der Buchbeschreibung.

Der Klappentext "großartiger Bericht eines jungen unbeschwerten Menschen" ist schlicht eine Lüge! Es müsste da stehen:
Ein Weltverschlossener, mit Vorurteilen behafteter Junge segelt mit dem Geld seiner Eltern über den Ozean und hat Angst for dem Unbekannten.

In wirklichkeit segelt er nämlich einem Mädchen hinterher das in die USA ging. Sie, und die "immer größer werdende Zahl der Lesergemeinde" seiner Internetseite (was natürlich auch auf allen paar Seiten erwähnt werden muss) scheinen der wahre Grund für diese "Strapazen" zu sein.

Mama schickt ihm wieder Geld, Papa kauft Ihm ein neues Getriebe. (das kaputt ging weil der Motor ohne Öl gelaufen ist) Dannach bucht er sich übers Reisebüro ins 3 Sterne Hotel ein und geht im Restaurant Essen, trinkt Kaffe nur bei Starbucks oder am Flughafen weil das einheimische Zeugs hier einfach nix taugt. Nochmal schnell erwähnt wie pleite und alternativ er ist, und schon gehts weiter in die nächste furchteinflößende Bucht mit Ausländern die immer so grimmig schauen.

Sorry Johannes, ....dein Buch macht mich fertig.
Es hat ganz gut angefangen, aber ich kanns nicht zu ende Lesen.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2015
Der Erzähler hat das Talent, das größte Abenteuer seines jungen Lebens bemerkenswert unprätentiös, sachlich,spannend und
humorvoll zu beschreiben, jeder Segler wird mit Ihm unterwegs sein, Kenner der Karibischen Gewässer und Inseln können jede Seemeile nachvollziehen.

Leider ist die Form des Buches derartig fehlerhaft, nachlässig und ausgesprochen schlampig, dass es die Freude am lesen stark beeinträchtigt. Wenn man öfter einen Satz mehrmals lesen muss, um trotz ganzer fehlender und oder falsche geschriebener Worte, fehlender Buchstaben etc. den Sinn des Inhaltes erraten zu können, wird das Lesevergnügen stark eingeschränkt. Kindle-Nutzer werden diese Schlampigkeiten in jedem Buch finden, ich lese etwa 50 im Jahr und habe noch kein fehlerfreies Exemplar gefunden.
Leider sind in diesem Buch die Formfehler derartig häufig, dass man dem jungen Verfasser einen schlechten Dienst mit der Ausgabe erweist. Der Anbieter sollte in Zukunft die 5 Sterne zweifach, nämlich für den Inhalt und für die Form vergeben, damit würde dem Verfasser eine unverschuldete Negativ-Beurteilung erspart bleiben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2016
eines Abiturienten - mit viel Unterstützung von Zuhause. das Buch habe ich in einer Wühlkiste gefunden und erst mal 'Erdmann' gelesen; der Autor ist aber nicht verwandt mit dem bekannten Weltumsegler. Trotzdem war ich nicht enttäuscht - das Buch ist gut geschrieben, der Autor schreibt offen auch über seine Fehler; wo er Pech - und wo er Glück hatte. Bemerkenswert fand ich die handwerkliche Kompetenz des 20jährigen, seine Beschreibung der 'Stationen' seiner Reise objektiv und instruktiv. Dass man - gerade gegen Ende hin - deutlich merkt, dass der Autor noch recht jugendlich ist und keine breite Schreiberfahrung hat, sollte wohl nicht verwundern; dass er von seinen Eltern tat- (und finanz-)kräftig unterstützt wurde, ist ihm kaum anzulasten - aus eigenen Mitteln wäre er wohl gar nicht bis zum Start gekommen - Häme deswegen ist m.E. nicht angebracht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2015
Angenehm zu lesen. Solide geschrieben. Kein Heldenepos. Es regt zum Träumen an. Man wird wiedermal erinnert, dass es gar nicht so viel braucht, aus dem Alltagstrott auszubrechen und ein Abenteuer zu erleben. Man denkt sich: "Theoretisch könnte ich das auch..." Wie viele dieser Bücher brauche ich noch, bis es bei mir so weit ist..? ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2015
Super Buch, gut geschrieben und flüssig zu lesen!
Gefallen hat mir, dass kurz auf die Vorgeschichte und die Vorbereitungen eingangen wurde - bei Büchern dieser Art wird man oft mitten ins Geschehen geworfen ;) Hier ist das anders. Sympathischer Protagonist, der sein Leben auf See und allem drumherum schön beschreibt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2011
Auf eine sehr angenehme Weise wird man hier auf eine Reise eingeladen, die man sich selber in diesem Alter niemals zugetraut haette. Obwohl Johannes unbedingt alleine segeln wollte, fuehlt man sich durch die ehrliche Erzaehlweise als willkommener "blinder Passagier", der alle Hoehen und Tiefen dieses Abenteuers noch einmal miterleben darf.

Hier segelt man mit einem heranwachsenden Abiturienten, der mit Herz und Hirn das schaffte, wovon alteingesessene Segelklubkapitaene der jugendlichen Konkurrenz nur abraten wuerden, waehrend sie sich selber aengstlich am Champagnerglas festklammern...
Versunkene Flugzeuge, fliegende Fische, Hoehlen bekannt aus Filmen oder Marmeladebrote, die mehr Knoten schaffen als die "Maverick". Tja, sowas gibt es in der sicheren Clubmarina nicht...

Ein bodenstaendiges Buch ohne viel Seemannsgarn, dafuer ein cooler Skipper mit der richtigen DVD im Seesack.

Lesenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2012
Ich war erst skeptisch auf Grund des Alters des Autors, aber es liest sich gut und macht Laune es nachzumachen. Herr Erdmann macht sich auf professionelle Art an die Umsetzung des Projekts - was Ihn zum Erfolg führt. Gutes altes Boot, und patente Lösungsstrategien helfen dem Autor gesund anzukommen. Ich gratuliere zum Buch und der Reise. Das Buch liest sich leicht und unterhaltsam.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Das Buch ist sehr gut geschrieben und man kommt in Segellaune. Man bekommt große Lust mit zufahren. Urlaub pur. Schönes Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Man fühlt sich gleich mitgenommen auf eine interessante und nicht gewöhnliche Reise, angefangen von dem Autotransport bis hin zum wohlüberlegtem Verkauf des Bootes. Vermisst habe ich ein paar mehr Bilder, welche aber über die Webseite nachgeholt werden können.
Johannes zeigt, dass man seine Träume auch schon in jungen Jahren leben und umsetzen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
ein solches Abenteuer zu meistern, ist Johannes gut gelungen. Wenn auch ab und zu ein bisschen blauäugig. Aber das ist wohl unter "jugendlichen Leichtsinn" einzuordnen. Ich bewundere seinen Mut, seinen Willen, mit seinem Boot alleine in so jungen Jahren über den Atlantik zu segeln. Ich bin sicher, dass er aus heutiger Sicht eine große Lebenserfahrung gemacht hat. Mir hat der Film wirklich gut gefallen. Wir hatten über die Weihnachtsfeiertage mit der ganzen Familie an seinem Abenteuer teilhaben dürfen. Alle waren begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden