Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen8
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Tanja Aebi hat mit 18 Jahren allein die Welt umsegelt. Damit steht sie im Guinness Buch der Rekorde. In diesem Buch erzählt sie von den Ereignissen auf dieser 27.000 Seemeilen langen Reise, die sie auf ihrer nur 8 Meter langen Contessa 26 bewältigte. Immer wieder berichtet sie aber auch von ihrem bisherigen Leben, das zu diesem Zeitpunkt durch ihre desolate Familiensituation bereits sehr bewegt gewesen war. Insgesamt legt sie den Schwerpunkt ihres Berichtes auf persönliche Erfahrungen und Gefühle, so dass dieses Buch durchaus auch für Leser geeignet ist, die selbst nicht segeln.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2007
Einem "seriösen" Segler müssen sich bei der Lektüre dieses Buches eigentlich die Haare sträuben: Da fährt ein junges Mädel auf einem Segelboot los, keine Scheine, keine Ahnung und der Begriff "Seemannschaft" ein völliges Fremdwort. Und trotzdem leistet sie Großartiges. Als Einhandseglerin reist sie um die Welt und bewältigt alle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Sie hat ihre Geschichte ehrlich, humorvoll mit viel Gefühl und doch spannend aufgeschrieben. Die Leistungen einer Ellen MacArthur haben mich beeindruckt; die Geschichte der Tania Aebi aber hat mich gefangen. "Maiden Voyage" (so der Orginaltitel)ist und bleibt eines meiner Lieblings-Segelbücher.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2009
Anscheinend haben viele Leute, die schon vor Beginn der Reise wissen, dass sie ein Buch schreiben müssen das Problem, dass dauernd etwas Lebensgefährliches passieren, bzw. kaputt werden muss. Nicht anders in diesem Buch. Da segelt jemand mit einem komplett neuen hochwertigen Boot aus der Bucht und sofort ist der Motor kaputt. Dann reißen die Püttings aus dem GFK, dann kommt überall Wasser in das Boot. Der Dieselfilter hat ein Loch und ist durchgerostet. Die Einspritzventile sind kaputt.
Leider fingen die letzten Bücher über Weltumsegelungen alle ähnlich an: Wasser im Boot, dann kaputter Motor und dann zerreißen die Segel.
Einzig Hausner und Chichester liefern eine Ausnahme.

Wenn man vom Segeln keine Ahnung hat, ist das ja vielleicht glaubwürdig. Aber so kann ich nur sagen, wenn ein Zehntel stimmt, immer noch viel erlebt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2008
Ob Segler oder Nichtsegler, man will das Buch nicht aus der Hand legen. Man bangt und fühlt mit dieser jungen Frau (und ihrem Kätzchen), die bescheiden und einfühlsam ein einmaliges Erlebnis beschreibt. Ich empfehle es uneingeschränkt !!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2008
...möchte man auf jeder zweiten Seite sagen.

Tanija, von Ihrem Vater überredet einen Einhand-Törn rund unm die Welt zu machen, erzählt so lebendig, ehrlich und offenherzig, da möchte man am liebsten selbst gleich starten. Sie macht Mut, denn aus der naiven "Göre" ist auf dem Törn eine selbstbewusste junge Frau geworden.

Offenherzig schreibt sie über Fehler, wie übersehene Dichtungen, den Seekranken Kater, die eher durch Glück gelungen Ansteuerungen (Bermudas)Auch ihre gefühle werden sehr offen Angesprochen, sei es mit den Jungs und Männern, als auch wenn esum die familiäre Lage geht.

Ein Buch nihct nur um das Segeln. Eigentlich ist eher eine Selbstfindung.
Man kann nicht aufhören zu lesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2008
Tania Aebi lebt mit Ihren damals 18 Jahren ein New Yorker Partyleben, hängt - so Ihr Vater - mit schlechten Freunden ab und macht wenig Anstalten, ein solides Leben anstreben zu wollen. Dann stellt Ihr Vater Tania vor die Wahl, Weltumseglung oder College - eines hat Sie durchzuziehen. Tania wählt, obwohl nahezu Null Segelerfahrung, die Weltumseglung, Einhand. Ihr Vater stellt Ihr das Boot, letzendlich einen "Job" als Schriftstellerin auf See und schickt Sie in die weite Welt. Dramatische Momente, eindrucksvolle Erlebnisse und die große Liebe begegnen Tania, ebenso Momente der Angst im Sturm, Wellengang und beim kentern. In diesem Buch begleitet man Tania quasi vom New Yorker Kind zur Erwachsenen, und zum Segelprofi. Ab und an wünscht man sich "mehr" von den Eindrücken der Landfälle, der Menschen und des Blauwassersegeln. Trotzdem, lesenswert und spannend. 4+
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2009
Hier kann ich nur sagen, Tanja Aebi hat die Reise vor längerer Zeit gemacht, das Buch ist also schon ein paar Tage alt.

Sie hat aber das Talent eine sehr gute Mischung aus spannender Erzählung und gemütlicher Erzählung zu finden und ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der einfach eine schöne Geschichte mitbekommen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2009
My favorite sailing book written by one of my girl heroes now translated into German! I read and re-read it.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden