Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
26
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Juni 2015
Also zum Einsteigen ist das Buch ein lustiger Motivation, natürlich schreibt der Autor schon selber, daß er alle Trainingsweisheiten schnell über Bord wirft: nicht zum Nachahmen empfohlen. Aber für mich als Einsteiger in den Triathlon hat es einen weiteren Motivationsschub gegeben. Besser als andere Bücher mit gleichem Ziel ("Barfuß auf dem Dixie Klo" etc.)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Keine Frage, eine Lektüre, die einen hohen Unterhaltungswert hat. Ich habe mich oft weggeschmissen vor Lachen. Irgendwie gefällt die Mischung aus dem besten Herausholen und dem Sich-Selbst nicht so ernst nehmen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2014
Das Buch beschreibt in teilweise Lustiger weise was so ein Triathlet und auch seine Familie mit ihm mitmacht.
In diesem Buch habe ich mich einigemale wiedergefunden- die gleichen Fehler gemacht, was der Partner / Familie so mitmacht usw.
Jedenfalls sehr zu empfehlen, wenn jemand beabsichtigt in den Triathlonsport einzusteigen, was da so alles auf einmal daherkommt !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Jeder der seine ambitionierte Hobby-Sportart "ernsthaft" betreibt, sollte sich beim Weißen Kenianer ein paar Tipps holen. Die Versuche Beruf, Familien und Training miteinander zu vereinigen, kennt man auch aus anderen Sportarten. Aber auch als Nicht-Triathlet wird man vom Tri-Fieber angesteckt. Der Weiße Kenianer schreibt dies auf äußerst amüsante Weise und einige Male musste ich wirklich laut lachen (sogar im Zug).
Ich bin schon gespannt auf weitere Werke aus der Feder von Andi Peichl rund um den Tri-Sport.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Ein sehr unterhaltsames Buch wo nicht nur der eine oder andere Lacher garantiert ist sondern auch ein bißchen nachdenken gefördert wird den wer von uns Triathleten übertreibt es mit dem Training und dem Material-Wahn nicht ein wenig!
Sehr gefallen hat mir auch ,das der "Weiße Kenianer"immer wieder seine Kinder und seine Frau erwähnt hat und diese sich in Kapitel 31 auch herrlich über ihren Triathlon-Mann lustig macht aber zugleich auch stolz auf ihn ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Als Hobby-Triathlet ist einem das ein oder andere Missgeschick wohl selbst schon einmal passiert.
Man fühlt mit dem weissen Kenianer mit und kann von ihm auch noch eine der wichtigsten Eigenschaften im Leben lernen:
Über sich selbst lachen zu können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2015
Sehr Kurzweiliges Buch habe selten soviel gelacht beim Lesen ein paar Geschichten kommen einen gleich bekannt vor aus dem eigenen Training und Schlachten.
Eine Sammlung an Geschichten aus dem Leben des Weißen Kenianers.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
Vielleicht hätte ich den Klappentext vorher besser lesen sollen - aber gut. Einige Kapitel waren durchaus lesenswert und amüsant, wie zum Beispiel der Wettkampf in Ungarn oder der Traum von der Hawaii-Quali. Aber sonst? Eine ständige Wiederholung der falschen Renntaktik. Zudem erschweren die vom Autor gewählten Synonyme erheblich den Lesefluss/-spass. Was beim Weissen Kenianer durchaus noch lustig daherkommt nervt später nur noch und wird erst im Anhang umständlich erklärt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
In diesem Buch geht es nicht um Bestzeiten, heroische Leistungen oder um die Message: „alles kein Problem, ich erkläre euch jetzt wie es geht .“ Vielmehr handelt das Buch von keimender und wachsender Leidenschaft zum Sport, von Stolz der ihn mitunter auch mal ins körperliche Unglück stürzen lässt, von Erlebnissen die berauschend, lustig oder manchmal auch erschütternd waren und sind. Und um die Familie, um die Ehefrau, die diesen Extremsport des Göttergaten unterstützt, erträgt und manchmal auch glaubt es nicht zu ertragen. Nicht nur ein Kapitel endet mit dem Satz: „Und sie dachte an Scheidung.“
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Selten so gelacht beim Lesen eines Buches. Vom Anfang bis zum Ende spassig, ein tolles Buch.
Und: man findet sich natürlich oft selbst! :-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden