Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. März 2014
Ein optisch schöner, sehr bunter Band zu vielen verschiedenen Themen des Ultralaufs, bei denen Training, Ausrüstung und persönliche Erfahrungsberichte im Vordergrund stehen. Was ich schade finde ist, dass eigentlich das ganze Buch eher auf leistungsorientierte Ultraläufer ausgerichtet ist: die Trainingspläne enden am langsamem Ende bei einer Marathonzeit von 4:00 Stunden. Dabei gibt es doch gerade immer mehr Läufer, die lieber langsamer und länger als kürzer und schnell laufen wollen bzw. können! Nichts gegen leistungsstarke Läufer, im Gegenteil, aber das finde ich etwas einseitig.
Auch die Portraits der Laufstars sind sehr auf deren sportliche Leistungen ausgerichtet. Natürlich sind es Leistungssportler gewesen (sonst wären es ja keine Stars), aber da fehlt mir manchmal etwas der "menschliche Aspekt". Es ist nunmal nicht sooo motivierend, nur von erfolgreichen Ergebnissen zu lesen, ohne von den überwundenen Schwierigkeiten zu wissen.
Was mich echt genervt hat, sind die vielen nach Werbung aussehenden Abbildungen von GPS-Geräten, Pulsuhren, Stirnleuchten, Laufsocken und vielem mehr. Ich brauche doch keinen Produktkatalog! Besonders bei den Nahrungsergänzungsmitteln fand ich die ganzen Produktabbildungen fast schon ärgerlich. Auch die Empfehlung, bei langen Läufen 60-80 (!) Prozent Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, scheint mir zu hoch. Hier würde ich ohne ausreichende Versorgung mit Eiweiß Muskelabbau befürchten.
Geteilter Meinung bin ich über die vielen Berichte von "großen Ultraläufen". Die sind einerseits sehr detailliert und auch mit einem Streckenplan der Läufe, aber das findet man ebenso im Internet, dort dann auch gegebenenfalls in der aktuellen Form, wenn sich mal wieder etwas ändert. Und die Erlebnisberichte sind zwar nett zu lesen, hätten aber für mich beileibe nicht die Hälfte des Buches auszumachen brauchen. Wobei die vielen Bilder jedenfalls Lust machen, selbst einmal dort zu laufen.
Fazit: Mit gewisser Einschränkung durchaus zu empfehlen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Ein tolles Buch, muss ich sagen! Warum? Es ist sowohl für Einsteiger wie alte Ultrahasen von großem praktischem Nutzen, nicht zuletzt weil es Schwierigkeiten anspricht und klare verständliche Lösungen aufzeigt. Auch für die ist es lesenswert, die nur verstehen wollen, was Ultraläufer erleben und was sie dazu bewegt, sich trotz zum Teil großer Herausforderungen jenseits des Marathons zu versuchen. Es ist motivierend, wie Autor Hubert Beck schreibt. Das Ultralaufen hat ihm nachhaltige Glücksgefühle und ein erfüllteres, zufriedeneres Leben geschenkt. Mit Begeisterung gibt er weiter, dass das Hinauswachsen über die eigenen Grenzen beim Ultra- oder Traillaufen das Wachstum der eigenen Persönlichkeit fördert.

Wer Marathons gelaufen ist, weiß, nachdem er das Buch gelesen hat, sehr genau, was alles nötig ist, um mit dem Ultralaufen zu starten. Das gab es noch in keinem Ultralauf-Buch auf dem Markt: Zuerst gibt es einmal einen Trainingsplan, mit dem du austesten kannst, ob du überhaupt fürs Ultralaufen geeignet bist. Ausgehend von deiner eigenen Marathonzeit, kannst du dir dann einen Trainingsplan aussuchen, der genau zu dir passt. Wenn du zum Beispiel einen Marathon in 4 Std. läufst, findest du dazu den genau passenden Trainingsplan für 100 km- und 24-Std.-Läufe - die beiden populärsten Ultradistanzen. Und für Ultra- und Marathonläufer gibt es auf Seite 32 eine Tabelle, wie du deine Wettkampfzeit auf einen Trainingsplan für eine größere oder kleinere Distanz hochrechnen kannst. Sehr praktisch, da du dadurch kein Training unternimmst, das dich überfordert oder unterfordert. Durch 20 detailierte Trainingspläne, ermöglicht es dir der Autor – übrigens Diplom-Ingenieur und ausgebildeter DLV-A-Trainer - so, für alle Ultralaufdistanzen vom 6-Std.- bis hin zum 6-Tagelauf den genau auf deine Leistungsfähigkeit abgestimmten Trainingsplan herauszufinden. Für den 50 km-Lauf genügt ein Marathon-Trainig mit Verlängerung des langen Laufs im Trainingsplan von 3 auf 4 Std., so Hubert Beck auf Seite 34.

Bezüglich des Kapitels Ernährung schließe ich mich dem auf der Rückseite des Buches abgedruckten lobenden Worten des Geschäftsführers der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung DUV an. Das Buch weist zahlreiche neue Elemente mit vielseitigem Nutzen auf, der im Kapitel Ernährung sehr deutlich zu Tage tritt. Wer sich auskennt weiß, dass die Mehrheit bei Ultraläufen unter Verdauungsproblemen leidet, was einem die Freude am Laufen zeitweise ziemlich nehmen kann. Der Autor gibt eine klare medizinische Erklärung dafür, wie es zu diesen Problemen kommt. Aufbauend darauf beschreibt er, welche Nahrungsmittel und Ernährungsweisen Verdauungsbeschwerden beim Ultralaufen nicht aufkommen lassen und warum. Dieses Wissen war wohl zuvor nur einigen wenigen sehr Erfahrenen bekannt und deswegen profitieren von dem Buch auch erfahrene Ultraläufer.

Die Laufberichte von Hubert Beck von einem 100 km-, 24-Std.-, Berg-, Wüsten,- Dschungel- und Arktislauf und drei anderen sehr bekannten Läufen sind sehr hilfreich, für diejenigen, die sich an einen Ultra- oder Traillauf dieser Art heranwagen wollen: Hier bietet er Informationen, die kein Veranstalter eines solchen Laufes bietet. Er beschreibt die genauen Abläufe, die Schwierigkeiten, die jeweils auftreten und wie du sie überwinden kannst – und obendrauf gibt es noch einen soliden Trainingsplan für jeden Lauf dazu.

Einige seiner Tipps im Kapitel Emotionale Stärke, Regeneration und Ausrüstung sind aus meiner Sicht Gold wert, z. B. die Fingersocke, die Blasen verhindert. Alles ist meist gut mit Grafiken und eindrucksvollen Bildern aufbereitet, so wie man es von seinem Bestseller 'Das große Buch vom Marathon' her kennt. Interessantes aus der Geschichte und der Statistik, sowie eingängliche Portraits von Ultralaufstars machen das Ganze vollständig. Deswegen von mir: Fünf Sterne. Ein bestens streckentaugliches und zudem unterhaltsames Buch mit klar praxisbezogenem Wissen von Ultraläufern für Ultraläufer - und solche, die es vielleicht werden wollen. Auch geeignet, wenn du nur einmal das Faszinierende am Ultralaufen kennenlernen willst.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2015
Meine Bibel für meinen ersten 100 km Lauf! Habe 18 Jahre Lauferfahrung, bin aber nie über die 42er hinausgegangen.
Verständlich, hilfreich, motivierend, einfach ein tolles Buch auch für Läufer mit Erfahrung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Das Buch macht den Titel alle Ehre. Hier findet man alles über Ernährung, Training, Regeneration zum Thema Ultralauf.......
Ein große Plus sind auch die spezifischen Trainingspläne, die für verschieden Ultraläufe
( 100 km , 24 h Lauf, 6 h Lauf....) ausgelegt sind.
Toll sind auch die Umrechnungstabellen, wo man sich anhand seiner Marathonzeit, die theoretische Zielzeit der verschiedenen Ultraläufe ausrechnen kann.
Ein weiteres Kapitel sind noch die Erlebnisberichte von verschiedenen Ultraläufen, und die Vorstellung von den bekanntesten Ultra's die es gibt ( Trans Alpine Run, UTMB, Jungle Trail uvm).

Ich habe sehr viel aus dem Buch lernen können und kann es nur wärmstens weiterempfehlen.

Nach dem Kauf dieses Buches habe ich meinen ersten Schritt in Richtung Ultra Trail gemacht. Ich nahm beim Mozart100 Trail in Salzburg teil. Die Strecke hat 55 km und 1350 HM. Amhand der Trainingspläne und Ratschläg in dem Buch, habe ich mich dann 12 Wochen darauf vorbereitet, und den Trail mit einem lachenden Gesicht in 5:19:33 als Gesamt 16. von 110 gefinished.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Ein außergewöhnliches Buch!
Es wird hier ein sehr breiter Bogen vom Allgemeinen, über Training, Ernährung, geistiger Komponente, Ausrüstung und inspirierenden Läufen rund um den Globus, gespannt.
Ein Buch für Anfänger und auch für fortgeschrittene Läufer, wo man spürt, dass ein Läufer für Läufer geschrieben hat.
Interessante Beiträge über Ernährung und Berichte und Fotos von Ultras, wo ich mich am liebsten gleich anmelden möchte.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Vielleicht bin ich mit der falschen Erwartungshaltung herangegangen. Ist wie mit einem Kinotrailer....
o.k. ich hätte den "Blick ins Buch" etwas genauer werfen können. Dennoch:
- Ausrüstung, Trainingspläne, Ernährung, Erfahrungsberichte
So steht es mal groß auf dem Buch
Ausrüstung und Ernährung nehmen gute 40 Seiten in Anspruch
Träiningspläne gerade mal 16 (mit den auf den anderen Seiten verteilten Plänen vielleicht 18)
Erfahrungsberichte 13 Seiten
Die großen Ultraläufe: über 100 Seiten!! Davon steht nichts am Buch. o.k. nicht uninteressant zu lesen, aber das wollte ich nicht lesen!
Das gesamte Buch hat ohne Anhang 252 Seiten und davon sind 2/5 nur über Ultraläufe? Und für zwei der vier großen Stichworte wird gerade mal 1/6 einberaumt?
Und genau das was mich mehr interessiert hätte:
[...]beschreibe es ausführlich in meinem Buch "das große Buch vom Marathon"
[...]ist in meinem Buch "das große Buch vom Marathon" dargestellt
Ich will mir kein zweites Buch kaufen und werde es auch nicht tun. Zumindest nicht von Hubert Beck.
Danke!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2015
Ich finde das Buch ausgesprochen hilfreich, da es die unterschiedlichsten Bereiche abdeckt (Trainingsgestaltung für unterschiedliche Wettkampfspektren, Wettkampfverpflegung, Ausrüstung mit sehr präzisen Produkthinweisen pp.). Der Ernährungsteil erscheint mir für meine Belange in der Umsetzung recht kompliziert, aber definitiv hochprofessionell. Im Unterschied zum Marathon gibt es beim Ultramarathon doch relativ wenige individuell angepasste Trainingspläne zu finden und hier hebt sich das Buch sehr überzeugend von den den häufigen "one fits all"-Plänen ab. Sehr aufschlussreich sind auch die Erfahrungsberichte des Autors über unterschiedliche Wettkämpfe. Auch hier erscheinen die vielfältigen Einzelhinweise (Ausrüstung, Verpflegung, Training, Wettkampfstrategie, Bewältigung klimatischer Besonderheiten u.v.m.)sehr instruktiv und können einem bei der eigenen Planung wertvolle Hilfe leisten. Das Buch ist auf jeden Fall als täglicher Begleiter bei der Trainings- und Wettkampfplanung zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Am 13. zum 14.06. schaffte ich es, einen lange gehegten Traum von mir in Erfüllung gehen zu lassen. Die klassischen 100km von Biel, die große Runde, welche ein fantastisches Erlebnis war!!! Meine Zielzeit: 8h40min. Nicht eine Minute empfand ich ein Schwächegefühl und ich dachte sogar, dass ich stärker werde. Das Buch hat seinen Teil dazu beigetragen!
Es fiel mir relativ schwer, geeignete Unterlagen zu finden, um einen gewissen Halt zu bekommen und zu verstehen, wie ein Training für einen solchen Lauf aufgebaut werden muss, bis ich an dieses Buch kam. Es gab mir eine Orientierung, wie ich trainieren musste und auf was man zu achten hat. Sehr schön aufgebaut und strukturiert. Genauso spannend sind die Erlebnisberichte von vielen sehr bekannten und schönen Ultraläufen rund um den Globus und die Porträts zu bekannten Ultraläufern.
Für alle Ultraläufer und auch die, die es werden wollen ein absolutes MUST!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
Ein Buch das alles hat, was ein Ultra-Läufer wissen sollte, oder besser gesagt, die die es einmal werden wollen. Es sind wertvolle Infos von A -Z darin enthalten und dazu noch tolle Fotos die das Läuferherz höher schlagen lassen. Die Erfahrungsberichte zeigen dass der Autor im Bilde ist, von was er geschrieben hat.
Ich gratuliere zu diesem Meisterstück!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Mit dem Buch von Hubert Beck habe ich zum ersten Mal ein Buch über Ultraläufe in der Hand. Ich kenne mich schlecht aus in der Laufliteratur, obwohl ich ein sehr erfahrener Läufer und Multisportler bin. Seit über 30 Jahren betreibe ich Ausdauersport, zuerst nur laufen, irgendwann kam Rad fahren dazu und schliesslich noch schwimmen. Ich trainierte nie mit System, sondern meist einfach nach Lust und Laune. Es sammelten sich ca. 300 Wettkämpfe, alle zwischen 30 Minuten und 10 Stunden Wettkampfzeit. Meine Bestzeiten sind: 2:41 im Marathon, 9:29 im Ironman und 6:56 im Powerman Zofingen. Mit 50 werde ich nur noch langsamer, meine Motivation für Wettbewerbe sank in letzter Zeit ziemlich stark.
Und dann entdeckte ich dieses Buch in einer Buchhandlung. Ich begann darin zu blättern, kaufte es und zu Hause begann ich gleich interessiert darin zu lesen. Natürlich hatte ich Kenntnis von diversen Ultraläufen, jedoch verschwendete ich nicht viele Gedanken an sie und dachte schon gar nicht an eine Teilnahme. Das Buch hat nun ein Feuer entfacht in mir. Es ist wie ein Tor in eine andere Welt, das mir geöffnet wurde. Mit dem Sport suchte ich schon immer nach besonderen Erlebnissen und Emotionen. Ich weiss nun, dass ich dies bei UItraläufen in hohem Masse finden kann. Wenn Hubert Beck schreibt, dass Ultraläufe nicht mit dem Kopf, sondern mit der Seele gelaufen werden, dann ist es vielleicht genau das, was ich seit langem gesucht habe.
Ich gehe nur kurz auf den Inhalt ein. Die ersten paar Kapitel (besonders das Kapitel „Willenskraft, emotionale Stärke, Spiritualität“) und die Erlebnisberichte waren es, die die Begeisterung für Ultraläufe in mir entfachten. Weil ich mich in der Ultraszene nicht auskenne, fand ich in weiteren Kapiteln wichtige Informationen zu Ernährung, Ausrüstung und auch wie man trainieren sollte oder könnte. Ich denke, die Trainingspläne sind ein wichtiger Input, ich persönlich werde nicht akribisch danach trainieren, sondern meine eigenen Ideen einfliessen lassen (aber gewisse Grundsätze dabei beachten).
Ich dachte bisher, ich sei ein harter Hund und mental stark. Im Vergleich zu Ultraläufen erscheinen mir meine bisherigen Eintageswettkämpfe (Ironmans, Multisportevents,…) wie etwas für Warmduscher. Ich startete bisher noch an keinem Ultralauf, jedoch freue ich mich bereits auf meine erste Teilnahme, auf den Lebensstil von Ultraläufern, fern von jedem Vergleich und Wettbewerbsgehabe. Das Buch kann ich jedem „normalen“ Läufer (bis Marathon) und Langdistanztriathleten empfehlen, vielleicht entfacht es in ihm dasselbe Feuer und dieselbe Leidenschaft, wie es bei mir der Fall war und ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden