Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leckere Rezepte, jedoch nicht gerade für diese Zielgruppe
In diesem Kochbuch sind leckere und abwechslungsreiche Rezepte enthalten, die auch sehr einfach zu kochen sind. Genau das Richtige für Anfänger. Was jedoch etwas negativ ist, gerade für Studenten, es wird oft nur z.B. eine viertel Paprika benötigt. Beim Rest muss dann geschaut werden, was damit gemacht wird.
Was mir noch etwas negativ augefallen...
Veröffentlicht am 18. Mai 2009 von Sonnenblume

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Rezepte - Schlechte Aufmachung
Ich finde die Rezpte größtenteil lecker und ansprechend.

Jedoch gibt es zwei sehr gravierende Nachteile, zum einen die in anderen Rezensionen erwähnten merkwürdig Personenanzahlen und zum anderen schlechte Anleitungen.

Zum ersten Punkt: Die Essensgröße ist häufig für eine große Gruppe ausgelegt. Das...
Veröffentlicht am 29. Mai 2011 von cs


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leckere Rezepte, jedoch nicht gerade für diese Zielgruppe, 18. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
In diesem Kochbuch sind leckere und abwechslungsreiche Rezepte enthalten, die auch sehr einfach zu kochen sind. Genau das Richtige für Anfänger. Was jedoch etwas negativ ist, gerade für Studenten, es wird oft nur z.B. eine viertel Paprika benötigt. Beim Rest muss dann geschaut werden, was damit gemacht wird.
Was mir noch etwas negativ augefallen ist, oftmals sind die Mengen für 8-10 Personen angegeben und im normalen Alltag kocht man als Student doch meistens für sich alleine und Mengen raufrechnen ist meist einfacher als runter.
Doch allem in allem ein gutes Kochbuch, das man weiterempfehlen kann, nur vielleicht nicht gerade für Studenten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
War alles in Ordnung!
kann man nicht mekern.
a b c d e f g h i j k l
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Studentenfutter- multikulti, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch gibt schöne Anregungen zum Kochen auch mit ausländischen Studenten!
Es ist gut für junge Leute!
Vielen Dank !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kochbuch, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Das Kochbuch ,,multilulti von dr.oetker" beinhaltet viele verschiedene Rezepte aus aller Welt. Ich habe dieses Buch an Heiligabend an Freunde verschenkt. Finde diese Bücher total schön die Rezepte sind ganz einfach zu kochen mit Zutaten die man mal schnell aus dem Supermarkt bekommt. Versand auch Ratz fatz...alles top
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mein Lieblingskochbuch, 16. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Dieses Kochbuch ist mit Abstand mein Lieblingskochbuch, so viele tolle Rezepte, die wirklich multikulturell sind (z.B. Tandoori-Spieße, Hühnchenpaella, Ideen für Wraps, Palatschinken, etc.).

Die tollen Bilder machen dazu noch Lust auf mehr und regen zum Ausprobieren an.

Aus dem Buch kann man ein ganzes Menü zusammenstellen, angefangen bei Vorspeisen in Form von Suppen, verschiedensten Hauptgerichten mit Variationsvorschlag und Ideen, was man dazu servieren könnte, Desserts und Partyessen.

Wirklich ein tolles Kochbuch - Studentenlebenerprobt! (:
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 5. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Das Rezeptbuch war super schnell da.
Es sind echt klasse und auch außergewöhnliche Gerichte enthalten.
Ich kann dieses Kochbuch nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Rezepte - Schlechte Aufmachung, 29. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Ich finde die Rezpte größtenteil lecker und ansprechend.

Jedoch gibt es zwei sehr gravierende Nachteile, zum einen die in anderen Rezensionen erwähnten merkwürdig Personenanzahlen und zum anderen schlechte Anleitungen.

Zum ersten Punkt: Die Essensgröße ist häufig für eine große Gruppe ausgelegt. Das schlägt sich natürlich in den Einkaufslisten nieder, was im prinzip kein problem. Was ich aber sehr störend finde, ist das die Größe unnachvollziehbar variiert. Wenn wenigstens immer die gleiche Personenzahl vorgegeben wäre so könnte man z.B. immer ein viertel machen und alles wäre Ok. In diesm Buch aber sind es mal 6, mal 10, mal 2 das nervt! Was für mich aber noch störender ist, sind die Kochanleitungen. Da oft von großen Mengen ausgegangen wird, wird auch davon ausgegangen das Töpfe und Pfannen nicht reichen. So muss man ewig lange Rezepte lesen in denen nur steht: "Das erste drittel braten heraus nehmen ... das zweite drittel braten heraus nehmen... das letzte drittel braten... alles wieder zusammen füllen". So etwas könnte man evtl. am anfang in einer Einleitung o.ä. erwähnen und die Rezepte deutlich verkürzen.

Zum zweiten Punkt: Die Anleitung sind teilweise über eine Seite, mit fast keinen Absätzen. Wenn man sich mal schnell umdrehen will und was nachlesen muss amn lange suchen bis man die richtige Passage findet. (Teilweise auch ein Problem aus Punkt 1)

Alles in allem würde ich das Buch nicht für den Alltag empfehlen. Aber für größere Gruppen ist es schon ganz nett, wenn man über die Anleitungen hinweg sieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen An der Zielgruppe vorbei, 28. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Leider gilt für dieses Buch das gleiche wie für das erste dieser Reihe... es ist nicht studentenküchentauglich!!!

Viel zu viele exotische Zutaten und viel zu aufwendig. Kann man ab und zu mal machen, aber im Alltag kochen Studis nun mal für sich alleine und es soll am besten noch schnell vor der Vorlesung sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Duft der weiten Welt, 22. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Studentenfutter - multikulti (Gebundene Ausgabe)
Auch wenn die Namen der Kategorien nicht dem klassischen Kategorienbild von Kochbüchern entsprechen, so kann man doch gut verstehen, was sich dahinter verbirgt. Leider findet man die Kapitelübersicht erst am Ende des Buches, was man allerdings weiß, wenn man bereits mehrere Bücher des Verlages besitzt, da es bei einigen Reihen der Fall ist. Ebenso findet man am Ende des Buches ein alphabetisches Register.

Die Rezeptauswahl ist kunterbunt getroffen und stellt die beliebtesten Küchen der Welt vor. Neben der mediterranen Küche, die von Spanien über Frankreich und Italien bis in die Türkei und nach Griechenland reicht, gibt es auch einige asiatische, amerikanische, schwedische und mexikanische Gerichte. Auch die Niederlande und Österreich findet mit diesem Buch Einzug in die studentische Küche. Die Rezepte sind allgemein so gehalten, dass man sie leicht und schnell nachkochen kann. Die meisten Zutaten sind zwar etwas teurer als bei dem Vorgänger dieses Buches, allerdings noch in vertretbarem Rahmen, der einen Studentengeldbeutel nicht ganz aushungern lässt.

Das Kochbuch ist stylisch aufgemacht und hält keinen festen Rahmen ein. Eine in die Aufmachung eingebundene Fotografie des jeweiligen Rezepts geht in abstrakte Zeichnungen über. Kleine Schilder zeigen an, in welchem Kapitel man sich jeweils befindet. Neben der schrittweisen Anleitung findet man immer wieder verschiedene Variationen der einzelnen Gerichte, die vorgestellt werden, und Tipps für die Zubereitung.

Fazit:
Nun zieht der Duft der weiten Welt in die Studentenküche ein. Selbst wer sich bisher nur von Maggi und Miracoli ernährt hat, wird mit diesem Buch leckere Gerichte für sich und seine Freunde kochen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Studentenfutter - multikulti
Studentenfutter - multikulti von Dr. Oetker (Gebundene Ausgabe - 24. April 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,72
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen