wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen37
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2011
Sowohl das Dr. Oetker Schulkochbuch als auch Backen macht Freude sind hervorragende Grundlagenbücher, entsprechend bin ich auf der Suche nach einem Grundlagenbuch zum Thema Einmachen wohl mit falschen Erwartungen an diese Publikation gegangen.

Der vorliegende Band ist mehr eine Werbefibel für die Nahrungsmittelindustrie: In (gefühlten) 95% der Rezepte verlangt es nach Gelierzucker, Gelfix, Vanillinzucker, und wie die tollen Produkte alle heissen. Ärgerlich wird es, wenn Zusätze wie '1 Päckchen Einmachhilfe' (zu deutsch: Konservierungsmittel) gelistet werden, die nach meiner Auffassung häufig schlicht überflüssig sind (wenn ich meine eingelegten Gurken nicht gerade in einem offenen Fass mit Holzdeckel aufbewahre, brauche ich keine künstliche Konservierung.) Angesichts des Herausgebers ist das nicht verwunderlich, ärgerlich bleibt es trotzdem.

Inhaltlich sind mir viele der Rezepte schlicht zu 'exotisch': Hier noch ein Kräuterchen, da noch ein Likörchen, dort noch ein bisschen Schnickschnack. Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks, meinen trifft es jedenfalls nicht.
In einem Satz: Ich will kein 'Erbeer-Basilikum-Prosecco-Confit mit Ingwer-Azorenhoch' ich will einfach nur Erdbeermarmelade, und die nach Möglichkeit ohne Industrieprodukte! (Ganz so schlimm ist es nicht, aber wie gesagt, für meinen Geschmack durchweg zuviel Schnickschnack, und viel zu wenig Grundlagen.)

Wer wie ich ein wirkliches Grundlagenbuch mit traditionellen Methoden sucht, dem sei Lynda Brown's NATÜRLICH HAUSGEMACHT empfohlen, das erfreulicherweise jetzt auch in deutscher Übersetzung vorliegt:

http://www.amazon.de/Nat%C3%BCrlich-hausgemacht-Traditionelle-Techniken-Konservierens/dp/3831018197/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1311696385&sr=1-1
11 Kommentar59 von 62 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2010
Ich habe bisher noch nie etwas eingemacht und mir dieses Buch deshalb als absoluter Laie geholt.
Leider vermisse ich in diesem Buch sehr stark das "Basiswissen" oder auch Basisrezepte. Man findet zwar auch sehr vereinzelt elementare Rezepte, aber insgesamt sind es eher ausgefallene und exotische Rezepte, bei vielen Zutaten frage ich mich, wo ich die überhaupt herbekommen soll. Für mich fatal: Es wird in den Rezepten oft vom "einkochen" gesprochen. Aber wie geht das überhaupt? Da gibt es kein extra Einführungskapitel, das darauf eingeht. Da im Vorwort von Backofen gesprochen wird, scheint man es wohl darin zu machen. Oder geht das auch im Kochtopf/Wasserbad? Ich weiß noch, meine Oma hatte früher so ein extra Gerät zum Einkochen. Das Buch verliert leider kein Wort darüber. Das ist schade. Es wird wohl erwartet, dass man dieses Wissen schon mitbringt.
Auch sind es für meinen Geschmack zu viele alkoholische Rezepte, ich hatte beim Durchblättern den Eindruck, dass sie etwa 1/3 der Rezepte ausmachen.
Die bereits in einer anderen Rezession nicht vorhandene Gliederung bemängle auch ich. Ich denke allerdings schon, dass man das hätte besser machen können. Statt einfach nur nach Alphabet zu sortieren, wäre zum Beispiel eine Gliederung in Gemüse, Obst, Fleisch/Wurst, Getränke möglich gewesen. Oder man hätte Marmeladen von Chutneys oder allgemein süßes von deftigem etc. trennen können.
Für mich, die nur mal wissen wollte wie man generell eine einfache Marmelade aus heimischen Früchten ohne Schnickschnack kocht oder diverse Gemüsesorten sauer einlegt, war das Buch ein Fehlkauf.
Die drei Sterne vergebe ich, weil es doch kreative und nett anzusehende Ideen in dem Buch gibt (da ich von Dr Oetker Büchern allgemein gutes gewohnt bin gehe ich auch davon aus, dass sie schmecken), die man auch gut verschenken kann.
22 Kommentare17 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2012
Ich hatte mir ein Buch als Ideengeber für Einmachgeschenke und auch für Rezepte zum Eigengebrauch gewünscht.
Mir persönlich wäre der Hinweis auf dem Cover im Eck "Konfitüren, Chutneys, Gelees, süßsauer Eingelegtes" hilfreich gewesen für die Entscheidung das Buch nicht zu kaufen. Ich esse keine Marmelade oder Gelee, für Chutneys habe ich bisher keine Verwendung gehabt und süßsauer eingelegtes reizt mich nicht.
Also... es sind tatsächlich hauptsächlich solche Rezepte darin enthalten, aber auch Liköre, Rezepte für Ketchup oder sauer eingelegte Gemüsen.

Die Rezepte, die ich nutzen würde erscheinen mir VIEL zu aufwendig und viel zu teuer (bspw. Ketchup, Senf). Ob es dann der Geschmack bringt ist fraglich.
Für mich war es ein Fehlkauf/Fehlwunsch, da die Rezepte zu den Likören sicherlich auch bei Chefkoch zu finden wären.

Ich vermisse hier Basics wie aus Großmutters Zeiten.
Ebenfalls vermisse ich teilweise die Hinweise wozu man das eine oder andere Rezept dazu reicht. Das steht nur manchmal als Tip dabei.

Die Anweisungen sind einfach, die Mengenangaben korrekt und die Hinweise hilfreich.

Lediglich die Auswahl der Rezepte war für meinen persönlichen Geschmack mies.
0Kommentar9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2011
Ich bin absoluter Anfänger beim Einkochen und muss sagen, dass das Buch für Anfänger wirklich verständlich ist. Alle Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, sind auf Anhieb gelungen und haben immer sehr gut geschmeckt. Allerdings fände ich es noch besser, wenn ein paar mehr Hinweise zu den Grundlagen des Einkochens im Buch zu finden wären. Die Infos sind doch sehr spärlich. Wer als Anfänger auch einfach mal nur Kirschen oder ähnliches einmachen will, ist besser mit dem WECK-Einkochbuch beraten. Insgesamt kann ich aber zum Kauf von "Einmachen von A bis Z" nur raten! Ich denke, dass auch für den erfahrenen Koch noch etliche neue und ausgefallene Rezepte dabei sind.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Auf der Suche nach ausgefallenen, aber einfach herzustellenden persönlichen Geschenken bin ich auf das Buch gestoßen. Und ich bin sehr begeistert, konnte mich kaum entscheiden, was zuerst probiert werden sollte. Große Vielfalt an Rezepten, gut erklärt und einfach umzusetzen, sehr ansprechende Bilder und alles für einen kleinen Preis: wirklich zu empfehlen! Macht Lust auf Kochvergnügen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. September 2012
Inhalt:

- Vorwort
- Rezepte von A-Z
- Ratgeber
- Register

Im Vorwort erfahren wir ein wenig über das Thema Einkochen. Wir werden darauf aufmerksam gemacht, dass wir die Rezepte vor der eigentlichen Zubereitung bzw. dem Einkauf einmal komplett durchlesen sollen, um Arbeitsabläufe oder - zusammenhänge zu verstehen.

Die wichtigen Abkürzungen im Buch wie z.B.: "gestr. = gestrichen", "Kh = Kohlenhydrate" usw. sind dort auch beschrieben.

Dann geht es auch schon los mit vielzähligen und vielfältigen Rezepten.

Klassiker wie z.B.: in Alkohol eingelegte Früchte, Himbeerlikör, Sauerkirschkonfitüre, Erdbeergelee, Tomaten-Pesto, Harissa, Essiggurken, Quittenkonfitüre usw.

Oder auch mal Ausgefallenes wie z.B.: Wildsülze in Portweingelee, Maronenkonfitüre mit Apfelsaft, Pina-Colada-Creme, Mohnlikör, Pflaumen & Walnüsse in Armagnac, Würziges Winterkompott usw.

Ich wusste garnicht, womit ich anfangen sollte und hab' das halbe Buch mit Zettelchen versehen.

Tolle Fotos haben natürlich sehr viel dazu beigetragen, dass ich sofort Lust auf's Nachmachen & Probieren bekam.

Die Rezepte sind innerhalb des Buches alphabetisch sortiert. Am oberen Rand der Seite ist immer ein Buchstabe deutlich erkennbar. So findet man auch auf die Schnelle ein Rezept.

Sie sind sehr verständlich geschrieben und leicht nachzukochen.

Die Anzahl der Portionen ist in jedem Rezept angegeben, sowie Angaben (insgesamt) zu Fett, Kohlenhydrate usw.

Jedes Rezept ist schön in einzelne Arbeitsschritte aufgeteilt, es wird auf die Haltbarkeit und die Zubereitungszeit hingewiesen. Auch weitere Tipps sind immer zu finden.

Super bei den Rezepten finde ich, dass die einzelnen Zutaten (Menge) nach der Reihenfolge ihrer Bearbeitung angegeben wurden. So hat man gleich beim Lesen des Rezepts einen Zeitablauf im Kopf.

Im Ratgeber finden wir jede Menge Informationen rund um das Thema Einkochen, Einlegen in Öl, Essig oder Alkohol, Einfrieren, Trocknen, heiß Einfüllen oder gar über die Milchsäuregärung.

Was ist der Vorteil von eingekochtem Obst und Gemüse, wie lange hält es sich, was ist zu beachten, Tipps & Tricks, Aufbewahrung, Lagerung usw. usw.

Ein kleiner Saisonkalender gibt an, wann welches Obst Saison hat.

Das Register ist wie folgt geliedert:

- Eingekochtes
- Marmeladen & Fruchtaufstriche
- Konfitüren
- Gelees
- Chutneys und Relishes
- Ketchup, Senf & Saucen
- Öle & Essige
- Säfte
- Früchte in Alkohol
- Liköre
- Spezialitäten

Die Rezepte in diesen "Rubriken" sind wiederum alphabetisch sortiert.

Fazit:

Dieses Buch würde ich jedem, der gerne Einkocht an's Herz legen.

Es beinhaltet tolle Standard- aber auch ausgefallene Rezepte in Hülle und Fülle.

Plus einen kleinen aber feinen Ratgeber zum Thema Einmachen. Von A-Z eben :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Ich habe dieses Buch nicht gezielt gesucht, sondern eher zufällig entdeckt und bestellt. Auf jeden Fall zu empfehlen. Es gibt tolle Anregungen und gut geschriebene Anleitungen. Die Rezepte sind einfach bis ausgefallen und laden ein, vieles einfach mal auszuprobieren. Ich werde dieses Buch sicherlich auch auf meine Geschenkeliste für Fraunde usw. setzen!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2013
Dieses schöne Buch kaufte ich als "gebraucht", da man ja immer sparen möchte ...es ist trotzdem wie neu und ist super angekommen bei mir und meinen Lieben, ich musste es gleich nochmal bestellen, echt viele Tipps und Ideen und regt an einiges schnell mal auszuprobieren. Kann ich nur weiter empfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2012
Ein Leitfaden für alle die gerne Marmeladen einkochen, Säfte machen, Gemüse einlegen oder auch mal einen Likör selber ansetzen wollen. Viele gute Anregungen und Ideen. Leicht umsetzbar und sehr gut beschrieben, also auch für Anfänger eine tolle Hilfe! Auch für jemand der mal Fleisch einlegen will oder Senf selber machen, Öle ansetzen möchte, gibts genug Rezepte. Ein bunter Mix von Gelees und Marmeladen, bis hin zu Chutneys, eingelegten Paprikas und Tomaten zB. mit Schafkäse, Sauerkraut, diversen Grillsaucen und Ketchups.

Toll finde ich das alles alphabetisch angeordnet ist. So finde ich schnell das passende Rezept für mein jeweiliges Obst oder Gemüse das ich verarbeiten will. Kurzum, wirklich ein Buch das man zuhause haben soll, egal ob man viel einkocht oder mal ein Rezept für was selbstgemachten zum Verschenken sucht! Wobei ich sagen muß, ich habe nun schon einige sehr leckere Rezepte ausprobiert, die ich vielleicht sonst nicht gemacht hätte...!*gg

..also kann ich dies Buch mit gutem Gewissen bestens weiterempfehlen...!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
vorne weg: bin eine leidenschaftliche Köchin, meine Kochbuchsammlung wird nicht mehr in Stück sondern muss in Metern gemessen werden und es sind alle Bücher in Gebrauch

Dieses Kochbuch gefällt mir von den Ideen sehr gut. Herkömmliche Rezept von Marmeladen, Gelees, Eingemachtes, Öle, Säfte und vieles mehr, sind darin zu finden sowie auch tolle raffinierte Ideen. Habe schon einiges nachgekocht und bin begeistert.

Positiv fällt mir auf, dass die Zubereitungszeit und Haltbarkeitszeit angegeben wird.

Ein Manko ist für mich dass Rezept Register. Das Register ist aufgeteilt nach Genre wie Gelees, Relish, Säfte, Öle und Essige....usw
und dann noch in Alphabetischer Ordnung.

Leider fehlt mir die Einteilung nach Frucht, bzw. Gemüseart. Da muss man dann schon unter 'D' gucken, damit man auf Dunkle Erdbeerkonfitüre stößt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden