weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen22
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
16
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
5
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2001
dieses buch enthält super leckere rezepte, aber auch anleitungen für die jeweiligen grundteige.
dadurch kann man auch gut von den vorgegebenen rezepten abweichen und selber kreativ werden.
besonders gut finde, dass die anleitungen auch tips geben, was man anders machen kann damit man zum beispiel klitschige teige verhindern kann.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2001
Das Buch erläutert ausführlich die Herstellung der meisten Teigarten und bietet dann viele Rezepte von einfach bis raffiniert (süß und herzhaft). So kann man auch selber variieren und ausprobieren. Ideal für Anfänger und Fortgeschrittene, gibt wertvolle Tips, damit nichts schiefgehen kann. Endlich ein Backbuch, das keine Fragen offenläßt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2001
Mir gefällt dieses Backbuch sehr gut. Es enthält neben einer ausführlichen Anleitung für die einzelnen Teigarten viele Varianten, Tips und Tricks. Es sind Grundrezepte enthalten, ebenso wie Besonderheiten. Endlich ein Backbuch, mit dem Backanfänger ebenso eine Freude haben wie Fortgeschrittene.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2003
Es gibt dieses Backbuch schon seit zig Jahren. Schon unsere Mütter haben danach gebacken. Die Rezepte sind gut verständlich erläutert. Es enthält auch reichlich Basiswissen. Eine Vielzahl von Abbildungen rundet den perfekten Eindruck ab. Mehr braucht man nicht.
Dieses Backbuch ist einfach *das* Standardwerk schlechthin.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. Mai 2004
So lange es um Grundrezepte geht, vertraue ich gerne auf Dr. Oetker. Denn der hat die erfreuliche Angewohnheit, sämtliche (!) Zutaten aufzuführen und auch konkrete Garzeiten/Backzeiten anzugeben. Also nicht nur: Schön braun backen.
Und tatsächlich finden sich alle aufgeführten Zutaten nachher im Rezept wieder - bei Billig-Rezeptbüchern ist das keine Selbstverständlichkeit! Auch dieses Backbuch ist vernünftig aufgebaut: Es fängt an mit allgemeinen Backregeln, befasst sich dann mit verschiedenen Backofen-Typen und kommt schließlich zum umfangreichsten Teil, den Rezepten. Das sind wirklich zumeist einfache Grundrezepte. Wer abgedrehte Spezialitäten versuchen will, wird mit diesem Buch nicht viel Freude haben, denn die sind nicht dabei. Höchstens Sachertorte.
Gegliedert hat Dr. Oetker nach Teigarten, es findet sich das Übliche: Rührteig, Knetteig, Quark-Ölteig, Biskuitteig, Brandteig, Fettgebackenes, Weihnachtsgebäck, Hefeteig und sogar Diabetiker-Gebäck. Am Ende gibt es noch ein sinnvolles Register nach Schwierigkeitsgrad, Zubereitungsart und Zielgruppe (z.B. Kinder).
Die Abbildungen sind brauchbar, die Kuchenbilder wurden kaum aufgehübscht und sehen beinahe aus wie in der Realität. Beinahe. Gut finde ich auch die Idee, bestimmte Handgriffe, die für die Teigzubereitung erforderlich sind, abzubilden. Da weiß man, wo man anfassen muss und wo besser nicht.
Natürlich macht der Dottore in den Zutatenlisten ordentlich Reklame für seine sonstigen Produkte, statt Vanillezucker empfiehlt er beispielsweise den unsäglichen Dr.-Oetker-Vanillin-Zucker. Und statt Rum doch allen Ernstes Dr. Oetker Rum-Aroma.
In vielen Fällen stimmen leider die Mengenangaben der Zutaten nicht, mit entsprechend desaströsen Folgen.
Beispiel (S. 78):
Gedeckter Apfelkuchen auf dem Blech - vorgeschlagen wird die Menge von 50 Gramm Margarine. Das wird furchtbar trocken, es sollten wohl schon 150 Gramm sein, das Dreifache!
Beispiel (S. 93):
Schokocremetörtchen - vorgeschlagen wird 75 Gramm Margarine, man braucht aber mindestens das Doppelte!
Beispiel(S. 16)
Grundrezept Rührteig - für einen normalen Kuchen werden 500 Gramm Mehl mit entsprechenden Zutaten empfohlen. Für einen halb so großen Kuchen werden AUCH 500 Gramm Mehl empfohlen, nur mit halb so viel Ei und Fett. Wie soll wohl so eine Mehlpampe schmecken?
In dieser Art geht es weiter, offenbar hat man im Verlag einfach schlampig gearbeitet. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern schreckt auch viele Anfänger ab. Wenn deren Backversuche scheitern, vermuten sie ja eigenes Unvermögen und nicht, dass 'Backen macht Freude' schlicht nichts taugt.
Konzept und Aufbau des Backbuches sind gelungen, wegen der vielen gravierenden Fehler bei den Zutatenmengen rate ich vom Kauf dringend ab!
11 Kommentar|56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2007
Dieses Backbuch ist ideal, sowohl für den Anfänger als auch für den Profi. Es enthält nicht nur Klassiker, sondern auch neuere Rezepte, die ausführlich und einfach beschrieben sind. Im Gegensatz zur Amazon Produktbeschreibung enthält es auch viele Farbfotos und ist nicht im Retro-Look gestaltet - vermutlich war das eine vorherige Ausgabe. Diese ist wirklich nur zu empfehlen, und zwar die gebundene Ausgabe, damit man das Buch auch beim Backen aufgeschlagen vor sich liegen haben kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2001
Falls man ein einfaches Grundbackbuch sucht, ist "Backen macht Freude" gerade noch akzeptabel.
Wer mehr erwartet wird doch sehr enttäuscht sein.
Beim Kapitel Hefeteig werden z. B. die Rezepte lediglich mit Trockenhefe beschrieben. Auch eine vernünftige Beschreibung für die Handhabung frischer Hefe fehlt völlig. Für jemanden der öfters bzw. viel backt ist dies ein schlechter Witz.
Wer zu jedem Rezept ein Bild erwartet sucht vergeblich. Wo doch gerade ein schönes Foto vom jeweiligen Kuchen oder Plätzchen zum Backen anregt.
Falls jemand ein gelungenes Backbuch mit vielen verschiedenen Arten von Rezepten sucht, süss oder herzhaft (und natürlich mit Bildern), sollte zur
Konkurrenz wechseln! Z. B. G+U, Backvergnügen wie noch nie.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2008
Dieses Backbuch besitze ich erst seit kurzem, aber es hat sich schon zu meinem Lieblingsbackbuch etabliert. Bei der riesen Rezeptauswahl findet man immer den passenden Kuchen für jeden Anlass. Besonder toll finde ich, dass jeder Arbeitsschritt genau erklärt ist und so auch ein Anfänger keine großen Probleme haben dürften, das Rezept auszuprobieren. Auch gefällt mir die Aufteilung in die verschiedenen Teige. So sind die einzelnen Kapitel in Rührteig- oder Knetteig- oder Biskuitteigkuchen unterschieden. Das erleichtert mir das Finden des richtigen Kuchens erheblich. Mir gefällt das sehr gut, da ich Kuchen mit Knetteig nicht besonders mag. Diese Teigart kann ich durch die Aufteilung super ausschließen. Dieses Buch ist eine wahre Weiterempfehlung an alle Anfänger und Backprofis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Ich habe es für meine Schwester gekauft, weil sie in ihre erste eigene Wohnung gezogen ist. Mit dem Backbuch ist sie erst mal versorgt und es sind alle Grundrezepte enthalten und die bekanntesten Rezepte, die man kennt. Jedes Rezept hat ein Bild, finde ich immer super, dass man eine Vorstellung hat, was das denn werden soll :-) Es gibt auch Variantenvorschläge, wie das Rezept abgewandelt werden kann und die Einstufung, wie schwer das Rezept ist - 1 Kuchen=leicht, 2 Kuchen =mittel und 3 Kuchen=schwerer.
An der Stelle, auch das "Schulkochbuch" von Dr. Oetker ist genial. Da braucht man fast kein anderes Buch mehr, weils einfach die gängigsten Rezepte enthält. Auch das wurde zur Grundausstattung meiner Schwester.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
Ich habe mich sehr auf die abgebildete Version gefreut.
Leider kam eine ältere Version, die starke Gebrauchsspuren hat und von der Aufmachnung einfach nicht mehr up-to-date ist.
Diese Version (siehe Bild) möchte ich nicht behalten. Ich ärgere mich, da die Rücksendung mir Zeit und Geld kosten!
Echt schade.....
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden