Kundenrezensionen

23
4,4 von 5 Sternen
Calwer Taschenbibliothek, Bd.13, Glauben ist menschlich
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:12,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juli 2007
Der Titel des Buches "Glauben ist menschlich" resultiert aus der vom Autor aufgegriffenen These, daß eigentlich jeder Mensch an irgendetwas glaube. Das Buch soll ein Versuch sein, "den christlichen Glauben zu durchdenken" (10) und Argumente dafür zu finden. Ursprünglich war dieses Buch des württembergischen Studiendirektors P. Kliemann dazu gedacht, für seine Schüler den Abiturstoff zusammenzustellen. Es ist aber auch für Studienanfänger noch durchaus lohnend, sich dieses Buch durchzulesen, um kurz und verständlich über grundlegende Fragestellungen und Themen der Theologie informiert zu werden.
Den Ausgangspunkt des Buches bildet die Frage nach dem Sinn des Lebens, die sich wohl jedem Menschen irgendwann einmal stellt. Kliemann verweist hier auf den bekannten Satz Luthers: "Woran du dein Herz hängst, das ist dein Gott." Weiter sagt Kliemann, als Christ würde er den Sinn des Lebens in der Liebe sehen, die ja Gott selbst sei. Da man aber davon ausgehen muß, daß viele die Existenz Gottes leugnen, versucht Kliemann im nächsten Kapitel, Argumente für und gegen die Existenz Gottes zu finden. Als Gegenargumente nennt er die Naturwissenschaft, Grausamkeiten und Ungerechtigkeiten, die im Namen der Religion und des Christentums begangen werden und die Theodizeefrage. Kliemann stellt die Frage, ob sich die Existenz Gottes beweisen ließe, und führt als Versuch fünf verschiedene Gottesbeweise an. Er zeigt auf, daß sich diese relativ leicht hinterfragen lassen, und kommt deshalb zu dem Schluß, daß Gott nicht beweisbar sei, aber die Beweise dazu anregen würden, über Gott und den Sinn des Lebens nachzudenken.
An dieser Stelle stellt Kliemann dann drei neuzeitliche Atheisten vor und hinterfragt ihre Denkweise: Ludwig Feuerbach, Karl Marx und Friedrich Nietzsche. Nach Kliemann sind diese Atheisten für das Christentum geradezu wichtig gewesen, da sie auf Fehlentwicklungen aufmerksam gemacht haben. Als Quintessenz dieses Kapitels steht die Aussage, daß Gott weder beweis- noch widerlegbar sei, und die Bibel auch wolle, daß der Mensch sich selbst entscheidet. Logisch schließen sich hier die Kapitel über das Gottes- und das Menschenbild an. Vorher schiebt Kliemann noch ein Kapitel über Glaube und Wissenschaft ein, in dem u.a. auch die Historisch-kritische Methode vorgestellt wird.
In dem Kapitel über Gott greift Kliemann den Gottesglauben im AT auf und widmet sich dann intensiv Jesus: Quellenlage, historisch gesicherte Fakten, Wunderglaube, historischer und verkündigter Jesus und zum Schluß Jesus aus nichtchristlicher Sicht. Hier greift Kliemann auch nochmal auf seine anfänglich gestellte These zurück, daß Gott die Liebe sei. Um diese Aussage zu präzisieren, schlüsselt er den Begriff Liebe in Sex, Eros und Agape auf, außerdem versucht er Merkmale der Liebe zu nennen. Er stellt auch die Vorstellungen von dem Gott des Gerichts und dem Gott der Liebe gegenüber. In dem Kapitel über das Menschenbild vergleicht Kliemann Thomas Hobbes (der Mensch ist von Natur aus böse) und Jean-Jaques Rousseau (der Mensch ist von Natur aus gut) miteinander. Anschließend stellt Kliemann das biblische Menschenbild vor (Freiheit, Verantwortung, Sünde, Schuld) und in dem Zusammenhang auch Luthers "Von der Freiheit eines Christenmenschen". Am Ende seines Buches geht Kliemann noch auf das Verhältnis von Kirche, Staat und Politik ein, stellt in diesem Zusammenhang die Frage nach der sozialen Verantwortung der Christen und endet schließlich mit einem Kapitel über Notwendigkeit und Form von Mission.
Als Quintessenz und auch als Zusammenfassung des gesamten Buches möchte der Autor den Gedanken verstanden haben, daß "Weltoffenheit, Dialogbereitschaft und Toleranz gegenüber Andersdenkenden... im Zeichen des Evangeliums von Jesus Christus nicht im Widerspruch zu Glaubensgewißheit, theologischer Klarheit und ernsthaftem Wahrheitsstreben" (262) stehen. Wie schon erwähnt, ist dieses Buch insbesondere Studienanfängern zu empfehlen.

Celia Wolke

Ichthys 27 (1999), 80f
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Januar 2007
Dieses Buch ist einfach nur sagenhaft! Durch dieses Buch habe ich wieder zu meinem (bisher leider nur schwach ausgeprägten) Glauben (zurück)gefunden! Ich kann mich nun wieder mit dem christlichen Glauben identifizieren und bewusst bekennen, dass ich Christ bin. Dieses Buch ist des Weiteren sehr gut für den (ev.) Religionsunterricht geeignet, aber liest sich auch für Atheisten und Andesgläubige sehr gut! P. Kliemann betrachtet das Christentum durchaus chritisch differenziert und zeigt auch Schwächen und Probleme unseres heutigen Religionsbewusstseins auf. Wer sich also für Religion und Glauben interessiert oder ienfach mehr über das heutige Christsein erfahren möchte, ist mit diesem Buch sehr gut bedient! Absolut 5 Sterne!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2005
Als Schüler der gymnasialen Oberstufe kaufte ich mir diese Buch aus dem Beweggrunde, eine fundierte Ergänzung zu den einzelnen Unterrichtsthematiken zu besitzen, welche sowohl ansprechend geschrieben als auch wissenschaftlich fordernd sein sollte.
Hervorzuheben ist bei diesem Buch zuallererst die Übersichtlichkeit der inhaltlichen Darstellung und die Verständlichkeit der Sprache. Der Komplexität einzelner Themen zum trotze verfällt der Autor zu keinem Zeitpunkt in kryptische Fachsprache und gibt auch dem Nicht-Theologen Raum zum individuellen Verständnis und eigenen Interpretation.
Die Thematik des Buches ist reichhaltig beschränkt sich - dies ist hervorzuheben - nicht nur auf theologische Aspekte. Auch zahlreiche politische und soziale Aspekte spielen eine Rolle, beispielsweise die soziale Verantwortung des Christentums.
Von besonderem Interesse ist auch Kliemanns Auseinandersetzung mit den bekannten Religionskritikern Marx, Feuerbach und Nietzsche, die gerne auch ausführlicher hätte ausfallen dürfen. Auch ein Glossar vermisst man, da somit die Verwendbarkeit als Nachschlagewerk gemindert wird.
Im alltäglichen gebrauch hat sich für mich dieses Buch durch die sehr gute Handhabbarkeit bewährt und mich sowohl gestalterisch wie thematisch über die Unterrichtsebene hinaus angesprochen. Voraussetzung ist allerdings echtes Interessen an christlichen Inhalten und Standpunkten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2003
Ich habe dieses Buch zur Vorbereitung auf Klausuren und auf die mündliche Abiturprüfung gekauft und es hat sich wirklich gelohnt! Der Autor hat selbst schon unterrichtet und dieses Buch als Zusammenfassung für den Stoff der Oberstufe verfasst. Zur Vorbereitung auf Klausuren oder das Abitur habe ich nichts vergleichbares gefunden. Kliemann gibt den Inhalt in einer verständlichen Sprachen wieder, so dass es sich "leichter" lesen lässt, als so manches Schulbuch. Aber ich würde dieses Buch nicht nur für schulische Zwecke weiterempfehlen. Die Themen, wie z.B. Anthropologie, Atheismus und Jesus, können auch so den "Horizont erweitern".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2003
Ich habe dieses Buch zur Vorbereitung auf Klausuren und auf die mündliche Abiturprüfung gekauft und es hat sich wirklich gelohnt! Der Autor hat selbst schon unterrichtet und dieses Buch als Zusammenfassung für den Stoff der Oberstufe verfasst. Zur Vorbereitung auf Klausuren oder das Abitur habe ich nichts vergleichbares gefunden. Kliemann gibt den Inhalt in einer verständlichen Sprachen wieder, so dass es sich "leichter" lesen lässt, als so manches Schulbuch. Aber ich würde dieses Buch nicht nur für schulische Zwecke weiterempfehlen. Die Themen, wie z.B. Anthropologie, Atheismus und Jesus, können auch so den "Horizont erweitern".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2002
Professor Dr. theol. Peter Kliemann, Fachleiter für Evangelische Religionslehre am Staatlichen Seminar für Schulpädagogik in Tübingen, belichtet in diesem Buch verschiedene Aspekte des christlichen Glaubens. Er geht davon aus, dass ein Leben ohne Vertrauen auf andere nicht möglich ist. Dieses Vertrauen ist seiner Meinung nach gleichbedeutend mit Glauben. So heißt dann auch eine Überschrift im 1. Kapitel: "Woran du dein Herz hängst, das ist dein Gott". Weitere wichtige Aspekte in seinem Buch sind der neuzeitliche Atheismus, das Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften sowie politische Fragen.
Der Autor schafft einen guten Überblick über Fragen, die mit dem christlichen Glauben zusammenhängen, ohne dabei jemandem den Glauben aufzudrängen oder kritische Fragen aus dem Blickwinkel zu verlieren. Dennoch empfehle ich dieses Buch eher Christen oder Menschen, die sich für das Thema wirklich interessieren und einiges an Hintergrundwissen mitbringen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. November 2010
Ich habe das Buch von Lehrerkollegen empfohlen bekommen, die es ihrerseits ihren Schülern in Baden-Württemberg zur Abiturvorbereitung ans Herz legen. Ich habe es sehr gerne gelesen, da es alle religionsunterrichtlich relevanten Themen in sachlicher und gut verständlicher Art behandelt. Dennoch ist man auch immer persönlich angesprochen. Peter Kliemann gibt auch an einigen Stellen seine eigene Meinung preis, die sehr gut durchdacht und überzeugend ist, dabei aber immer den heutigen Menschen im Blick hat und nicht in Theorie-Gefasel untergeht.
Ich empfehle meinen Schülern dieses Buch auch zur Abiturvorbereitung in evangelischer Religionslehre und zur parallelen Lektüre in der gesamten Kursstufe. Aber auch ich gucke ab und an noch einmal zur Vor- oder Nachbereitung hinein, kopiere einige Kapitel usw. Das Buch ist also für Lehrer und Schüler absolut empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Februar 2009
Also ich kaufte mir das Buch, da wir im Abitur (2010) ähnliche Themen bekommen, wie jene, die im Buch behandelt werden. Ich muss sagen bis jetzt war es immer sehr hilfreich für mich. Ich bin sehr zufrieden.
Ich denke allerdings zum privaten Lesen des Buches muss man schon sehr an solchen Themen interessiert sein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2003
Sehr gut und ausführlich schlidert Peter Kliemann verschiedene Aspekte des christlichen Glaubens. Dabei setzt er sich durchaus Kritisch mit Traditionen und biblischen Auslegungen auseinander, somit erweitert er den Horizont des Lesers, lässt ihn aber die Meinung selbst bilden (oder Wahrheit finden). Übersichtlich sind die Kurzzusammenfassungen am Rand. Allerdings sollte man sich für das Thema interessieren, da man sich einiges mehrfach durchlesen und durchdenken muss um die Ideenanstöße richtig zu begreifen.
Sehr gut struktuiert, alle wichtigen Fragen werden aufgegriffen, Randbemerkungen erleichtern übersichtig: das gibt 5 Sterne
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Juni 2014
Ich habe mir dieses Buch gekauft um mich auf das Abitur vorzubereiten. Am Anfang fiel es mir relativ leicht, das Buch zu lesen...bis ich merkte dass ich mir FAST NICHTS davon merken konnte, sodass ich das lesen nach wenigen Kapiteln aufgab. Es ist schon sehr schwierig sich in die Themen einzufinden, auch wenn man im Religionsunterricht aufpasst und mitmacht.
Wenn man sich für alle Angesprochenen Punkte wirklich interessiert ist dies sicherlich ein gutes Buch zur Abi-Vorbereitung, aber wer sich nur durchquälen muss und das nur wegen dem "Gewissen", braucht dieses Buch nicht zu kaufen.

Auch Personen, welche öfters Sachbücher lesen, werden keine Probleme haben dieses Buch zu lesen :)

Was ich gut fand waren die Bemerkungen an den Seitenrändern, die in 1-2 kleinen Sätzen das wichtigste zusammenfassten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Abitur-Wissen Religion. Jesus Christus
Abitur-Wissen Religion. Jesus Christus von Ruettgers (Broschiert - 29. August 2013)
EUR 9,95

Abitur-Wissen - Religion Die Frage nach dem Menschen
Abitur-Wissen - Religion Die Frage nach dem Menschen von Leuser (Taschenbuch - 11. November 2014)
EUR 11,95