Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. November 2013
Jeder Mensch kann ein Leben ohne Katzen führen. Jedenfalls jeder, der noch nie mit einer Katze gewohnt hat. Wer einmal ihrem Charme verfallen ist, an ihrem Fell geschnuppert hat, sie schnurrend auf dem Schoß liegen hatte, der hat etwas erfahren, was es in dieser Form nicht noch einmal gibt.
Mit einer Katze zu wohnen bedeutet Glück, eine ganz eigene Form davon.
Wer es nicht glaubt, der sollte es mal darauf ankommen lassen...

Handlung & Stil.
Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und für alle Katzenliebhaber ein Muss. Die darin enthaltenen Fotos der freiberuflichen Fotografin Anja Hölper, die seit 2000 in dem Beruf arbeitet, sind unglaublich toll und wirklich schön anzusehen. Die Katzen darin sind genau wie die Wohnungen der Interviewten einfach grandios dargestellt. Als hätten die Katzen es genossen für die Kamera zu posieren. Und manche davon haben das sogar ganz sicher!
Die Autorin des Buches, Maike Grunwald, hat wirklich tolle Arbeit geleistet. Oftmals kommen solche Berichte ja extrem gestellt rüber, eben wie eine Dokumentation, ein trockenes Interview, das die Leute einfach in ganz besonders tolles Licht stellen soll. An einer Stelle war das auch so, aber auf den anderen 159 Seiten habe ich praktisch ein ganz neues Genre für mich entdeckt. Jedenfalls würde ich jederzeit wieder zu einem solchen Buch greifen, wenn es um Katzen geht.

Charaktere & Schauplätze.
Für Fans und Leser von Kerstin Gier sollte das Buch schon recht interessant sein. Wer schon immer mal wissen wollte, an welchem Platz sie schreibt, wie sie lebt, wie ihr Haus und ihr Garten aussieht, dann solltet ihr diesem Buch auf jeden Fall einen Blick zuwerfen. Man erfährt von etlichen Künstlern, Autoren und Schauspielern einen privaten Einblick, der wundervoll, aber dennoch distanziert ist. Man erfährt also eigentlich etwas Privates und gleichzeitig einen Hauch von Nichts. Letztendlich dreht es sich ja auch nur um die Katzen, denn eigentlich sind sie die Hauptpersonen des Buches. Wie verhalten sie sich, was lieben ihre Menschen an ihnen und wie sind sie überhaupt zu ihren wundervollen Begleitern gekommen. An Vielfalt mangelt es dem Buch kaum und es ist wirklich spannend über kreative Menschen zu lesen, die mit Katzen leben, vor allem, wenn man selbst eben auch in irgendeiner Form dazugehört. Oftmals findet man sich oder seine eigene Katze in dem Buch wieder und man schmunzelt und nickt dabei.

Sonstiges.
Mir hat das Buch wirklich viel gegeben und auch die Einrichtungen der Häuser war unglaublich interessant. Wie leben kreative Menschen, wie sieht ihre Wohnung aus. Auch solche Fragen werden hier beantwortet und man kann sich wirklich darin verlieren. Man kann sich inspirieren lassen und wird richtig verträumt. Ich würde es auf jeden Fall Menschen empfehlen, die mit Katzen etwas anfangen können, aber auch gerne denjenigen, die es eher auf Einrichtungen abgesehen haben. Denn auch da bietet das Buch eben wirklich etwas Neues. Wer sich privat auch gerne mit diversen Berühmtheiten auseinandersetzt, die jetzt vielleicht auch nicht jeder kennt, der ist hier ebenfalls gut bedient.
Wirklich ein sehr sympathisches, bereicherndes Buch, das man im Regal haben sollte, wenn man eines der drei aufgezählten Dinge mag. Da lohnt sich auch der Preis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Dezember 2013
Ich liebe Katzen. Ich liebe schön eingerichtete Wohnungen. Ich liebe Geschichten. Und ich liebe es, mir Fotos anzuschauen, wenn dort Katzen in Wohnungen zu sehen sind, die Geschichten erzählen. Deshalb ist dieser Bildband Balsam für meine Seele und ich habe es sehr genossen, ihn mir anzuschauen und durchzulesen.

Sehr gespannt war ich auf die Wohnungen von Zoe Beck und Kerstin Gier. Weil ich die Bücher von ihnen sehr mag und auch die Katzenfotos, die sie im Internet posten. Doch dass ich dann einen doch sehr persönlichen Einblick in ihr Leben bekam, überraschte mich dazu noch sehr positiv. Denn in den Beschreibungen der Wohnungen und Katzen erfährt man so viel über den jeweiligen Menschen. Wie kamen sie zu den Katzen, warum lieben sie diese Tiere und warum sind ihre Wohnungen so eingerichtet, wie sie sind. All das ließ mich mein "Spanner-Gen" ausleben, das wohl fast jeder Mensch in sich trägt. Es ist wie der geheime Blick durch's Schlüsselloch, bei dem man sich Geheimnisse verspricht, die es zu entdecken gibt.

Die Katzen sind allesamt wunderbar in Szene gesetzt. Ich habe mich bei vielen Fotos gefragt, wie viele Bilder gemacht werden mussten, bis es zu so einem Wunderwerk der Fotografie kam. Denn wenn ich meine eigene Katze betrachte, so würde sie sich wohl nie freiwillig so wunderschön fotografieren lassen. Fotos die von meinem eigenen Tier entstehen sind immer Zufallsprodukte. Deshalb war ich so begeistert von all den tollen Aufnahmen.

Aufnahmen, auf denen man nicht nur die Wohnungen und Menschen sieht, die darin leben, sondern auch die Charaktere der einzelnen Katzen. Man sieht direkt, ob es sich um schmusige Katzen handelt, oder welche, die lieber Abenteuer erleben.

Für mich ist dieser Bildband eine wunderschöne Komposition aus Tier, Mensch und Lebensraum gefüllt mit der jeweils dazugehörigen Lebens- und Entwicklungsgeschichte. Ein Schmuckstück für mein Bücherregal, zu dem ich sicherlich immer wieder greifen werde, wenn ich meine Augen weiden lassen möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Klappentext

Katzen sind eigenständig, eigensinnig, eingebildet, einfach anders. Deshalb werden sie geliebt. Doch wie lebe ich als Katzenfreund stilvoll, gleichzeitig praktisch und komfortabel? Wie passen scharfe Krallen zu edlen Holzmöbeln? Maike Grunwald ging der Sache nach und traf dabei starke Persönlichkeiten. Prominente und leidenschaftliche Katzenbesitzer wie Schriftstellerin Cora Stephan, Schauspieler Oscar Ortega Sánchez, Galeristin Anna Jill Lüpertz, Illustrator Reinhard Michl und viele andere gewähren exklusiv Einblicke in ihr Leben mit den Stubentigern und verraten ihre Geheimnisse. Anja Hölper fotografierte die Begegnungen. Entstanden ist ein Callwey Buch mit einzigartigen Wohnporträts.

Inhalt

In "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" führt uns die Autorin durch 18 Wohnungen und Häuser diverser mehr oder weniger bekannter Prominenter, darunter u. a. Schauspieler, Schriftsteller, Künstler und Musiker, die alle eines gemeinsam haben: die Liebe zu den Katzen, mit denen sie unter einem Dach wohnen. Mit ausführlichen Berichten und qualitativ hochwertigen Fotos erhalten wir einen Einblick in ihre Wohnungen und Häuser. Unter anderem erfahren wir etwas über Größe, Lage, Wohnstil und nicht zuletzt die einzelnen Personen, die dort beheimatet sind. Kleine "Fun Facts" über die jeweiligen Samtpfoten am Ende eines jeden Berichts runden diese ab.

Kritik

Bei dem Buch handelt es sich um einen Bildband. Die Menge der Bilder und Texte hält sich jedoch etwa die Waage, sodass man immer viel zum einzelnen Foto erfährt. Alle Bilder sind groß, qualitativ hochwertig und absolut sehenswert. Die Texte sind schön geschrieben und auf jeder Seite merkt man, wie viel Zeit und Liebe in diesem Buch stecken.

Es gefällt mir gut, dass man einiges über die Menschen hinter den Wohnungen erfährt, aber vor allem auf die Katzen stark eingegangen wird. Man erfährt z. B. ob die Tiere Freigänger oder reine Hauskatzen sind, wo sie ihre Lieblingsplätze in der Wohnung haben, welches Wesen in ihnen steckt, woher sie stammen und natürlich wie sie heißen.

Bei vielen Textblöcken habe ich geschmunzelt. Jeder, der eine Katze hat oder mal hatte, wird viele ihm bekannte Situationen in dem Buch wieder finden. Man merkt einfach an vielen Stellen, wie ehrlich dieses Buch ist... und wann hat man schon mal das Gefühl, genau nachvollziehen zu können, wie ein Promi mit seiner Katze lebt.

Ich muss sagen, dass ich von dem Buch jedoch nach dem Klappentext etwas anderes erwartet hatte. "Wie passen scharfe Krallen zu edlen Holzmöbeln?" Irgendwie habe ich erwartet, dass ich in diesem Buch den "exklusiven" Tipp von Rosina Wachtmeister bekomme, wie ich mein Sofa trotz Hauskatze haarfrei halte oder dass mir Tina Szuggar verrät, wieso ihr Designer-Sessel trotz Katzen im Haus eigentlich immer noch aussieht wie neu. Tipps dieser Art bleiben in dem Buch aus... und trotz falscher Erwartungen (m. E. suggeriert durch einen irreführenden Klappentext), schafft es das Buch, zu fesseln und zu begeistern. ♥

Das gesamte Buche vermittelt nicht zuletzt durch festes Papier, schöne Fotos, eine angenehme Schriftgröße und den glänzenden Umschlag einen hochwertigen Eindruck.

Fazit

Ich habe vom ersten Tag meines Lebens mit Katzen zusammen gewohnt. Die erste gemeinsame Wohnung mit dem Lieblingsmann war dann aus unterschiedlichen Gründen katzenlos und auch in unserer zweiten Wohnung hat leider noch kein Fellknäul Einzug gehalten - unter anderem aus Zeitmangel für diese wundervollen Tiere. Für mich war das Buch daher irgendwie vom ersten Moment an ein absolutes Muss und ich lege es jedem ans Herz, der sich für die Kombination aus den Themen "Wohnen" und "Katzen" begeistern kann. Die Fotografin hat hier wunderschöne Eindrücke eingefangen und die Texte sind sehr liebevoll verfasst. Meiner Meinung nach ist das Buch etwas für diejenigen unter euch, die gerne die Berichte in Wohnzeitschriften lesen, sich für anderer Menschen Wohnungen interessieren und gerne stundenlang Bilder anschauen und sich vielleicht auch ein bisschen inspirieren lassen möchten; weniger ist es etwas für diejenigen, die einen Ratgeber erwarten.

Von mir gibt es jedenfalls eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. ♥
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Ein wunderschöner, edel gestalteter Bildband, der 18 kreative und bekannte Katzenfans mit ihren Samtpfoten in ihren Wohnungen zeigt – jede so individuell wie die Katzen und ihre Halter. Fotos und Text halten sich die Waage, so dass der Leser viel Persönliches über das Zusammen-Wohnen und die Hintergründe der Einrichtung erfährt. Interessant ist z.B., welchen Einfluss ihre Katzen auf Leben und Wirken der porträtierten Schriftstellerinnen haben.

So sind Cora Stephans Haus in Südfrankreich und ihr Kater Inspiration für ihre wunderbaren Katzenromane, z.B. Filou - Ein Kater rettet die Liebe: Roman

Zoë Beck schreibt ihre düster-spannenden Thriller in einer Oase von kuscheliger Harmonie, auf einem Foto spielt eine ihrer Katzen auf dem Manuskript ihres neusten Buches „Brixton Hill: Roman

Kerstin Giers Katzen „helfen“ ihr manchmal beim Schreiben ihrer Bestseller, z.B. dem fantastischen Jugendbuch „Silber - Das erste Buch der Träume: Roman.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Wohnen ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. Doch welche Katze in welches Haus, zu welchem Menschen? Das Buch leistet erstaunliche Inspirationshilfe. Was zum einen an der Vielfalt der porträtierten Menschen, Häuser und Katzen liegt. Zum anderen an dem genauen Blick von Autorin und Fotografin, der wunderbaren Einheit, die die Texte und Fotos bilden. Nach der Lektüre des Buches wirft man einen neuen Blick auf seine Wohnung. Seine Katze. Und sich selbst.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. November 2013
"Vom Glück mit Katzen zu wohnen" zeigt kreative Köpfe aus unterschiedlichen Berufs- und Kunstzweigen in ihrem Zuhause gemeinsam mit ihren Stubentigern. So unterschiedlich wie die vorgestellten Menschen sind, so unterschiedlich wohnen sie und so unterschiedlich sind ihre Katzen im Aussehen und ihren Eigenarten.

Vorgestellt werden folgende Menschen mit ihren Samtpfoten:
Kerstin Gier
Markus Knüfken
Dédé Moser
Zoë Beck
Via Lewandowsky
Edita Malovèiæ
Rosina Wachtmeister
Barbara Dickmann
Hans Heller und Ehefrau Barbara Koch
Tina Szuggar
Reinhard Michl
Gudrun Wurlitzer
Cora Stephan
Anna Jill Lüpertz und Ehemann Markus Keibel
Beate Teresa Hanika
Frederica de Cesco
Swantje Henke
Oscar Ortega Sánchez und Uta Hansen

Bei den Personen steht jeweils der Beruf und die Katzen mit ihrem Namen. Hier werden die Leser sowohl Hauskatzen, als auch Freigänger, sowie Straßenkatzen finden, und gerade das macht den Reiz dieses wundervoll ausgestatteten Table Books aus: die Art der Katze und ihr Charakter führt zu den vielfältigen und so unterschiedlichen Beiträgen in diesem Buch, dies trifft sowohl auf die begleitenden Texte als auch auf die zahlreichen Fotografien zu.

Am liebsten durchschmökere ich neben den Fotos die persönlichen Charakterzeichnungen der Menschen zu ihren Katzen:

"Anton inspiriert mich. Das Buch manchmal wär' ich lieber Max" ist ihm sogar gewidmet. Schade nur, dass er Kunst nicht zu würdigen weiß. Wie oft hat er mir schon meine Arbeit versaut, als er mit dreckigen Pfoten auf meine Zeichnung gesprungen ist!" (S.95)

"Es ist niedlich zu sehen, wie lange Katzen für Entscheidungen brauchen. Springe ich jetzt oder springe ich nicht? Will ich rein oder raus? Sie nehmen sich einfach Zeit. Das finde ich gut." (S.129)

Im Anhang finden sich zudem noch Wohn- und Wohlfühltipp von Birga Dexel, Katzentherapeutin. Kurzporträts der im Buch vorgestellten Katzenfreunde. Tipps und Adressen, Impressum und Dank.
Auf allen Seiten ohne formatfüllendes Foto ist neben der Paginierung der Name des Katzenfreundes und seiner Samtpfoten vermerkt.
Das Buch ist sehr hochwertig ausgestattet, so wie man es von allen Büchern des Callwey Verlags kennt: Bücher mit Liebe zum Detail und qualitativ auf höchstem Niveau!

Auf der Verlagsseite kann man einen Blick auf einige ausgewählte Fotografien des Buches werfen. Wer lieber Hunde mag, wird im Verlagsprogramm ebenfalls fündig, denn bei Callwey ist bereits ein Buch "Wohnen mit Hund" erschienen, welches ebenfalls von Anja Hölper fotografiert wurde.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Dieses Buch ist wirklich und wahrhaftig hinreißend. Tiere zum Verlieben, Menschen, die man kennenlernen möchte, und Häuser und Wohnungen, in die man sofort einziehen möchte. Einfühlsame und witzige Texte von Maike Grunwald, grandiose Fotos von Anja Hölper. Was für eine Freude!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Maike Grunwald hat gemeinsam mit der Fotografin Anja Hölper einen Bildband geschaffen, den ich in dieser Form noch niemals zuvor sah. Sie brachte prominente Katzenbesitzer dazu, ihre Privatsphäre für dieses Buch ein wenig zu lüften und dem Leser Einblick in ihr Domizil und ihre felinen Mitbewohner zu geben. Die Autorin berichtet ein wenig vom Leben der Promis, vermittelt einen Eindruck ihres häuslichen Umfelds und lässt jeden Einzelnen ein wenig von ihrer Beziehung zu den Fellnasen, die in ihrem Haus residieren, erzählen. Die perfekte Ergänzung dieser Dokumentation häuslicher Idylle sind die wunderschönen Fotos, die den Leser dazu einladen, stundenlang in diesen Bildband zu versinken. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwierig es ist, Katzen abzulichten, bewundere ich das Werk von Anja Hölper umso mehr. Harmonische Bilder wie jene von Kerstin Gier mit Mim & Merlin, Rosina Wachtmeister mit einer ihrer 30 Straßenkatzen oder des Künstlers Reinhard Michl zusammen mit seinem Kater Anton sind für mich die absoluten Highlights dieses Buches. Ein großes Kompliment an die Autorin für die beeindruckende Gestaltung und den informativen Inhalt, und ein ebensolches für die Fotografin, die dem Buch durch ihre Fotos „Leben einhauchte“.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. Dezember 2013
Wer Katzen liebt, wird dieses Buch mögen und in den wunderschönen Bildern versinken. Wer keine Katzen mag, wird sie auch nach diesem Buch nicht mögen ;-). Da ich aber ein Katzenfan bin, war dieses Buch für mich ein tolles Geschenk. Wunderbare Bilder von Katzen und deren Zuhause laden ein zu träumen und zum Schmunzeln.

Das ihr Personal ebenfalls abgelichtet wurde und zudem wohl auch noch Promis sind, zeigt nur wie tolerant Katzen sein können. Die Mischung aus Katzenwohnung und Design hat mir sehr gut gefallen. So manches Katzendomizil war recht groß und wunderbar eingerichtet und nicht selten wurden die Möbel passend zur Katze ausgewählt. Wer denkt, dass dies eher anders herum war, der täuscht sich ;-). Das Personal kam natürlich auch zu Wort und durfte sich stets positiv über den Charakter und die kaum vorhandenen Marotten der Vierbeiner äußern. Die Aufzählungen eines jeden Katzenliebhabers zu seinem Tier fand ich besonders schön. Oft wurde dabei auf die Rasse und deren Charakter etwas eingegangen und warum gerade diese Katze das Leben der Besitzer bereichern darf. Das Katzen eine positive Wirkung auf ihre Besitzer haben, ist bekannt, denn sie lassen uns zur Ruhe kommen (wenn sie nicht gerade in der Gardine hängen) und nehmen uns so manchen negativen Gedanken ab. In diesem Buch liest man häufig, dass Katzen gut tun und den Menschen etwas erden.

Für mich ist es ein schönes Buch mit vielen tollen und teilweise inspirierenden Bildern, welches man immer wieder zur Hand nehmen kann - sei es, um die Katzen zu bewundern oder sich die verschiedenen Wohnideen anzuschauen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
Ein elegantes Buch für jeden Coffetable, das nichts zu tun hat mit den kitschig-drollig-verniedlichenden Katzenbüchern, die es sonst so gibt. Leidlich gut geschriebene Texte, teuflisch schöne Fotos! Für mich ein Qualitätsbuch
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden