Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vom Glück mit Katzen zu Wohnen

Katzen sind wunderbare Individualisten...so steht es auf Seite 6 des Buches geschrieben, aber Katzenliebhaber/innen wissen das auch so - ganz sicher!

Denn Katzen sind wundervolle, elegante und doch zugleich verspielte Wesen die ein Zuhause erst komplett machen. Hundehalter werden etwas anderes behaupten, aber das steht auf einem anderen Blatt Papier oder in einem anderen Buch.
Katzenfreunde werden mir Recht geben, wenn ich sage, dass der Titel des Buches nicht treffender gewählt sein könnte, denn es ist eines wahrhaftig: Glück. Ein Glück mit Katzen zu wohnen.

So individuell wie die Katzen in diesem Buch sind auch die dazugehörigen Wohnungen und manchmal fragt man sich, ob die Katze zur Wohnung gehört oder umgekehrt.

Sind die vielen Nischen im Zuhause von Bestsellerautorin Kerstin Gier nicht ganz speziell für Mim und Merlin geschaffen worden? Oder spiegelt das Haus im Bergischen Land lediglich die Großherzigkeit der dort lebenden Menschen wider, die gar nichts anderes sein können als Katzenliebhaber?

Den Eindruck gewinnt man schnell und er wird verstärkt, wenn man Autorin und Katzen miteinander erlebt hat.
Eher kühl wirkt dagegen das Zuhause von Schauspieler Markus Knüfken. Trotzdem wirken seine Katzen keinesfalls als Fremdkörper in dem asiatischen Ambiente. Zwischen Buddhas und balinesischen Flechtmöbeln harmonieren die beiden Singapuras perfekt, was aber eher Zufall ist wie Knüfken beschreibt.

Ohne Katze würde das Natursteinhaus von Cora Stephan geradezu unvollständig wirken. Die preisgekrönte Krimiautorin schläft im Sommer auf der Terrasse im sogenannten Lotterbett unter dem Sternenhimmel. Selbstverständlich nicht ohne ihre Katzen. Bisou, Bougie und Nikita. Das Haus strahlt Erholung, Kreativität und Leidenschaft aus - und ich würde es sofort für eine Auszeit nutzen wollen. Die Veranda lässt den Blick auf eine herrliche Landschaft zu und man muss gewissermaßen künstlerisch tätig werden.

Perfekt in Szene gesetzt haben sich Oskar und Mieps neben Zoë Beck. Die heimlichen Stars ihrer Facebookseite verzieren nicht nur die erste Umschlagseite auf majestätische Weise, sondern rahmen die Autorin im Portrait auf Seite 35 formvollendet ein.
Die Fotos beweisen, dass die zwei Katzen sich wohlfühlen in der Altbauwohnung in Berlin. Ob sie nun entspannt auf dem Designersessel liegen oder auf dem Küchenfußboden liegen. Sie strahlen auf jedem Bild aus: hier gehöre ich hin! Und es ist schön zu lesen, dass Zoë Beck das eben so sieht.

Ich könnte noch mehrere Beispiele für das Wohnen mit Katzen aus diesem Buch aufzählen, aber ich denke der kleine Einblick genügt um darzustellen wie vielfältig Katzen und Menschen in Harmonie miteinander leben können. Ob im romantisch-verspielten Landhaus, im futuristisch angehauchten Wohnsalon oder auf der Familienranch in Bayern - die zauberhaften Fotos fangen sämtliche Stile perfekt ein. Die dazugehörigen Texte beschreiben Bewohner und Einrichtungsmerkmale und man erfährt noch einige interessante Details zur Einrichtung der Häuser bzw. Wohnungen.

Ergänzt wird das mit Schutzumschlag versehene Buch abschließend mit Wohn- und Wohlfühltipps von Katzentherapeutin Birga Dexel und Kurzportraits der Katzenfreunde in diesem Buch.
Das Buch ist ein Geschenkegeheimtipp für alle, die jetzt schon auf Weihnachtsgeschenk-Suche sind. Perfekter kann man einem Katzenfreund das Fest und das Leben nicht versüßen!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Dieser hochwertige Bildband hat mich wirklich begeistert. Auf 160 Seiten lernen wir 18 prominente Persönlichkeiten kennen, wie sie wohnen und wie sie vor allem mit ihren Fellnasen zusammen leben. Besonders interessant für mich als Bücherwurm waren natürlich die Kapitel über Kerstin Gier, Zoë Beck, Cora Stephan (Anne Chaplet, Sophie Winter), Beate Teresa Hanika und Federica de Cesco. Wie Rosina Wachtmeister lebt, hat mich auch ziemlich überrascht - prinzipiell war ich ziemlich erstaunt, wie einfach diese Menschen eigentlich wohnen, bei so erfolgreichen Schriftstellern, Künstlern und Schauspielern vermutet man irgendwie mehr Pomp und Glanz und nicht so eine sympathische Normalität.

Jedes Kapitel endet mit einer Aufzählung von Eigenheiten und Eigenschaften der entsprechenden Katzen bzw. Gründe, warum das Zusammenleben mit ihnen so besonders ist. Katzenbesitzer werden da einiges wiedererkennen und zustimmend mit dem Kopf nicken.

Die Photos sind wirklich grandios, obwohl mir bei vielen Bildern irgendwie die Gemütlichkeit fehlte, es war zu perfekt, zu aufgeräumt, teilweise zu minimalistisch. Was ich außerdem vermißt habe, sind die Katzenplätze. Eigentlich findet man nur bei Rosina Wachtmeister wirkliche Katzen-Orte, bei allen anderen liegen und sitzen die Katzen eben mal auf dem Bett, Stuhl oder Sofa - aber fast nie auf richtigen Katzenmöbeln oder in wirklich nur für Katzen vorgesehen Ecken. Nur vereinzelt sieht man mal Katzenmöbel, die allerdings wohl auch nur, weil es sich um Designerstücke handelt.

Fazit: Ein wirklich schöner Bildband, der aber - gerade bei den Bildern - mehr über das Wohnen allgemein und nicht in erster Linie um das Wohnen mit Katzen handelt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Katzen liebt man oder nicht. Katzen sind eine eigene Spezies mit eigenem Willen, die es hervorragend verstehen, ihrem Dosenöffner zu zeigen, was ihnen gefällt und was nicht.
Wer einmal einer Katze sein Herz geschenkt hat, kommt von ihnen nicht mehr los.

Dieses Buch zeigt 18 Prominente beim Zusammenleben mit ihren schnurrenden pelzigen Vierbeinern, die es geschafft haben, deren Herz zu erobern.

Einige Prominente kennt man, seien es die Autorinnen Kerstin Gier oder Zoe Beck, der Schauspieler Markus Knüfken oder die Künstlerin Rosina Wachtmeister, die für ihre Katzenbilder oder -skulpturen bekannt ist.
Nicht alle waren mir bekannt, aber sie alle verbindet die Liebe zu ihren Katzen, verbunden mit dem Bestreben, ihren Lieblingen ein schönes Zuhause zu geben.
Und das haben hier alle Katzen, ein schönes Zuhause, egal, ob es sich in Berlin, im Bergischen Land, Italien oder Frankreich befindet.

Beim Durchblättern des Buches erhält man einen Einblick in die Häuser oder Wohnungen der jeweiligen Katzenliebhaber.
Merlin und Mim von Kerstin Gier besitzen einen eigenen Teich im Garten, an dem sich auch Besucherkatzen tummeln dürfen.

Markus Knüfken erzählt, warum er sich gerade für die Singapuras entschieden hat und wie sie zu den Namen Jackson und Elvis gekommen sind.

Von Rosina Wachtmeister erfährt man, dass sie nicht nur ein Herz für ihre Katzen hat, sie füttert auch noch viele freilebende zusätzlich mit durch. Aber sie hat auch ein Herz für andere Tiere, so hat sie verschiedene Gebäude nur für Tiere erbaut, wie beispielsweise ein Vogelhaus.

Natürlich dürfen bei der Aufzählung auch Oscar und das Mieps von Zoe Beck nicht fehlen, die auf Facebook kleine Fotostars sind.

Jede der vorgestellten Katzen erlebt der Leser in deren häuslichen Umgebung. Einige von ihnen sind reine Stubenkatzen, andere dürfen im Freien zur Selbstversorgung greifen, die sie auch mittels Mäusefang wahrnehmen.

Zu den Katzen und deren Personal werden auch die Wohnungen gezeigt, in denen sie leben. Von Bauernhof bis zur Altbauwohnung ist alles dabei.
Man erhält Einblick in das Leben des jeweiligen Katzenbesitzers. Der Leser sieht großräumige Zimmer und deren erlesene Einrichtungen, Kronleuchter, die sonst in keine Wohnung zu passen scheinen, hier ist alles stimmig. Edle Katzen auf edlen Teppichen oder ausgesuchten Kratzbäumen.

All das wird mit fantastischen Fotos komplettiert, die nicht nur die Katzen gekonnt in Szene setzen.

Abgerundet wird das Buch noch durch Wohn- und Wohlfühltipps von der Katzentherapeutin Briga Drexel, den Kurzbiografien der Prominenten, Tipps und Adressen.

Ein wunderschön gelungenes Buch über Katzen und deren Personal und ich habe mir mehr als einmal gewünscht, in einem dieser Haushalte Katze sein zu dürfen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Dezember 2013
Ich liebe Katzen. Ich liebe schön eingerichtete Wohnungen. Ich liebe Geschichten. Und ich liebe es, mir Fotos anzuschauen, wenn dort Katzen in Wohnungen zu sehen sind, die Geschichten erzählen. Deshalb ist dieser Bildband Balsam für meine Seele und ich habe es sehr genossen, ihn mir anzuschauen und durchzulesen.

Sehr gespannt war ich auf die Wohnungen von Zoe Beck und Kerstin Gier. Weil ich die Bücher von ihnen sehr mag und auch die Katzenfotos, die sie im Internet posten. Doch dass ich dann einen doch sehr persönlichen Einblick in ihr Leben bekam, überraschte mich dazu noch sehr positiv. Denn in den Beschreibungen der Wohnungen und Katzen erfährt man so viel über den jeweiligen Menschen. Wie kamen sie zu den Katzen, warum lieben sie diese Tiere und warum sind ihre Wohnungen so eingerichtet, wie sie sind. All das ließ mich mein "Spanner-Gen" ausleben, das wohl fast jeder Mensch in sich trägt. Es ist wie der geheime Blick durch's Schlüsselloch, bei dem man sich Geheimnisse verspricht, die es zu entdecken gibt.

Die Katzen sind allesamt wunderbar in Szene gesetzt. Ich habe mich bei vielen Fotos gefragt, wie viele Bilder gemacht werden mussten, bis es zu so einem Wunderwerk der Fotografie kam. Denn wenn ich meine eigene Katze betrachte, so würde sie sich wohl nie freiwillig so wunderschön fotografieren lassen. Fotos die von meinem eigenen Tier entstehen sind immer Zufallsprodukte. Deshalb war ich so begeistert von all den tollen Aufnahmen.

Aufnahmen, auf denen man nicht nur die Wohnungen und Menschen sieht, die darin leben, sondern auch die Charaktere der einzelnen Katzen. Man sieht direkt, ob es sich um schmusige Katzen handelt, oder welche, die lieber Abenteuer erleben.

Für mich ist dieser Bildband eine wunderschöne Komposition aus Tier, Mensch und Lebensraum gefüllt mit der jeweils dazugehörigen Lebens- und Entwicklungsgeschichte. Ein Schmuckstück für mein Bücherregal, zu dem ich sicherlich immer wieder greifen werde, wenn ich meine Augen weiden lassen möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Ich liebe Bildbände ja sowieso schon! Aber eins in dem es Katzen, wunderschöne Architektur, Einrichtungen, und Landschaften zu sehen gibt? Mir war klar das kann ja nur gut werden!!!
18 Menschen (mir leider nicht ale bekannt) zeigen Fotos aus ihrem Privatleben. Das fand ich schon sehr interessant. Z.B. Rosina Wachtmeister! Ich bin ein riesen Fan und habe hier überall ihre Figuren sitzen. Ich kannte bisher nur ihr Profil-Foto aus verschiedenen Presse-Berichten. Hier können wir einen Blick auf ihr Atelier oder auch ihr Schlafzimmer werfen. Man erfährt vieles Interessantes wie das sie rund 10Gebäude in ihrem Märchengarten nach eigenen Vorstellungen selbst gebaut, dekoriert und eingerichtet hat (Seite 57).
Auch über andere Persönlichkeiten wie Schauspieler, Schriftsteller und Künstler erfahrt man so einiges.
Und natürlich zum Großteil wie das Wohnen mit ihren Katzen aussieht.
Wunderschöne verschiedene Katzen, in allen Farben und Größen.
Jedes Kapitel beschreibt die Wohnverhältnisse und läßt die Katzenhalter stichpunktartig das Leben mit seinen Katzen beschreiben.
Die süßen Stubentiger sind individuell und im Charakter unterschiedlich, genau wie ihre Besitzer.
Dies wird hier in Bildern und Texten dargestellt. Und bei einigen Geschichten erkannte ich meinen beiden Lieblinge wieder.

Die Wohn- und Wohlfühltipps auf den letzten Seiten beantworten viele Fragen rund um das Zusammenleben mit Katzen:
Kann man Katzen erziehen? Katzen im Bett - ja oder nein?
Diese und viele weitere Fragen findet man hier gut beantwortet.
Ganz zum Schluß des Buches gefällt mir besonders noch einmal das Vorstellen aller Katzenfreunde.
Jeder der in diesem Buch zu Worte kam wird noch einmal mit kurzem Lebenslauf votgestellt.
Das finde ich persönlich noch einmal sehr interessant, da ich ja nun leider nicht jeden kennen kann ;-)
Auch die Kontaktadressen und Internetseiten der Einzelnen Katzenhalter zu findet man mit dabei.

Ich werde mir dieses Buch sicher immer wieder durchlesen, oder gelegentlich auch nur die Bilder betrachten.
Aber zuerst muß ich es im Bekanntenkreis verleihen, da es bereits die ersten Interessenten dafür gibt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
In Vom Glück mit Katzen zu Wohnen wird die Frage beantwortet, wie scharfe Krallen und herumfliegende Katzenhaare zu schönen Teppichen und edlen Möbeln passen.

Autorin Maike Grunwald ging mit Fotografin Anja Hölper dieser Frage auf den Grund. Die Autorin erhält private Einblicke in das Zusammenleben einiger Prominenter mit ihren Katzen. Unter anderem der Autorinnen Kerstin Gier und Zoe Beck. Mit viel Liebe zum Detail werden dem Leser Wohnräume sowie Katzenspiel- und Schlafplätze vorgestellt. Auch erfährt man ein paar interessante Dinge über die Futterbeschaffer – bei Katzen nennt man die Menschen ja nicht Herrchen, aber wie dann? – . So kann Autorin Zoe Beck zum Beispiel nur schwer an Trödelläden vorbeigehen. Sie war es auch, die mich auf die Bildbände aus dem Callwey Verlag aufmerksam gemacht hat. Lieben Dank dafür. Bei Kerstin Gier ist ein wunderschöner Schreibtisch zu sehen. Ob sie daran ihre tollen Bücher schreibt?

In diesem Bildband erhält der Leser eine gute Mischung zwischen Bild und Text. Beides spiegelt die Liebe zu ihren eigensinnigen Vierbeinern wieder. Im Vergleich zu mir bekannten Bildbänden finde ich den Preis sehr fair. Für 29,95 € erhält man wirklich wunderschöne Einblicke in die verschiedensten Möglichkeiten, sich mit Katzen ein schönes zu Hause zu arrangieren.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Wer schon immer mal einen Blick in die Wohnungen verschiedener Künstler und Prominente werfen wollte, dem wird dieses Buch/ Bildband vermutlich gefallen. Bei der Autorin merkt man sogleich den beruflichen Hintergrund von der Frauenzeitschrift "Bunte", genauso wie bei der Fotografin, die aus dem Bereich People kommt. Das ganze Buch wirkt auf mich wie ein Blick in die Zeitschrift"Schöner Wohnen" und erreicht damit auch folgerichtig einen Bestsellerrang unter "Einrichtung, Wohndesign&Stil", "Innenarchitektur". So werden Landhäuser, Lofts und Villen im In-und Ausland vorgestellt mit ganz unterschiedlichen Inneneinrichtungen, hier und da auch ein Garten, dazu die Menschen mit ihren Katzen, alles sehr geschmackvoll und trendy aufgemacht. Doch frage ich mich, wo wohnen denn hier die Katzen? Abgesehen von den glücklichen Tigern, die raus in den Garten dürfen, endecke ich außer ein paar Fellen und einem Cat on Kratzsofa wenig, was mir zeigt:" Hier bin ich Zuhause und habe auch meinen Platz zum Wohlfühlen". Enttäuschend,gibt es doch neben dem üblichen Plüschkitsch durchaus Einrichtungen, speziell für die Wohnungskatzen, die auch in solche Lofts gepasst hätten. Okay, Birga Dexel schreibt etwas zu Wohn-und Wohlfühltipps, doch sieht man davon in den Villen und Lofts der "leidenschaftlichen" Katzenbesitzer (so Buchtext) so gut wie nichts umgesetzt. Denn interessiert es Mieze,ob die Designerfliesen aus Deutschland oder Italien stammen, die Wohnung im Landhaus -Retrostil eingerichtet ist? Wohl kaum. Und so plazieren sich die gewöhnlichen Stubentiger gemeinsam mit den edlen Rassekatzen dort, wo ein Plätzchen für sie frei ist: Auf dem Sofa, dem Bett, der Couch, auf der Kommode,immer natürlich schön dekoriert. Fazit: "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" ist mehr eine Hommage an die jeweiligen Künstler,prominente Katzenhalter und ihr schönes Zuhause, als ein liebevoller Einblick, wie speziell Wohnungskatzen, die keinen Freilauf zur Verfügung haben, glücklich leben wollen.
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. November 2013
18 prominente Katzenbesitzer geben uns Einblick in ihre Wohnung und das Zusammenleben mit ihren Haustieren. Ob man die Künstler und Unternehmer nun kennt oder nicht, ist im Grunde unerheblich. Die gewöhnliche Feld-Wald-und-Wiesen-Neugier genügt, um das Buch interessant zu finden. Wie wohnen Katzenhalter, die irrsinnig viel Platz, Geld, Stil und Geschmack haben – oder gute Berater? ;-) Haben sie ebenfalls zerkratzte Möbel, abgepellte Tapeten und herumliegendes Katzenspielzeug? Stehen auch bei ihnen Katzenklos und Kratzbäume im Weg herum und Fressnäpfe in der Küche? Und tanzen selbst wichtige und befehlsgewohnte Menschen nach der Pfeife ihrer Katzen?

Von den Katzen mal abgesehen … wie würde man selber am liebsten wohnen wollen, wenn Geld keine Rolle spielte und man jemanden bezahlen könnte, der den ganzen Schnickschnack ordentlich und sauber hält? So wie die Bestsellerautorin Kerstin Gier, vielleicht? Im skandinavischen Landhausstil mit weiß gestrichenen Holzmöbeln? Ihr Arbeitsplatz unterm Dach sieht sehr schnuckelig aus. Die edle Küche des Schauspielers Markus Knüfken würde man auch nicht ablehnen. Und die Terrasse der Malerin Dédé Moser mit dem spektakulären Blick auf den Lago Maggiore ist eine Sensation. Da gefällt es nicht nur den Katzen.

Schauspielerin und Musikerin Edita Malovcic hat ihren Orientalisch-Kurzhaar-Katzen einen echten Lindenstamm als Kratzbaum in die Wiener Dachwohnung gestellt. Künstlerin Rosina Wachtmeister wohnt mit vielen Tieren in einer Art Märchenschloss mit Wundergarten in der Nähe von Rom. „Rosinas verspielter Mischstil aus Alt und Neu, Orient und Österreich macht auch dieses Haus zum Unikum.“ (Seite 62) – „Hunderte fantasievoll gestaltete Skulpturen, Reliefs, Brunnen, Säulen und Bänke verleihen dem Garten den Charme einer Traumlandschaft, eines Märchenlandes, vage inspiriert von Pablo Picasso, Gustav Klimt, Friedensreich Hundertwasser und Niki de Saint Phalle.“ (Seite 57) Ein Paradies, auch für 30 Streunerkatzen, die die Künstlerin betreut.

Und was haben die Miezen der Agenturinhaberin Tina Szuggar nur für einen coolen Kratzbaum! Er passt perfekt zur Einrichtung und sieht wie ein Kunstwerk aus den 70-er Jahren aus. Kaufen kann man ihn im Internet – Details dazu im Buch - und man möge sich bitte anschnallen und das Riechsalz bereitlegen, ehe man nach den Preisen schaut. Der Normalbürger kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. So residiert also die Prominenz! Ihren Katzen dürfte das Ambiente egal sein. Ob sie nun ein Designersofa zerkratzen oder eins aus einem bekannten schwedischen Möbelhaus, das macht für sie verrmutlich keinen Unterschied.

Wohn- und Wohlfühltipps von Katzentherapeutin Birga Dexel sowie Kurzbiographien der porträtierten Katzenfreunde sowie eine Liste mit Adressen und Literaturhinweisen runden den Band ab.

VOM GLÜCK MIT KATZEN ZU WOHNEN ist ein faszinierender, herrlich bebilderter Band zum Schmökern, Staunen, Bewundern und Träumen. Im nächsten Leben, so nehmen wir uns vor, werden wir berühmte Künstler und heiraten einen handwerklich begabten Partner. Oder wir werden Tischler und heiraten einen erfolgreichen Künstler … Einstweilen genießen wir das Glück, mit unseren Katzen zu wohnen - auf unsere bescheidene Weise. Und trösten uns ein bisschen mit dem Gedanken, dass es bei den Promis an einem gewöhnlichen Donnerstag Nachmittag sicher auch nicht so perfekt gestylt und aufgeräumt ist wie in diesem wunderschönen Buch! ☺
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Klappentext

Katzen sind eigenständig, eigensinnig, eingebildet, einfach anders. Deshalb werden sie geliebt. Doch wie lebe ich als Katzenfreund stilvoll, gleichzeitig praktisch und komfortabel? Wie passen scharfe Krallen zu edlen Holzmöbeln? Maike Grunwald ging der Sache nach und traf dabei starke Persönlichkeiten. Prominente und leidenschaftliche Katzenbesitzer wie Schriftstellerin Cora Stephan, Schauspieler Oscar Ortega Sánchez, Galeristin Anna Jill Lüpertz, Illustrator Reinhard Michl und viele andere gewähren exklusiv Einblicke in ihr Leben mit den Stubentigern und verraten ihre Geheimnisse. Anja Hölper fotografierte die Begegnungen. Entstanden ist ein Callwey Buch mit einzigartigen Wohnporträts.

Inhalt

In "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" führt uns die Autorin durch 18 Wohnungen und Häuser diverser mehr oder weniger bekannter Prominenter, darunter u. a. Schauspieler, Schriftsteller, Künstler und Musiker, die alle eines gemeinsam haben: die Liebe zu den Katzen, mit denen sie unter einem Dach wohnen. Mit ausführlichen Berichten und qualitativ hochwertigen Fotos erhalten wir einen Einblick in ihre Wohnungen und Häuser. Unter anderem erfahren wir etwas über Größe, Lage, Wohnstil und nicht zuletzt die einzelnen Personen, die dort beheimatet sind. Kleine "Fun Facts" über die jeweiligen Samtpfoten am Ende eines jeden Berichts runden diese ab.

Kritik

Bei dem Buch handelt es sich um einen Bildband. Die Menge der Bilder und Texte hält sich jedoch etwa die Waage, sodass man immer viel zum einzelnen Foto erfährt. Alle Bilder sind groß, qualitativ hochwertig und absolut sehenswert. Die Texte sind schön geschrieben und auf jeder Seite merkt man, wie viel Zeit und Liebe in diesem Buch stecken.

Es gefällt mir gut, dass man einiges über die Menschen hinter den Wohnungen erfährt, aber vor allem auf die Katzen stark eingegangen wird. Man erfährt z. B. ob die Tiere Freigänger oder reine Hauskatzen sind, wo sie ihre Lieblingsplätze in der Wohnung haben, welches Wesen in ihnen steckt, woher sie stammen und natürlich wie sie heißen.

Bei vielen Textblöcken habe ich geschmunzelt. Jeder, der eine Katze hat oder mal hatte, wird viele ihm bekannte Situationen in dem Buch wieder finden. Man merkt einfach an vielen Stellen, wie ehrlich dieses Buch ist... und wann hat man schon mal das Gefühl, genau nachvollziehen zu können, wie ein Promi mit seiner Katze lebt.

Ich muss sagen, dass ich von dem Buch jedoch nach dem Klappentext etwas anderes erwartet hatte. "Wie passen scharfe Krallen zu edlen Holzmöbeln?" Irgendwie habe ich erwartet, dass ich in diesem Buch den "exklusiven" Tipp von Rosina Wachtmeister bekomme, wie ich mein Sofa trotz Hauskatze haarfrei halte oder dass mir Tina Szuggar verrät, wieso ihr Designer-Sessel trotz Katzen im Haus eigentlich immer noch aussieht wie neu. Tipps dieser Art bleiben in dem Buch aus... und trotz falscher Erwartungen (m. E. suggeriert durch einen irreführenden Klappentext), schafft es das Buch, zu fesseln und zu begeistern. ♥

Das gesamte Buche vermittelt nicht zuletzt durch festes Papier, schöne Fotos, eine angenehme Schriftgröße und den glänzenden Umschlag einen hochwertigen Eindruck.

Fazit

Ich habe vom ersten Tag meines Lebens mit Katzen zusammen gewohnt. Die erste gemeinsame Wohnung mit dem Lieblingsmann war dann aus unterschiedlichen Gründen katzenlos und auch in unserer zweiten Wohnung hat leider noch kein Fellknäul Einzug gehalten - unter anderem aus Zeitmangel für diese wundervollen Tiere. Für mich war das Buch daher irgendwie vom ersten Moment an ein absolutes Muss und ich lege es jedem ans Herz, der sich für die Kombination aus den Themen "Wohnen" und "Katzen" begeistern kann. Die Fotografin hat hier wunderschöne Eindrücke eingefangen und die Texte sind sehr liebevoll verfasst. Meiner Meinung nach ist das Buch etwas für diejenigen unter euch, die gerne die Berichte in Wohnzeitschriften lesen, sich für anderer Menschen Wohnungen interessieren und gerne stundenlang Bilder anschauen und sich vielleicht auch ein bisschen inspirieren lassen möchten; weniger ist es etwas für diejenigen, die einen Ratgeber erwarten.

Von mir gibt es jedenfalls eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. ♥
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Jeder Mensch kann ein Leben ohne Katzen führen. Jedenfalls jeder, der noch nie mit einer Katze gewohnt hat. Wer einmal ihrem Charme verfallen ist, an ihrem Fell geschnuppert hat, sie schnurrend auf dem Schoß liegen hatte, der hat etwas erfahren, was es in dieser Form nicht noch einmal gibt.
Mit einer Katze zu wohnen bedeutet Glück, eine ganz eigene Form davon.
Wer es nicht glaubt, der sollte es mal darauf ankommen lassen...

Handlung & Stil.
Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und für alle Katzenliebhaber ein Muss. Die darin enthaltenen Fotos der freiberuflichen Fotografin Anja Hölper, die seit 2000 in dem Beruf arbeitet, sind unglaublich toll und wirklich schön anzusehen. Die Katzen darin sind genau wie die Wohnungen der Interviewten einfach grandios dargestellt. Als hätten die Katzen es genossen für die Kamera zu posieren. Und manche davon haben das sogar ganz sicher!
Die Autorin des Buches, Maike Grunwald, hat wirklich tolle Arbeit geleistet. Oftmals kommen solche Berichte ja extrem gestellt rüber, eben wie eine Dokumentation, ein trockenes Interview, das die Leute einfach in ganz besonders tolles Licht stellen soll. An einer Stelle war das auch so, aber auf den anderen 159 Seiten habe ich praktisch ein ganz neues Genre für mich entdeckt. Jedenfalls würde ich jederzeit wieder zu einem solchen Buch greifen, wenn es um Katzen geht.

Charaktere & Schauplätze.
Für Fans und Leser von Kerstin Gier sollte das Buch schon recht interessant sein. Wer schon immer mal wissen wollte, an welchem Platz sie schreibt, wie sie lebt, wie ihr Haus und ihr Garten aussieht, dann solltet ihr diesem Buch auf jeden Fall einen Blick zuwerfen. Man erfährt von etlichen Künstlern, Autoren und Schauspielern einen privaten Einblick, der wundervoll, aber dennoch distanziert ist. Man erfährt also eigentlich etwas Privates und gleichzeitig einen Hauch von Nichts. Letztendlich dreht es sich ja auch nur um die Katzen, denn eigentlich sind sie die Hauptpersonen des Buches. Wie verhalten sie sich, was lieben ihre Menschen an ihnen und wie sind sie überhaupt zu ihren wundervollen Begleitern gekommen. An Vielfalt mangelt es dem Buch kaum und es ist wirklich spannend über kreative Menschen zu lesen, die mit Katzen leben, vor allem, wenn man selbst eben auch in irgendeiner Form dazugehört. Oftmals findet man sich oder seine eigene Katze in dem Buch wieder und man schmunzelt und nickt dabei.

Sonstiges.
Mir hat das Buch wirklich viel gegeben und auch die Einrichtungen der Häuser war unglaublich interessant. Wie leben kreative Menschen, wie sieht ihre Wohnung aus. Auch solche Fragen werden hier beantwortet und man kann sich wirklich darin verlieren. Man kann sich inspirieren lassen und wird richtig verträumt. Ich würde es auf jeden Fall Menschen empfehlen, die mit Katzen etwas anfangen können, aber auch gerne denjenigen, die es eher auf Einrichtungen abgesehen haben. Denn auch da bietet das Buch eben wirklich etwas Neues. Wer sich privat auch gerne mit diversen Berühmtheiten auseinandersetzt, die jetzt vielleicht auch nicht jeder kennt, der ist hier ebenfalls gut bedient.
Wirklich ein sehr sympathisches, bereicherndes Buch, das man im Regal haben sollte, wenn man eines der drei aufgezählten Dinge mag. Da lohnt sich auch der Preis.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden