wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2013
Schon die Vorschauseiten und das extrem dürftige Literaturverzeichnis zeigen: Hier haben (wie in Deutschland heute leider üblich) wieder einmal Amateure mit einer Handvoll allgemeiner Bücher und ein wenig Googeln geglaubt, ein Fachbuch schreiben zu können. Es fehlen eigentlich alle namhaften Quellen, die man zur Auswertung hätte heranziehen müssen. So viele sind das nicht einmal, mir fallen ca. 250 - 300 ein, die man sicher benötigt, damit wäre es schon einigermaßen getan. Aber nicht einmal so viel Mühe hat man sich seitens der Autoren gemacht, und dementsprechend bietet der Text im wesentlichen dünne Plattitüden wie in einer schlichten Reportage in einem Fernseh-Wochenmagazin. Liebe Leute, geschichtswissenschaftliche Fachliteratur sieht völlig anders aus. Wenn man sich im Vergleich dazu ansieht, was Marinehistoriker aus England über den ersten Weltkrieg zur See und die damalige Marine publizieren, auch als "allgemeinverständliche" Werke, wird der Unterschied drastisch klar - es liegen Welten dazwischen. Wer eine vernünftige deutsche Darstellung lesen möchte, muß auf die teils durchaus gut gemachten deutschen professionellen Werke der 1920iger Jahre zurückgreifen. Nebenbei: Auch die "Illustration" löst nur Kopfschütteln aus - es gibt so viel gutes und aussagekräftige unveröffentlichtes Bildmaterial zur Kaiserlichen Marine, daß man sich fragt, was die Autoren mit diesen nichtssagenden Zeitungsbildchen wollen. Und wieder ein echt deutsches Marinebuch - vergessen, und entweder alte Klassiker oder direkt die moderne professionelle englische Fachliteratur kaufen.
22 Kommentare48 von 49 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Auf den ersten Blick bzw. nach dem ersten Lesen gefällt einem das Buch richtig gut. Die zahlreichen Abbildungen weisen durchaus zu gefallen. Auch die chronologische und klar strukturierte Aufteilung der verschiedenen Bereiche weiß durchaus zu gefallen. Ebenso ist das Buch gut zu lesen und man kann es kaum erwarten zum nächsten Kapitel zu kommen.
Leider lassen sich bei einer näheren Bedrachtung durchaus einige Mängel aufzeigen. Da kann ich meinem Vorredner nur anschließen. Gerade als Historiker fällt bei mir die doch geringe Quellenauswahl bzw. das dürftige Literaturverzeichnis besonders negativ ins Gewicht. Es scheint so, als ob sich die Autoren nur gerade mal so in die entsprechenden Marinemuseen bewegt hätte, die dort einfach vorzufindenden Abbildungen und Material kurz zusammengefasst und abfotografiert zu haben, um dann schnell ein Buch zu machen. Schade, da wäre durch eine fundierte Quellenarbeit durchaus mehr drin gewesen. So geht das Buch auch leider nicht wirklich in die Tiefe, die Schlachten und Schiffe/U-Boote etc. werden nur kurz angeschnitten, da wäre mehr drin gewesen.
So verliert das Buch leider viel an Sympathie, dennoch ist es als Einstieg geeignet und kann für diese Thematik begeistern
0Kommentar8 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2015
Bilduntertitel vertauscht, zahlreiche bereits unzählige Male veröffentlichte Gemälde und Abbildungen verwendet und dann in einem Fall sogar das falsche Schiff der falschen Schlacht zugeordnet (Indefatigable/Skagerrak, richtig Lion/Doggerbank). Zum Glück bloß günstig gebraucht gekauft...: Fazit für alle tiefer an der Materie interessierten Menschen = Finger weg!
0Kommentar8 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Die übliche Zusammenfassung der wenigen Großereignisse im Zusammenhang mit der kaiserlichen Marine im 1. WK
Die Chance, etwas ausführlicher über die kleineren Einheiten (z.B. Torpedoboote) zu schreiben, wurde weitgehend vertan
Die Fotos sind ok
0Kommentar7 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Auf dem Einband eines Buches über die Kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg wird die von 1922 bis 1933 gültige Flagge der Reichsmarine der Weimarer Republik abgedruckt! Das sagt eigentlich schon alles über die Qualität der Arbeit.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Es ist das erste (mir bekannte!) deutschsprachige moderne Buch das sich mit diesem Thema befasst. Bis auf einige sachliche Fehler, z.B.: die 1915 im Rufiji -Delta versenkte SMS Königsberg als "hochmodern" zu bezeichnen, sie war im ersten Weltkrieg schon ziemlich veraltet!, und einige falsche Bildunterschriften, gefällt mir das Buch recht gut. Ich würde mir eine etwas tiefer gehende Behandlung des Themas wünschen. Viele Unternehmungen der Kaiserlichen Marine werden nur sehr oberflächlich behandelt.
0Kommentar12 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Wer sich mit den Einsätzen und der Situation der kaiserlichen Marine im ersten Weltkrieg vertraut machen will ist dieses Buch ein Muss. Die Autoren bemühen sich eine neutrale Sicht der Vorgänge darzustellen und würdigen die soldatischen und seemännischen leistungen der deutschen und allierten Seeleute in angemesseneer Form und weitgehendem Verzicht auf Kriegsschuldrhetorik.
Fehler und Mängel der Kriegführung werden klar angesprochen.
Insgesamt ein sehr gutes Werk für Einsteiger in das Thema, für den fortgeschrittenen eine differenzierte Sicht auf das Geschehen. Durchaus empfehlenswert.
0Kommentar1 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Eines der best recherchierten Bücher, die über die Geschichte der der Kaiserlichen Hochseeflotte bis dato herausgegeben wurden.
Etwas mehr Bildmaterial von Marinemalern hätte das Buch noch mehr aufgewertet
11 Kommentar3 von 29 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden