Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Wie der Messias entstand ..., 30. September 2010
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Georg Friedrich Händel: Wie "Der Messias" entstand und andere Geschichten aus seinem Leben (Broschiert)
Händel, er ist bekannt durch seinen Messias mit dem berühmten Halleluja, aber das ist nicht das einzige Werk, welches er erschaffen hat.

Ich habe den Messias im Rhamen der Domstufenfestspiele 2010 erleben dürfen, und so war es mir ein Bedürfnis, mich mit dem Menschen Georg Friedrich Händel zu beschäftigen, zumal er in Halle geboren wurde.

Auf der Suche nach einer Biografie, die auch den Messias und dessen Entstehung beobachtet, bin ich auf ein kleines kompaktes biografisches Büchlein gestoßen, das im Brunnen-Verlag (Ich hatte vorher noch nie etwas von diesem Verlag gehört.) erschienen ist.

Inhalt und Gliederung:
==================

Das Buch ist in 12 Kapitel untergliedert, die mit passenden Überschriften versehen sind.

Danach folgt eine Auflistung der Lebensdaten.

- Erste Schritte
- Recht und Musik
- Als wenn er nicht bis drei zählen könnte
- Il caro Sassone
- Wassermusik
- Der Bär
- Die Akademie und die Bettleroper
- Begegnung in Halle
- Auf Leben und Tod
- Lord John
- Der Messias
- Die Herausforderung

Das Buch gibt kurz und prägnant, aber trotzdem sehr spannend, intensiv und interessant sowie umfassend das Leben des bekannten Komponisten Händel wider.

Geboren in Halle wuchs er in einer Familie auf, in der, wie das damals so der Fall war, der Vater das Sagen hatte. Er wollte aber nicht, das sein Sohn Georg Friedrich die Musik zum Beruf wählte. Klein Händel aber ließ sich nicht davon abbringen, seinem liebsten Hobbie zu fröhnen, so hatte er einen Menschen, der ihn verstand und der es ihm auf dem Dachboden ermöglichte und einrichtete, dort zu üben und zu beginnen mit dem Komponieren.

Sein Vater war aber nicht ganz Unmensch. Als er hörte, dass sein Sohn wohl Talent haben sollte, ließ er sich herab, ihm Unterricht geben zu lassen. Trotzdem ließ er aber nicht davon ab, dass er einen anderen beruflichen Weg einschlagen sollte.

Der Vater starb, aber auch die Mutter führte das strenge Regiment weiter, wie es der Vater wollte. Händel setzte sich aber durch und machte die Musik zu seinem Beruf, die schon lange sein Leben war.

So wird im Buch beginnend mit der Kindheit und Jugend das Leben und Wirken Händels auf umfassende und chronologische Art und Weise beleuchtet. Man kann sich sehr gut in das Leben dieses Menschen hinein versetzen, das hier vor dem historischen und traditionellen Hintergrund gezeigt wird.

Händel lebte lange lange Zeit in London und sein Wirken hatte dort entsprechend auch seinen Höhepunkt.
Dort starb er auch und ist in der Westminster Abbey begraben.

Ein tolle Komponist - dem ein wunderschönes Büchlein gewidmet wurde....

meine zusammenfassende Meinung zum Buch:
======================================

Ich finde, dass dieses Buch den kompletten Mneschen Händel sowohl als Komponisten, als auch als Privatmenschen mit all seinen Fähigkeiten, Charaktereigenschaften, seinem familiären und freundschaftlichen Umfeld und der Zeit, in der er lebte perfekt wider gibt.

Dieses Buch führt ideal in die Thematik ein. Also, auch wenn man sich nicht im Bereich Musik auskennt, bzw. kein Spezialist auf dem Gebiet ist, liest sich diese Biografie sehr spannend und leicht verständlich. Sehr flüssig geschrieben und mit zahlreichen erklärenden bildhaften Adjektiven versehen sind die Charaktere, natürlich besonders Händel und seine ängsten Vertrauten beschrieben. Vor dem historischen Hintergrund wird Händel wieder lebendig.

Es ist zwar auch über die Musik geschrieben, aber zumeist geht es um die familiären, gesellschaftlichen, auch beruflichen Belange und die Gefühle Händels, die dem Leser nahegebracht werden.Ich habe es sehr genossen, und ich finde, dass man mit diesem Buch auf keinen Fall danebenliegen kann. Auf einfache, verständliche Art und Weise kann man hier unterhaltsam aus dem Leben dieses bekannten Komponisten lesen. Aber, ich sage einfach und verständlich, deshalb aber nicht weniger qualitativ hochwertig. Das möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Die Schreibweise ist sehr detailliert und eingängig und die Handlung ist bildhaft gestaltet. Inhaltlich hat mich dieses Buch auch sehr angesprochen, da es wirklich kompakt den gesamten Lebenslauf mit den wichtigsten Daten und Eckpunkten in wunderschönen Geschichten verpackt widergibt.

Man lernt den Menschen hinter den faszinierenden Werken kennen und kann durch das Lesen der Biografie die ein oder andere Arbeit besser beurteilen und einordnen.

kurze Leseprobe:
==============

Händel stellte sie wohlbahalten auf den Boden und meinte seelenruhig: "Sehen Sie, Signora. Ich wusste gleich, dass Sie vernünftig sind."
Wenn sich der Komponist in beruflichen Dingen auch immer Respekt verschaffen konnte - notfalls mit drastischen Mitteln -, so war er im Privatleben eher zurückhaltend und verschlossen. Besonders im Umgang mit Frauen, die ihm gefielen, benahm er sich gewöhnlich etwas unbeholfen, wodurch die Bezeichnung "der Bär" wiederum gerechtfertigt schien.
....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Georg Friedrich Händel: Wie "Der Messias" entstand und andere Geschichten aus seinem Leben
Gebraucht & neu ab: EUR 1,06
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen