Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut brauchbar
Dieses Buch ist für mich sehr gut brauchbar, weil es in verschiedenen Sparten wirklich gut aufgebaut ist.
Vorbereitung auf die Tour mit verschiedenen Links, und auch das Kartenmaterial ist gut.
Das Format des Buches ist "Rucksacktauglich" und zudem Wasserfest.
Das Buch ist jeden Euro wert.
Veröffentlicht am 8. Januar 2012 von Hans Hö

versus
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Könnte wesentlich besser sein
Wir hatten das Buch im August 2010 als Radführer für eine "kurze" Tour mit 4 Personen ab Leon dabei.

Praktisch war die Spiralbindung und auch die Tipps für die Reise samt Packliste.

Die ausführliche Beschreibung der Touretappen und Streckenführung samt den Listen mit Herbergen, Hostels, Bikeshops usw haben ein Geführ der...
Veröffentlicht am 2. September 2010 von Jan Wagner


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut brauchbar, 8. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Dieses Buch ist für mich sehr gut brauchbar, weil es in verschiedenen Sparten wirklich gut aufgebaut ist.
Vorbereitung auf die Tour mit verschiedenen Links, und auch das Kartenmaterial ist gut.
Das Format des Buches ist "Rucksacktauglich" und zudem Wasserfest.
Das Buch ist jeden Euro wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Radführer für den spanischen Jakobsweg (Camino frances), 2. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Wir sind mit diesen Führer 2010 von Pamplona nach Santiago und weiter nach Fisterra (Ende der Welt gefahren).
Die Touren sind gut beschrieben (und auch zu finden), es gibt Kartenmaterial (mit 1:75000, gute Auflösung) auf denen die Strecke und die von den Autoren beschriebenen Alternativrouten eingezeichnet sind.

Auch gibt es Übersichtkarten von den größeren Städten, so dass man sich erstmal zurecht finden kann.

Positiv
+ Steckenführen ist sehr nah am Fuss-Camino, falls der Weg für Fahrradfahrer nicht empfehlenswert ist, wird darauf hingewiesen und eine entsprechende Alternativroute beschrieben.
+ praktische Tipps und An und Abreise, Packliste, usw.
+ Liste von Herbergen, Hotels und Bike Werkstätten, auch sehr gut jeweils mit Angabe wieviele Übernachtsplätze, so lässt sich jeweils gut abschätzen ob man in dem Ort eine Übernachtung ergattern kann.
+ wichtige Sehenswürdigkeiten am Weg beschrieben, natürlich kein ausführlicher Kulturführer, aber das Wichtigste ist drin.
+ Spiralbindung, aber passt auch in der Lenkertasche

negativ
- Leider startet der Führer erst in Pamplona, der meisten Fahrradfahrer starten allerdings schon in Saint-Jean-Pied-de-Port, so das diese Etappe fehlt.
- die Höhenprofile sind gut, aber nicht detailiert genug,
auch fehlen die höhenmeter angaben für die jeweilige Etappe, sie sind relativ nur in 3 Schwierigkeiten gruppiert (leicht, mittel, schwer)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Einäugige unter den Blinden ...!, 10. Oktober 2010
Von 
Guntram "el_grecco" (Klagenfurt, Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Eines vorweg:
DEN optimalen Jakobsweg-Führer hab ich (leider) nicht gefunden ... als 'Peregrino' wie die Spanier die Pilger nennen.
Was aber auch was Gutes an sich hat, denn so kommt man auch ins Reden mit anderen Gleichgesinnten.
Die Routenführung ist oft unergründlich weit weg vom eigentlichen markierten Jakobsweg (Anm: es gibt nicht nur EINE Variante sondern oft Verschiedenste!). Manchmal heißt's Trassenführung zu extrem andernfalls wird die durchaus anspruchsvolle Trasse doch gewählt. Eines vorweg, es geht nahezu alles mit dem Bike zu fahren, egal ob MTB oder Trekking ...
Positiv:
+ anschauliches Kartenmaterial (sofern man die Route wählt)
+ Hintergrundinfo's so weit ansprechend
+ praktische Spiralbindung
+ gute Zusatzinfo's wie Bike-Shops (die braucht man)

Negativ:
- keine detailierte Routenaufzeichnung (schwer nachzuvollziehen wo man gerade ist)
- keine Höhenangaben (für Biker interessant; auch wenn am Anfang von jedem Kapitel ein Höhenprofil vorhanden ist)
- keine Bezeichungen der Richtungen der anderen Straßen und deren Bezeichnungen zur Orientierung wie üblich bei Strassenkarten

Für Nächtigungsmöglichkeiten empfehle ich ergänzend zumindest den Jakobsweg (Joos/Kasper) ein Muss für jeden Peregrino
http://www.amazon.de/Spanien-Jakobsweg-Camino-Frances-Raimund/dp/3866863012/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1286739113&sr=1-1
Aber summa summarum für den Bike-Pilger ein Ansporn sich mit anderen zu verständigen und das machen alle am 'Camino' gerne ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unentbehrlich!!!, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Von allen Jakobsweg-Radreiseführern das absolute "Schmankel". Sehr gutes Kartenmaterial! Aufgeschlüsselt in machbare Tagesetappen mit sehr guten Informationen zur Streckenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten. DAS IST ES, was ich gesucht habe und nun nur noch die persönlichen Vorbereitungen, dann kann es rollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakob: 14 Tagesetappen mit Karten 1 : 75 000, 25. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Ein lesenwertes Buch für die Vorbereitung zum Jakobsweg. Vor allem wenn man mit dem Fahrrad unterwegs sein möchte. Buch kam in einem einwandfreien Zustand an, auch Zustellung erfolgte Fristgerecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Führer, 29. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Das ist ein geniales (Ring-)Buch. Super Beschreibung des Weges, auch was Kopf, Sinn, Landschaft und Sehenswürdigkeiten angeht. Kartenmaterial mit Ausweichstrecken, da habe ich nie den Überblick verloren und war immer Flexibel in der Wegführung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Camino de Santiago, 19. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Ich bin mit diesem Buch vor 3 Wochen den Camino de Santiago gefahren und kann sagen, dass das Buch sehr gut strukturiert ist und man sehr viele wichtige und interessante Informationen erhält. Im Großen und Ganzen kann ich fast nur positives zu dem Buch sagen.
Im Wesentlichen wäre dass:

+ Gute Gliederung in 14 Etappen von Pamplona bis nach Fistera und nicht nur bis nach Santiago. Manche Etappen sind im Gegensatz zu anderen vielleicht ungünstig aufgeteilt, aber da in nahezu jeden Ort eine Herberge genannt wird, kann man sich somit auch jede Etappe individuell einteilen und braucht nicht haargenau die Etappe wie vorgeschlagen zu fahren

+ Abschnitte, wo man besser nicht den Camino entlang fahren sollte als Radfahrer werden im Buch erwähnt und es wird eine Alternativeroute über Nationalstraßen, welche wenig befahren sind, da meist parallel eine Autobahn verläuft
+ Es werden Werkstätten in manchen Orten genannt, was manchmal sehr hilfreich sein kann. Ich selbst musste 2mal darauf zurückgreifen.

+ Verschiedene Anreisepunkte werden genannt, von wo aus man starten kann

+ in jeder Etappe sind zahlreiche Karten verschiedener Punkte der Tour skizziert.

+ Buch ist wirklich sehr handlich und vor allem robust. Ich hatte es immer in meinem Rucksack, wo unter anderem auch ein Wasserbeutel drin war und daher Nässe an das Buch kommen kann. Es hat dadurch kaum Schaden angenommen.

+ Sehr schön finde ich, dass auch interessante Sehenswürdigkeiten mit dem
Geschichtlichen Hintergrund erwähnt werden, welche sich auf dem Weg befinden

Leider gibt es auch etwas zu lamentieren. In Punkto Höhenmeter gibt es eindeutiges Verbesserungspotenzial. Im Speziellen sei hier die 10 Etappe erwähnt, weil es meines Achtens die härteste aller Etappen ist, mit 94 km(bei mir ca. 100 km) und ca. 1500 Höhenmeter die während der Etappe zu bewältigen sind. Die Grafik lässt zwar schon darauf deuten, dass es sich hierbei um eine sehr harte Etappe handelt, allerdings ist sie zu statisch und daher ungenau. Mehrere Höhen werden hier leider nicht richtig oder ungenau skizziert. Z.B. sollte es ab dem höchsten Punkt (Alto de Poio) bis nach Samos stetig bergab gehen.
Von wohlverdienter Abfahrt kann aber keines Wegs die Rede sein. Vielmehr ist es ein ständiges Bergauf und Bergab, selbst nach Erreichen des höchsten Punktes bis es letzten Endes ca. 8 km vor Samos nur noch bergab geht. Bis nach Tricastela muss immer mit kurzen bis mittelmäßigen Steigungen gerechnet werden. Daher gibt es leider zu den Pluspunkten einen Minuspunkt

-Höhenprofile sind nicht genau und die Skizzen sind einfach zu statisch mit graden Linien erstellt. Hier sollten viel mehr durch Wende-, und Extrempunkte die Höhen durch Kurven skizziert werden.

Eine persönliche Empfehlung von mir für die 10. Etappe wäre, diese mit der 9. Etappe zu kombinieren. Sprich am Vortag nicht wie angegeben bis nach Ponferrada zu fahren (was ein wirklich sehr schönes Kleinstädtchen ist), sondern bis nach Villafranca del Bierzo, was noch einmal zusätzliche 25 km meist geradeaus bedeutet. Die 9. Etappe ist mit ca. 60 Km und nahezu 900 Höhenmeter auch nicht gerade einfach zu fahren und der Anstieg auf den Cruz de Ferro (1500 m) Höhe ist auch kein Zuckerschlecken, der Anstieg ist aber insgesamt nicht so anstrengend, da man in Astorga startet, wo man sich schon auf 1000 m befindet. Des Weiteren geht es ab dem Cruz de Ferro wirklich nur noch bergab über Ponferrada bis nach Cacabelos, was der niedrigste Punkt ist mit ca. 500 m NN. Anschließend geht es wieder leicht bis nach Villafranca del Bierzo bergauf.

Zusammenfassend kann ich mich der Meinung anschließen, dass der Radführer einen sehr gut über den Camino begleitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen empfehlenswert, 12. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Der Reiseführer gibt gute Tipps für die Radreise auf dem Jakobsweg, vor allem für die Planung der Reise, wie z.B. Buchung der Flüge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Könnte wesentlich besser sein, 2. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Wir hatten das Buch im August 2010 als Radführer für eine "kurze" Tour mit 4 Personen ab Leon dabei.

Praktisch war die Spiralbindung und auch die Tipps für die Reise samt Packliste.

Die ausführliche Beschreibung der Touretappen und Streckenführung samt den Listen mit Herbergen, Hostels, Bikeshops usw haben ein Geführ der Sicherheit vermittelt.

Die Touren lagen nah an den Wanderweg-Caminos. Dank des Kartenmaterials konnten wir deshalb mit relativ gutem Verlass zwischen Wanderweg und Landstraße wechseln. Dies haben wir öfter gemacht, da am Wanderweg manchmal interessante vom Buch nicht immer erwähnte Sehenswürdigkeiten lagen.

Letztendlich war der Radführer nur beschränkt nützlich. So wurden wir Abends auch 20 bis 21 noch problemlos in je der ersten Herberge kleinerer und grösserer Orte aufgenommen (nur Glück gehabt?).

Die bikeshop-Liste scheint im Nachhinein ebenfalls unnötig, man traf unterwegs ständig auf sehr hilfsbereite Profi-Mitradler.

Die "Höhenprofile" im Buch enthalten nur die Höhe jeweiliger Zwischenstopps -- auf der Strecke gab es also so einige "überraschende" Hügel. Dadurch lies sich auch der Schwierigkeitsgrad einzelner Etappen schwer einschätzen.

Topographische Karten mit Höhenlinien wären wesentlich hilfreicher gewesen, vor allem in den Pyrenäen. Auch zur Abschätzung MTB-befahrbarer Wanderwege wären sie nützlich gewesen.

Einige Wege waren nicht eingezeichnet, so haben wir z.B. den im Buch nicht gezeigten asphaltierten Pyrenäen-Auto/Radweg über La Laguna gewählt (wunderbare Aussicht ins Land).

Das Stadtkartenmaterial war leider unbrauchbar. Eine grössere, 1xA5 bis 2xA5 -Aufmachung und dazu weitere Stadtkarten wären sehr nützlich gewesen. Statt des Buches haben wir jetzt Stadtkarten aus Herbergen und Tourist-Infos geholt.

Die Wegbeschreibung vor Leon kann ich leider nicht beurteilen. Für den Weg ab Leon jedoch ist das Buch nur eingeschränkt zu empfehlen. Die Vorbereitungstipps im Buch sind aber durchaus brauchbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Streckenvorschläge, schreckliche Karten, 28. Mai 2012
Von 
Dr. J. Teumer (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg (Broschiert)
Für meine Caminoradtour von Pamplona nach Santiago de Compostela im Mai 2012 nutzte ich diesen Radführer neben dem von Bikeline. Ich habe fast durchweg die Streckenvorschläge aus diesem Radführer genutzt, der viel mehr Bezug zum Camino aufweist als Bikeline. Allerdings sind die Karten eine einzige Katastrophe. Deshalb habe ich die Strecken in das Bikelineheft notiert, sofern Abweichungen vorlagen. Mit der Kombination aus beiden Büchern ist man perfekt unterwegs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg
Bruckmanns Radführer Der Spanische Jakobsweg von Eva-Maria Troidl (Broschiert - 13. Mai 2008)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen