Kundenrezensionen


71 Rezensionen
5 Sterne:
 (51)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühl, Spannung und Humor
Nachtjägerin von Jeaniene Frost überzeugt durch Spannung, Humor und Gefühl auf ganzer Linie.

Ein rachsüchtiger Dämon tötet Denise Verwandten, um an einen Vorfahren von ihr heranzukommen. Der Dämon, namens Rom, zeichnet Denise mit seinen Malen und schickt die junge Frau, die vor kurzem erst ihren Ehemann durch einen Angriff in...
Veröffentlicht am 20. Oktober 2010 von S. Reich

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mir fehlte nicht nur Cat ...
Leider bin ich von diesem neuen Buch sehr enttäuscht! Die 4 Bände der vorangegangenen Reihe habe ich ausnahmslos verschlungen und hoch gelobt.
Keine Ahnung, was jetzt mit der Autorin geschehen ist.
Das vorliegende Buch geht komlpett in Richtung Liebesromanze und das auch noch eher schlecht!
Möglicherweise war diese Richtung eine Aufforderung...
Veröffentlicht am 18. August 2012 von astamic


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühl, Spannung und Humor, 20. Oktober 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Nachtjägerin von Jeaniene Frost überzeugt durch Spannung, Humor und Gefühl auf ganzer Linie.

Ein rachsüchtiger Dämon tötet Denise Verwandten, um an einen Vorfahren von ihr heranzukommen. Der Dämon, namens Rom, zeichnet Denise mit seinen Malen und schickt die junge Frau, die vor kurzem erst ihren Ehemann durch einen Angriff in der Untotenwelt verloren hat, auf die Suche. In ihrer Verzweiflung bittet Denise Spade, einen Vampir, ihr zu helfen.

Denise kämpft mit ihren grauenvollen Erinnerungen und muss sich trotz ihres Wunsches, nie wieder mit Vampiren, Ghulen und des restlichen Geschöpfen zu tun zu haben, dieser Welt stellen. Sie gibt sich die Schuld an dem Tod ihres Mannes und leidet seelisch. Ihre Vorbehalte gegen Vampire stehen im Gegensatz zu dem Denken von Spade, der Menschen scheinbar nur als Essen und Vergnügung sieht. Im Laufe der Geschichte wird klar, dass Spade seine Gründe dazu hat und es ist nachvollziehbar, warum er so denkt. Spade ist nicht nur ein richtiger Gentleman, sondern ist sehr facettenreich. Stets steht er Denise zur Seite, ein ehrbarer und stolzer Mann oder besser gesagt Vampir. Trotzdem hat er auch so seine kleinen Tricks, ist gerissen und wirklich verführerisch.

Das Buch liest sich sehr flüssig. Die Sätze variieren von kurz zu lang und bieten eine gute und verständliche Mischung. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive Denise und Spade erzählt und somit weiß man immer genau, wie die Gedanken und Gefühle der Hauptpersonen aussehen.

Meine Meinung zu dem Buch sieht ganz klar aus: Ich war sehr enttäuscht über die Fortsetzungen von der Cat & Bones Geschichte. Blutrote Küsse und auch Kuss der Nacht waren ein Genuss, doch die darauffolgenden Bücher enttäuschten mich leider. Lange war ich mir nicht sicher, ob ich das Spin-Off überhaupt lesen will. Und nun bin ich sehr froh darüber, dieses atemberaubende Buch gelesen zu haben.
Denise ist Gewiss nicht wie Cat. Ich schneide das Thema an, weil es in vorherigen Rezensionen schon erwähnt wurde. Cat war mir persönlich immer zu stark und ihre große Klappe nervte mich des Öfteren. Mir hat bei ihr diese sinnliche, weibliche Seite gefehlt und eine leichte Verletzlichkeit. Genau das bringt Denise mit. Mit Denise können sich sicher mehr Frauen identifizieren und ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen. Mir gefällt Denise um einiges besser und blass ist ihr Charakter keineswegs. Zudem denkt Denise vorher nach bevor sie etwas tut und kalkuliert auch die Folgen ein. Durch ihr erlebtes wirkt Denise sehr reif und ist definitiv eine wundervolle Persönlichkeit.
Spade ist ein wundervoller Gegenpart und gefällt mir auch besser als Bones. Für mich ist er ein absoluter Traummann. Sein Beschützerinstinkt und seine leichte sarkastische Art haben mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. Ständig habe ich mitgelitten, mit der Vergangenheit von Spade und Denise. Die beiden überzeugen mich zu Hundertprozent und vor allen Dingen als Paar.

Wer eine spannende Geschichte mit einem Schuss Erotik, einer berührenden Liebesgeschichte und zwei interessanten und tollen Hauptcharakteren sucht ist hier richtig.
Wirklich empfehlenswert! Eine eindeutige Leseempfehlung von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie gewohnt - großartig!, 12. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Also ich war anfangs ein wenig überrascht und vielleicht auch enttäuscht, als ich feststellen mußte daß es in diesem Buch nicht um Cat und Bones ging.

Aber als ich zu lesen begann, war ich sofort begeistert und konnte nicht mehr aufhören!!!

Ich mochte Spade eigentlich immer schon aus den vorhergehenden Teilen und er war mir immer schon sehr sympathisch aber in diesem Buch schlägt er ja wirklich alles und stellt - meiner Meinung nach - Bones in den Schatten. Weil Denise auch keine Superheldin (oder Halb-Superheldin) ist, macht sie das noch sympathischer.

Da Spade durch den Beschützerinstinkt (Gefühle für sie will er ja lange nicht wahrhaben) sich plötzlich komplett anders verhält als es von einem Vampir eigentlich erwartet wird, muß man während des Buches eigentlich sogar ein paar Mal schmunzeln - schließlich "merkt" er selbst es ja erst viel später als der Leser..hihi..
Eine Szene, die für mich das beste Beispiel ist, war zB als Spade mit Denise zu Ian geht und - wie es bei Vampiren nunmal so ist - anstatt sich von seiner (wie sie zur Tarnung offiziell auftreten muß weil sie ja ein Mensch ist) Leibeigenen zB etwas zu Trinken bringen zu lassen, verschwindet er dann mit so Worten wie "ich besorge Dir nur rasch etwas zu essen"..worauf Ian natürlich sofort Zündstoff zum Sticheln hat!
Ian kommt eigentlich in diesem Teil auch recht gut weg, er sagt was er sich denkt und trifft - eigentlich unbewußt - damit immer ins Schwarze..; aber man kennt das ja: wenn einer auch noch mit einem breiten Grinsen im Gesicht etwas Wahres sagt, wovon man selber eigentlich nicht überzeugt sein will weil es nicht sein darf..dann stichts ja wirklich doppelt oder? Und genauso sind das auch hier echt geniale Szenen, die einem während dem Lesen immer wieder ein kleines Schmunzeln aufs Gesicht zaubern um im nächsten Absatz entweder in totale Anspannung oder leichtes Prickeln umzuschlagen.

Der Unterschied zu anderen Büchern ist auch, daß es meistens am Ende eines Kapitels zwar noch spannend ist, aber man trotzdem an dieser Stelle meist das Buch auf die Seite legen kann und schlafen gehen ohne den Eindruck zu haben, daß man etwas verpassen könnte wenn man jetzt nicht auf der Stelle weiterliest. HIER IST DAS UNMÖGLICH! Es gibt zwar eine Art "Kapitel" aber an keiner einzigen Stelle hätte ich gestern eine Möglichkeit für mich gefunden, das Buch beiseite zu legen - der Gedanke "und was kommt jetzt" war durch den Schreibstil so ausgeprägt dass es für mich gestern sehr spät wurde (oder sollte ich besser sagen 'heute'?*gg*)..

Ich finde, da die Geschichte von Cat und Bones eigentlich ja wirklich schon "fertigerzählt" wurde und wahrscheinlich nur noch eher unspektakulär wäre wenn es ausschließlich um die beiden gehen würde, war es wirklich eine gute Idee diesmal Denise und Spade agieren zu lassen. Beide sind supersympathisch und man wünscht ihnen von Anfang an ein Happy End..also bei mir wars jedenfalls sofort so!

In jedem Fall hoffe ich, daß diese Serie noch nicht aus ist und der Autorin noch Unmengen an Geschichten einfallen - ich werde auf jeden Fall dran bleiben!

PS: eine Anmerkung ist mir schon noch wichtig - ich finde Denise nicht "psychisch und emotional gestört"; sie ist einfach ein Mensch der nachvollziehbare negative Erfahrungen mit Vampiren gemacht hat (schließlich wurde Randy ermordet und sie war beim Angriff dabei und im 4ten Teil wurde unmittelbar vor ihr einem Menschen der Kopf abgetrennt - auch noch von Spade!); normale Menschen, die zB einmal bei einem Überfall dabei waren und ihr restliches Leben damit zu kämpfen haben sind schließlich auch nicht "psychisch und emotional gestört" und werden als "dümmlich und debil" (von wegen 'stell dich nicht so an') abgestempelt - oder?? Auch wenn es sich hier "nur" um ein Buch handelt sollte das Ganze schon auch ein wenig nachvollziehbar sein und nicht zu 100% aus der Luft gegriffen, sonst kann man sich in die Personen nicht mehr reinversetzen - und das macht doch gerade die Spannung eines Buches meiner Meinung nach aus; außer natürlich, man hat keine Fantasie..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht Cat und Bones aber auf ihre Art genauso fesselnd, 2. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Ich habe das Buch gestern Abend zu Ende gelesen und mir dann die bereits veröffentlichten Rezessionen dazu angesehen.
Ich wahr ehrlich gesagt überrascht, dass versucht wird Bones und Cat mit Spade und Denise zu vergleichen.

Bones ist als Exstricher und Auftragskiller - aus ganz anderem Holz geschnitzt als der adelige Charles DeMortimer - alias Spade.
Und Cat ist durch ihre Abstammung und der nun vollendeten Verwandlung zum Vampir auch nicht zu vergleichen mit Denise, die eben "nur" ein Mensch ist.

Nochdazu ein verängstigter Mensch, der alles was ihm etwas bedeutet hat durch übernatürliche Mächte verloren hat.
Sie leidet unter Panikattacken und ist einfach nur fertig und doch versucht sie weiterzumachen.
Sie mag nicht Cats Klappe und nicht ihre Ausstrahlung haben aber sie besitzt durchaus Stärke.
Wenn man das nicht vergisst ist die Geschichte wirklich ausgesprochen gut.

Denise's Verwandte sterben kurz hintereinander - angeblich an Herzversagen - doch dann begegnet Denise Rom.
Vor 70 Jahren hat ein Vorfahre Denise's Rom, einen Dämon, um seine Macht und seinen Lohn dafür betrogen.
Dieser will den Verräter nun finden und tötet dabei alle Familienmitglieder, die ihm nicht helfen können seinen Plan zu erfüllen.

Aber da Denise über Vampire und das Übernatürliche bescheid zu wissen scheint beschließt Rom sie für seine Zwecke zu nutzen.
Sie soll Nathanial - ihren Vorfahren- für ihm finden. Dieser soll sich angeblich unter Vampiren verstecken und zu denen hat der Dämon selbst keinen Zutritt.
Er zwingt Denise seine Macht auf um den Druck auf sie zu erhöhnen.
Entweder sie liefert Nathanial an ihn aus oder Rom's Macht ergreift Besitz von ihr und verwandelt sie.

In ihrer Verzweiflung bittet sie Spade, ausgerechnet Bones Freund und natürlich auch ein Vampir, wiederwillig um Hilfe.
Aber nicht nur Denise ist das ganze zu wieder.
Spade hält ebenfalls nichts davon einem Menschen zu helfen, aber eine Wahl haben beide nicht. Entweder bilden sie ein Team oder Cat und Bones müssen Denise's Hintern retten.

Mit diesen Vorraussetzungen ziehen Spade und Denise los.
Auf ihrer Reise muss Denise schnell feststellen wie stark sie sich zu Spade hingezogen fühlt. Auch Spade muss sich eingestehen für Denise etwas zu empfinden.
Doch die seltsamen Veränderungen die sich in Denise's Körper bahnbrechen und Spade's alte Schuldgefühle aus einem früheren Leben verhindern dass sich die beiden richtig nahe kommen.

Aber je gefährlcher die Suche nach Nathanial wird, desto mehr erwachen in Spade Beschützergefühle für Denise und die vampirischen Eigenheiten dieser Gefühle treten hervor.
Schnell muss sich Spade eingestehen sich wieder in einen Menschen verliebt zu haben und diesen auch besitzen zu wollen, doch ob Denise das auch wollen wird?

Ein wirklich gelungenes Buch mit zwei Individuen die beide ihr Pächcken zu tragen haben und beide über sich hinauswachsen müssen um eine Zukunft zu haben.
Doch diese Zukunft will Denise nicht auf der Leiche von Nathanial aufbauen
müssen und ist bereit dafür die Konsequenzen zu tragen.

Schon bald findet sich Spade in scheinem schlimmsten Albtraum wieder: Denise's Leben ist in Gefahr und er droht wieder zu spät zu kommen um sie zu retten - genau wie vor 150 Jahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spinoff mit blasser Heldin, 22. September 2010
Von 
javelinx - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Im Mittelpunkt der Handlung stehen Denise MacGregor und Spade, die in der Night-Huntress-Serie bereits mehrere Auftritte hatten. Denise wird von einem Dämon gezeichnet und verfolgt, der von einem ihrer Vorfahren ausgetrickst wurde und nun ihre Angehörigen bedroht und umbringt. Um ihre Freunde Cat und Bones nicht mit hineinziehen zu müssen, wendet sie sich an Spade. Er soll ihr helfen, ihren Vorfahren Nathanial zu finden und dem Dämon auszuliefern; nur dann kann sie die Dämonenmale loswerden. Je länger sie diese trägt, umso ähnlicher wird sie dem gestaltwandelnden Dämon Raum; darüberhinaus bewirken die Male noch andere Veränderungen, die Denise für skrupellose Geschäftemacher nahezu unwiderstehlich machen. In einem actionreichen Finale, in dem viele bekannte Charaktere wie Ian, Mencheres, und natürlich auch Bones und Cat eine Rolle spielen, muß Denise sich ihren Ängsten stellen und eine schwere Entscheidung treffen.

Die Rahmenhandlung ist sehr spannend gestaltet, und auch wenn einige Elemente wie die Dämonenmale sehr an Kim Harrisons "Hollows" erinnern, bietet die Story genug individuelle und unerwartete Momente auf, um ein eigenes Profil zu entwickeln. Auch der Einbau mehrerer Charaktere aus der ursprünglichen Serie ist gut in Szene gesetzt. Blaß bleibt jedoch die Figur der Denise, die als Hauptcharakter in deutlichem Gegensatz zu Cat und auch zu ihrer eigenen bisherigen Rolle in der Serie steht. Bisher der pulslosen Gesellschaft eher aufgeschlossen gegenüberstehend, hat sie nun eine tiefe Aversion entwickelt, macht die Vampire für Gewalt und den Tod ihres Ehemannes verantwortlich und leidet an posttraumatischer Belastungsstörung und Panikattacken. Sie scheut sich aber nicht, Spade für ihre Zwecke einzuspannen. Dieser wiederum scheint zu gut und ritterlich für diese Welt. Kein Opfer ist ihm zu groß, selbst als Denise sich zum wiederholten Male übergibt oder ihn bloßstellt, bleibt er bewundernswürdig tolerant. Auch wenn dies etwas unglaubwürdig scheint - über 150 Jahre vermeidet der elegante Baron DeMortimer eine feste Bindung, dann verfällt er einer psychisch und emotional verstörten Frau - , funktioniert die Geschichte gut und liest sich in einem Rutsch. Die Schlußszene, in der Denise Rückgrat beweisen muß, wirkt ebenfalls etwas aufgesetzt und schnell abgehandelt, bietet aber eine Lösung für die zugrundeliegende Frage der unterschiedlichen Lebenserwartungen (mehr möchte ich hier nicht verraten).

Wegen der kleinen logischen Schwächen 4 Sterne, insgesamt kurzweilige Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mir fehlte nicht nur Cat ..., 18. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Taschenbuch)
Leider bin ich von diesem neuen Buch sehr enttäuscht! Die 4 Bände der vorangegangenen Reihe habe ich ausnahmslos verschlungen und hoch gelobt.
Keine Ahnung, was jetzt mit der Autorin geschehen ist.
Das vorliegende Buch geht komlpett in Richtung Liebesromanze und das auch noch eher schlecht!
Möglicherweise war diese Richtung eine Aufforderung des Verlags, aber mich, als Fan der ersten Reihe, hat es absolut gelangweilt und vorm Kopf gestoßen.
Nur Liebesgeschwaffel nach bekannten Muster ist mir einfach zu wenig! Da fehlt das Abenteuer, ein vorrangig spannender Plot, Originalität! Alles Dinge, die Jeaniene sonst sehr wohl beherrscht!
Schmachtfetzen gibts doch schon genug...:(
Also von mir... nur 3 Sterne!

Und ob ich mir das nächste Buch jener Reihe antue, ist noch sehr fraglich. Da muss der Schock erst einmal in Vergessenheit geraten sein. Möglicherweise bin ich auch zu sehr ein Cat und Bones Fan ;(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd bis zum Schluss, 21. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Ich fand die Idee wirklich super, dass es mal nicht um Cat & Bones, sondern um Personen aus ihrem Freundeskreis geht.
Zumal mir Denise und Spade in den 4 vorhergehenden Büchern sehr ans Herz gewachsen sind.

Für meine Vorfreude wurde ich glücklicherweise wirklich belohnt:
Die Story ist spannend und fesselnd von Anfang bis Schluss. Finde es sehr gelungen, dass es diesmal nicht hauptsächlich um "böse" Vampire geht,
sondern um Dämonen. Dadurch wird die ganze Geschichte richtig spannend und unvorhersehbare.

Die Liebesgeschichte zwischen Denise und Spade ist schön entwickelt und überzeugt auf der ganzen Länge.
Obwohl natürlich klar ist, dass es zu einem Happy End kommen muss, ist es doch nicht platt und durchschaubar.
Habe es sehr genossen, immer wieder überrascht zu werden :)

Auch die Buchausgabe von Penhaligon finde ich sehr schön gestaltet. Ja es stimmt, dieses Buch kostet mehr, als die anderen bei Blanvalet erschienenen.
Aber sie ist auch wertiger. Hat ein dickes aufklappbares Cover, der Schriftzug auf dem Buchrücken un der Vorderseite ist in Silberschrift geprägt.
Weil das Buch im Regal absolut was her macht, hat der Preis mich wirklich nicht gereut :)

Fazit: Schöne Ergänzung zu der Cat & Bones Reihe und absolut lesenswert. Freue mich schon auf das zweite Buch Rubinroter Schatten: Roman
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heißer als die Hölle und das Fegefeuer, 10. März 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Der Spin-Off "Nachtjägerin" von Jeaniene Frost ist wirklich besser wie ich erwartet hatte,denn ich war ehrlichgesagt so in der Geschichte von Cat und Bones gefangen,das ich nicht damit gerechnet hätte das diese Story mich so fesseln würde,doch genau das tat sie-und wie!Warum wieso und weshalb ich 5 Sterne und mehr vergeben würde wenn ich könnte folgt:

Story:
Der Mann,den Denise MacGregor liebte,wurde von Übernatürlichen Wesen ermordet,sie selbst überlebte nur knapp.Seitdem ist ihr bewusst,dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern,Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen.Denise hoffte,nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben.Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten'auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise,namens Nathanial.Er ist ein Unsterblicher,der den Dämon Rom um seine Seele betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise,ihm bei der Suche zu helfen und verpasst ihr Dämonenmale um sie jederzeit aufspüren zu können.In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade...

Meine Meinung:
Wie gesagt ich bin wirklich beeindruckt.Denise ist überhaupt nicht,wie zuerst angenommen,langweilig und zurückhaltend.Sie ist eine starke Frau,die viel erlebt und durchgemacht.Man kann mit ihr fühlen.Sie hat ihren Mann verloren,hatte kurz darauf eine Fehlgeburt und muss jetzt auch noch den Kontakt an das Verhasste Vampir und Ghulpack aufnehmen,umdass ihren verblieben Verwandten nichts zustößt.Denise ist zwar anfangs schüchtern,doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich zu einer starken aber liebevollen Frau die nicht daran hindert andere zu schützen.Sie hat aber auch eine zarte,verletzliche Seite,die man von Cat so nicht kennt.
Von Spade war ich ebenso wenig überzeugt,von ihm war nicht sonderlich viel zu hören in den anderen Büchern,doch wie auch Denise hat er mich mit seiner Art vollauf überzeugt.Er ist charmant,hat Stil und sein Sarkasmus hat mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht.Er ist perfekt und ich habe ihn wirklich lieb gewonnen.Als Paar sind die beiden unschlagbar!

Janiene Frost hat es geschafft das ich mir nun wohl jeden Spin-Off zulegen werde der erscheint,wie ich gehört habe sollen wohl noch mehrere kommen.
Das die anderen auch noch kommen war zwar irgendwie vorhersehbar aber auch nötig denn sie gehören einfach zur Story dazu!

Fazit:
Humor,Erotik und Spannung bestechen wieder einmal!Unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes Zusatzbuch zur Erfolgsserie Blutrote Küsse, 4. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Bevor ich das Buch gelesen hatte konnte ich mir nicht vorstellen, dass mich das Buch fesseln könnte a es ja nicht um die bisherigen Hauptdarsteller Cat und Bones geht sondern um Spade und Denise. Spade und Denis waren in den bisherigen Bänden zwei Nebenfiguren deren Charakter von der Autorin nicht groß herausgearbeitet wurde. Sie sind die Freunde der Hauptfiguren Cat und Bones.
Ich begann des Buch zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist spannend und mit viel Gefühl geschrieben. Denise ist weicher und verletzlicher als Cat und Spade ist mehr Gentleman als Bones ohne ihm an Charisma und Stärke nachzustehen. Cat und Bones kommen in diesem Band trotzdem vor wenn auch nur als Nebenfiguren am Rande. Fans der beiden müssen also nicht auf sie verzichten.
Ich finde der Autorin ist mit diesem Nebenbuch zur eigentlichen Erfolgsserie ein sehr gutes Buch gelungen und es ist so spannend, dass man nicht aufhören kann es zu lesen bevor man es zu Ende gelesen hat. Ich hoffe die Autorin schreibt noch viele weitere so gute Bücher. Gerne auch über Mencheres der sicher auch eine interssante Hauptfigur abgeben würde.
Ich kann das Buch also unbedingt empfehlen. Man muss auch nicht die anderen Bände der eigentlichen Serie gelesen haben um die Handlung zu verstehen.
Viel Spaß bei einem spannenden Leseabend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Spade hab ich sehnsüchtig gewartet, 3. Februar 2011
Von 
M. Sapich (hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
In Nachtjägerin geht es dieses mal nicht um Cat und Bones, was ich allerdings nicht schlimm fand.
Denn schon vom ersten Band der Night Huntress Serie an, war ich von Spade begeistert.
Ich weiss noch das ich dachte, "Ein Buch mit ihm als Hauptheld wäre klasse"
So bin ich praktisch vor Freude in die Luft gesprungen als das Sonderband zu der Serie angekündigt worden ist.

Zur Story
Der Mann von Denise MacGregor (der besten Freundin von Cat) kommt bei einem von Cat und Bones Abenteuern ums Leben.
In ihrer Trauer bricht Denise den Kontakt zu Cat praktisch völlig ab.
Sie möchte mit der ganzen Welt der Vampire, Guhle und Geistern nicht zu tun haben.
Nun wie der Zufall so will, werden ihre Verwandten von einem rachsüchtigen Dämon einer nach dem anderen umgebracht. Dieser Dämon namens Rom besucht auch Denise und erklärt ihr, dass er auf der suche nach einem ihrer Vorfahren ist, einem Unsterblichen der ihn mal übers Ohr gehauen hat.
Denise bekommt von dem Dämon Zeichen auf die Haut und soll ihm bei der suche helfen ansonsten wird sie selbst ein Teil der Welt die für sie so schrecklich ist.
Verzweifelt versucht Denise daraufhin Cat zu erreichen, leider ist ihre Nummer nicht mehr aktuell. Den einzigen den sie ans Telefon bekommt ist Spade. Einen äußerst attraktiven vampirischen Freund von Bones. Dieser erklärt sich eher wiederwillig dazu bereit sich die Sache anzusehen. Da Spade denkt das Denise sich das alles nur einbildet.
Spade stürzt sich also in ein neues Abenteuer und bemerkt nach und nach das seine Gefühle für Denise nicht nur freundschaftlich sind.
Allerdings ist Denise ein Mensch und in einen Menschen wollte sich Spade nie wieder verlieben.
Das hat er sich einst geschworen.....

Ich habe es genossen zu zusehen wie Spade und Denise sich gegen ihre Gefühle für einander wehren.
Die Story um die beiden ist aufregend und spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Mich hat es auch nicht gestört das Denise so völlig anders ist als Cat.
Man verpasst aber auch keine großen Vorkommnisse wenn man sich das Buch nicht kauft, da es ja nur ein Ableger der Serie ist.
Für mich ist es aber einer der liebsten Teile der Serie und ich bin jetzt schon gespannt wie Mencheres sich in seinem Sonderband macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht Cat und Bones, aber trotzdem genial, 26. Oktober 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nachtjägerin: Roman (Broschiert)
Denise ist eine sehr gute Freundin von Cat. Vor einem Jahr geriet sie auf einer Silvesterparty bei Cat und Bones in ein Blutgemetzel und hat dabei ihren Mann Randy verloren. Seit dieser Zeit will sie nichts mehr mit Vampiren zu tun haben. Als aber eines Tages der Dämon Rom auftaucht und sie mit seinem Zeichen versieht, damit sie ihm bei der Suche nach Nathaniel hilft, einem entfernten Verwandten von ihr, der den Dämon betrogen hat, sieht Denise sich gezwungen wieder Kontakt mit der Vampirwelt aufzunehmen. Sie bittet Spade um Hilfe. Auf der Suche nach Nathaniel kommen sich die beiden Näher, obwohl sich Spade eigentlich geschworen hat, nie wieder etwas mit einem Mensch anzufangen, da er einst jemanden verloren hat, den er geliebt hat.

Wer hier eine ähnliche Kiss-Ass-Heldin wie Cat erwartet wird enttäuscht sein. Denise ist durchaus selbstbewusst, aber ein völlig anderer Typ, was auch gut so ist. Die Verarbeitung von Randys Tod hat sich labil gemacht, sie ist phychisch angeschlagen und leidet unter Panikattakten.
Spades Vergangenheit ist sehr interessant, er ist ein Adliger aus dem 18. Jahrhundert und ein mächtiger Meistervampir.
Die Story hat mir sehr gut gefallen, sie ist spannend, mit einer Prise Humor, eine schöne Romanze und eine Menge Aktion.

Natürlich tauchen auch Cat und Bones auch, aber auch Ian und Merchenes sind mit dabei. Mir würde gefallen, mehr Spin-Off Bücher aus dem Cat-and-Bones Universum zu lesen, Ian und Merchenes sind zwei sehr interessante Charaktere, die ebenfalls ihre eigene Geschichte verdienen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nachtjägerin: Roman
Nachtjägerin: Roman von Jeaniene Frost (Broschiert - 27. September 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,16
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen