Kundenrezensionen


36 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Oberstdorf - Bozen nur zu empfehlen
Wir sind den E5 im August von Oberstdorf nach Bozen gelaufen. Mit dabei war dieser Rother Wanderführer. Wir können diesen Reiseführer nur empfehlen. Aufgrund seines Erscheinungsdatums ist er sehr aktuell. Außerdem sind alle wichtigen Informationen enthalten, wie z.B. Telefonnummern, Adressen. Auch die Karten für die Etappen waren für Karten...
Veröffentlicht am 7. September 2008 von Julie S

versus
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teilweise ungenau, aber trotzdem gut zu verwenden
Ich habe das Kernstück des E5 (Oberstdorf - Bozen mit Variante Kaunergrat) mit dem Rother Wanderführer geplant und durchwandert.
Im Vorfeld ist der Führer sehr gut, um einen ersten Einblick in die Längen der Etappen und die Übernachtungsmöglichkeiten zu erhalten. Auch sämtliche Informationen über Verkehrsmittel,...
Veröffentlicht am 19. September 2010 von mame


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

56 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Oberstdorf - Bozen nur zu empfehlen, 7. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Wir sind den E5 im August von Oberstdorf nach Bozen gelaufen. Mit dabei war dieser Rother Wanderführer. Wir können diesen Reiseführer nur empfehlen. Aufgrund seines Erscheinungsdatums ist er sehr aktuell. Außerdem sind alle wichtigen Informationen enthalten, wie z.B. Telefonnummern, Adressen. Auch die Karten für die Etappen waren für Karten in einem Buch meinem Erachten nach gut. Als Hilfreich habe ich die Höhenprofile empfunden, da sie eine gute Zeitplanung ermöglichten. Die Etappen waren sehr genau und unterhaltsam beschrieben.
Vermisst haben wir einen Vermerk bezüglich der vielen professionell von Bergschulen geführten Gruppen. Diese Gruppen laufen alle von Oberstdorf nach Meran. Mit uns sind an einem Sonntag etwa 80 Leute in Gruppen zu je 20 Leuten losgelaufen. Auf dem Weg zur Kemptener Hütte waren wir immer von zwei Gruppen eingekeilt, auf die wir entweder aufgelaufen oder von denen wir getrieben wurden. Auf den Hütten abends wird es teilweise sehr eng. Nach Gesprächen mit den Hüttenwirten haben wir erfahren, dass es sinnvoll ist Dienstag oder Mittwoch los zu gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über die Alpen..., 2. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Ich komme gerade vom E5 Oberstdorf-Meran zurück und hatte den neuen
Rother Wanderführer und das Buch vom Kompass Verlag dabei.
Der Weg von Oberstdorf bis zur Braunschweiger Hütte ist auch im
Kompass Buch beschrieben. Allerdings war die Beschreibung im Kompass
Buch meiner Meinung nach viel schlechter als im Rother Buch. Auch fehlen im Kompass Buch Höhenprofile und vor allem die Angaben zu Unterkünften und Einkehr. Der Text im Kompass Buch ist teilweise verwirrend geschrieben, aber das steht ja schon bei vielen Rezensionen für das Buch.
Im Buch vom Rother-Verlag ist dagegen die Wegbeschreibung sehr
ausführlich. Höhenprofilen gibt es und zusammen mit den abgedruckten,
echten Wanderkarten hat man eine ganze Menge wertvoller Informationen
dabei. Die Höhenprofile fand ich besonders für die Tagesplanung
hilfreich - denn alle Einkehr- und Schlafmöglichkeiten sind enthalten.
Die Telefonnummern und Email-Kontakte zu den Unterkünften sind dann
dazu in der Einleitung der Etappe angegeben. Eine schnelle Übersicht ist einfach möglich.
Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Zeitangaben: Wenn 5 Stunden für
eine Etappe angegeben sind, heisst das das Pausen nicht eingerechnet
sind. Man braucht also eigentlich immer länger als die angegebene
Zeit. Darauf weisen die Autoren aber in der Einleitung hin, also dass
die Zeitangaben nur die reine Gehzeit ohne Pausen sind.
Was ich auch gut finde sind die netten Infoboxen die über die Wegbeschreibungen hinausgehen und kleine Geschichten über Sehenswertes und kulturelles am Wegrand informieren. Die schönen Bilder im Buch vermitteln zusätzlich einen Eindruck über die jeweilige Etappe.

Ich kann das Buch sehr empfehlen und gebe deshalb volle fünf Punkte. Auch für meine nächste Etappe werde ich das Buch verwenden, denn der Weg wird im Buch in vier Abschnitte von je rund einer Woche unterteilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt gemacht., 10. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Bin vor einigen Tagen einen Teil des E5 mit Hilfe des Buches gelaufen. Andere Karten hatte ich nicht dabei, das war auch nicht nötig. Das Buch ist detailliert genug, um zumindest den gut gekennzeichneten Abschnitt ab Oberstdorf ohne weiteres Material zu bestreiten. Das Format ist so gewählt, dass das Buch auch in die Jackentasche oder in den Deckel vom Rucksack passt.
Die Gehzeiten haben sich als realistisch erwiesen, wenn man nicht trödelt - Pausen nicht mit eingerechnet. Bin kein super trainierter Wanderer, es war meine erste Mehrtagestour. Man kann auch auf der Tour noch kurzfristig die Tourenlänge ändern, wenn einem ein Tag zu anstrengend wird, es gibt genug Alternativen für die Unterkunft.
Im Buch stehen die richtigen Telefonnummern, weitgehend aktuelle Preise, es fehlt wirklich nur der Hinweis, dass man dringend nicht am Wochenende losgehen sollte. Ich bin Dienstag in Oberstdorf gestartet, trotzdem war am Mi die Memminger Hütte so überlaufen, dass sie nebst Winterraumnutzung auch noch Notbetten in die Zimmer stellen mussten. Nicht auszudenken, was da an den Tagen los ist, wenn die geführten Touren von Oase und Co. durchkommen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teilweise ungenau, aber trotzdem gut zu verwenden, 19. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Ich habe das Kernstück des E5 (Oberstdorf - Bozen mit Variante Kaunergrat) mit dem Rother Wanderführer geplant und durchwandert.
Im Vorfeld ist der Führer sehr gut, um einen ersten Einblick in die Längen der Etappen und die Übernachtungsmöglichkeiten zu erhalten. Auch sämtliche Informationen über Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten und nötige Ausrüstung sind sehr gut und auch wichtig.

Allerdings liegt das große Problem im Kern des Wanderführers - den Höhenprofilen und den Beschreibungen.
Bei den Daten der Höhenprofile werden in einigen Etappen bis zu 300 Höhenmeter im Aufstieg unterschlagen, was bei einem bereits zurückgelegten Aufstieg von 1200 Höhenmetern nicht unerheblich ist. Auch die Zeitangaben im Profil sind zum Teil nicht realistisch. So sollte ein Wasserfall nach etwa 45 Minuten erreicht werden, wird aber tatsächlich mit zügigem Wandertempo erst eine halbe Stunde später passiert. Dafür liegt die nächste Sehenswürdigkeit entsprechend früher auf dem Weg. Die Gesamtzeiten (reine Gehzeiten ohne Pause) der Etappen sind allerdings erstaunlich genau und auch relativ gut einzuhalten. Außer die Etappe 14, Pfandleralm - Hirzer Hütte. Selbst der Hüttenwirt der Pfandleralm hält die Zeitangabe von 2:30 Stunden für unrealistisch; Zitat:"Do is einiges schief glaufn." und verweist auf die aufgestellten Schilder mit einer Zeitangabe von 3:20 Stunden.

Die Beschreibungen sind manchmal etwas zu detailverliebt und halten sich mit einzelnen Gattern, Brunnen und Weidezäunen auf, die aber zu Hauf in den Alpen vorkommen und keine wirklich guten und markanten Orientierungspunkte darstellen. Hierdurch gab es immer wieder mal einen Umweg, der bei so langen Etappen ganz schön nervt.

Ab Etappe 11 scheint ein Autorenwechsel stattgefunden zu haben. Es macht den Anschein, als ob der Autor mit dem Fahrrad auf dem E5 unterwegs war (das Bild auf S. 141 verstärkt den Eindruck) - oder im schlimmsten Fall nur mit dem Finger auf der Landkarte. Daher tut man gut daran ab hier zusätzliches Kartenmaterial zu verwenden und sich die Etappen im Vorfeld genau anzusehen. Empfehlenswert sind hierfür die Kompass Wanderkarten 120 und 121, die allerdings ein kaum benutzbares Format haben.

Beste Lösung: Planung mit dem Buch "Fernwanderweg E5" und Kontrolle der Angabe anhand vorher ausgearbeiteter Kartenausschnitte, die man in handlichem Format griffbereit haben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr detaillierte Beschreibung fuer die Wanderung auf dem E5, 3. August 2009
Von 
M. Troester (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Wir haben diesen Wanderfuehrer fuer die Wanderung auf dem Fernwanderweg E5 von Oberstdorf zur Braunschweiger Huette und von Bozen nach Cembra genutzt, sowie weiterhin auf der alternativen Route von Zams nach Mittelberg und auf dem Anschluss von der Braunschweiger Huette nach Meran.

Die Vorteile:
- auesserst detaillierte Beschreibungen zum Weg
- gute Uebersicht durch die Hoehenprofile
- die Karten sind absolut ausreichend fuer die Wanderung
- sehr aktuell durch die Beschreibung der sehr empfehlenswerten Strecke von Zams (Piller) durchs Kaunertal nach Mittelberg

Die (kleinen) Nachteile:
- leider fehlt den Beschreibungen die absolute Streckenangabe
- auf der Alternativroute durchs Kaunertal wurde sowohl in dem Hoehenprofil als auch in der Karte die Streckenfuehrung des "Dr.-Angerer-Hoehenwegs" ab der Gsallalm falsch verzeichnet, dieser geht ab der Alm mitnichten leicht bergab, sondern zunaechst einmal als steil ansteigender Wanderweg am Schweikert bergauf, um dann wieder zur Verpeilalm abzufallen.
- Die Beschreibung der zweiten Etappe im Kaunertal mit 12 Stunden ist unnoetig abschreckend. Mit der von uns gewaehlten Streckenfuehrung (Verlaengerung von der Etappe Memminger Huette-Zams bis zur Galflun-Alm, dann am naechsten Tag Wanderung bis zur Falkauns-Alm und Abstieg ins Tal nach Nufels, wo es einige Pensionen gibt. Dann am naechsten Tag Aufstieg zur Galruttalm, weiter auf dem Angerer-Hoehenweg) ist diese Strecke eigentlich fuer ausdauernde Wanderer auch ohne Gewaltmarsch machbar.
- Die Zeiten auf der Strecke von Bozen nach Cembra scheinen uns (im Gegensatz zu den Etappen von Oberstdorf bis Meran) uebertrieben lang

Generell ist dieses Buch gut geschrieben und zur Planung hilfreich, aber dennoch keinesfalls fuer die Begehung des Weges absoulut notwendig: die Markierung und Ausschilderung war auf allen von uns gegangenen Teilen vorbildlich und ist vermutlich allenfalls bei Schnee nicht zu finden, und auf den Huetten hat sowieso jeder zweite Wanderer dieses Buch bei sich, wenn mann denn doch noch etwas nachlesen moechte :-). Gerade fuer Wanderer, die noch nie eine laengere Strecke mit Huettenuebernachtungen gegangen sind, geben die Autoren aber viele hilfreiche Tipps mit auf den Weg. Und auch allen anderen wird es Spass machen, in diesem Buch die Strecke des Folgetages anzulesen!

Abschliessend noch unsere persoenlichen Ratschlaege, die wir auf unserer Wanderung Ende Juli 2009 gesammelt haben:
- Samstags, Sonntags und Montags gehen sehr viele gefuehrte Touren los - wer auf eher ruhige Huettenabende wert legt, sollte nicht zu diesen Terminen loslegen.
- Wer wirklich absolute Ruhe sucht, sollte den E5 zumindest im Sommer meiden, denn er scheint wirklich einer der angesagtesten Wanderwege der Alpen zu sein.
- Wer Zeit hat, sollte Zeit fuer die abgeschiedene, aber auch etwa drei Tage laengere Kaunertal-Variante einplanen. Diese Strecke war ein absolutes Highlight!

Viel Spass beim Schmoekern, trotz der wenigen kleinen Maengel bekommt man hier ein wirklich lesenswertes Buch, das schon im Voraus Lust aufs Wandern macht. Und noch viel mehr Spass auf dem E5, wenn es dann wirklich losgeht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Begleiter für die Wanderung, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Dieser Reiseführer enthält wirklich alles, was man für den E5 braucht. Von Packlisten über Kartenmaterial, Routenbeschreibung, Varianten, GPS-Koordinaten. Wirklich sehr gut. Und dank des kleinen und handlichen Formates, passt er auch locker in das kleine Gepäck. Die Routenbeschreibung ist ausreichend detailiert und auch die Kartendarstellung ist ausreichend für die Tour.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert, 9. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Wir sind gestern von unserer Alpenüberquerung zurück gekommen und auch wir hatten - wie viele - den "Rother" dabei und waren damit superzufrieden. Wir hatten zwar auch Wanderkarten dabei, haben diese aber kaum gebraucht, da der Rother den E5 mit allem drum und dran nahezu perfekt beschreibt. Wir hatten bei der abendlichen Tour-Planung die Gelegenheit 2 andere Führer anzusehen und die kamen bei Weitem nicht an unseren dran. Neben dem Inhalt ist auch das Format top. Sogar in die Hosentaschen passt er gut rein.

Und da wir, basierend auf den Informationen auch dem Rother, unsere Etappen variiert haben, sind wir hinter der Braunschweiger Hütte sogar 3 Tage lang keinem anderen E5-Wanderer begegnet. Ein Traum...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen der maßgebliche E5-Führer, 26. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Detaillierte und zutreffende Beschreibungen aller Etappen, leider auch dort, wo kaum jemand geht. Der Führer erweist sich auf dem E5 als nützlich, aber nicht notwendig, denn so viel kann man auf der Route gar nicht falsch machen. Er verhilft dazu, immer über alles wissenswerte im Bilde zu sein. Er ist insbesondere dem Kompassführer weit überlegen. Einziger Nachteil: zu schwer, weil zu umfangreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schwache Wegbeschreibung, trotzdem unerlässlich, 21. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Meine Rezension bezieht sich nur auf den Abschnitt Oberstdorf-Meran, für den wohl die meisten dieses Buch kaufen werden. Unverzichtbar ist dieser Führer, allein schon, weil er der einzige erstzunehmende auf dem Markt ist. Positiv zu nennen ist die Genauigkeit bei Verkehrsmitteln, Preisen, Unterkünften und sonstiger Infrastruktur in den Orten. Auch die Gehzeiten der Etappen sind meist recht realistisch angegeben. (Meist sind sie identisch mit den Angaben auf Wegweisern) Ein wirklich großes Manko ist allerdings die Wegbeschreibung. Sie ist für eine Bergtour unerlässlich: Handelt es sich um einen flachen Wanderweg oder einen kräftezehrenden Felsenstein? Das bleibt leider viel zu oft unbeantwortet, so dass man sich im schlimmsten Fall in einer unerwartet schwierigen Lage wiederfindet. Ein solch negatives Beispiel ist der Aufstieg zur Braunschweiger Hütte. Meiner Meinung und der von vielen Mitwanderern nach handelt es sich hier um den schwierigsten Aufstieg auf der gesamten Route. Der Autor verliert darüber aber nur einen Satz: Es sei der schönste. Auch die Angabe, dass der Wasserfallweg sehr viel einfacher sei als der Jägerstieg, ist Unfug. Stattdessen lässt sich der Autor aber immer wieder über Nebensächlichkeiten aus, im Abschnitt Braunschweiger Hütte etwa über die Ausstattung der Rheinland-Pfalz-Biwakschachtel, die mit dem Weg herzlich wenig zu tun hat. Hier muss unbedingt nachgebessert werden: Es braucht genauere Wegbeschreibungen. Hinzu kommt, dass Längenangaben und markante Wegpunkte zur Orientierung fehlen. Das heißt, wenn tatsächlich mal die Angabe kommt, dass den Wanderer ein schwieriger und steiler Steig erwartet, ist nicht ersichtlich, wie lange dieser sein wird. Ein paar Höhenmeter oder vielleicht der Großteil der Etappe? Alles Informationen, die man gerne vor Aufbruch wissen möchte. Schwach sind leider auch die Karten. Zur Orientierung taugen sie überhaupt nicht, denn sie sind winzig. Es ist immer nur ein roter Strich zu sehen, mehr nicht. Kehren sind nicht zu erkennen, so dass der Weg nicht eingeschätzt werden kann. So kommt es vor, dass sich auf der Karte sehr kurz anmutenden Wegabschnitte stundenlang hinziehen können. Für mich unverständlich, denn eine Karte gehört doch zu den wichtigsten Dingen eines Wanderführers, zumal man beim E5 zig Karten zusätzlich kaufen müsste, um die Route abzudecken.
Gut wären übrigens auch ein paar Alternativrouten für Schlechtwetter oder Zeit- bzw. Kraftmangel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll!, 4. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernwanderweg E5: Konstanz - Oberstdorf - Meran/Bozen - Verona. 31 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) (Broschiert)
Da bekommt man schon beim Lesen Lust, los zu wandern!

Anschaulich geschrieben, gute Tipps, umfangreiche Informationen.
So stelle ich mir einen guten Wanderführer vor.

Freue mich schon wenn ich den live erproben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen