Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer sich der Kunst auf neuem Wege annähern möchte, ist mit diesem Buch sehr gut bedient!, 5. Juli 2013
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ich, der Künstler: Eine Geschichte der Kunst von Albrecht Dürer bis Ai Weiwei (Gebundene Ausgabe)
Beeindruckt hat mich dieses Buch so sehr, weil man in ihm zu blättern und es zu verstehen, keinerlei Vorkenntnisse braucht. Wer Fachbegriffe oder besondere Kunstepochen behandelt haben möchte, hat mit diesem Buch den falschen Titel gewählt.

Unterhalten habe ich mich gerade deshalb mit diesem Buch so gut, weil es den betreffenden Künstler noch vor sein Werk stellt und auf ihn und seine Zeit eingeht. So erfahre ich etwas über die mühselig eingedrehten Locken des Albrecht Dürer und auch etwas über seinen Schnauzer, aber auch etwas über seine Kunst im Zusammenhang mit der unruhigen Zeit in der Dürer sie schuf.

Sehr hoch rechne ich dem Autor an, dass er DDR Künstler und dieses Spannungsverhältnis -Kunst im Sozialismus- nicht ausklammert. Viel zu oft wird dies heute getan. Geradezu ein Höhepunkt sind aus meinem Blickwinkel heraus die Seiten, die Hanno Rauterberg Werner Tübke widmet. Ob er das Mysterium Tübke entzaubern kann, mag jeder selbst beurteilen, spannend liest es sich allemal.

Wer sich der Kunst auf neuem Wege annähern möchte, ist mit diesem Buch sehr gut bedient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Künstler und ich, 19. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich, der Künstler: Eine Geschichte der Kunst von Albrecht Dürer bis Ai Weiwei (Gebundene Ausgabe)
Üblicherweise trifft man bei Kunstgeschichte-Büchern auf Lebensläufe, historische Hintergründe und Epochenmerkmale und/oder Interpretationen verschiedener Werke. Hanno Rauterberg ist einen anderen Weg gegangen, den ich für genial erachte, gerade, wenn es darum geht, Menschen ohne große kunstgeschichtliche Vorkenntnisse (oder solche, denen einfach danach ist, "etwas über Kunst" zu lesen) Künstler näher zu bringen. Er schafft das hervorragend dadurch, dass er den Leser von der ersten Zeile an, wie bei einem guten Roman, direkt ins Geschehen mitnimmt. Man springt direkt in die Seele des Künstlers und scheint einem lebenden Albrecht Dürer genau so nahe zu sein wie einem Gerhard Richter. Ganz erstaunlich ist die Art und Weise, wie Rauterberg es fertig bringt, den Leser für sich und seine Darstellungen einzunehmen. Ein Kunstbuch, das so spannend ist, dass man nicht mehr mit lesen aufhören kann! Informativ, aufwändig gemacht, kenntnisreich dargestellt, all das trifft auf viele Kunstbücher zu. Aber spannend und mitreißend, ein Kunstbuch als page turner? Ich war zumindest überrascht. In jedem seiner Künstlerporträts hat man das Gefühl, man befände sich in einem ganz privaten Dialog mit dem Künstler. Als erzähle er etwas aus seinem Inneren zu seiner Art, die Welt zu sehen.

Inhaltsverzeichnis (Quelle: Ich, der Künstler):
- Albrecht Dürer: Ich bin mein Urheber
- Leonardo da Vinic: Genie des Scheiterns
- Tizian: Ein Maler voller Gegensätze
- Giorgione: Der große Befreier
- Bronzino: Ich, der Mittelpunkt
- El Greco: Ekstase für immer
- Caravaggio: Ein Licht, das uns erfasst
- Francisco de Goya: Zerrissen zwischen Wahn, Angst und Licht
- Gustave Courbet: Er streckt uns die Hand entgegen
- Adolph Menzel: Mein Fuß und ich
- Vincent van Gogh: Unbehaglich schön
- Kurt Schwitters: Ein Mann mit 27 Sinnen
- Robert Rauschenberg: Die Kunst des Staunens
- Claes Oldenburg: So richtig schön fett
- Joseph Beuys: der totale Künstler
- Emil Schumacher: Ein furioser Farbmalocher
- Gerhard Richter: Der große Versöhner
- Georg Baselitz: Kopfüber in die Freiheit
- Werner Tübke: Ein Maler zwischen den Welten
- Anna Blume und Bernhard Blume: Meister einer schwerdeutschen Leichtigkeit
- Douglas Gordon: Kurz vor dem Gefrierpunkt
- Andreas Grusky: Gursky, Gursky über allem
- Damien Hurst: Der letzte Kunstgott
- Ai Weiwei: Die Kunst des Aufbegehrens
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ich, der Künstler: Eine Geschichte der Kunst von Albrecht Dürer bis Ai Weiwei
Ich, der Künstler: Eine Geschichte der Kunst von Albrecht Dürer bis Ai Weiwei von Hanno Rauterberg (Gebundene Ausgabe - 7. März 2013)
EUR 24,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen