Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
38
4,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. August 1999
Wer Bücher nur zum Lesen kauft, liegt hier sicher falsch. Nach zwei Seiten Text (eine Seite Einführung und eine ebenfalls einseitige "Gebrauchsanleitung") besteht der Rest des Buches aus Bildern. Aber die haben es in sich. Denn zuerst erkennt man nichts als seltsame, fast psychodelische Muster. Bunt und verwirrend. Folgt man jedoch den in der Anleitung gegebenen Hinweisen und betrachtet die Bilder schielend, entsteht ein verblüffend räumlicher Eindruck. Denn bei diesen Bildern handelt es sich um Stereogramme, die per Computer erzeugt wurden. Diese sogenannten Zufallspunkt-Raumbilder wurden erstmals von Forschern entwickelt, die den menschlichen Sehvorgang genauer untersuchen wollten. Durch das Schielen sieht das linke Auge sieht ein etwas anderes Bild als das rechte Auge, und so entsteht (zusammengesetzt in unserem Gehirn) ein dreidimensionales Bild. Einfach umwerfend! Wer diese Art von Bildern zum ersten Mal gesehen hat, kommt nie wieder davon weg. Fast könnte man süchtig werden danach. Denn diese überraschende Art der Darstellung, versteckt hinter farbigen Punktmustern, zieht jeden in seinen Bann. Dieses Buch ist einfach empfehlenswert! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2003
Wie bereits beschrieben, handelt es sich hier um eine Sammlung von Stereogrammen, also 3-dimensionalen Bildern die versteckt sind in vordergründig nichtsaussagendem Gekrakel.
Die Technik, sich von dem gedanklich zu trennen, was man objektiv sieht und vermittels leicht schielender Betrachtung den Sprung in eine völlig andere Art der optischen Wahrnehmung zu vollziehen, bedarf sicherlich anfangs einiger Übung. Der Lohn dafür ist aber das erfrischende Gefühl, etwas zu sehen, was nicht greifbar ist und für andere verborgen bleibt. Die Abfolge der Stereogramme gewinnt dabei an Komplexität: sind die ersten Bilder noch recht einfach zu "durch"schauen, so zeigen sich später anspruchsvollere Bilder und Formen. Und wer den ultimativen Kick sucht, der wage sich einfach an die Umschlaginnenseiten.
Warum nun 5 Sterne? Weil es etwas völlig andersartiges ist, als man es bislang gewohnt war. Dennoch ist das Buch nicht ohne Haken: Zum einen mag nicht jeder in der Lage sein, die versteckten 3-D Strukturen zu erblicken (ein Test vor dem Kauf wäre ratsam). Zum anderen nutzt sich der Reiz schnell ab, hat man alle Bilder erst einmal betrachtet; Dafür ist der Preis dann recht hoch.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2009
Ratsam ist die Lektüre der Gebrauchsanweisung und die Einstiegsübungen zu machen, dann erschliesst sich diese imaginäre Bilderwelt wie von selbst ! macht auch Kindern viel mehr Spass als das Tastengedrücke auf dem Gameboy & friends, man - d.h. die Eltern - muß die Begeisterung ganz einfach vermitteln.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Zuerst konnte ich die 3D-Effekte nicht sehen als mein Sohn mir das Buch begeistert unter die Nase hielt. Aber nach dem 3. Versuch konnte ich dann den Effekt sehen und war begeistert! Man muss lediglich die Nasenspitze auf das Bild halten und das Buch dann auf Armlänge von sich strecken, dabei den Blick unbedingt so beibehalten (als würde man durch das Buch sehen, also nichts bestimmtes fixieren). Der Effekt lässt manchmal ein paar Sekunden auf sich warten, also nicht aufgeben. Es sieht irre aus wie es dann quasi aus dem Buch herauskommt oder das Bild Tiefe bekommt. Wahnsinn! Nachdem man 3-4 Bilder gesehen hat tun einem leider die Augen weh, ist schon anstrengend für die Augen.
Echt ein sensationelles Buch!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2010
Für den Einsteiger das richtige Buch. In diesem Band werden die jeweiligen Techniken des Betrachtens von Stereogrammen genau beschrieben. Hier sollte jeder die für Ihn einfachste Art und Weise der Betrachtung heraus finden. Mit ein wenig Üben fällt es dann immer leichter die dritte Dimension zu erleben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2007
Es ist nicht leicht, sofort etwas zu erkennen. Steht der Freund/in daneben und sieht schon lange diese versteckten Bilder - dann wird es schwierig. Den Druck ist bei diesem Buch die falsche Ausgangslage. Einige sehen beim ersten Probieren alles und andere erst nach langer Zeit.

Am Anfang dieses Buches werden beide Methoden erklärt, so dass beinahe jeder mit viel Geduld und Üben die Möglichkeit hat, diese 'verborgen' beinahe Hologramm ähnlichen Bilder zu entdecken.

Dieses Buch ist für Anfänger geeignet, da die 'oberflächlichen' - 'offensichtlichen' Bilder zu beginn grosse Motive haben. Je kleiner das Bildmuster, umso schwerer wird es dann etwas zu erkennen.

Man kann also mit diesem Buch gut beginnen und sich später die schwierigen Rätsel 3D Bücher widmen ;-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2010
Hatte dieses Buch schon vor einigen Jahren leider verschenkt,nun hat bei einer Familienfeier einer dem Anderen vor Begeisterung aus den Händen gerissen
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Hinter die Geheimnisse der abgebildeten Bilder steigt man nur in Ruhe und Ausgeglichenheit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein gestresster Betrachter ein 3-D-Bild erkennt. Auch sollten die Betrachter keinen Augenfehler haben (Schielen oder Augenmuskelschwäche), denn der Blick soll möglichst "parallel" aufs Blatt fallen. Hat man das Geheimnis gelüftet, befindet man sich in einem phantastischen Traum-Raum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2014
Nahezu unbeschreiblich ist das Gefühl, wenn man eine gefühlte Ewigkeit auf ein Bild starrt.... und plötzlich verändert es sich! Formen und Gebilde werden sichtbar, Farben gehen in die Tiefe... Und mit etwas Übung und Gedult kann jeder die "versteckte Welt im Bild" entdecken!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Das Buch war bei uns der Renner am Weihnachtsabend. Alle wollten reinschauen und die dreidimensionalen Bilder sehen. Für Erwachsene und Kinder gut geeignet. Erfordert etwas Übung aber verblüfft und erstaunt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden