Kundenrezensionen

19
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2007
In diesem schönen Roman wird dem Leser wirklich viel geboten! Ein weit gespannter Zeitraum aus der chinesichen Geschichte wird ausgebreitet und so ein wunderbar stimmungsvolles Bild dieser Epoche gezeichnet. Sehr einfühlsam und zu Herzen gehend sind auch die menschlichen Schicksale dargestellt, die liebevoll bis ins Detail entworfen sind. Man kann richtig hineintauchen in die vergangene Zeit und sich viele Stunden lang von diesem Buch fesseln lassen. Ein wirklich empfehlenswerter Roman!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juni 2006
Raymond A.Scofield entführt den Leser liebevoll in eine fremde Kultur und nimmt ihn mit auf eine eindringliche Zeitreise. 100 Jahre chinesische Geschichte, tragische und glückliche Schicksale, große Gefühle und kleine Begebenheiten, erzählt anhand des ereignisreichen Lebens der Protagonistin Ma Li. Scofield schafft es spielend, den Bogen zu schlagen zwischen Unterjochung, Nationalismus, Kulturrevolution, wirtschaftlichem Aufschwung und Globalisierung. Dabei stehen die Menschen aber immer im Vordergrund. Großartig geschrieben, nur zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Juni 2007
Schon lange hat mich kein Buch mehr so gefesselt, spannend, unvorhersehbar und eine Zeitreise, die unvergesslich bleibt. Ein spannender Roman, der gleichzeitig Geschichtsunterricht gibt, ohne auch nur eine Minute zu langweilen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2009
Die Beschreibung des Buches hat sich für mich im Vorfeld sehr romantisch und verträumt angehört, weshalb ich mich mit einiger Skepsis ans Lesen gemacht hab, denn mit kitschigen Romanen kann ich überhaupt nichts anfangen.

Doch dieses Buch hat sämtliche Emotionen in mir ausgelöst, von denen ich nicht gewusst habe, dass sie alle in ein Buch passen. Die Geschichte ist zugleich schön, dramatisch, unglaublich traurig und macht den Leser doch irgendwie glücklich. Man kann es schwer in Worte fassen, wie gut es dem Autor, der aufgrund des chinakritischen Erzählstils unter einem Pseudonym schreibt, gelingt, fast ein ganzes Jahrhundert eines Landes und gleichzeitig das bewegte Leben einer Frau so darzustellen, dass man sich davor fürchtet, die letzte Seite des Buches zu erreichen.

Absolut empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Februar 2008
Das Buch ist eine der Besten, die ich je gelesen habe. Eine nüchterne Erzählung über die Zustände und Entwicklung Chinas innerhalb der letzten hundert Jahren und mittendrinn zwei Schwestern, von denen eine behindert ist.Es es ein Buch, das man ein zweites mal lesen möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2010
Ich kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen. Zunächst bin ich eher zufällig auf das Buch gestoßen, aber es hat mich von Beginn an fasziniert. Es ist sehr leicht zu lesen und dennoch sind die wichtigen politischen Jahre alle aufgeführt.
Es beginnt damit, dass drei Mädchen aus der Provinz nach Shanghai verkauft werden. Die beiden Schwestern (die Jüngere ist zwergwüchsig, krank und auch geistig zurückgeblieben) treffen es sehr gut, während die dritte als "Blumenmädchen" arbeiten muss. Das Schicksal der drei Mädchen bleibt miteinander verbunden. Sie werden von schweren Schicksalsschlägen betroffen, gehen aber nicht daran zugrunde.
Zunächst wird die Zeit kurz nach dem 1. Weltkrieg geschildert, als in Shanghai noch "die Ausländer" das Sagen haben und daneben auch viel Kriminalität existiert. Dann kommt die beginnende kommunistische Orientierung und auf der anderen Seite Chiang Kai-shek, dann die japanische Invasion und Besetzung. Die Machtübernahme durch Mao, die Kulturrevolution, das Massaker in Peking 1989 und dann die Öffnung gegenüber dem Kapitalismus. Besonders die Schilderungen in der Zeit der Kulturrevolution, auch die Bedeutung für die einzelnen Familien ist sehr gelungen. Es ist z.T. ein sehr trauriges Buch, aber es ist lesenswert und die Hauptpersonen zeigen auch, welche Möglichkeiten wir alle haben, dem Schicksal entgegen zu treten. Mehr will ich dazu gar nicht verraten.
Große Leseempfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Januar 2009
Beschreibt die kolonialistischen Auswirkungen in China, bzw. Shanghai auf sehr eindrückliche Weise. Dass Hr. Anhalt in China gelebt hat ist erkennbar und macht die Geschichte authentisch. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte China's bleibt einem beim Lesen dieses Buches (glücklicherweise) nicht erspart. Emmy (Chinakennerin)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2007
Diese geschichte entführt in eine fremde Zeit und Kultur.Die ferne Historie Chinas fesselt den Leser von der ersten Seite bishin zu der Danksagung. Nie war ich einem Schluchzen so nahe wie bei diesem Buch. Beim lesen, fühlte man sich in diese Geschichte hineinversetzt, wie ein Unsichtbarer Zuschauer, der mitfühlt und miterlebt.. All diese kleinen, intimen , tragischen Geschichten hat der Schriftsteller perfekt insich hinein schmelzen lassen.. Herrlich diese sture und doch einsame Hauptrolle.. Herrlich diese Erzählung und dieser Schmerz und Mitleid beim lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Dezember 2009
Dies war mein erstes Buch von Scofield und es wird bestimmt nicht mein letztes sein.
Um es "einfach" auszudrücken der Jadepalast ist ein tolles Buch. Man lebt, liebt und leidet mit Ma Li der Haupdarstellerin dieses Buches. Es ist ein auf und ab der Gefühle. Zwischendurch könnte man den Eindruck gewinnen Ma Li mag es nicht vergönnt sein Glück und Frieden zu finden. In Ihrer Kindheit wird Sie aus den Fängen eines Mädchenhändlers gerettet und wächst zu einer wohlerzogenen jungen Frau heran. Wenig Später wird Sie eine wenn nicht sogar die große Liebe Ihres Lebens verlieren. Sie wird mehrmals enttäuscht um dann wieder kleine Inseln des Glückes zugewiesen zu bekommen. Zwischendurch wird man eingeführt in die Selbstfindung Chinas ab 1919 auf dem Weg vom Kaiserreich in den Kommunismus. Am Ende steht die Beantwortung der Frage nach dem Jadepalast.
Alles in allem ein umfangreiches Buch mit geschichtlichem Hintergrund. Sehr zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. April 2011
Ich habe mir unter dem Buch etwas völlig anderes vorgestellt, aber trotz des unerwarteten Inhaltes hat mir das Buch super viel Spaß gebracht. Ich konnte locker mal 100 bis 200 Seiten am Stück lesen ohne das es langweilig wurde. Das Buch hat durchweg einen grünen Faden und genau das ist es, was meiner Meinung nach einen guten Roman ausmacht. Ich bin fasziniert:-)
Ein Tipp für jeden, der eine Mischung aus Liebe und Geschichte mag!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Der Jade-Palast (ungekürzte Lesung)
Der Jade-Palast (ungekürzte Lesung) von Raymond A. Scofield (Audio CD - 17. Oktober 2008)

Die Mütter-Mafia: Roman
Die Mütter-Mafia: Roman von Kerstin Gier (Taschenbuch - 13. März 2014)
EUR 8,99

Gelber Kaiser: Roman
Gelber Kaiser: Roman von Raymond A. Scofield (Taschenbuch - 23. April 2008)