Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen3
3,3 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es ist über 200 Jahre her, dass der britische Gelehrte Edward Gibbon seine sechsbändige Untersuchung "History of the Decline and Fall of the Roman Empire" (1776 bis 1788) veröffentlicht hat. Doch auch heute noch gilt sie als ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung. Auch wenn die Historiker mittlerweile über wesentlich umfangreichere Kenntnisse und Quellen verfügen und somit manches, was Gibbon geschrieben hat, als Fehldeutung oder Falschurteil entlarvt haben, ist Gibbons Darstellung wegen ihrer einzigartigen Konzeption, ihrer intellektuellen Brillanz und nicht zuletzt wegen ihres literarischen Stils immer noch lesenswert.

Gibbons Geschichte des römischen Reiches hat Maßstäbe gesetzt und ist bis heute eins der bestechendsten Bücher zum Thema. Mit seltener Leichtigkeit und Brillanz durchschreitet der Universalgelehrte die Jahrhunderte und entfaltet ein ungewöhnliches Panorama der europäischen Geschichte von 100 n. Chr. bis ins Mittelalter. Vom Tod Marc Aurels bis zur Eroberung Konstantinopels erzählt Edward Gibbon von Verfall und Untergang des Römischen Reiches, eines Weltreichs, das sich über den ganzen Mittelmeerraum erstreckte.

Gibbons großformatiges Panorama, eine "regelrechte Sternstunde der europäischen Geschichtsschreibung" (Stuttgarter Nachrichten), ist nicht nur eine faszinierende Lektüre für alle historisch Interessierten, sondern auch ein großes Vergnügen für alle, die heute die Region um das Mittelmeer bereisen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2016
Dieses im 19. Jahrhundert geschriebene Buch gilt im englischen Sprachraum als Standardwerk, ist in Deutschland aber relativ unbekannt. Ich habe es bei Amazon antiquarisch gekauft. Ich fand das Buch nicht toll und habe nach etwa 200 Seiten aufgehört.Keine Lust, mir damit meinen Urlaub zu vermiesen.
Die aus meiner Sicht immer noch beste Erklärung, warum das Römische Reich untergegangen ist, liefert "The Collapse of Complex Societies" von Joseph Tainter. In englischer Sprache, nicht gerade leicht lesbar, relativ teuer -- aber ein großartiges Buch und jeden Euro wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Dieses Buch ist dafür das es vor 200 Jahren erschienen ist gar nicht mal so übel. Nur setzt es sehr viel Vorwissen über Römische
Geschichte voraus, also keine leichte kost für den Feierabend . Ich würde eher die 3 Bändige Geschichte des Byzantinischen Reiches
von Norwich empfehlen
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden