Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Realistätsnah, ohne Beschönigung
John Jake schildert, am Beispiel der Familien Main und Hazard, die Lebenssituation zur Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges. Er berichtet von politischen Verhältnissen, Korruption und Kriegsgewinnlern. Er schildert die Lage in den Armeekamps, die Gefahren, Tod und Elend und die wachsende Unzufriedenheit der Sklaven. Die Hauptfiguren Orry Main und George Hazard...
Veröffentlicht am 11. September 2008 von Gabi

versus
3.0 von 5 Sternen reicht nicht an ersten Teil heran
Der 2. Teil von John Jakes Trilogie über den amerikanischen Bürgerkrieg reicht qualitativ nicht an den ersten Teil heran: der Schreibstil lässt oft zu wünschen übrig, die Übersetzung ist teilweise grauen- und stümperhaft, Rechtschreib- und Grammatikfehler zuhauf. Die Handlungsabläufe sind manchmal nicht nachvollziehbar...
Veröffentlicht am 28. Juni 2009 von Dr. J. Teumer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Realistätsnah, ohne Beschönigung, 11. September 2008
John Jake schildert, am Beispiel der Familien Main und Hazard, die Lebenssituation zur Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges. Er berichtet von politischen Verhältnissen, Korruption und Kriegsgewinnlern. Er schildert die Lage in den Armeekamps, die Gefahren, Tod und Elend und die wachsende Unzufriedenheit der Sklaven. Die Hauptfiguren Orry Main und George Hazard werden als Menschen mit Stärken und Schwächen dargestellt, die am Ende des Buches nicht als strahlende Helden prelieren. Orry kommt ums Leben und George kämpft mit seinem Frust über das ganze Kriegsleid.
All zu oft wurde das Thema Bürgerkrieg in Filmen und Romanen verzerrt und übertrieben romantisch dargestellt. Die stahlenden Kriegshelden und die starke Leidenschaft gab es nicht und sie sind auch nicht diesem Roman zu finden.
Wer Liebe und Krieg mit dem Ziel ließt, einen realitätsnahen Einblick in die Zeit des Bürgerkriegs zu erhalten, dem ist das Buch sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen reicht nicht an ersten Teil heran, 28. Juni 2009
Von 
Dr. J. Teumer (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Der 2. Teil von John Jakes Trilogie über den amerikanischen Bürgerkrieg reicht qualitativ nicht an den ersten Teil heran: der Schreibstil lässt oft zu wünschen übrig, die Übersetzung ist teilweise grauen- und stümperhaft, Rechtschreib- und Grammatikfehler zuhauf. Die Handlungsabläufe sind manchmal nicht nachvollziehbar.

Die Fernsehverfilmung unter dem Titel "Fackeln im Sturm" weicht im zweiten Teil noch mehr von der Romanvorlage ab (im Vergleich zum ersten Teil). Wesentliche Personen der Romanvorlage - wie z.B. Powell - kommen im Film gar nicht vor; werden deren Rollen auf die bereits im ersten Teil eingeführten Personen übertragen, was z.B. im Fall "Bent" im Film überhaupt keinen Sinn ergibt.

Lesenswert ist der zweite Teil aber dennoch bereits deshalb, da man hier viel über den Ablauf des Bürgerkrieges und dessen Einfluss auf das Verhalten von Menschen, die vormals Feunde waren, und sich nunmehr als Feinde auf dem Schlachtfeld gegenüberstehen, erfährt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Liebe und Krieg, 4. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin ein Fan von Fackeln im Sturm.
Nach dem ich den ersten Teil gelesen habe, der sehr spannend war und sehr schön die einzelnen Personen beschreibt,
wollte ich einfach wissen wie es weitergeht. die Geschichte des amerikanischen Bürgerkriegs ist sehr genau und Detailreich dargestellt, besser wie im Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fackeln im Sturm 2, 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Liebe und Krieg geht weiter toll,
hoffentlich finde ich noch mehr solcher
guten Bücher, das sind Bücher
die ich behalten werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen kann Freundschaft den Krieg überleben?, 19. August 2011
Von 
Ich gestehe, durch den ersten Band der Triologie habe ich mich durchgequält, wollte nie wissen wie es weitergeht und wurde einfach nicht gefangen genommen. Der zweite Teil war, zu meiner Überraschung, besser. Endlich war ich gespannt was als nächstes passiert, da ich nur wusste, dass es Abweichungen zur Verfilmung geben wird. Der Krieg wird ungeschönt dargestellt, speziell die Auswirkungen auf die einzelnen Personen, den einfachen Soldaten. Spielt mehr auf Nebenschauplätzen anstatt bei den großen Schlachten. Dennoch habe ich regelmäßig den Überblick verloren welcher General jetzt auf welcher Seite stand. Aber der Handlung konnte man trotzdem folgen. Orrys Tod wird banal in einem Satz abgehandelt, das fand ich sehr schade, war dennoch geschockt. Ich bin gespannt wie es im nächsten Band weitergeht, wie die Familien Hazard und Main die Nachkriegswirren überstehen. Dennoch wäre ich dankbar, wenn ein paar Personen endgültig verschwinden würden, so habe ich genug von den Damen Ashton und Virgilia und auch von Bent will ich nichts mehr lesen. Wieso ist der nicht totzukriegen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade...., 26. Mai 2008
John Jakes hatte so gut vorgelegt....

Für meinen Geschmack reicht der zweite Teil der Familiensaga um die Freunde Orry Main und George Hazard nicht im geringsten an den ersten, begeisternden heran! Auch wenn der von mir dort vermißte Stammbaum glücklicherweise hier nun im Buchdeckel alle Familienmitglieder überschaubar hält, rechtfertigt das dem Zweitwerk von Jakes keine weiteren Bewertungssterne. Mir ist "Liebe und Krieg" viel zu langweilig geschrieben, es gibt nur wenig Höhepunkte, so daß einem beim Lesen die Gedanken schnell und vielfach abgleiten. Ärgerlich ist vor allem, daß Szenen mit wenig Belang in schier endlose Erzählungen gezogen werden, während andere Geschehnisse - die dem Leser wirklich das Herz aufgehen lassen würden - in enttäuschend wenig Zeilen abgehandelt werden.

Wie gesagt, insgesamt fällt es einem schwer, mit dem Lesen des Buches gerne fortzufahren und mit den Gedanken dabei auch noch dran zu bleiben. Ich habe nur deswegen durchgehalten, um noch zu erfahren, was aus den einzelnen Charakteren wurde. Den dritten und letzten Teil werde ich mir auch noch "antun", in der Hoffnung, auf eine interessantere Fortsetzung zu stoßen.

Fazit: Ja, schade, aber wirklich nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchschnittliche Amiland-im-Krieg-Saga, 24. November 1999
Von Ein Kunde
Nach der Fernsehserie "Fackeln im Sturm" habe ich mir dann auch mal das Buch durchgelesen- und war überrascht: Es war das erste Mal, daß mir eine Verfilmung besser gefallen hat, als der ihr zugrunde liegende Roman. Dieses Buch war jeden falls eines der langweiligsten, die mir in letzter Zeit begegnet sind; zwei Familien, die durch die Rezessionskriege und innerfamiliäre Streitigkeiten gebeutelt werden, letztlich aber doch nie ihre Freundschaft verraten (solche Helden kann es wohl auch nur in den USA geben) und schließlich trotz einiger Verluste in den eigenen Reihen immer wieder zueinander finde - zum Teil auf mehr als wunderbare Weise. Zu diesem kitschigen Herz-Schmerz-Kriegs-Melodram kommt dann auch noch ein nicht sehr guter Schreibstil, dem die Übersetzung voll gerecht wird ( so viele Druck- und Satzbaufehler sind mir in einem Buch noch selten begegnet!).Alles in allem ein eher weniger empfehlenswertes Buch, daß sich nur als Bahn- oder Badewannenlektüre eignet, da man es sonst wahrscheinlich nach spätestens 3-4 Kapiteln entnervt beiseite legen würde. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwer zu lesen ..... aber trotzdem gut ...., 28. Dezember 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach der Serie kaufte ich mir die Bücher, und der vorhergehende Rezensist bin ich der Meinung das die Verfilmung weitaus mehr Charme und Spannung bietet als die Bücher. Teil eins der Trilogie war obwohl die Handlung nicht unbedingt zur Spannung anregt noch sehr gut. Teil zwei ist obwohl die Handlung einiges hergeben würde eher flach und langatmig. Viele Sätze die im schlechtem Deutsch geschrieben sind, oft zum mehrmaligen lesen veranlassen bis man hinter dem Sinn des Übersetzers kommt. Man weiß oft nicht wer welchen Text an wen richtet sodas von flüßigem lesen keine Rede sein kann. Trotzallem empfehle ich die Trilogie zu kaufen, die Geschichte ist es Wert. Auch wenn manche meinen das so eine Geschichte nur aus "Amiland" kommen kann ist es kein Verbrechen an das gute und gerechte zu glauben.
Ausserdem beschreibt Jakes als einer der wenigen warum der Krieg geführt wurde, nicht wegen der Sklaven sondern aus Gründen der Staatsreson und falscher Moralapostel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bürgerkriegepos besser als vom Winde verweht, 4. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist die Geschichte von Amerika der Süden gegen den Westen .Eine Sspannende Geschichte von Liebe Krieg Schicksale von Menschen die einem beeindrucken
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verlauf des Verkaufes, 16. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Liebe und Krieg. ( Fackeln im Sturm, 2) (Gebundene Ausgabe)
Ich habe den gekauften Artikel in wenigen Tagen erhalten und Er ensprach genau der Artikelbeschreibung.
Ich kann den Verkäufer nur weiter Empfehlen.
Danke für die Gute und Schnelle Abwicklung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Liebe und Krieg. ( Fackeln im Sturm, 2)
Liebe und Krieg. ( Fackeln im Sturm, 2) von John Jakes (Gebundene Ausgabe - Januar 1997)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,73
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen