Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswerte Schussfahrt in den Abgrund
Mir hat das Buch hervorragend gefallen. Die vielen Vergleiche der Feuilleton-Rezensenten mit Proust und die Kommentare meiner Vorrezensenten bei Amazon, die die seitenweisen Selbstanalysen der Hauptfigur bemängeln, haben mich beinahe von der Lektüre absehen lassen.

Ich bin froh, dennoch nach der sehr kurzen Leseprobe der Kindle-Edition zugegriffen zu...
Vor 20 Monaten von Anrather veröffentlicht

versus
12 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ohne Grund in Vergessenheit geraten
Dieser Roman ist, wie im Klappentext und im Nachwort ausgeführt wird, das einzige Werk eines ansonsten literarisch nicht auffällig gewordenen russischen Abenteurers, der in den Nachrevolutionsjahren auch für Stalins Geheimdienst gearbeitet haben soll. Lange Zeit soll die Autorschaft des Werks unklar gewesen sein, unter anderem wurde es auch Nabokov...
Vor 21 Monaten von Lothar Müller-Güldemeister veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswerte Schussfahrt in den Abgrund, 25. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain (Kindle Edition)
Mir hat das Buch hervorragend gefallen. Die vielen Vergleiche der Feuilleton-Rezensenten mit Proust und die Kommentare meiner Vorrezensenten bei Amazon, die die seitenweisen Selbstanalysen der Hauptfigur bemängeln, haben mich beinahe von der Lektüre absehen lassen.

Ich bin froh, dennoch nach der sehr kurzen Leseprobe der Kindle-Edition zugegriffen zu haben. Das Buch ist in angenehmer und flüssiger Sprache verfasst. Der schnelle und geradlinige Weg in den Abgrund ist vorhersehbar, man kann jedoch ähnlich wie der Süchtige den Weg nicht verlassen. Die Reflektionen und Analysen sind bei weitem nicht übertrieben und stören den Fortgang der Geschichte nicht. Der Vergleich eines Vorrezensenten mit Dostojewski passt, besonders in der düsteren und tiefschichtigen Hauptfigur. Der gleichzeitig erwähnte Balsac hat weniger Ähnlichkeit, da kaum etwas des untergründigen Humors in dieser doch sehr tragischen Geschichte zu finden ist.

Schön, dass dieser interessante Roman den Weg zum deutschsprachigen Leser gefunden hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen satanistische Romantik, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain (Gebundene Ausgabe)
Mir wurde das Buch empfohlen und ich bin sehr froh es endlich in deutscher Übersetzung gefunden zu haben. Absolut lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen weltklasse, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain (Kindle Edition)
wohl nicht jedermanns geschmack (evtl. werden auch die sensationsgierigen im hinblick auf einen "geilen koksfilm" nicht befriedigt)! absolute weltklasse, deren nuancen auch im hinblick auf die entstehungsgeschichte, ganz neu entdeckt werden müssen. kannte die übersetzung aus dem französischen aus den '80er jahren; diese direktübersetzung jetzt ist um klassen besser!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ohne Grund in Vergessenheit geraten, 7. Dezember 2012
Von 
Lothar Müller-Güldemeister "Reißwolf" (Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain (Gebundene Ausgabe)
Dieser Roman ist, wie im Klappentext und im Nachwort ausgeführt wird, das einzige Werk eines ansonsten literarisch nicht auffällig gewordenen russischen Abenteurers, der in den Nachrevolutionsjahren auch für Stalins Geheimdienst gearbeitet haben soll. Lange Zeit soll die Autorschaft des Werks unklar gewesen sein, unter anderem wurde es auch Nabokov zugeschrieben; jedenfalls spricht viel dafür, dass der Autor von Nabokov beeinflusst wurde.

Um die Entstehungsgeschichte des Romans wird somit viel Gewese gemacht. Sicher auch mit dem Hintergedanken, ihn aus Marketing-Gründen mit der Aura des Geheimnisumwitterten zu umgeben und dadurch interessanter zu machen als er ist. Denn das Werk selbst hat - neben einigen Qualitäten - doch auch unübersehbare Schwächen. In der Ich-Form geschrieben, besteht es zum überwiegenden Teil aus selbstquälerischen Reflexionen, in denen der Ich-Erzähler das eigene Verhalten, die eigenen Empfindungen, das eigene moralische Versagen in - darin an Proust erinnernd - ausufernder Ausführlichkeit seziert. Dabei gelingen ihm zwar überraschende und interessante Bilder und Formulierungen, auch später bei der Beschreibung der Höhenflüge und Abstürze, die er im Kokain-Rausch erlebt. Bei alledem fehlte es mir aber doch an der Stringenz der Handlung. Letztlich kam mir der Roman vor wie eine nur äußerlich zusammenhängende Kompilation dreier Einzelgeschichten: einer Schülergroteske, einer Liebestragödie und eben der Beschreibung einer Rauschgiftsucht. Aber all dies hat man auch schon anderswo und keinesfalls schlechter gelesen und innerhalb der Einzelgeschichten gibt es wiederum weder Spannungsbogen noch Pointe. Ähnlich wie zuvor schon bei der Lektüre von Gaito Gasdanows Das Phantom des Alexander Wolf fand ich, dass dieses Werk noch von literaturhistorischem Interesse sein mag, aber letztlich nicht ohne Grund in Vergessenheit geraten ist. Dass solche Bücher neu übersetzt und verlegt werden, sagt weniger über ihre Qualität als etwas darüber aus, dass es den Verlagen an verlegenswerter Gegenwartsliteratur zu mangeln scheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend!, 11. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain (Gebundene Ausgabe)
Habe schon lange keinen Roman mehr angerührt, aber habe es nicht bereut, diesmal getan zu haben.
Erschreckend lesenswert auch für Romanhasserinnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geheimnisvoller Autor, mäßiges Werk!, 12. Dezember 2012
Von 
Dr. Hans Wilhelm Wieczorrek "Hans" (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain (Gebundene Ausgabe)
Vorab die russische Literatur-auch der KLassiker- gefällt mit nicht so sehr, aber das nur zur Einstimmung.
Um den Autor, der zunächst unbekannt war und der nur dieses eine Werk geschrieben haben soll, aber jetzt wohl identifiziert ist, wurde viel Aufhebens gemacht. Warum? Nun vor allem wohl aus marketingstrategischen Überlegungen. Dieser legitime Trick ist wohl auch gelungen, denn das Buch verkauft sich blendend. Im Prinzip bin ich auf diese Strategie auch hereingefallen, Aber was soll`s?
Im Prinzip besteht das Buch aus drei Geschichten: Einer Geschichte, in der der Ich-Erzähler seine Schulzeit auf einem elitären Gymnasium schildert, einer Liebesgeschichte mit einer verheirateten Frau und eben der Liaison des Autors mit dem Kokain, die schließlich zu seinem Tod führt.
Alles dies ist durchtränkt von Analysen und Selbstbezichtigungen über sein zutiefst amoralisches Verhalten. Seine Armut schiebt er als Entschuldigung vor, um seine Mutter zu verleugnen, ja sie zu verachten und schließlich in den Selbstmord zu treiben. Alles trieft vor Pathos, vieles erscheint mir einfach manieriert. Eine stringente Handlung fehlt und vieles ist vorhersehbar. Aber vielleicht hat der Autor ja eines gewollt, ein Abbild der dekadenten russischen Gesellschaft jener Zeit darzustellen? Aber das haben schon andere russische Schriftsteller besser gekonnt. Ich habe das Buch durchgelesen und das war`s!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach umwerfend, 1. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Roman mit Kokain. (Broschiert)
Ich bin ein großer Fan von Dostojewski und Balzac, dieses Buch hat aber die Beide überboten. Must-read!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Roman mit Kokain
Roman mit Kokain von M. Agejew (Gebundene Ausgabe - 22. Oktober 2012)
EUR 22,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen