Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen16
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. August 2012
Das Buch gefällt mir gut. Ich habe es mir gemeinsam mit einer Freundin gekauft und wir haben uns damit als Zweier-Lerngruppe in das Thema eingearbeitet. Durch das Buch und den Austausch habe ich viel Neues gelernt.

Besonders gut gefallen mir die vielen Praxisbeispiele, die Theorie-Modelle und die konkreten Tipps zum Nachmachen. Trotz aller Begeisterung für das Thema sehe ich die neuen Möglichkeiten auch skeptisch, z.B. die Datenschutzproblematik ist brisant. Und in einigen Branchen sind die Beispiele nur begrenzt anwendbar, z.B. im Pharma-Bereich. Deshalb gebe ich 4 von 5 Punkten.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2012
Claudia Hilker hat viele Best-Practice-Beispiele zusammengetragen und zeigt damit ganzheitliche Modelle für ein erfolgreiches Social-Media-Engagament auf.

Die Botschaft des Buches lautet: Unternehmen können es sich in Zukunft nicht mehr leisten, Social Web zu ignorieren. Wer nicht im Web präsent ist, existiert nicht.

Das Buch ersetzt kein Seminar, keinen Workshop und auch keine Beratung. Aber es gibt gute Inspirationen, wie man Schritt für Schritt seine eigene Strategie entwickelt.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2012
Mutig und konsequent legt Claudia Hilker den zweiten zentralen Baustein vor. Mit "Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co." hat sie ein eigenständiges Werk geschaffen, dass die perfekte Ergänzung zu ihrem Bestseller "Social Media für Unternehmer" darstellt. Beide Titel zusammen bilden ein grundlegendes Werk. Es hilft Unternehmern, Entscheidern und Führungskräften die Bedeutung und Entwicklung von Social Media besser zu verstehen, zu nutzen und davon zu profitieren. Geht es im ersten Werk um die Frage nach dem was und warum - also dem Gegenstand und den Gründen von Social Media als interaktivem Baustein einer modernen Marketing-Strategie. So antwortet Claudia Hilker in ihrem neusten Werk auf die Frage, wie Unternehmen durch Social Media Strategien profitieren. Wenn Social Media als eine Gesamtstrategie begriffen wird, die alle unternehmerischen Bereiche, von der Unternehmensführung, über die Kommunikation, das Marketing und den Vertrieb, die Produktion und Entwicklung sowie das Personalmanagement, erfasst, dann kann sich das volle Potenzial von Social Media entfalten. Claudia Hilker verbindet praktische Erfahrungen mit theoretischen und methodischen Kenntnissen und Fertigkeiten aus vielen Jahren Beratungspraxis und Lehrtätigkeit. Diese machen das Werk so wertvoll. Mit ihrem Werk "Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft" profitieren sie davon.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2012
Als Vordenkerin im Bereich Social Media gelang es Claudia Hilker bereits 2010 mit ihrem Basiswerk Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt einen Erfolg zu verbuchen. Heute zählt sie zu den renommierten und praxiserfahrenen Social-Media-Experten in Deutschland. Allein 2011 konnte sie - wie im "About" ihres aktuellen Buches Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft: Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co nachzulesen ist - durch Präsentationen bei ca. 70 Events ihr Wissen für Fachkreise und Interessenten multiplizieren sowie selbiges im Austausch für sich selbst erweitern.

Das Buch unterteilt sich in 9 Kapitel plus Glossar. Im ersten Kapitel gibt es eine Bestandsaufnahme der Social-Media-Situation Anfang 2012. Sehr erfreulich, dass hier zum einen der - von den USA dominierte - internationale Status Quo beleuchtet wird. Auf der anderen Seite der aktuelle Stand in Deutschland. Während 77% der 100 größten Unternehmen der Welt Twitter einsetzen, dominiert bei den Social-Media-Plattformen, die in Deutschland geschäftlich eingesetzt werden, Xing mit 5 Millionen Nutzern.

In den weiteren Kapiteln geht es unter anderem um Social-Media-Strategien (ein Schwerpunkt gemäß des Buchtitels!), um den Einsatz von Social Media im Unternehmen, natürlich um Social Media Marketing, um Employer Branding sowie Social Media Monitoring.

Bei den Social-Media-Strategien stellt Claudia Hilker zunächst im Detail die POST-Methode nach Charlene Li und Josh Bernoff vor. Der Name leitet sich ab von people, objectives, strategy, technology, also Menschen, Ziele, Strategie und Technologie. Die Lehrbeauftragte im Fach Social Media Manager an der FH Köln zeigt dann ihre eigene, wirklichkeitserprobte Social-Media-Strategie und erklärt sie verständlich in den einzelnen Schritten.

Insgesamt ist das Buch gut bestückt mit Beispielen aus der Praxis, den erfolgreichen, auch als "Best Practice" bezeichnet, und den weniger erfolgreichen. So wird z. B. das Unternehmen Bosch genannt, welches von der Computerwoche zum Social-CRM-Pionier gekrönt wurde. Social CRM meint ein Customer-Relationship-Management-System, das um Social-Media-Komponenten ergänzt wird. Im konkreten Fall hat Bosch die Facebook-Seite von Bosch Blau (blaue Elektrowerkzeuge von Bosch) an das eigene CRM-System angebunden. Konkreter gesagt, fütterte man das CRM mit Statistiken, die mittels "Social Insight Connect" von Globalpark gewonnen wurden.

Als ein negatives Beispiel für die Social-Media-Nutzung benennt Claudia Hilker L'Oréal. Das Kosmetikunternehmen suchte für ein Colorationsprodukt ein Model via Facebook. Das so ermittelte entsprach jedoch nicht den Vorstellungen von L'Oréal und man ließ die Wahl der Fan-Gemeinde nicht gelten. Hieraus leitet sich die Erkenntnis ab, bereits vor einer Kampagne möglichst viele Eventualitäten einzukalkulieren und entsprechend Regeln zu formulieren, die dann aber für alle Seiten gelten.

Verantwortung für sein eigenes Handeln zu übernehmen, das gilt im realen Leben sowieso, und ich würde sagen, für das virtuelle erst recht! Am Beispiel von Kenneth Cole zeigt Claudia Hilker, dass es nicht mal einer Kampagne bedarf, um der Reputation eines Unternehmens relevanten Schaden zuzufügen. Es reicht schon ein einzelner Tweet! Im Kontext des gesellschaftlichen Aufruhrs in Ägypten schickte der US-Modedesigner folgendes in die Twitter-Welt: "Millionen sind in Aufruhr in Kairo. Das Gerücht geht um, sie hörten, dass unsere neue Frühjahrskollektionen online verfügbar ist." Die von Cole ganz sicher nicht vorher gesehene Konsequenz seines Tweets war ein großer Shitstorm, ein virtuelles Begehren der Massen gegen die enthaltende Aussage oder Interpretationsmöglichkeiten.

Neben Social-Media-Strategien, Best-Practice-Beispielen und abgeleiteten Erkenntnissen haben mir im Buch von Claudia Hilker die doch sehr konkreten Handlungsempfehlungen beim Bespielen eines Twitter-Kanals gefallen. Aus den eigenen Erfahrungen meiner Sozial-Medialen Event-Begleitung weiß ich, dass Twitter noch in vielen deutschen Unternehmen ein Stiefmutterdasein führt. Insofern kann man diese Leitlinien für ein effizientes und plattformgerechtes Twittern auch als Incentive nehmen, mit einer seriösen Twitter-Kultur im Unternehmen zu beginnen oder bereits verwaiste Accounts wieder zu bedienen.

Aus meiner Sicht gibt es im Buch, das vom Linde Verlag Wien 2012 herausgegeben wurde, kaum Wermutstropfen. Gleichwohl Kleinigkeiten, die optimiert werden könnten, wie z. B. die Aufbereitung zitierter Grafiken. Hier ist manches für mich ein wenig zu klein und unübersichtlich, als Beispiel die IBM-Studie zu dem, was Unternehmen und Kunden jeweils von der anderen Seite erwarten. Dass es auch besser geht, zeigt die bereits benannte, strukturierte Darstellung der eigenen Social-Media-Strategie von Claudia Hilker. Bei der Grafik für die McKinsey-Studie über den Social-Media-Einsatz im Unternehmen fehlt die Legende für die schwarzen und die grauen Balken - wenn ich sie nicht übersehen (oder textuell überlesen) habe! Ich habe sehr wenige Rechtschreibfehler gefunden, die ich direkt an die Autorin weitergeben werde. Gleichsam empfehle ich mich selbst als aufmerksamer Leser und Korrekturleser für weitere, herausragende Editionen oder Werke von Claudia Hilker.

Ich möchte dieses Buch gerne anderen Lesern empfehlen, die sich für moderne Konzepte bei der Einführung oder Ausgestaltung von Social Media im Unternehmen interessieren und diese anhand von Praxisbeispielen verifiziert sehen möchten. Dass ein Buch niemals alle Fragen zu einem Thema vollständig beantworten kann, ist eine immanente Geschichte. Um so wichtiger und nützlicher finde ich die Online-Angebote, die Claudia Hilker im Kontext des Buches zur Verfügung stellt unter: [...]
- Hier stellt Claudia Hilker ihre eigene, hochgradige Dialogfähigkeit unter Beweis. Meinen - natürlich subjektiven - Gesamteindruck formuliere ich mit der Punktzahl 4,5. In Sachen Sterne runde ich auf 5 auf.

Am Ende meiner Rezension erlaube ich mir ein Zitat aus dem Buch, welches aus meiner Perspektive viel - Positives - über den Menschen und die Social-Media-Expertin Claudia Hilker aussagt,
damit spricht sie mir aus der Seele:

"Vertrieb ist das Endergebnis eines erfolgreichen Social-Media-Engagements und nicht der Anfang. Der Anfang liegt im Vertrauensaufbau durch offene und authentische Kommunikation. Wenn die Wellenlänge stimmt, wird auch Geschäft gemacht."
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2012
Das Social-Media-Buch gibt einen guten Überblick über verschiedene Möglichkeiten des Social-Media-Einsatzes. Das Buch regt an selbst aktiv zu werden und sich mit dem Thema intensiver zu beschäftigen. Was man allerdings nicht erwarten darf, sind konkrete Handlungsanweisungen, dafür benötigt man einen Berater.

Sehr gut sind die Best-Practice-Beispiele, insbesondere das der psd-Bank für die Strategie-Entwicklung. Negative Beispiele werden ebenfalls aufgezeigt, aber sie spielen insgesamt eine untergeordnete Rolle. Dafür gibt es unter den Negativbeispielen auch was zu lachen: 'Pril,' schmeckt lecker nach Hähnchen'! 'Eine gute Idee ist am Ende des Buches das Glossar.

Im Buch wird ganz klar aufgezeigt, dass für Social-Media Personal eingestellt werden muss. Die Marketing-Abteilung kann das Thema nicht mal nebenbei betreuen. Da redet endlich mal jemand Tacheles: Social Media kostet Geld!

Leider sind einige Quellen unkonkret, es fehlen die genauen Webadressen oder Bezugsmöglichkeiten. Kritik an den Verlag: es wurde das Lektorat eingespart, daher leidet der Text unter Tippfehlern.

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Lektüre sich für Personen eignet, die sich am Anfang von Social Media Planungen befinden, aber schon über das nötige Basiswissen im Web verfügen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2012
Auch wenn viele Unternehmen bereits Social Media nutzen, so fehlt den meisten doch eine Strategie. Im Buch: 'Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft' vermittelt Claudia Hilker hilfreiche Infos zur Social-Media-Strategie Entwicklung.

Die Social-Media-Expertin zeigt anhand von Best-Practice-Beispielen von Vorreitern (Porsche, Bayer, Bosch, Google) verschiedener Branchen auf, wie ein ganzheitlicher Social-Media-Einsatz funktioniert. Und man kann selbst überlegen, was davon für das eigene Unternehmen passt.

Das Buch ist hilfreich für alle, die keine Zeit haben, das breite Wissen online zu recherchieren. Claudia Hilker nimmt dem Leser diese Arbeit durch ihr kompaktes Buch ab. Auf 228 Seiten plus Glossar präsentiert Claudia Hilker, die auch einen Social-Media-Lehrbeauftrag an der FH Köln hat, alles an Wissen und Know-how, was Unternehmen brauchen, die eine Social-Media-Strategie erfolgreich entwickeln wollen.

Ein Must-have für Unternehmen, die in fünf Jahren noch am Markt erfolgreich agieren wollen.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden