Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Erste Wahl saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen20
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:39,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. August 2010
Das Nachschlagewerk für Gartenanfänger und Gartenprofis. Hier wird gezeigt, wie Anbau und Nutzung von Gemüsevielfalt erfolgreich gelingt. Wie man erfolgreich eigenes Bio-Gemüse anbaut. Das Buch beschreibt Anbau, Pflanzenanzucht, Auspflanzen, Temperaturansprüche, Düngung, Wasserbedarf, Pflege, Pflanzengesundheit, Ernte und Lagerung. Am Ende vieler Kapitel steht dann eine genaue Sortenbeschreibung. Dieses Fachbuch dient zur Erhaltung der Biodiversität von Kultursorten, die der Mensch seit Urzeiten gezüchtet hat. Arche Noah und Mitglieder dieses Vereins leistet/en hier unersetzbare Arbeit zur Erhaltung alter Kultursorten. Viel Wissen wurde hier von der Autorin gebündelt und niedergeschrieben. Man wird hier auch aufgeklärt, warum man wieder alte Kulturpflanzen ansetzen sollte und warum man von den multinationalen Saatgutkonzernen produzierten Sämereien Abstand nehmen sollte. Viele alte Sorten sind bereits verloren gegangen bzw. sind schon fast ausgerottet. In diesem Fachbuch wird es auch Anfängern leicht gemacht, Erfolg im Garten zu haben.
Unter anderem sind auch Rezepte in dem Buch. Bei den Sortenbeschreibungen werden stets beste Ausaatzeit, Kulturdauer, Pflanzabstand, Mischkulturpartner, Gärtnern auf dem Balkon, Beschaffenheit oder Geschmack des Pflanze bzw. des Gemüses angegeben.
Die hunderten Farbfotos machen Lust auf einen bunten Gemüsegarten. Profund, Lustvoll und leicht nachvollziehbar.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2012
Einst in jedem Gemüsegarten oder auf jeder Obstwiese zu finden, heute Raritäten , ihnen wird besondere Aufmerksamkeit und Fürsorge, nicht nur im Schaugarten sondern auch auf den vielen Höfen der Arche Noah Mitgliedern und in so manchen kleinem Garten gewährt. Schaugarten, Veranstaltungen, Jungpflanzen und Samen, Sortenbestimmungen, vieles wird für Mitglieder und auch für Nichtmitglieder geboten.
Als erstes wenn man ein Buch in die Hand nimmt und es kurz durchgeblättert hat, dreht man es um und schaut auf den Preis. Nun der ist hier etwas zum Luftholen,
mit 39,99 € (österreichischer Buchhandelspreis) doch ein schwerer Brocken fürs Geldbörserl.
Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Gartenbücher gibt es ja viele, sehr viele, nur überwiegen hier jene die Gartenkunst wie sie in England Tradition hat, moderne Gartengestaltung und Zierblumen zum Thema haben. Das hilft nicht viel weiter wenn man einen Gemüsegarten vor sich hat und ein gärtnerisches Nudelauge so wie ich ist. Ein grüner Daumen wurde mir nicht gerade mitgegeben, so mancher Selbstversuch a la 'probieren wir mal wie es wird' war kläglich zum Scheitern verurteilt. Nun weiß ich auch warum, denn Gurken brauchen Abwechslung, von Fruchtfolge hatte ich zwar gehört, dies aber nur für Landwirte wichtig gehalten und gute Nachbarschaft ist auch im Gemüsebeet nötig.

Fangen wir bei der Einleitung an, wie plant man einen Garten, wie groß sollte er sein, welchen Bedarf habe ich, habe ich die Möglichkeit die Pflanzen vorzuziehen, es sind doch einige Punkte zu beachten. Steht man vor den Samenregalen dann ist die Auswahl verlockend, doch vieles muss selbst vorgezogen werden, hier gibt Andrea Heistinger einen kleinen Grundkurs im 1×1 der Vorkultur. Anbau der Jungpflanzen, das richtige Gießen aber auch was Sauzahn und die Pendelhacke können.
Bodenzusammensetzung, Düngung auf biologischer Ebene auch das muss beachtet werden, wer sich hier näher damit befassen möchte, weiterführende Literatur ist angeführt. Für den Biogärtner ist die vorhandene Information mehr als ausreichend.
Mehr als 500 Seiten warten dann rund um die verschiedenen Gemüsesorten auf den Gärtner, ich merke hier an , das Buch befasst sich ausschließlich mit Gemüse, Obst oder auch Kräuter werden hier nicht miteinbezogen, aber es heißt ja auch 'HANDBUCH BIO GEMÜSE'.
Die Beschreibung der Sorten ist gegliedert in: Anbaumöglichkeiten, Jungpflanzenanzucht, Aussaat, Temperatur, Düngung, Wasserbedarf, Pflege, Fruchtfolge und Mischkultur, Gesundheit, Ernte und Lagerung und Sortenvielfalt und Beschreibung dieser. Zusätzlich gibt es noch bei einigen Rezepten und was das besondere ist, Erfahrungen aus der Gartenpraxis von Arche Noah GärtnerInnen. Die Reihenfolge ist nicht nach dem Alphabet sondern nach der Zugehörigkeit der Pflanze zu der jeweiligen Kulturart angeordnet. Rote Rübe ist unter den Gänsefuchsgewächsen zu finden, Salat unter den Korbblütler, der Nüsslisalat oder auch Vogerlsalat gehört hingegen zu den Baldriangewächsen. Hier zeigt sich schon einmal, es ist nicht alles Salat was grün ist.
Anhand der Fotos ist auch so manches dann dem Laien klar, Sortenfotos zeigen die Vielfalt der einzelnen Gemüsesorten. Auf dem nächsten Biomarkt können sie dann ihr Wissen einmal beim Gemüseraten ausprobieren. Es sind sehr viele bekannte Gemüsesorten hier vertreten aber auch sehr viele unbekannte, nicht mehr sehr häufig anzufindende Sorten. Hafer-und Zuckerwurz, Gartenmelde, Johanniszwiebe, Löffelkraut um nur einige zu nennen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2011
Das Buch ist das umfassendste Gemüsebuch, das ich je gelesen hab. Die Erklärungen sind sehr ausführlich und sehr praktisch. Es werden zum Beispiel Karotten über 12 Seiten hindurch erklärt (hinsichtlich Sorten, Pflege, Anbau, Lagerung, Wasserbedarf, typische Schädlinge usw.)

Das 632 Seiten (!) dicke Buch umfasst kurze Beschreibungen zu Boden, Düngen, Vielfalt, Samen und allgemeines zum Thema Gärtnern. Es wird auch kurz auf allgemeine Schädlinge, Nitrate, Stickstoff und Fruchtfolgen eingegangen. Der Hauptteil ca. 500 Seiten befassen sich rein mit den verschieden Kulturarten sprich den verschiedenen Gemüsesorten. Es ist wirklich sehr detailliert beschrieben. Und sehr verständlich ohne das übliche Fachchinesisch. Auch sehr schön sind die vielen Illustrationen und Bilder mit Erklärungen.

Der Preis ist mehr als in Ordnung für die Menge an Information die geboten wird.

Dieses Buch kann man fast schon als Gemüse Bibel bezeichnen und sollte jeder Gärtner zu Hause haben.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2010
Dieses Buch ist quasi "die Bibel vom Garten Eden"!
Für EinsteigerInnen gleichermaßen wie für Profi-GärtnerInnen zu empfehlen.
Die übersichtliche Struktur erleichtert den Zugang und man findet sich auf Anhieb zurecht. Die einzelnen Arbeitsschritte sind sehr leicht verständlich und mit Illustrationen anschaulich dargestellt.
Ausführliche Beschreibungen der Gemüsesorten, praktische Tipps & Tricks, Erfahrungberichte, und wertvolle Hinweise damit die Pfanzen richtig gedeihen, geben Sicherheit, auch Neues auszuprobieren.
Besonders anregend finde ich: zu jeder Gemüsesorte gibt es einfach nachzukochende, aber umso ausgefallenere schmackhafte Rezepte, die auch ausgesprochene "Fleischtiger" und oft wählerische Kids begeistern und den Speiseplan um ein Vielfaches bereichern.
Die Erkenntnis, wieviele unterschiedliche Varianten an Gemüsesorten, die wieder kultiviert und angebaut werden können, auch wenn man nur ein Stückchen Anbaufläche sein eigen nennt, wird schnell zum Wunsch, sein Gemüse selbst zu ziehen. Dann läßt man gerne jedes andere Gemüse aus dem Supermarkt links liegen.
Das mit wunderschönen Fotos und Illustrationen reich bebilderte Buch macht Spaß darin zu lesen und animiert zum Ausprobieren.
Namen wie "Schneeflocke", "Ochsenherz", "Mäuseohr", "Chinesische Keule", "Brauner Fridolin", "Waldspindel" oder der "gelbe Trotzkopf" sind nicht etwa Märchentitel, nein so heißen viele der wiederentdeckten alten Gemüsesorten.
Der umfangreiche Service-Teil für den deutschsprachigen Raum gibt Auskunft über Bezugsquellen von Pflanzen und Samen, Informationsstellen, Schaugärten und vieles mehr.
Ein ideales und sinnvolles Geschenk für alle Garten- und GemüseliebhaberInnen - und nicht nur zu Weihnachten, das Buch hat immer Saison.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2011
Wenn Sie dieses Buch besitzen, dann können Sie sich viele andere sparen. Es ist wirklich die Bibel unter den Gartenbüchern und das Wissen, das darin steckt, ist so beeindruckend wie interessant. Was ich aber am meisten beeindruckend finde ist dass das Buch auch das Bewusstsein schärft, wie wichtig die Natur für uns ist und wie weit wir uns teilweise schon davon entfernt haben. Dass dem biologischen Gärtnern wieder ein Stellenwert eingeräumt wird, den es verdient, nämlich den des LEBENSNOTWENDIGEN! Jeden Abend gehe ich mit meinem Hund durch die Strasse und schaue in Gärten, die durchgestylter sind, als eine Primadonna, und deren Besitzer sich im Supermarkt abgepackte Äpfel kaufen und Dosentomaten.
Grabt Euren Golfrasen um und pflanzt Kartoffeln, möchte man den Besitzern zurufen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2010
Das Handbuch Bio Gemüse ist ein unfassendes Werk zum Thema Bio-Gemüseanbau.
Dabei werden in der Einleitung sämtliche Arbeiten im Bio-Gemüseanbau genau beschrieben und illustriert. Von der Bodenbearbeitung bis zum Pikieren - einfach alles ist mit diesem Buch leicht nachzuvollziehen.

Der Hauptteil des Buches widmet sich den verschiedensten (auch sehr seltene) Sorten. Jedes Gemüse hat einen Steckbrief welcher über die wichtgsten Eigenschaften Auskunft gibt. Dann folgt die ganauere Beschreibung mit tollen Fotos.
Dieses Buch ist für Anfänger, Fortgeschrittene aber auch den Gartenproft gleichermaßen geeignet. Selbst für den Balkonbesitzer - denn bei jedem Gemüse wird die "balkontauglichkeit" beschrieben.

Für mich - das beste Gartenbuch überhaupt!
11 Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Das Buch macht Lust, gänzlich Neues im Gemüsegarten auszuprobieren.

Anbautipps und Erfahrungsberichte von Arche Noah GärtnerInnen, Pflege, Wassser, Standort- und Nährstoffanspruch, Mischkulturhinweise und Vermehrung, Ernte, Lagerung und Küchentipps, Sorten und verwandte Arten werden vorgestellt. Von gängigem Gemüse wie Tomaten, Mangold, diversen Salaten und Bohnen über Altehrwürdiges wie Hafer- und Zuckerwurzel bis zu hierzulande (noch) eher Unbekanntem wie Eiskraut, Yacon und Goabohnen finden sich schier unglaublich viele Gemüsesorten. Oft entdeckt man auch bei scheinbar Bekanntem vollkommen Neues im Sortenteil oder bei den Anbautipps.
Außerdem weckt das Buch starkes Verlangen nach einer sehr viel größeren Saatgutvielfalt auf dem Markt und beleuchtet die massiven Nachteile der heute immer stärker auf einige wenige Unternehmen gebündelten Saatgutindustrie.

Ein Hoch auf die Vielfalt!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2010
Ein sehr umfassendes Gemüselexikon, das nicht nur durch großflächige Farbfotos, sondern auch durch interessante Informationen besticht, die sonst in den meisten Gartenbüchern fehlen. Ich finde das Buch ist ein Muss für jeden Hobbygärtner. Es bietet eine gute Einführung in alles, was ein Hobbygärtner wissen sollte. Hervorragend geeignet ist es als Nachschlagewerk für alle Fragen des Gemüseanbaues. Die Erfahrungen des Netzwerkes Arche Noah kann die Autorin dem Leser sehr gut nahe bringen. Mit diesem Buch kann selbst der blutige Anfänger einen eigenen Gemüsebiogarten anlegen. Die Sortenvielfalt der Kulturpflanzen ist übersichtlich präsentiert und die Rezepte leicht verständlich.
Das Handbuch Bio-Gemüse ist ein Grundlagenbuch zum biologischen Anbau. Es vermittelt wertvolle Tipps und Tricks und vor allem biologische Zusammenhänge und Mechanismen. Immer wieder verdeutlicht Andrea Heistinger, dass die Natur ein sensibles System ist, in dem Auswirkungen bestimmter Handlungen nicht immer überschaubar sind. Gärtnern innerhalb dieses Systems und mit den Regeln der Natur anstatt dagegen führt langfristig zu besseren und gesünderen Erträgen. Gesünder für die Natur und gesünder auch für den Menschen, als Teil der Natur. Es ist wichtig, endlich wieder auf biologischen Garten- und Gemüseanbau zurückzukommen! Die Natur funktioniert seit Millionen von Jahren. Wir müssen sie Verstehen und sie nicht ausbeuten.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2010
Ob Sie mit einem Gemüsegarten erst beginnen oder schon Profi sind und mal etwas Neues anbauen möchten, diesen Band sollten Sie unbedingt im Winter durcharbeiten und sich Saatgut für das Frühjahr bestellen. Die Autorin lässt nichts aus, weder im Grundlagenteil, der eine hervorragende Anleitung ist und viel unerlässliches Wissen gut erklärt, noch bei der Beschreibung der Gemüsearten und -sorten. Einige Themen, die auch zum 1. Teil gepasst hätten, sind im 2. Teil eingestreut, aber dank Inhaltsverzeichnis gut auffindbar. Der "Gemüseteil" ist nach Pflanzenfamilien sortiert, eine gute Wahl, lernt man doch so ganz nebenbei die Verwandtschaft der Kulturpflanzen kennen und falsche Fruchtfolgen vermeiden. Mit Fotos wurde nicht gespart, so dass man allein beim Betrachten der Bilder neugierig auf die ein oder andere, bisher unbekannte Sorte und die eingestreuten Rezept wird. Ein umfassender Service-Teil mit Bezugsquellen, Organisationen und Schaugärten rundet das sehr empfehlenswerte, mit 600 Seiten und über 1 kg Gewicht recht schwere, aber umfassende Handbuch für alle, ob "Bio" oder nicht, ab.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2010
Als Biogärtner kann ich die Vielfalt der in in diesem Buch vorgestellten Gemüse nur empfehlen, vor allem im Jahr der Biodiversität. Obwohl ich mich seit einigen Jahren recht intensiv mit Biogemüse beschäftige, selbst auch im Arche Noah vertreten bin, war ich doch erstaunt, dass es noch einiges anzubauen gibt, dass noch nicht in unserem Garten wächst.
Ich kann dieses Buch allen Interessierten nur weiterempfehlen und das Ausprobieren nahelegen. Mit etwas Geschick und auch Geduld, leider fehlt dies heute oft, sind die meisten der vorgestellten Gemüse im eigenen Garten leicht anzubauen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden