Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Autor bürgt wie immer für Qualität.
Ein hoch interressantes Buch, dass die Greuel und Grausamkeiten einer jugoslawischen Kriegsgefangenschaft sehr gut und umfangreich beschreibt. Dem Verfasser gebührt besonderer Respekt, weil er offenlegt, dass ein bis dato hochgelobter Gebirgsjägergeneral Ludwig Kübler aufgrund bewiesener Sturheit und Uneinsichtigkeit tausenden seiner Gebirgsjäger in...
Am 9. April 2005 veröffentlicht

versus
9 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht dargestellt!
... nur zu Erinnerung, falls der Autor das vergessen hat zu erwähnen? Kragujevac ,7000 erschossene Zivilisten durch die Wehrmacht AN EINEM TAG! Von der Tatsache abgesehen was mit KZ Jasenovac ist? Scheint ihm irgendwie entgangen zu sein!
Veröffentlicht am 2. September 2010 von A. Milicevic


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Autor bürgt wie immer für Qualität., 9. April 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Titos Kriegsgefangene: Folterlager, Hungermärsche, Schauprozesse (Taschenbuch)
Ein hoch interressantes Buch, dass die Greuel und Grausamkeiten einer jugoslawischen Kriegsgefangenschaft sehr gut und umfangreich beschreibt. Dem Verfasser gebührt besonderer Respekt, weil er offenlegt, dass ein bis dato hochgelobter Gebirgsjägergeneral Ludwig Kübler aufgrund bewiesener Sturheit und Uneinsichtigkeit tausenden seiner Gebirgsjäger in bereits aussichstloser Lage die jugoslawische Kriegsgefangenschaft und damit dem sicheren Tod preisgegeben hat.Ebenso wird ungeschönt der Massenmord an den den deutschen Volksgruppen und den Kriegsgefangenen Soldaten der Wehrmacht und der Waffen SS in den Lagern geschildert.
Für das Buch gebe ich eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für Weicheier, 12. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Titos Kriegsgefangene: Folterlager, Hungermärsche, Schauprozesse (Taschenbuch)
Dieses Buch ist harter Stoff. Er geht an die Substanz und an die Nerven. Es wird darin menschliches Leid geschildert, das tausende Deutscher Soldaten und Volksdeutscher durch Titos Partisanen erleiden mussten.

Viel wurde speziell über die russische Kriegsgefangenschaft berichtet. Über die Kriegsgefangenschaft der Deutschen in Jugoslawien gibt es kaum Bücher. Umso wertvoller ist dieses hier.

Ich gebe deshalb eine klare Kaufempfehlung ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht dargestellt!, 2. September 2010
Von 
A. Milicevic "Aco" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Titos Kriegsgefangene: Folterlager, Hungermärsche, Schauprozesse (Taschenbuch)
... nur zu Erinnerung, falls der Autor das vergessen hat zu erwähnen? Kragujevac ,7000 erschossene Zivilisten durch die Wehrmacht AN EINEM TAG! Von der Tatsache abgesehen was mit KZ Jasenovac ist? Scheint ihm irgendwie entgangen zu sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts für Linksgerichtete, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Titos Kriegsgefangene: Folterlager, Hungermärsche, Schauprozesse (Taschenbuch)
Höchst einseitig, tendenziös negatives Buch, im Kontext zu den Geschehnissen. Genauso könnte man ein Buch verfassen in dem es darum geht, was die Alliierten alles vollzogen haben als sie an der Normandie gelandet sind bis hin zur Eroberung Berlins. Da gab es auch Verbrechen bzw. Geschehnisse die nicht dem Kriegsrecht entsprechen. Auch hier gab es Einzelfälle und grausame Verbrechen. Niemand hätte im Ernst daran gedacht Roosevelt, Churchill und Co. zur Verantwortung zu ziehen. In diesem Buch wird spezifisch darauf eingegangen welche Kriegsverbrechen von den Partisanen verbrochen wurden bzw. Handlungen durchgeführt die zu Kriegsende begangen wurden. Wie die Praxis zeigt wird Geschichte subjektiv geschrieben so wie in diesem Fall auch dieses Buch. Zu den Quellenangaben in diesem Buch stehe ich eher kritisch gegenüber, möchte dem Autor aber keinesfalls unterstellen dass dieses Buch auf reinen Lügen beruht. Als ich das Buch gelesen habe kam es mir so vor als ob die Deutschen im Krieg das Opfer wären, merke aber gleichzeitig an, dass der Autor dies sicher nicht beabsichtigt hat. Abschliessend darf man nicht vergessen, dass das dritte Reich Jugoslawien besetzt hat und nicht andersrum und wenn Tito so ein Kriegsverbrecher wäre, hätten fast alle Staaten der Welt bzw. deren Repräsentanten nicht ihre Anwesenheit an seinem Begräbnis bekundet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Titos Kriegsgefangene: Folterlager, Hungermärsche, Schauprozesse
Titos Kriegsgefangene: Folterlager, Hungermärsche, Schauprozesse von Roland Kaltenegger (Taschenbuch - Mai 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 24,90
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen