Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, interessant,zum Nachdenken anregend
Nur dein Leben", der neue Psychothriller von Peter James, mutet schon ein bisschen wie ein Sciencefiktionroman an, geht es doch um ein Thema, dass Gott sein Dank hier in Deutschland verboten ist,Genmanipulation. Ein Kind nach eigenen Vorstellungen kreiren, hohe Intelligenz, gutes Aussehen, vor allem aber ohne jede Generkrankung, am besten sogar ein Immunsystem, das gegen...
Vor 22 Monaten von Amazon Kundenrezensionen veröffentlicht

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider kein perfekter Thriller
Ich las vor circa einem halben Jahr das englische Original "Perfect People" und schrieb dazu folgende Rezension:
Peter James ist ein Autor, der immer wieder Überraschendes aufs Papier bringt und eigentlich grundsätzlich ein Garant für spannende Unterhaltung ist, auch wenn ihm für seine "Grace-Serie" langsam die Ideen ausgehen.
Er hat einen...
Vor 21 Monaten von dieleseratz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider kein perfekter Thriller, 16. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Ich las vor circa einem halben Jahr das englische Original "Perfect People" und schrieb dazu folgende Rezension:
Peter James ist ein Autor, der immer wieder Überraschendes aufs Papier bringt und eigentlich grundsätzlich ein Garant für spannende Unterhaltung ist, auch wenn ihm für seine "Grace-Serie" langsam die Ideen ausgehen.
Er hat einen sehr guten Schreibstil und schafft normalerweise eine sehr dichte Atmosphäre und glaubhafte Charaktere.

"Perfect People" beginnt richtig spannend und man freut sich nach den ersten Seiten auf einen außergewöhlichen Thriller - aber je länger man liest, desto mehr hat man das Gefühl, dass man alles irgendwie schon kennt und schon des öfteren was ähnliches gelesen hat - so z.B. unter anderem von Dean Koontz, Stephen King, John Saul und Bentley Little.
Und man denke nur an Filme wie "Die böse Saat" oder "Das Omen" usw. Natürlich handelte es sich in den letzteren Werken nicht um gentechnisch manipulierte Kinder, aber der Grundgedanke ist gleich und auch die Ahnung der Eltern, das irgendwas mit dem Nachwuchs nicht stimmt - und das subtile Grauen und die Angst vor den Sprösslingen, die sich allmählich aufbaut.....
Leider liegt auch hier der "Wurm" begraben: Die Eltern sind schlichtwegs unsympatisch, ersaufen ihren Frust und Ärger über die Kinder sprichwörtlich im Alkohol, zanken miteinander und mit den Kindern, agieren zum Teil total unglaubwürdig.
Die beiden dreijährigen Super-Kinder sind schon seit mindestens einem Jahr heimlich im Internet unterwegs und agieren - auch wenn sie geistig mit ihren 3 Jahren angeblich im Do-it-yourself-Verfahren das Wissen von Gelehrten angehäuft haben - ebenfalls mehr als überzogen und unglaubwürdig. Die Diskurse, die die beiden Dreijährigen mit ihren Eltern führen, sind einfach lächerlich, denn sie sind halt körperlich schlichtwegs noch 3jährige, aber ihr Wissen (selbst beigebracht) entspricht einem Allround-Gelehrten von mindestens 40/50 Jahren. Ein bißchen weniger Übertreibung hätte dem Buch hier gutgetan!

Grundsätzlich handelt es sich um einen unterhaltsamen, spannenden Thriller - wenn auch mit Längen (50 Seiten weniger hätten die Handlung gestrafft), aber der Autor schaffte es nicht, einen wirklich originellen,glaubhafen Thriller zu schreiben und die Akteure halbwegs realistisch - einfach Menschen wie Du und ich - und sympatisch rüberzubringen.
Zu bekannt, zu klischeebehaftet und zu unrealistisch kommt einem alles vor - noch dazu ist das Ende so kurz, knapp und lieblos, dass man sich schon fragt:
Fehlen da ein paar Infos bzw. Seiten ?
Fazit: Grundsätzlich schon lesenswert, jedoch mit Abstrichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchwachsen, 11. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Einmal nicht Roy Grace steht im Mittelpunkt dieses neuen Thrillers von Peter James, sondern ein durchaus seit Jahren umstrittenes, aktuelles Thema hat er sich zum Ausgangspunkt dieser Geschichte gewählt.
Die Genforschung und Gentechnik ist es, der James hier im Sinne von „Designerkindern“ nachgeht.

Ein attraktiver, materiell erfolgreicher, durchaus aber auch undurchsichtiger (und im Kontakt ziemlich bedrängender) Forscher, ein Angebot der Behandlung auf einem Schiff außerhalb der 12 Meilen Zone und damit auch außerhalb von Gerichtsbarkeiten, eine Chance für verzweifelte und / oder betuchte Eltern, sich einen Kinderwunsch zu erfüllen, der über das „natürliche“ Maß hinausgeht. So, wie bei Naomi und John Klaesson, deren erstes Kind an einer seltenen genetischen Erkrankung gestorben ist. Dem will das Paar vorbeugen.
„Wir wollen nur das Schlechte entfernen“.
Mit allerdings ungeahnten und, letztlich, auch ungewollten Folgen.

Über diese Folgen sei aber nicht allzu viel verraten, dies würde entscheidende Momente und Inhalte des Buches vorwegnehmen. Nur soweit sei gesagt, dass das „Ergebnis“ des genetischen Eingriffes ungeahnte Folgen haben wird. Und ungewollte, wie Naomi und John im Lauf der Jahre feststellen müssen.
Hier hat das Buch im Übrigen auch seine größten Stärken. In der Darstellung der familiären Entwicklung, in der dichten Atmosphäre, die im Haushalt der Klaessons herum entsteht, in der Merkwürdigkeit des Nachwuchses. In all dem lässt James hervorragend ein Unwohlsein, eine Gefahr, eine fast Verzweiflung mitschwingen, die sich durchaus auf den Leser überträgt.

Die eher konstruiert wirkende Gefährdung der jungen Familie durch eine fanatische Sekte, welche weltweit Kinder verfolgt und mitsamt deren Eltern brutal tötet, die eine solche genetische Behandlung durch den „Wunderdoktor“ in Anspruch genommen haben, wirkt dagegen allerdings eher wenig überzeugend und in den „inneren Blicken“ auf die Mitglieder der Sekte hölzern. Zudem wäre dieser Strang einer konstruierten äußeren Gefährdung auch gar nicht nötig gewesen, viel interessanter wäre ein noch intensiverer Blick auf den Hintergrund der Experimente und die Folgen im Alltag für den Leser gewesen.

Dass hier Potential nicht genutzt wurde, trotz der überzeugenden und flüssigen Darstellung sowie der Bildsprache, die eine teils beklemmende Atmosphäre zu schaffen versteht, zeigt auch das sehr abrupt wirkende Ende des Buches. Auch wenn die Fantasie des Lesers hier leicht Lücken zu schließen vermag, auch wenn das Buch im Abschluss keinen logischen Bruch erfährt, wäre es doch interessant gewesen, den „Fehler im System“ ausführlicher zu erläutern, zu zeigen, wie das passieren konnte und auch einen Blick noch zu eröffnen, was das eigentlich an Folgen für das (im Buch genauer erläuterte) „Experiment“ bedeutet.

So verbleibt ein Thriller über ein spannendes, aktuelles Thema, das Peter James im Haupterzählstrang des Buches stringent und spannend erzählt. Allerdings mit „Nebenschauplätzen“ als unnötige Längen und in Bezug auf die ein oder andere, wichtige, Entwicklung der Protagonisten und der Ereignisse mitunter zu knapp geschildert.

Gut zu lesen, aber mit inneren „Lücken“ einerseits und unnötigen Ausweitungen andererseits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, interessant,zum Nachdenken anregend, 24. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Nur dein Leben", der neue Psychothriller von Peter James, mutet schon ein bisschen wie ein Sciencefiktionroman an, geht es doch um ein Thema, dass Gott sein Dank hier in Deutschland verboten ist,Genmanipulation. Ein Kind nach eigenen Vorstellungen kreiren, hohe Intelligenz, gutes Aussehen, vor allem aber ohne jede Generkrankung, am besten sogar ein Immunsystem, das gegen jede Krankheit gefeit ist.Wer möchte nicht das Beste für sein Kind, doch sollte man als Mensch in die größte Schöpfung dieser Welt eingreifen ? Peter James packt hier ein heißes Eisen an, verpackt es in einen Roman , der mehr als spannend ist und vielleicht gar nicht mal so weit entfernt von der Realität?

Noami und John Klaesson begeben sich, nachdem sie ihren Sohn Hally durch eine Genkrankheit verloren haben, in die Hände des umstrittenen Wissenschafftlers Leo Dettore, der auf dem Gebiet der Reproduktionstechnik und Gemanipulation führend ist. Mit dem Wunsch ein Kind zu gebähren,. das den Gendefekt, an dem Hally gestorben ist nicht aufweist, sind Naomi und John Klaesson nicht nur bereit viel Geld zu bezahlen, sondern lassen sich von Dettore auch noch zu einigen anderen Genmanipuationen überreden.Das Geschlecht des Kindes und hohe Intelligenz,denn wer möchte nicht ein Kind, das es im Leben weit bringt.Doch hat Dettore sich an diese Abmachungen gehalten, oder hat er ein Kind nach seinen Vorstellungen geschaffen? Dieser Gedanke kommt auf und ängstigt das Ehepaar, nachdem sie feststellen müssen, dass sie nicht wie abgemacht einen Sohn bekommen, sondern Zwillinge.Doch es bleibt nicht nur bei dieser Unsicherheit.Hinzu kommt, dass eine fanatische Sekte, die sich "Die Apostel des dritten Jahrtausend " nennt,Jagd auf Familien macht, die sich in die Hände Dettores begeben haben und sie auslöscht.Naomi und John verlassen Amerika und fangen ein neues Leben in England an.Werden sie dort in Ruhe mit ihren Kindern leben können, die sich alles andere als normal entwickeln ?

Peter James hat mit "Nur mein Leben " einen superspannenden Wissenschaftsthriller geschrieben, der mir als Mutter eines behinderten Kindes einen Schauer nach dem nächsten über den Rücken treibt.Wird unsere Zukunft so aussehen, dass wir nur noch gesunde, hyperintelligente Menschen schaffen, die in unserer Gesellschaft bestehen und sie vorantreiben ? Werden Schwächen und Handycaps nicht mehr zugelassen und was ist, wenn die genmanipulierten Kinder nicht so werden, wie wir es uns vorstellen?Werden Sie dann eliminiert oder abgetrieben, wie es ja heute schon oft der Fall ist ? Dieses Buch wirft viele Fragen auf und wird sicher für viel Gesprächstoff sorgen, vor allem was den Perfektionsgedanken unserer Gesellschaft angeht.Ich bin jedenfalls froh, dass es noch Menschen mit Schwächen gibt, sie geben einem manchmal mehr, als Perfektionisten es jemals könnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zukunftsvision, die nachdenklich macht, 26. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Audio CD)
Naomi und John Klaesson haben ihren Sohn Hally durch eine Genkrankheit verloren. Da sie unbedingt ein weiteres Kind wollen, begeben sie sich in die Klinik von Genwissenschaftler Dr. Leo Dettore. Seine Methoden sind sehr umstritten und außerdem ist eine Behandlung durch ihn äußerst teuer, doch das nimmt das Ehepaar in Kauf. Leo Dettore manipuliert die menschliche DNA, er isoliert Erbkrankheiten. Aber nicht nur das, ihm scheint es möglich zu sein, ein Supergenie zu kreieren. Obwohl Naomi und John sich eigentlich nur ein gesundes, sonst aber durchschnittliches Kind wünschen, lassen sie sich zu weiteren „Verbesserungen“, wie Krankheitsresistenz und höherem IQ hinreißen. Aber ganz schnell wird klar, dass sich dieser umstrittene Wissenschaftler nicht an ihre Anweisungen gehalten hat. Nicht einmal ein Junge wird es sein, ist hier etwas falsch gelaufen oder handelt es sich um bewusste Täuschung? Eine nervenaufreibende Zeit steht dem Ehepaar bevor. Mehr soll hier an dieser Stelle aber auf keinen Fall verraten werden.

Peter James hat mich mit seinem Psychothriller „Nur dein Leben“ wirklich bestens unterhalten. Ich war gefesselt von Beginn an. Hier wird das Thema Genmanipulation beim Menschen, was in Deutschland glücklicherweise verboten ist, behandelt. Man bekommt eine Zukunftsvision geliefert, die bestimmt nicht so weit von menschlich Möglichem entfernt ist. Mir wird angst und bange, wenn ich mir vorstelle, dass so etwas vielleicht in entfernter Zeit wirklich Realität sein könnte. Der Thriller arbeitet das Thema auf äußerst spannende Weise auf und lässt den Leser nachdenklich zurück. Ich kann wirklich nur meine Empfehlung aussprechen.

Auch die zwei Sprecher Tobias Kluckert, der den Hauptteil übernimmt, und Floriane Kleinpaß haben meiner Meinung nach das Buch perfekt umgesetzt. Beide Stimmen sind sehr angenehm und schaffen es mit Betonungen und wechselndem Lesetempo den Hörer zu fesseln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen!!!, 18. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Nachdem ich "Nur Dein Leben" ausgelesen hatte, bin ich in die nächste Buchhandlung gegangen und habe die Buchhändlerin nach Psychothrillern gefragt, die ein ähnliches Thema haben; leider ist sie nicht so recht fündig geworden, und ich war traurig, denn ich hätte das Leseerlebnis zumindest rein inhaltlich gerne ausgedehnt - so sehr hat mich die Thematik der Genmanipulation fasziniert. "Nur Dein Leben" ist sicher eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, super-, superspannend, großartig geschrieben, in einer guten Sprache und einer, durch ein besonderes Gespür für Erzähltempo völlig unangestrengten Erzählweise - wirklich Genuss pur! Was seltsam ist: Nach "Nur Dein Leben" habe ich mich an ein weiteres Buch (mit dem Titel "Und morgen bist Du tot") von Peter James - den ich vorher gar nicht kannte - gewagt und habe dieses zweite Buch dann enttäuscht zur Seite gelegt. Hätte ich Peter James mit "Und morgen..." entdeckt, hätte ich dem Autoren keine zweite Chance gegeben - und dann hätte ich "Nur Dein Leben" verpasst, nicht auszudenken, das wäre ein Riesenverlust gewesen - wie gut, dass es andersherum gelaufen ist. "Nur Dein Leben" empfehle ich weiter, wärmstens, unbedingt, vollständig überzeugt - und mit fünf strahlenden Sternen!!! :-)))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eiskalt und perfekt, 19. September 2014
Von 
Wortwanderin (wortwanderin. blogspot. com) - Alle meine Rezensionen ansehen
Naomi und John Klaesson sind nie über den Tod ihres vierjährigen Sohnes hinweg gekommen, der an einer seltenen Erbkrankheit starb. Ein zweites Kind soll die Leere füllen. Es ist sicher, dass auch das zweite Kind die Krankheit erben würde, daher wenden sich die verzweifelten Eltern an den umstrittenen Dr. Dettore, einem Experten im Bereich der Genforschung. Er soll ihnen zu einem rundum gesunden Kind verhelfen. Doch als Naomi tatsächlich schwanger wird, ist nichts mehr so wie es geplant war. Der Doktor ist tot und ihr Nachwuchs scheint übermenschlich zu sein…

Der Einstieg in den Psychothriller fängt durch Peter James’ Schreibe leicht. Gekonnt führt er den Leser an der Hand und macht ihm mit dem Schicksal von Naomi und John bekannt. Der Tod des Sohnes hat einen Keil zwischen sie getrieben, ihre Ehe steht auf der Kippe. Mit dem geplanten Baby durch die Hand eines Genforschers soll alles besser werden. Hier beginnt der eigentliche Grusel, denn bereits mit dem Doktor und seinem seltsamen Laborschiff „Serendipity Rose“ scheint einiges nicht ganz in Ordnung zu sein. Er kredenzt ihnen einen seitenlangen Auswahlbogen über alle möglichen Fähigkeiten und Charakterzüge, die das Kind haben könnte. Doch Naomi und John sind gegen die Verlockung der Perfektion weitestgehend immun: Hauptsache ein gesundes Kind. Ein Sohn, mehr nicht. Man möchte die beiden packen und schütteln, schaut doch hin, hier stimmt was nicht! Doch fokussiert auf ihr Ziel lassen sie dem Elend seinen Lauf.

Peter James begleitet das Elternpaar im Buch über einen Zeitraum von gut 11 Jahren. Doch zu keinem Zeitpunkt verliert man die Orientierung oder ist überfordert mit der Länge der Handlung. Einschneidende Ereignisse rütteln immer wieder auf und auch der ungewöhnliche Nachwuchs der Klaessons bietet genügend Momente zum Schauern. Oft lief es mir eiskalt den Rücken herunter – genau das, was ich von einem Psychothriller erwarte!

Mit den Protagonisten Naomi und John bin ich allerdings nie wirklich warm geworden, auch wenn ich ihren Stress und Kummer durchaus nachvollziehen kann. Das schleichende Entgleiten ihrer Kontrolle, die Einsicht, die permanente Überforderung. Alles war realistisch und treffend in dichter Atmosphäre beschrieben. Die Klaessons sind ein Ehepaar, das sich eigentlich schon längst verloren hat. Doch sich selbst gegenüber sind sie mindestens so blind wie ihrem fragwürdigen Nachwuchsplan. Eigentlich sind sie nur noch zusammen, weil sie krampfhaft die glückliche Zeit mit ihrem verstorbenen Sohn wiederherstellen wollen.

Das fortschreitende Buch wartet mit allerhand Schockern und leisem Grusel auf. Durchhänger findet man keine. Atemlos rast man Seite und Seite voran, gepackt von Schreck und Neugier. Eigentlich will man nicht hinsehen, wegsehen geht aber auch nicht. Interessant: Die eigentlichen Protagonisten werden von ihrem eigenen Nachwuchs abgelöst. Ein weiteres Indiz für den absoluten Kontrollverlust, wo sie doch gerade am Anfang nicht kontrollierter hätten agieren können.

Die letzten ca. 50 Seiten legen ideentechnisch noch eine ganze Schippe drauf. Dem Ein oder Anderen mag es hier zu abgedreht sein, ich fand es auch nicht so glaubwürdig, doch solch einen Plot kann man vielleicht nicht anders beenden. Die letzte Szene jedenfalls riss es für mich wieder heraus, denn mir blieb fast das Herz stehen von Schreck und Mitgefühl.

Fazit
Nur dein Leben wirft den Leser in einen Strudel aus Hoffnung und Horror. Der Plot bietet ein spannendes Kernthema mit viel Diskussionsstoff, perfekt umgesetzt in einem packenden Psychothriller. Peter James versteht es, den Leser mit kleinen und großen Schreckmomenten bei Laune zu halten. Zum Luftholen kommt man kaum. Atemlos schlägt man das Buch zu, mit eiskaltem Schauer am Rücken und bestens unterhalten. Von mir 5 Sterne und eine klare Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was wäre wenn..., 11. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Naomi und John haben ihren Sohn Halley verloren. Ursache war ein vererbbarer Gendefekt, das Risiko ein weiteres Kind mit gleicher Krankheit zu bekommen, sehr groß. Dann lernen die beiden Dr. Dettore kennen, ein Spezialist in der Genforschung. Naomi wird erneut schwanger und das Leben der beiden entwickelt sich zum Alptraum.

Das Thema – Genforschung, Genmanipulation, Designerbabys – hat mich sofort angesprochen. Trotz ein paar nicht so überzeugenden Rezensionen habe ich mir dieses Buch dann doch gekauft.

Ich brauchte einige Zeit, um mich in die Geschichte einzulesen. Ca. 150 Seiten hat es gedauert, bis die Geschichte langsam mal an Fahrt gewinnt und Spannung aufkommt. Es gab einige Textstellen, die mir sogar Gänsehaut bereitet haben.
Die Charaktere blieben leider etwas blass. Einige Kapitel wurden in Tagebuchform aus Naomis Sicht geschrieben, die dadurch etwas greifbarer wurde.

Es gab einige Zeitsprünge, die als solche im ersten Moment nicht erkennbar waren, zu plötzlich und verwirrend. Das hätte man durch geeignete Kapitelüberschriften besser machen können.

Der moralische Zeigefinger ist natürlich klar erkennbar. Die Geschichte regt zum Nachdenken an und auch bei mir hat sich der „Was wäre wenn…?“- Gedanke gebildet, gefolgt vom Gedanken „Wann wird die Forschung so weit sein oder wie weit sind sie tatsächlich schon?“.

Mir hat das Buch trotz Anlaufschwierigkeiten gut gefallen. Einen klassischen Psychothriller darf man allerdings nicht erwarten. Wer nervenzerreißende Spannung sucht, kommt hier nicht auf seine Kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fesselnder Pageturner mit genialem Ende!, 29. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Selten hat mich ein Buch gefesselt wie "Nur Dein Leben" von Peter James.
Der eigentlich im Thriller-Bereich ansässige James hat hier einen modernen, und gar nicht mal so weit hergeholten SciFi-Thriller geschrieben, der sehr zum Andenken anregt.
Wie weit darf die Gentechnik gehen? Ein absolutes Horrorszenario wird hier beschrieben, in dem überspitzt dargestellt wird, was passieren kann, wenn man sich sein Kind "zusammenbauen" möchte.

Zu viel darf und möchte ich über die Story nicht verraten, der Klappentext und die Kurzbeschreibung hier bei Amazon reichen völlig aus.
Ein wenig weit hergeholt fand ich den eigentlichen Showdown, jedoch hat die letzte Seite eine so eindrucksvolle Wirkung, das einige schwächelnde Nebenhandlungen völlig in Ordnung gehen.

Für mich ein Buch, welches gerade bei Eltern oder werdenden Eltern einen noch nachhaltigeren Eindruck hinterlässt. Kann und wird so oder so ähnlich unsere Zukunft aussehen? Ich hoffe nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen bin enttäuscht, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Broschiert)
Ich habe bis jetzt alle Bücher von Peter James (Roy Grace-Fälle) gelesen, habe mich voller Vorfreude auf das neueste Buch gestürtzt und bin leider enttäuscht. Das Thema ist mir zu futuristisch und surreal, wobei es auf jeden Fall zum Nachdenken anregt und aufzeigt was passieren kann wenn man mit den Genen experimentiert. Spannend ist das Buch, aber es ist halt total anders als die anderen Bücher von Peter James. Ich hoffe es kommt bald wieder ein Roy Grace-Fall heraus :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend!, 11. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Audio CD)
Würde es das Gesetz erlauben - wieviele "Designerbabys" würde es auf der Welt schon geben?
Da ihr erster Sohn an einer Erbkrankheit als Vierjähriger starb, suchen die Eltern einen "GEN - GURU" auf, um sich von ihm beraten und helfen zu lassen. Ihr Sohn soll ohne diese Erbkrankheit zur Welt kommen - und nebenbei noch einige Eigenschaften mitbringen, die ihm das Leben erleichtern würden. Wie bessere Abwehr gegen Krankheiten, etwas mehr Körpergröße und Intelligenz.
Aber alles kommt anders. Der ersehnte Sohn entpuppt sich als Zwilling - ein Bub und ein Mädchen. Die Kinder wachsen schneller als andere Kinder und sind bald für die Eltern nicht mehr ganz geheuer. Total aufeinander fixiert, ignorieren sie die Zuwendung ihrer Eltern, sprechen lange nicht mit ihnen usw.
Der letzte Teil der Geschichte ist ein Fantansieroman - eine ziemlich utopische Handlung beschließt den Roman.
Spannend und gruselig!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur dein Leben: Psychothriller
Nur dein Leben: Psychothriller von Peter James (Broschiert - 6. Dezember 2012)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen