Kundenrezensionen


94 Rezensionen
5 Sterne:
 (71)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich fesselnder 2. Teil
„Zersplittert“ schließt genau dort an, wo der 1. Teil „Gelöscht“ endete. Den Vorgängerband sollte man unbedingt gelesen haben, um der Handlung richtig folgen zu können. Für die Leser, bei denen Band 1 schon etwas her ist, hat die Autorin immer wieder Details daraus zur Erinnerung eingestreut. Dies ist in meinen Augen genau...
Vor 9 Monaten von Marie C. veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider zu viele Hoffnungen
Autorin: Teri Terry
Titel: Zersplittert
Preis: 17,95€
Seiten: 400
Verlag: Coppenrath
Erscheinungstag: Januar 2014
ISBN-13: 978-3649611844
Teil einer Reihe: Band 2

INHALT

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie...
Vor 6 Monaten von Cinderella - Mein Bücherchaos veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich fesselnder 2. Teil, 12. Februar 2014
Von 
Marie C. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
„Zersplittert“ schließt genau dort an, wo der 1. Teil „Gelöscht“ endete. Den Vorgängerband sollte man unbedingt gelesen haben, um der Handlung richtig folgen zu können. Für die Leser, bei denen Band 1 schon etwas her ist, hat die Autorin immer wieder Details daraus zur Erinnerung eingestreut. Dies ist in meinen Augen genau die richtige Menge, sodass man bald wieder alles parat hat, es aber für diejenigen Leser, die sich noch genau erinnern können, nicht langweilig ist.

Kyla kann sich nun an immer mehr aus ihrem früheren Leben erinnern. Langsam setzt sie die Puzzlestücke an die richtigen Stellen. Doch die Lücken sind noch groß und sie weiß immer noch nicht, wem sie eigentlich trauen kann. Dazu kommt noch die Sorge um Ben, der von den Lordern mitgenommen worden ist. In der Schule taucht Mr. Hatten, ein neuer Lehrer auf, den Kyla von früher als „Nico“ kennt. Einerseits fürchtet sie sich vor ihm, andererseits fühlt sie sich bei ihm aber auch geborgen. Woher kennt sie ihn, welche Rolle hat er in ihrem Leben gespielt?

Ich möchte nun vom weiteren Inhalt nicht zu viel verraten, aber ich kann sagen, Kyla steckt ganz schön in der Klemme. Von allen Seiten bekommt sie Druck, dabei weiß sie doch gar nicht, was richtig und was falsch ist. Verbündete hat sie nicht, sie kann niemandem trauen, denn jeder könnte ein Spitzel sein.

Dass Kyla in der Ich-Form erzählt, bringt einem die Protagonistin noch näher und man muss wirklich mit ihr mitfiebern und mitbangen. Mir ist es sehr leicht gefallen, mich in Kyla hineinzufühlen und ihre Zweifel und Sorgen nachzuvollziehen. Nur eines hat mich ganz gewaltig gestört und ich fand es total unlogisch: Kyla erfährt etwas, und daraufhin hätte sie eigentlich ihr Handeln total ändern müssen. Doch sie hat einfach so weitergemacht wie bisher, als ob überhaupt nichts wäre. Das hat in meiner Bewertung auch zum Stern-Abzug geführt, sodass "nur" 4 sehr gute Sterne übrig bleiben.

Während im 1. Band die Spannung mehr psychischer Art war, gibt es im 2. Band sehr viel Action, Kämpfe, Blut und Tote. Kyla hat sich sehr stark weiterentwickelt, ist nicht mehr so passiv wie am Anfang.

Oft ist der mittlere Band einer Trilogie etwas schwächer als die anderen Teile und dient eher dazu, das Ende noch etwas hinauszuzögern. Das kann man hier nicht behaupten. Die Handlung wird konsequent weitergeführt. Und was das Beste ist: Man bekommt jetzt schon auf sehr viele Fragen eine Antwort. Gleichzeitig tauchen natürlich auch wieder neue Fragen auf, sodass man auf den 3. Band gespannt sein darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich spannend und unvorhersehbar, 26. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich den ersten Band "Gelöscht" nahezu perfekt fand, war für mich schnell klar, dass ich auch den zweiten Band direkt lesen muss. Gesagt, getan - und ich bin wieder einmal vollkommen begeistert. Meine Erwartungen waren dieses Mal enorm hoch, sodass ich zunächst die Sorge hatte, dass das Buch diese nicht erfüllen könnte, doch dies war vollkommen unbegründet, denn die Geschichte ist sogar noch spannender als der erste Band.

Teri Terry erzählt die Geschichte weiterhin sehr nervenaufreibend, aber dennoch leicht und flüssig. "Zersplittert" knüpft direkt am Ende von "Gelöscht" an, sodass die Geschichte dabei lückenlos erzählt wird. Die Charaktere entwickeln sich enorm weiter und auch wenn mir nicht jeder unbedingt sympathisch war, finde ich es toll, welche Entwicklung sie hingelegt haben - ganz unabhängig davon, für welche Richtung sie sich dabei entschieden haben. Gleichzeitig werden neue Figuren perfekt in die Geschichte eingebaut, sodass sie allesamt am Ende ihre Berechtigung hatten. Stellenweise haben sie mich aufgeregt, da ich nicht ihrer Meinung war, jedoch war dies auch gleichzeitig toll, da die Autorin somit gesorgt hat, dass ich auf wirklich jeder Seite mit Kyla und Co. mitgefiebert habe.

Obwohl mich Kylas recht naive Art im ersten Band noch ein wenig gestört hat, ist sie mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen. Sie lernt Dinge immer besser einzuschätzen, erinnert sich an ihr altes Leben bei der Organisation Free UK und muss sich gleichzeitig auf neue Umstände einstellen. So entpuppt sich ihr ihr neuer Biologielehrer als jemand anderes, als sie zunächst erwartet hat, was ihr jedoch mehr als gut tut, da sie dadurch noch mehr über ihre Vergangenheit und ihr altes Leben erfährt. Obwohl Kyla mit der neuen Situation relativ gut umgeht, beginnt sie jedoch auch immer eigenständiger zu denken. Sie lässt sich von ihren Mitmenschen weniger beeinflussen und trifft ihre ganz eigenen Entscheidungen, was für ihren weiteren Verlauf nahezu brillant ist. Auch die anderen Figuren, wie ihre Adoptiveltern oder ihre Schwester Amy entwickeln sich gut weiter und man erfährt einiges über sie. Die neuen Figuren, u.a. Cam oder auch Nico werden in die Geschichte gut eingegliedert und es war sehr interessant zu beobachten, welche Rolle sie in Kylas Leben spielen werden. Obwohl man die Charaktere fast allesamt gut kennen lernt, weiß man als Leser dennoch nie genau, wie man die jeweilige Person einzuschätzen hat. So bin ich mir bis jetzt nicht sicher, was ich von einigen Figuren halten soll, aber genau das ist für mich besonders spannend. Bin sehr gespannt, wer am Ende auf der "guten" und auf der "bösen" Seite stehen wird.

Die Konflikte zwischen den Lordern, Free UK und MIA werden gut und vor allem authentisch geschildert. Auch wenn ich finde, dass man sich zwischendurch zu sehr auf das Slating und weniger auf die Terroranschläge konzentriert hat, muss ich sagen, dass man auch gleichzeitig sehr viel Stoff zum Nachdenken geschaffen hat. Ich möchte jetzt nicht unbedingt sagen, dass ich mir vorstellen kann, dass es tatsächlich irgendwann Slating gibt, aber dennoch hat die Autorin sämtliche Ereignisse so dermaßen authentisch geschildert, dass ich mich schon das ein oder andere Mal gefragt, ob derartiges tatsächlich irgendwann einmal geschehen könnte.

So gut die Geschichte auch ist, so enttäuscht bin ich wieder einmal von der Covergestaltung. Man muss zwar sagen, dass sich der zweite Band sehr am ersten Band orientiert, jedoch finde ich es viel zu gewöhnlich für so eine phantastische Geschichte. Die Kurzbeschreibung gefällt mir dagegen wieder einmal sehr gut - auch wenn hier schon recht viel verraten wird.

Insgesamt konnte mich Teri Terry auch mit dem zweiten Band der "Slated"-Trilogie vollkommen überzeugen. Die Charaktere entwickeln sich sehr gut, neue Figuren werden beispielhaft eingeführt und auch sonst funktionierte die Geschichte nahezu perfekt. Ich lese bereits den dritten Band und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte am Ende ausgehen wird. Wer Dystopien mag, sollte auch den zweiten Band lesen. Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Weitaus besser als Band 1, 19. Oktober 2014
Zersplittert ist der zweite Band der Slated-Trilogie. Er schließt nahtlos an seinen Vorgänger Gelöscht an. Wer die Chance hat, sollte also die gesamte Reihe möglichst in einem Zug durchlesen. Man erhält zwar im Verlauf der Handlung die wichtigsten Informationen, aber ich hatte mit dem Einstieg zunächst meine Probleme. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich wieder vollkommen in die Story eingefunden habe. Danach konnte ich das Buch bzw. den Reader aber nicht mehr aus der Hand legen.

Die Handlung des zweiten Bandes ist weitaus spannender und intensiver.
Gemeinsam mit Kyla erhalte ich endlich Informationen über die Machenschaften der Lorder, die Untergrundorganisation Free UK und MIA. Gleichzeitig tauchen aber immer wieder neue Fragen auf. Hinzu kommt dieser quälende Gedanke wem Kyla wirklich trauen kann. Teri Terry hat es so geschafft mich durchgehend an dieses Buch zu fesseln. Glaubte ich einmal zu wissen, in welche Richtung sich die Handlung bewegt, kam es plötzlich ganz anders. Die Verwirrung steigert sich ins Unermessliche, bis man gar nicht mehr weiß, was nun wahr ist oder nicht. Das packende Finale setzt dem Ganzen dann noch einmal die Krone auf.

Protagonistin Kyla gefällt mir in diesem Teil richtig gut. Ich habe mich ihr dieses Mal viel näher gefühlt und konnte ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Es ist spannend zu verfolgen, wie sich zunehmend Fragmente ihres früheren Ichs offenbaren. Zum Teil war ich sehr erschüttert und berührt von ihren Erinnerungen aus der Vergangenheit. Besonders die Tatsache wie es dazu kam, dass Kylas Slatingvorgang nicht so funktionierte wie er sollte, hat mich vollkommen erschrocken.

Teri Terry bleibt ihrem kompakten Schreibstil treu. Direkt und unbeschönigt werden die Ereignisse aus Kylas Sicht beschrieben, so dass ich das ein oder andere Mal scharf die Luft ein gesogen habe. Mit Hilfe der kurzen Kapitel wird das Buch zu einem schnellen aber intensiven Lesevergnügen.

Zersplittert konnte mich weitaus mehr begeistern als Gelöscht. Ich bin nun wahnsinnig gespannt auf das Finale.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zersplittert, 12. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
HINWEIS: Hierbei handelt es sich um den 2. Teil einer Trilogie!

Durch ein Ereignis, nämlich den Angriff von Wayne Best, gelangen mehr und mehr Erinnerungen in Kylas Gedächtnis zurück. Doch diese führen unter anderem doch eher dazu, dass Kyla verwirrter ist als vorher. Erst durch das Auftauchen einer weiteren Person aus ihrer Vergangenheit kann Kyla das Puzzle ein Stück mehr zusammen setzen. Eher sie sich dann versieht, ist sie in ein großes Chaos zwischen FreeUK und den Lordern geraten. Was ist noch richtig und was falsch? Wer steht auf welcher Seite?

Mit Band 2 der Trilogie schließt Teri Terry unmittelbar an Band 1 an. Anfänglich führt sie einige Details aus dem ersten Buch an, so dass man, auch wenn der erste Band schon eine Weile her ist, wieder super im Bilde ist und man eventuell Vergessenes wieder auffrischen kann.

Für mich war erstaunlich, dass sie bereits mit Band 2 sehr viele Fragen beantwortet. So wird das Geheimnis gelüftet, welches sich hinter Kylas Slating verbirgt und teilweise was es mit ihrer Vergangenheit auf sich hat. Genau wie Kyla, entdecken wir immer mehr Einzelstücke, die mit zu dem großen Plan hinter dem großen Ganzen gehören. Und doch lässt Terry so viele Fragen offen, dass es auf jeden Fall für einen dritten spannenden Teil reichen wird.

Terry hat ein unglaubliches Talent dafür spannende Persönlichkeiten präsentieren und sie undurchschaubar zu gestalten, so dass man nicht direkt das Vorhersehbare auf dem Silbertablett serviert bekommt. Zu den bereits vorhandenen Charakteren aus dem ersten Band, kommen noch weitere spannende Personen hinzu.

Es macht unheimlich Spaß als Leser die Geheimnisse hinter dieser ganzen Geschichte zu erforschen und durch das Lesen mehr zu erfahren. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil die Handlungen Schlag auf Schlag folgen.

Das große Finale, auf den ungefähr letzten 100 Seiten hat, meines Erachtens nach, alles getoppt.
Da merkt man so richtig, was für eine Entwicklung Kyla über die ca. 400 Seiten durchgemacht hat. Wie häufig sie enttäuscht wurde, weil sie sich doch durchgerungen hat jemandem zu vertrauen oder aber überrascht wurde, weil Leute, von denen sie es nicht dachte, ihr halfen und sich auf ihre Seite stellten.
Kyla hat in diesem Band, neben der Suche nach Ben, vor allem sich selbst gesucht und auch gefunden.

Meinerseits kann ich nur von einer klaren Leseempfehlung sprechen! Ich kann kaum den dritten Teil erwarten und hoffe die Veröffentlichung dauert nicht so lange.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rasanter zweiter Teil einer gelungenen Dystopie-Trilogie, 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
Klappentext:

"Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.

Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein. Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt?
Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen…"

Gestaltung:

Das Cover passt super zum ersten Band und auch hier wurde wieder das englische Originalcover übernommen, nur die Farben wurden intensiviert. Das gefällt mir persönlich super gut, da das rot viel stärker ist und die grünen Augen so mehr hervorstechen. Das rot könnte symbolisch für Blut, das die Opfer bei den Anschlägen der Terroristen verlieren, stehen. Und das Mädchen sieht meiner Meinung nach so aus, wie Kyla im Buch beschrieben wird. Auch die Frage am oberen Rand des Covers passt wieder super zum Inhalt, da Kylas Zukunft mehr als ungewiss ist (genauso wie ihre Vergangenheit).

Meine Meinung:

Ich kam super gut wieder in die Geschichte rein, die genau an dem Punkt ansetzt, an dem Band 1 endete. Kylas Erinnerungen kamen ruckartig wieder, in ihr scheint eine zweite Persönlichkeit zu existieren. Ein taffes, selbstbewusstes und dominantes Mädchen. Als Leser fragt man sich, wer sie ist und wie ihre bzw. Kylas Vergangenheit nun genau aussieht. Man fliegt geradezu durch die Seiten, angetrieben von der Spannung und Neugierde, um endlich mehr über die Geschichte dieses mysteriösen Mädchens, die nur Stück für Stück aufgedeckt wird, herauszufinden.

Der Schreibstil ist wie im ersten Band flüssig und angenehm zu lesen, was auch dazu beiträgt, dass man sich schnell wieder in die Geschichte einfindet. Auch der Titel ist meiner Meinung nach super gewählt, da Kylas neues Leben, dass sie sich nach dem Slating aufgebaut hat, durch ihre Entdeckungen, die vielen Enthüllungen und die Wiederkehr ihrer Erinnerungen zersplittert wird.

Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass in „Zersplittert“ die Spannung, was die Charaktere angeht, aufrecht erhalten wurde. Man kann sich nie sicher sein, ob man den Figuren trauen kann oder nicht, da auch Protagonisten, die zunächst nett erscheinen, sich im Laufe des Buches als das komplette Gegenteil herausstellen können. Dieser Twist bei verschiedenen Figuren ist wirklich super, da er dafür sorgt, dass man immer gespannt ist, was als nächstes passiert, da z.B. auch Kyla erfährt, wie es ist, wenn man den falschen Menschen vertraut. Und obwohl in diesem Band einige Fragen beantwortet werden, gibt es dennoch Charaktere, die undurchschaubar bleiben (wie z.B. Dr. Lysander) und neue Fragen, die aufgeworfen werden. Das sorgt dafür, dass die Spannung aufrecht erhalten wird, sodass ich ungeduldig auf Band 3 warte.

Fazit:

Ein empfehlenswerter zweiter Teil, dem es gelingt an den ersten Band anzuschließen und ihn sogar noch in Rasanz zu übertreffen. Fragen werden beantwortet und neue aufgeworfen, altbekannte Charaktere tauchen auf, aber es kommen auch neue hinzu. Auch in diesem Band „spielt“ die Autorin wieder mit dem Leser, da man sich nie sicher sein kann, welchem Charakter man trauen kann und welchem nicht. Oft wird man einfach nur von einer neuen Enthüllung überrascht.

Ein Buch, das vor Spannung nur so strotzt und den Leser eine Seite nach der anderen lesen lässt, bis man beim atemlosen Finale ankommt, das Buch zuschlägt und hofft, dass die Zeit bis zum 3. Band schnell vorbei geht.

5 von 5 Sternen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen spannende Fortsetzung, 17. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
Mit „Zersplittert“ hat Teri Terry im Januar 2014 den zweiten Teil ihrer dystopischen Trilogie herausgebracht. Auf 432 Seiten begleiten wir Kyla nun wieder auf der Suche nach sich selbst. Ich danke dem Coppenrath Verlag herzlichst für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
Kyla ist verzweifelt. Ihr Freund Ben wurde von den Lordern verschleppt, nachdem er versucht hat sich sein Levo abzuschneiden. Und dann sind da noch ihre Erinnerungen, die nach und nach zurückkommen, was aber eigentlich nicht passieren darf. Sie weiß sich einfach keinen Reim darauf zu machen. Als sie dann bemerkt, dass mit ihrem Biologie-Lehrer Mr. Hatten alias Nico jemand aus ihrer Vergangenheit in ihrem Leben aufgetaucht ist, sieht sie ihre Chance gekommen, denn er hat sicher ein paar Antworten auf ihre vielen Fragen. Also lässt sie sich auf eine Zusammenarbeit mit ihm ein. Doch auch die Lorder wollen Kyla als Spionin benutzen und so hinter die Vorhaben der „Free UK“ kommen. Unter Druck gesetzt, lässt das Mädchen sich zum Schein darauf ein...

„Zersplittert“ hat mich wieder zwei Tage lange beinahe an mein Sofa gefesselt. Wie den Vorgänger „Gelöscht“ habe ich auch dieses Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, mochte es kaum aus der Hand legen. Die Handlung knüpft nahtlos an und man ist direkt wieder mit Kyla im Wald wo sie Schreckliches erlebt und dadurch einen Teil ihrer Erinnerungen zurück erlangt. Die Kapitel sind weiterhin angenehm kurz gehalten. Teri Terrys Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, er lässt sich prima lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.

In diesem Band macht Kyla, meiner Meinung nach, eine große Wandlung durch, bedingt durch die Erinnerungsfetzen, die sich immer wieder bei ihr einschleichen. Sie lernt langsam ihr früheres Ich Rain kennen, spürt jedoch, dass dort noch jemand in ihr verborgen ist: Lucy, das Mädchen, das sie vor Rain gewesen ist und das durch das Slating eigentlich vollkommen verschwunden sein sollte. Sie ist hin- und hergerissen, weiß nicht wem sie trauen darf und wem lieber nicht. Anfangs ist sie noch glücklich darüber, Menschen aus ihrer Vergangenheit gefunden zu haben, doch schon bald ist sie unsicher, ob sie wirklich zu ihnen gehören möchte – oder kann. Denn die Methoden ihrer ehemaligen Kameraden jagen ihr das ein oder andere Mal einen Schrecken ein und sie beginnt sich zu fragen: Ist ihr altes Ich Rain wirklich die, die sie zu sein schien?
Auch im zweiten Band haben mir die Nebencharaktere wieder gut gefallen. Kylas Mum, die sich große Sorgen um ihre Tochter macht, schließe ich immer mehr ins Herz. Zu Kylas Schwester Amy kann ich leider keinen guten Zugang finden. Sie ist mir immer eine Spur zu aufgedreht, zu fröhlich. Cam, den netten Jungen von nebenan, fand ich anfangs sehr liebenswert, im Laufe des Buches wurde er mir jedoch zu aufdringlich. Positiv überrascht hat mich, dass Dr. Lysander mir immer sympathischer wird, auch wenn man noch immer nicht sagen kann auf wessen Seite sie eigentlich steht. Ich bin sehr gespannt wie es sich mit ihr im Laufe der Geschichte noch weiterentwickelt.

Das Cover ist passend zum ersten Teil gestaltet. Erneut zeigt es Kylas Gesicht, diesmal wirkt es jedoch deutlich erwachsener und entschlossener. Statt von grauer Farbe ist es diesmal von leuchtendem Rot umrahmt. Es gefällt mir äußerst gut.

Mit „Zersplittert“ hat Teri Terry eine spannende Fortsetzung ihrer Trilogie auf den Markt gebracht. Mit viel Aktion, neuen Wirrungen und einem kleinen Cliffhanger schafft sie es, mich mit Spannung auf den dritten und letzten Band dieser Reihe warten zu lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überflügelt seinen Vorgänger und überzeugt mich endgültig von dieser Trilogie., 11. Februar 2014
Von 
Kate - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
Kylas Erinnerungen kommen Stück für Stück zurück. Doch was bedeutet dies alles, wenn Ben nicht mehr da ist. Die Ungewissheit quält Kyla. Bis ein Ereignis ihr die Augen öffnet und die Wahrheit zurück bringt. Wer ist sie wirklich? Und was ist mit Nico? Lebt Ben noch? Sie muss die ganze Wahrheit herausfinden, auch wenn ihr dies alles abverlangen wird.

„Zersplittert“ von Teri Terry hat mir sogar noch besser gefallen als sein Vorgänger „Gelöscht“ und mich nun endgültig von dieser Trilogie überzeugt.

Die Geschichte geht nahtlos weiter und schon ab der ersten Seite hatte die Autorin mich. Die Spannung stieg konstant, sodass es stellenweise wirklich kaum auszuhalten war und man sich ständig fragen muss, wie denn nun alles zusammen hängt. Teri Terry versteht es wirklich meisterhaft den Leser auf die Folter zu spannen.

So viele Wendungen und Überraschungen sind während der Geschichte aufgetreten, dass man sich nie sicher sein kann, wann der nächste Hammerschlag zu erwarten ist. Und es gab viele Hammerschläge. Äußerst geschickt fesselt die Autorin ihre Leser, sodass man erst aus der Geschichte wieder auftaucht, wenn die letzte Seite gelesen ist.

Kyla hat eine starke, aber dennoch authentische Entwicklung gemacht. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie immer mehr zu sich selber findet. Und auch dieser Weg hat die Autorin überzeugend und nachvollziehbar dargestellt. Man leidet, fühlt und fiebert mit Kyla und möchte mit ihr zusammen all die Geheimnisse und Verschwörungen aufdecken. Es ist schon ein stark ausgeprägter innerer Drang „Zersplittert“ lesen zu wollen. Jede Seite so schnell wie möglich, um zu erfahren, was als nächstes geschieht.

Durch den leichten, ungewöhnlichen und auch ein wenig düsteren Schreibstil der Autorin verfliegen die Seiten wie im Flug. Am liebsten würde man den nächsten Band direkt im Anschluss verschlingen. Teri Terry hat mit Sicherheit noch einige Überraschungen für uns Leser in Petto.

Der Showdown am Ende hat es wirklich in sich. Alle Spekulationen, alle Rätsel, die man glaubte gelöscht zu haben, alles von Frau Terry über den Haufen geworfen. Alles wieder auf Neuanfang und genau dies macht „Zersplittert“ aus. Du kannst nie sicher sein, was dich genau erwartet. Ich liebe es!

Fazit
„Zersplittert“ von Teri Terry ist noch besser, noch spannender, noch emotionaler. Ein zweiter Band einer Trilogie, der seinen Vorgänger überflügelt. Ich kann den dritten Band kaum erwarten und will definitiv und am liebsten jetzt sofort mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hast du eine Zukunft, wenn du deine Vergangenheit nicht kennst?, 10. Februar 2014
Kurzbeschreibung

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.

Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt plötzlich das Erinnerungsvermögen der 16-Jährigen wieder ein. Trotzdem bleiben viele der rätselhaften Fragen unbeantwortet: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Grupe im Untergrund, gespielt? Das plötzliche Auftauchen eines mysteriösen Mannes namens Hatten verspricht zunächst mehr Klarheit über Kylas Vergangenheit und auch über das System der Lorder bringen. Doch als Anführer von Free UK verfolgt Hatten eigene Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen.

Inhalt

Kyla vermisst Ben. Nur sie weiß was wirklich passiert ist und kann mit niemanden darüber reden. Nicht zu wissen ob er noch lebt zerreisst ihr Herz. Nachdem sie von Wayne überfallen wird, kehren immer mehr Erinnerungsfetzen zurück. Sie sind wie kleine Puzzleteile die sie nicht zusammensetzen kann, aber sie weiß wer ihr dabei helfen kann. Aber noch fehlen zu viele Stücke um ein lückenfreies Bild zu bekommen.

Meinung

"Zersplittert" ist der zweite Band dieser Trilogie und die Handlung setzt direkt an das Geschehen des Vorgängerbandes "Gelöscht" an. Die meisten der Charaktere sind uns aus dem ersten Band bekannt, allerdings stossen weitere interessante Protagonisten hinzu. Es ist nicht einfach hier Gut und Böse zu unterscheiden. Kyla weiß nicht wem sie vertrauen kann. Diese Frage ist die ganze Zeit im Hinterkopf, den Teri Terry gestaltet die Figuren in diesem Buch sehr interessant, authentisch und undurchsichtig .

In den Fordergrund tritt hier die innere Zerrissenheit Kylas und ihrer geslateten Persönlichkeit. Einerseits ist Kyla gewachsen und reifer geworden, sie ist vorsichtiger und mißtrauischer. Auf der anderen Seite haben wir ein verunsichertes, naives, junges Mädchen das sich zu leicht beeinflussen läßt. Je mehr Kyla über sich erfährt, desto weniger weiß sie, wer sie wirklich ist.

Rund um Kyla brauht sich ein Sturm zusammen, den Kyla hat nicht nur mit sich selbst und ihren Erinnerungen zu kämpfen. Ein wichtiger Punkt sind die Rebellen und der Anführer von Free UK und auf der anderen Seite die Lorder und das Regierungssystem. Nicht zu vergessen Wayne Best den sie bei dem Angriff schwer verletzt hat und Dr. Lysander die sie bei den Kontrollbesuchen nicht durchschauen darf.

Auch in der Fortsetzung erzählt die Hauptfigur ihre Geschichte aus der Ich Perspektive. Wir nehmen an ihren inneren Monologen teil und erhalten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig, spannend und angenehm zu lesen. Die Sprache ist dem Genre Jugendbuch entsprechend.

In diesem Band erhalten wir Antworten und Erklärungen aber es bleiben immer noch viele Fragen offen. Am Ende erwartet den Leser ein Cliffhanger, der Spannung für den dritten Band verspricht und einen Funken Hoffnung hinterläßt.

Fazit: "Zersplittert" von Teri Terry ist ein gut gelungener Fortsetzungsband. Den Leser erwarten Geheimnisse, Rätsel, Spannung und Action. Ich freu mich schon auf den dritten Band und bin gespannt wie es weitergehen wird.

Zitat

"Auch wenn man der Angst ins Gesicht blickt, verliert sie ihren Schrecken nicht. Sie bricht einem bloß wieder aufs Neue das Herz."
(Seite 371)

Trilogie

Band 1: Gelöscht
Band 2: Zersplittert
Band 3:
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein würdiger Nachfolger, 28. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
Meine Meinung:
Ich habe schon das erste Buche dieser Trilogie gelesen und kann es schon jetzt kaum noch erwarten den 3ten und letzten Teil zu lesen.
Ich hatte anfangs die Befürchtung das "Zersplittert" nicht meinen Erwartungen entspricht und an "Gelöscht" heran reicht, doch gegen jegliche Befürchtung ist "Zersplittert", wie ich finde genauso Brillant geschrieben wie schon der erste Teil. Und nachdem ich es nun gelesen habe bin ich der Meinung das "Zersplittert" durch aus ein würdiger Nachfolger ist.
Der Schreibstil ist flüssig und fliesend weshalb man schnell in die Geschichte rein findet, sie lässt sich leicht lesen.
Obwohl Kylas Gedächtnis gelöscht wurde kommen einige Erinnerungen zurück. Kyla versucht, normal zu sein und herauszufinden wem sie vertrauen kann und beginnt mit dem Biologielehrer, der ist nicht nur ein Biologielehrer sondern jemand aus ihrer Vergangenheit, Nico. Mit Nicos Hilfe fügt sich langsam die Vergangenheit wieder zusammen und nichts ist so wie sie dachte.
Zersplittert ist eine spannende Geschichte in der wir diesmal eine Menge darüber erfahren warum Kyla sich erinnern kann.

Ich kann jedem dieses Buch nur empfehlen und nicht nur Fantasy oder Dystopie-Fans werden ihre Freude daran haben und voller Spannung auf den 3ten Teil warten.
Für mich bekommt der 2te Teil der Gelöscht-Trilogie "Zersplittert" für das gesamt Paket volle Punktzahl
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Hält die Spannung, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Zersplittert (Gebundene Ausgabe)
Teil 2 der Trilogie knüpft nahtlos an Teil 1 an. Kyla hat sich gegen Wayne zur Wehr gesetzt, der sie angegriffen hat – und nun kehren immer mehr Teile ihres Gedächtnisses zurück. Ihr Biolehrer Hatten heißt eigentlich Nico, wie ihr klar wird, und Kyla weiß, dass er gefährlich ist. Aber woher kennen sie sich? Wie sich bald herausstellt, haben sie offenbar gemeinsam bei FreeUK gekämpft, für ein freies England und gegen die Lorder. Und Nico erwartet, dass sie sich ihrem Kampf erneut anschließt. Doch je mehr Kyla herausfindet, desto unsicher ist sie, wer hier eigentlich auf der richtigen Seite steht – und kurz darauf sind alle Parteien hinter ihr her ...

Der erste Teil der Trilogie war bereits spannend und erfreulich anders als das Gros der Jugend-Dystopien, mit denen der Markt zurzeit überschwemmt wird. Umso schöner, dass Terry auch in den Bänden 2 und 3 die Spannung hochhält, eine immer komplexere, aber überzeugende Hintergrundgeschichte nach und nach enthüllt, moralische Fragen behandelt, ohne Schwarz-Weiß-Malerei zu betreiben – und die Geschichte dann auch noch zu einem befriedigenden Ende bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zersplittert
Zersplittert von Teri Terry (Gebundene Ausgabe - Januar 2014)
EUR 17,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen