Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfühlsam und bewegend
Auf einer kleinen Insel am anderen Ende der Welt leben unzählige Pinguine. Sie gehen gemeinsam schwimmen, fangen Fische und spielen Eishügelrutschen. Eines Tages kommt jedoch ein Pinguin zur Welt, das zwar genauso aussieht wie anderen, aber mit dem doch was nicht stimmt. Er verdreht die Buchstaben und sagt: “Ich will auch mit zur Scheisolle!”, als...
Veröffentlicht am 12. August 2012 von papillionisliest.wordpress.com

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu viel erwartet
Aufgrund der vielen positiven Bewertungen habe ich das Buch schenken lassen - und war enttäuscht. Die "Reise" hatte ich mir länger und interessanter vorgestellt. Das "Anderssein" muss man den Kindern stark erläutern - aus der Geschichte erschließt sich der Sinn meiner Meinung nach für Kinder nicht sofort. Die Wortverdrehungen finde ich schwierig...
Vor 16 Monaten von kiki veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfühlsam und bewegend, 12. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Auf einer kleinen Insel am anderen Ende der Welt leben unzählige Pinguine. Sie gehen gemeinsam schwimmen, fangen Fische und spielen Eishügelrutschen. Eines Tages kommt jedoch ein Pinguin zur Welt, das zwar genauso aussieht wie anderen, aber mit dem doch was nicht stimmt. Er verdreht die Buchstaben und sagt: “Ich will auch mit zur Scheisolle!”, als die anderen Pinguine ins Meer springen und in Richtung Eisscholle schwimmen. Alle anderen lachen ihn deshalb aus und der kleine Pinguin, den alle schon bald nur noch Ginpuin nannten, wurde sehr traurig. Seine Traurigkeit bringt ihn schon bald dazu die Insel der Pinguine zu verlassen und sich auf eine lange Reise zu machen … Eine Reise, die die anderen Pinguine ihm niemals zugetraut hätten …

Die Andersartigkeit bringt den kleinen Pinguin dazu sich auf die Suche nach dem großen Glück und Anerkennung zu begeben. Von seinen Artgenossen stets aufgrund seines Sprachfehlers ausgelacht, sehnt er sich nach Toleranz und Akzeptanz. Sein Andersseins wird allerdings durchgehend humorvoll aufgefasst und die Liebenswürdigkeit dieser Behinderung in den Vordergrund gestellt. Es werden Probleme eines solchen Sprachfehlers sehr amüsant dargestellt, wenn der Ginpuin z.B. einen Albatros nach einem Fisch fragen möchte und dieser ihn zu einem Schiff bringt.

Das Bilderbuch handelt auch von Fern- und Heimweh. Der Ginpuin sucht das große Glück und erkennt schon bald was Sehnsucht nach Familie und Heimat bedeutet. Seine Pinguinfamilie lernt Andersartigkeit zu schätzen und sieht nun auch die darin liegenden Abenteuer und Chancen. Wer hätte schon gedacht, dass man auf “Fischen übers Meer” fahren kann?

Dieses Bilderbuch eignet sich sehr gut für vielfältige Gesprächsanlässe mit Kindern über Behinderungen, Sprachstörungen und die damit einhergehenden Probleme in der Gesellschaft. Mit diesem Bilderbuch können durch Aufklärung vielleicht sogar traumatische Ereignisse und Isolation verhindert werden und stattdessen das Selbstvertrauen der Kleinen schon früh gestärkt werden.

Die Illustrationen in gedeckten Farbtönen werden immerzu getrennt vom Text abgebildet. Es scheint so, als würden die Bilder dadurch eine eigene Wertschätzung, schon fast wie kunstvolle Gemälde bekommen, sodass der Betrachter seine Reinheit und Absolutheit in sich aufnehmen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mutiger und liebenswerter Pinguin mit Sprachfehler, 3. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Haben wir nicht auch manchmal einen Sprachkehler?
Aber gerade das macht einen doch so lustig und charmant und zu etwas ganz Besonderem! Genau von so jemandem erzählt diese reizende Geschichte.
Auf der Insel der Pinguine lebte ein kleiner Pinguin, der zwar genauso aussah wie die anderen, genauso schwamm und tauchte und auch die Fische liebte, aber irgend etwas stimmte nicht mit ihm. Er war anders, er hatte einen kleinen Sprachkehler. Die anderen machten sich über ihn lustig und verspotteten ihn. Er wurde immer trauriger und igelte sich ein. Er beschloß eine Meise zu machen, anz galleine. Mutig machte er sich auf den Weg, wohin dieser führen sollte, wußte er jedoch nicht. Er fuhr mit einem Schiff zu einer Insel. Grüne Wiesen und Blumen erwarteten ihn. Er fand sogar Freunde, die Schafe, die ihn sofort in ihr Herz schlossen. Doch eines Tages bekam der Pinguin furchtbares Heimweh. Er vermißte das Eis und die anderen Pinguine. Er fuhr mit dem Schiff zurück nach Hause. Die anderen Pinguine erwarteten ihn schon sehnlichst, denn sie hatten ihn sehr vermißt.
Erwartungsvoll lauschten sie seinen Erzählungen vom Schiff mit dem man übers Meer fahren kann oder einem Kumpel, der Gummistiefel trägt.
Der kleine Pinguin hatte zwar einen Sprachfehler, aber gerade das machte ihn zu etwas Besonderem, etwas Wertvollem. Das soll uns zeigen, dass jeder Mensch auf seine Art und Weise etwas Einzigartiges ist. Etwas, dass es nur einmal gibt und wenn es mal weg ist, erst wenn es weg ist, merkt man, was man daran hatte und dass es einem fehlt. So auch beim kleinen Pinguin. Er zeigte sehr viel Mut, indem er diese gefährliche Reise ganz alleine angetreten hat. Dies bringt ihm bei seinen Pinguinkollegen Respekt und Erstaunen ein, da es ihm keiner zugetraut hätte. Unterwegs hatte er erfahren, dass man auch mit Sprachfehler, also kleinem Handicap Anerkennung und Freundschaft gewinnen und erfahren kann, zum Fischer, der ihn sofort als Kumpel angesehen hat und auf seinem Schiff mitnahm, oder auch zu den Schafen, die ganz andere Tiere, mit anderen Sitten und Gewohnheiten waren. Sie schlossen in aber sofort in ihr Herz.
Super-schön illustriert! Gefällt mir sehr, kann ich Kindergärten, Kindergruppen oder auch Familien wärmstens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super tolles Bilderbuch!, 15. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Auf der Insel der Pinguine leben – wie der Name es schon sagt – viele Pinguine zusammen. Sie haben viel Spaß miteinander. Sie gehen gemeinsam schwimmen, spielen Eishügelrutschen oder plaudern miteinander.
Eines Tages wird jedoch ein Pinguin geboren, der anders ist als alle anderen. Dies merkten die anderen Pinguine, als er anfing zu sprechen. Er verdreht alle Wörter, aus „Schimmflossen“ wird „Flimmschwossen“ und aus „Eisscholle“ wird „Scheisolle“. Die anderen Pinguine lachen über ihn und nennen ihn von nun an nur noch „Ginpuin“. Der kleine Pinguin wird sehr traurig und beschließt , eine Reise zu machen. Natürlich glaubt ihm das keiner, doch er macht sich unbeirrt auf den Weg. Und was er auf dieser Reise alles erlebt, findet ihr am besten selbst heraus... :-)

Als Erstes: Das Buch ist einfach toll! ♥

Ich finde es total niedlich, wie der Pinguin die Wörter verdreht!
Es ist einfach schön, dem Pinguin dabei zuzuschauen, wie er so durch die Welt watschelt.
Auf seiner Reise freundet er sich mit einigen anderen Tieren an und erlebt eine Menge. Irgendwann bekommt er dann aber Heimweh...aber er fragt sich, ob er bei den anderen Pinguinen überhaupt wieder willkommen ist – denn diese haben ihn ja die ganze Zeit geärgert...

Die Bilder sind richtig schön groß und sind nicht überladen. Ein Bild zieht sich jeweils über eine Doppelseite.

Das Buch zeigt Kindern auf spielerische und unheimlich schöne Weise, dass man auch wenn man „anders“ ist, nicht traurig sein muss. Anders sein ist nie schlecht. Denn jeder ist etwas Besonderes, so wie er ist. Ich finde, dass gerade dieser „Sprachfehler“ oder wie auch immer man es bezeichnen will, etwas ganz Besonderes ist und diesen Pinguin eben deshalb auch zu etwas Besonderem macht.
Ich zitiere: „Sein Frack war genauso schwarz wie der der anderen. Er watschelte, wie alle watschelten. Er liebte Fisch wie die anderen.“ usw. Ist doch irgendwie ein wenig langweilig, oder?

Gerade deshalb finde ich dieses Buch so toll. Mich hat es auf jeden Fall begeistert und ich könnte mir wirklich gut vorstellen, es mal in der Kita vorzulesen und ich denke, dass auch die Kinder ihren Spaß daran haben – und ihnen das Buch vielleicht auch ein wenig hilft.

Deshalb gibt es von mir fünf von fünf Punkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine süsse Geschichte mit Hintergrund, 9. August 2012
Von 
Aintschel - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Meine Rezension
Interessant war das Buch für mich von Anfang an. Auf dem Cover ist nämlich ein Teil eines Schiffes zu sehen, auf dem ein Pinguin steht - ähnlich wie bei der Titanic. Der Titel jedoch lautet "Ginpuin - auf der Suche nach dem großen Glück". Der Titel in Verbindung mit dem Cover ist meiner Meinung nach sehr geglückt.

In der Geschichte geht es um die Pinguine, die fast am anderen Ende der Welt auf einer Insel leben. Dort ist es im Winter so kalt, dass man es sich kaum vorstellen kann. Den Pinguinen macht dies allerdings nichts aus, deshalb gehen sie morgens gemeinsam schwimmen oder Fische suchen, sie spielen oder machen einfach Dinge, die ihnen Spass machen. Eines Tages ist dort allerdings ein Pinguin zur Welt gekommen, der wohl anders ist als alle anderen. Vom Aussehen her war er genauso wie die anderen. Er watschelte wie alle, liebte Fische wie alle anderen und schwamm auch genauso. Es gab jedoch eine Sache an ihm, die anders war. Das bemerkte man allerdings erst, wenn der Pinguin angefangen hat zu sprechen. Er redete beispielsweise von Flimmschwossen anstatt von Schwimmflossen oder von Warz und Schweiß anstatt Schwarz und Weiß. Es gab noch viel viel mehr Worte, die der kleine Pinguin einfach verdrehte. Weil er so anders war, wurde er eines Tages nur noch Ginpuin genannt. Natürlich wurde er auch ausgelacht oder belächelt und das machte ihn sehr traurig. Deshalb hat er eines Tages beschlossen: "Ich rache eine Meise! Anz galleine!". Die anderen haben ihm nicht geglaubt, dass er alleine eine Reise machen würde. Er allerdings ging tapfer auf seine Reise. Allerdings verdrehte er auch unterwegs die Worte, so dass er meist nicht das bekommen hat, was er überhaupt wollte. Dennoch zog er weiter und erlebte unterwegs sehr viel... Was er erlebt hat, dürft ihr gerne selber erfahren. Zum Schluss der Geschichte traf der Ginpuin allerdings wieder in seiner Heimat ein und erzählte seinen Freunden, was er unterwegs so alles erlebt hat.

Die Geschichte ist so wunderschön kindgerecht geschrieben. Die kleinen Zuhörer werden wohl ganz gebannt vor diesem Buch sitzen um die Reise des Ginpuin mitzuerleben. Die Illustrationen passen perfekt dazu. Vor allem können die Kinder miterleben, wie es andere traurig macht, wenn sie ausgelacht werden. Vielleicht hilft es ihnen, mit ihren Freunden oder Spielkameraden "normal" umzugehen, auch wenn sie etwas anders sind oder beispielsweise auch einen Sprachfehler haben.

Allerdings sollte man bei diesem Buch unbedingt darauf achten, dass die Kinder vorher schon richtig sprechen können. Deshalb empfehle ich euch, dass ihr euch auch wirklich an die Altersangabe des Herstellers haltet, nicht dass eure Kinder nachher auch noch von "Flimmschwossen" und "Warz und Schweiß" reden. Mit vier Jahren können die Kinder ja richtig sprechen und können auch verstehen, dass nur in der Geschichte die Worte vertauscht werden.

Mein Fazit
Es macht den Kindern sicherlich viel Spass, den Ginpuin auf seiner Reise zu begleiten und mit ihm so einige Dinge zu erleben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süßes Buch!, 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Das Buch handelt von Ginpuin, einem Pinguin mit Sprachfehler. Nachdem er von den anderen Pinguinen geärgert wurde, verlässt er seinen Wohnsitz. Nach einer Reise kehrt er zurück und die anderen Pinguine merken, dass sie Ginpuin vermisst haben und ihn mit seinem Sprachfehler akzeptieren!

Das Buch ist sehr schön und lustig geschrieben! Ich bin sehr zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sotal Tuper, 2. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch in einer Elternzeitschrift gesehen und hab es meinen Kindern zu Weihnachten gekauft. Sie bekommen es sehr gerne vorgelesen :-) Es ist wirklich süß geschrieben. Eben sotal tuper :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Buch, 25. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Das Buch habe ich für meine Nachbarin gekauft und die haben das Buch gerade im Kindergarten. Sie ist sehr begeistert und ihr gefällt einfach die lustige verdrehte Aussprache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes Anderssein, 9. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Das Buch vom Anderssein kam bei uns sehr gut an und wieder auch immer wieder gerne gelesen.Tröstlich, spannend und absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Sehr gute Geschichte und schöne Ilustration, gefällt den Kindern und wird oft vorgelesen.Würde auch weitere Geschichten diesser Art kaufen.erwartungen wurden erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte, 5. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück (Gebundene Ausgabe)
Nicht jeder muss perfekt sein. Mit schönen Bildern und einer einfachen Geschichte. Eine Herausforderung für den Vorleser :•) sich nicht selber zu verhaspeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück
Ginpuin: Auf der Suche nach dem großen Glück von Barbara van den Speulhof (Gebundene Ausgabe - Juni 2012)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen