Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anleitung für einen der wichtigsten Einsatzbereiche
"Ich bin kein Neurowissenschaftler", bekennt der Verfasser des Vorwortes, Jürgen Breitinger. Aber da er sich seit den neunziger Jahren mit der Rolle des Unbewussten bei der Markenwahl beschäftigt, interessiert er sich selbstverständlich auch für die Erkenntnisse der Hirnforschung. Ähnliches gilt für die beiden Autoren dieses empfehlenswerten...
Veröffentlicht am 30. April 2011 von Fuchs Werner Dr

versus
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lohnt sich nicht
Nachdem ich kurz vorher "Wie Werbung wirkt" gelesen hatte (und gut fand), erwartete ich nun (wie der Titel und die Umschlagsbeschreibung vermuten lässt) praktisches Wissen darüber, wie man die allg. Neuromarketing-Erkenntnisse denn nun konkret für den Aufbau von Web-Interfaces verwenden kann. Nach einer durchaus auch vielversprechenden Einführung mit...
Veröffentlicht am 15. Mai 2012 von noz


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lohnt sich nicht, 15. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
Nachdem ich kurz vorher "Wie Werbung wirkt" gelesen hatte (und gut fand), erwartete ich nun (wie der Titel und die Umschlagsbeschreibung vermuten lässt) praktisches Wissen darüber, wie man die allg. Neuromarketing-Erkenntnisse denn nun konkret für den Aufbau von Web-Interfaces verwenden kann. Nach einer durchaus auch vielversprechenden Einführung mit ein oder zwei Beispielen, was herkömmliche statische Websites falsch machen, ergießen sich die Autoren für den Rest des Buches jedoch leider fast ausschließlich in Beschreibungen über den technischen Versuchsaufbau diverser Neuromarketing-Studien und allgemeinen, für mich praktisch nicht verwertbaren Floskeln darüber, wie das sog. Web der Zukunft wohl aussehen wird. Als Inhaber einer eigenen Web-Agentur namens .dotcom beschreiben die Autoren als positive Beispiele überwiegend Ihre eigenen Projekte, was an sich kein Problem wäre, allerdings beschränken sie sich dabei leider sehr ausführlich auf den reinen Versuchsaufbau, die Zielsetzung und die Aussage, das Ihre Theorien bestätigt wurden. Der (für mich) interessante Mittelteil, nämlich eine detaillierte Analyse dessen, welche konkreten Gestaltungsbeispiele sich für den Aufbau eines Web-Interfaces daraus ableiten lassen, fehlt oder erfolgt nur in Form von alleinstehenden "Fazit-Aussagen" wie "persönlicher Dialog statt anonymer Formulare" oder "Die multisensorische Ansprache ist der klassischen, statischen Website klar überlegen" ' ohne weitere Erklärungen und Details zum "wie genau" und "warum". Das ist ungefähr so nützlich wie jemanden die Vorteile eines Gerätes aufzuzählen, wenn dieser wissen will, wie es genau funktioniert und wo der Unterschied zu anderen Geräten ist. Fazit: Schon nach kurzer Zeit musste ich mich zwingen, das Buch zu Ende zu lesen, was ich ab der Mitte nur noch tat, damit ich ich mir sicher sein kann, auch nicht doch noch etwas Interessantes (d.h. praktisch verwertbares) verpasst zu haben. Letztendlich habe ich habe mich geärgert, das Buch gekauft zu haben ' für mich, der sich beruflich mit Marketingpsychologie und Usability beschäftigt und wenig Interesse an Plädoyers hat, ein Reinfall. Ein Punkt für das bisschen Inhalt, das übrig bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neuromarketing = Avatar oder Videoguide, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
Den Anfang des Buches fand ich gut. Die verschiedenen Messmethoden im Neuromarketing interessant (aber im Detail nicht so gravierend. Es gibt ja Spezialisten). Dann wurde die im Betreff gemachte Aussage per Messung manifestiert. Mag ja auch alles sein, dass eine theoretische Messung bei Avataren oder Videoguides diese sehr positiven Ergebnisse bringt. Aber irgendwas in mir sagt, dass trotz der theoretischen Beweise und dem praktischen Beispielen das Thema polarisiert. Das hätte man sicher noch herausarbeiten müssen. Aber vielleicht bin ich ja nur ein Ungläubiger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen NICHT EMPFEHLENSWERT: leere Phrasen, 2. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
Das Vorwort beginnt mit den Worten: "Um es vorwegzunehmen: ich bin kein Neurowissenschaftler." Danach hätte ich eigentlich das Buch schreddern sollen. Schade eigentlich, dass der Buchautor zum Thema Neuromarketing von dem Gebiet keine Ahnung hat. Aber auch sonst so fällt auf, dass hier im Mantel eines Buches Werbung für eine Agentur gemacht werden soll - ein Schurke, der dabei Böses denkt... Was mich aber besonders geärgert hat, ist, dass kaum eine der angegebenen Internetquellen funktioniert und dass sämtliche weiterreichenden Quellenzugänge über die angegebenen QR-Codes wohl schon vor langer Zeit abgestellt wurden.

Ansonsten bietet das Buch jede Menge Stoff aus dem Vorleseskript "Einführung in das Online-Marketing".

NICHT EMPFEHLENSWERT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen zwiespältig, 9. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
ein interessantes buch mit reichlich informationen. der geneigte leser wird angeregt, sich über seine bisherigen, eigenen verkaufstaktiken und -wege gedanken zu machen. ich muss allerdings gestehen, daß mich die gründlichkeit, mit der die testabläufe besonders ab der mitte des buches beschrieben sind, etwas langweilte. schließlich ist das buch für verkäufer geschrieben, nicht für wissenschaftler. der letzte satz (nun öffnen sie eine flasche champagner...) ist meiner meinung nach allerdings totaler blödsinn.
ein paar der "erfolgs"-seiten, die beschrieben werden, sehen übrigens heute nicht mehr so aus wie im buch dargestellt, sondern sind wieder eher klassisch statisch aufgebaut. was will uns das wohl sagen ???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anleitung für einen der wichtigsten Einsatzbereiche, 30. April 2011
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
"Ich bin kein Neurowissenschaftler", bekennt der Verfasser des Vorwortes, Jürgen Breitinger. Aber da er sich seit den neunziger Jahren mit der Rolle des Unbewussten bei der Markenwahl beschäftigt, interessiert er sich selbstverständlich auch für die Erkenntnisse der Hirnforschung. Ähnliches gilt für die beiden Autoren dieses empfehlenswerten Buches. Denn auch sie haben weder Medizin noch Neurobiologie studiert. Aber sie gehören zu den Kommunikations- und Marketingspezialisten, die neugierig verfolgen, wie menschliche Verhaltensmuster geprägt und Entscheidungen zustande kommen. Und weil sie deshalb einen anderen, gehirngerechteren Blickwinkel einnehmen, ist es legitim, von Neuromarketing im Internet zu sprechen. Zudem berücksichtigen die Autoren moderne implizite Messverfahren, die zwar nicht primär für das Marketing entwickelt wurden, aber dabei helfen können, unbewusste Verhaltensmuster abzubilden.

Das Buch beginnt mit einer Zeitreise, die den Leser gut zwanzig Jahre zurückkbeamt. Damals waren es vorwiegend Marketingabteilungen und konventionelle Agenturen, die Unternehmens-Websites konzipierten. Und schon in den Neunzigerjahren zeigte sich, wozu Verweigerung gegenüber neuen Entwicklungen und Erkenntnissen führen kann. Paradebeispiel dafür ist die Musikindustrie. Heute, so die Autoren, findet die zweite Internetrevolution statt, die auf neuen Diensten, Technologien und Multimediaformaten beruht. Damit einher geht eine Durchdringung unseres Alltags, die das soziale Leben anders organisiert und Einkaufgewohnheiten grundlegend verändert.

Ich stimme den Autoren zu, dass ganze Branchen den Point of Sale neu definieren und ausrichten müssen. Doch ich möchte die Leser auch daran erinnern, dass nicht jede Website die Funktion hat, ihren Benutzern etwas zu verkaufen. Ich betone dies deshalb, weil es in diesem Buch um E-Commerce geht und viele Thesen auch unter diesem Aspekt gesehen werden müssen. Die Behauptung, klassische Websites seien langweilig, stimmt daher nur bedingt. Oder anders gesagt: Langeweile, Ruhe, Statik und sich wiederholende Ordnungsmuster können in einer immer unübersichtlicher werdenden Welt auch Sympathie auslösen. Jedenfalls verfolge ich diese Strategie bei meinem eigenen Unternehmen und bei Kunden, die im Internet präsent sein müssen, ohne eine starke Bindung mit den Usern eingehen zu wollen.

Auch wenn die Sache mit den Spiegelneuronen etwas komplizierter ist, als im Buch dargestellt, lässt sich mit der Entdeckung der Rizzolatti-Gruppe vieles naturwissenschaftlich erklären, was gute Beobachter mit gesundem Menschenverstand schon lange ahnten. Wir können durch Storytelling, Gestik und Mimik die Spiegelneuronen des Kunden gezielt aktivieren und leiten. Doch was Spitzenverkäufer automatisch anwenden, wird im traditionellen Marketing noch immer bestritten oder zu wenig berücksichtigt. Es ist nicht die Technik, die verkauft, sondern der Mensch. Und der wird in der zweiten Internetrevolution auch im Zentrum stehen.

Nebst zahlreichen Beispielen, die mit Screenshots veranschaulicht werden, findet der Leser in diesem Buch auch die Grundlagen des Neuromarketings. Er erfährt also, wie das Gehirn aufgebaut ist, welche Rollen dem limbischen System zukommt, mit welchen Instrumenten die Forscher arbeiten und wie das Unbewusste Kaufentscheide beeinflusst. In einem eigenen Kapitel werden die wichtigsten Neuromarketing-Konzepte vorgestellt, zu denen Multisensorik, Häusels Limbic Map und Storytelling gehören. All diese Informationen werden elegant nochmals wiederholt und erläutert, wenn es ab Seite 91 um die konkrete Anwendung von Neuromarketing im Internet geht. In diesem Kapitel stellen die Autoren zudem zahlreiche Studien vor. Ausführlich kommt dabei eine Studie zur Sprache, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius in Köln durchgeführt wurde. Auch wenn man Studien durchaus skeptisch begegnen darf, ist es doch eindrücklich, welche Resultate Unternehmen mit Internetkonzepten erzielten, die Erkenntnisse der Neurowissenschaften berücksichtigten.

Die beiden letzten Kapitel sind überschrieben mit "Die Websites der nächsten Generation" und "Der strategische Impact der zweiten Internetrevolution". Die These lautet: Die nächste Websitegeneration wird dazu in der Lage sein, maximale Response- und Conversion-Rates zu generieren und komplexe, emotionale und teure Produkte und Leistungen online zu verkaufen sowie dem stationären Point of Sale den Rang abzulaufen. Ob dem so sein wird, werden wir in einigen Jahren sehen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil haben, die Erkenntnisse der Neurowissenschaften auch in die Konzeption ihres Webauftritts einfließen lassen. Neue Endgeräte werden dafür sorgen, dass der Weg ins Wohnzimmer führt und immer mehr Einkäufe auch unterwegs getätigt werden.

Mein Fazit: Wer ein Buch über Neuromarketing im Internet verfasst, muss nicht Medizin, Chemie, Physik oder Neurobiologie studiert haben. Aber er muss, wie es bei Ralf Pispers und Joanna Dabrowski der Fall ist, das Wesentliche über die Funktionsweise des menschlichen Gehirns begriffen und verinnerlicht haben. Mit der Berücksichtigung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse lassen sich Websites multimedial so gestalten, dass sie eher Kaufreize auslösen und Menschen ans Unternehmen binden. Wie das konkret in der Praxis geschieht, steht in diesem Buch. Verständlich geschrieben und mit zahlreichen Abbildungen veranschaulicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigenwerbung in Form eines schlechten Buches, 31. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
Das Buch ist ehrlich gesagt oberflächlich und macht sehr stark den Eindruck geschrieben worden zu sein um die eigene Firma des Autors zu bewerben und für diese Kunden zu gewinnen.
Was aber dann wieder total schräg ist: Der Autor bzw. seine Firma beantworten gewerbliche Anfragen erst gar nicht, dann nach meinem erneuten Nachfassen doch noch und schicken dann Angebote die nichts mit dem zu tun haben was man mit dem Autor und Geschäftsführer telefonisch besprochen hat. Als ich darum bat, das zu korrigieren und mir im Angebot Infos zu dem zu geben was wir besprochen hatten, hörte ich von dem guten Mann gar nichts mehr.
Es scheint seine reale Arbeitsweise genauso oberflächlich und inkonsequent zu sein wie das Buch auch. Daher kann man nur empfehlen: Ein anderes Buch zum Thema.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Konkrete Beispiele aus der Praxis, 16. November 2012
Von 
M. Burkard (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Nachdem ich viel Theoretisches über Neuromarketing gelesen habe, ist dies endlich ein Buch mit konkreten Beispielen, wie Neuromarketing auf Webseiten konkret aussieht. Anhand vieler Beispiele wird gezeigt, wie die Emotionen der User angesprochen werden können. Dabei spielt Bewegtbild natürlich die Hauptrolle. Besonders gelungen finde ich die Verknüpfung zur Social Media Kommunikation. Dass der Autor eine eigene Rich-Media Agentur führt und über seine Erfahrungen aus unterschiedlichsten Branchen referiert, macht das Buch für mich besonders hilfreich und praxisnah.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut gelungen, 6. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
Ich war am Anfang ein wenig skeptisch, weil viele Autoren auf den Zug Neuro"marketing" aufsteigen und viel Mist geschrieben wird. Darüber hinaus ist im gleichen Verlag "Codes" erschienen, was eben ziemlicher Mist ist. Das vorliegende Buch ist aber endlich mal ein gelungener Versuch sehr fokussiert und populär-wissenschaftlich im besten Sinne des Wortes dem Leser Neuo"marketing" näher zu bringen. Das der Begriff Neuro"marketing" eigentlich Unsinn ist (was soll bitte "Nerven"marketing sein, oder gibt es dann bald auch "Blutbahnen"marketing?), und das eigentlich das Neuro"marketing" nur viele Dinge bestätigt, die schon lange bekannt sind (oder wenigstens mit hoher Sicherheit vermutet worden sind), kann den Autoren nicht angelastet werden. So wundert es wohl kaum, dass Forscher entdeckt haben, dass ein Sportwagen stärker mit Belohnung und Selbstwertgefühl verbunden wird als ein Kleinwagen (Seite 56f. des Buches). Die Autoren vermitteln dennoch auf sehr anschauliche Weise die "Erkenntnisse" des Neuro"marketing". Ob die daraus abzuleitenden Erkenntnisse zu einer "erfolgreichen und gehirngerechten Kundenansprache" führen, ist dem Einzelfall überlassen. Es ist dem Buch zu wünschen, dass es in Bezug auf seinen Umschlag und seinen Untertitel die Erkenntnisse des Buches nutzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Fehler von klassischen Websites, 17. August 2011
Von 
Rolf Dobelli (Luzern, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce (Broschiert)
Neuromarketing ist seit Jahren in aller Munde, und jeder Verkaufsazubi kann das kleine Einmaleins der emotionalen Kundenansprache herunterbeten. Nur beim Onlineshopping dominieren kalte Technik und langweilige Produktpräsentation. Von Gefühlen oder gar Kauferlebnissen keine Spur. Doch Emotion im Internet ist möglich. Wie, das erklären die Autoren dieses Buches locker-flockig anhand vieler Bildbeispiele und ohne Fachchinesisch. Sicher ist: Dem Onlineshopping gehört die Zukunft. Ob tatsächlich schon bald alle Shoppingportale mit den empfohlenen virtuellen Verkäufern ausgestattet sein werden, bleibt abzuwarten. Ein emotional ansprechender, gehirngerecht gestalteter Internetauftritt ist auf jeden Fall ein wichtiger Baustein zur weiteren Professionalisierung des Internetverkaufs. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die ihren Onlineshop optimieren wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super wertvolles Buch - praxisnah und gut geschrieben, 8. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer sich Online-Kommunikation interessiert und zudem wissen will, wie erfolgreiche Seiten aussehen (und warum), der kommt an diesem Buch nicht vorbei. Es ist praxisnah, hat viele Beispiele und ist unterhaltsam geschrieben. Eine klare Kaufempfehlung für die aktuelle Ausgabe (im Gegensatz zur ersten Auflage, die m.E. gerade jetzt extrem abfällt).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce
Gebraucht & neu ab: EUR 3,51
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen