Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktioniert, ist aber nicht die reine Röhren-Lehre und mit Fehlern
Den UKW Röhrenradio Bausatz habe ich für meinen Sohn gekauft um ihm ein kleines abgeschlossenes Elektronik Einstiegsprojekt zu ermöglichen dessen Resultat ein nutzbares Gerät sein sollte.
Den Bausatz konnte er ohne weitere Hilfe zusammenbauen und in Betrieb nehmen und damit war schon mal der Hauptzweck erfüllt.

Nun aber zu den...
Vor 20 Monaten von Markus Hauf veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Bastler - eher nicht als vollwertiges Radio
Mit rund 60 Euro ist der Bausatz vergleichsweise teuer, aber aufgrund der mitgelieferten Materialien wohl gerechtfertigt. Die mitgelieferte Platine ist zum Teil vorbestückt (mit den kleinen Teilen), so dass man nicht unbedingt mit der Pinzette arbeiten muss. Außerdem ist die Anleitung so ausführlich, dass keine vertieften Kenntnisse der Elektrotechnik...
Vor 4 Monaten von Jochen E. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktioniert, ist aber nicht die reine Röhren-Lehre und mit Fehlern, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Den UKW Röhrenradio Bausatz habe ich für meinen Sohn gekauft um ihm ein kleines abgeschlossenes Elektronik Einstiegsprojekt zu ermöglichen dessen Resultat ein nutzbares Gerät sein sollte.
Den Bausatz konnte er ohne weitere Hilfe zusammenbauen und in Betrieb nehmen und damit war schon mal der Hauptzweck erfüllt.

Nun aber zu den Kritikpunkten.

1) Die Bezeichnung Röhrenradio suggeriert, dass das Radio auf Röhrentechnologie basiert, also back to the roots of electronics. Tatsächlich sind aber Empfänger- und Endverstärker ICs vorgesehen, der erstere als SMD Bauteil ( SMD und Röhrentechnologie ??) bereits bestückt, das zweite im DIL Gehäuse selbst zu bestücken. Der Frequenzabgleich wird über Poti und Kapazitätsdiode vorgenommen, nicht wie klassisch mittels eines Drehkondensators.
Die Röhre findet nur optinal Anwendung als zusätzlicher NF Verstärker zwischen Empfänger und Endverstärker.
Eingeschaltet darf die Röhre etwas die NF Signalamplitude anheben und durch ihre Nichtliniaritäten etwas
zweite Harmonische dem Signal befügen was den Röhrenklang bilden soll. Die Röhre fungiert also nur als
optionales klangbildendes Element, alle wesentlichen Funktionen sind jedoch mittels Halbleiterschaltungstechnik realisiert. Viel spannender und lehrreicher wäre es natürlich wenn diese Funktionen diskret und noch besser konsequent mit Röhren realisiert wären.

2) Die Röhrenschaltung hat meines Ermessens einen Fehler der für das Verhalten verantwortlich ist, dass das Radio beim Ein- und Ausschalten der Röhre kurzzeitig laut wird, sonst aber eher zu leise erscheint.
Auf die Details des Troubleshootings mag ich hier nicht eingehen, nur so viel: die Röhrenbeschaltung die auf der letzten Seite der Bauanleitung gezeigt und auch so auf der Plantine realisiert ist hat mir einiges an Grübelein und an eigenartigen Messergebnissen bereitet bis ich zum Schluss gekommen bin, dass sie einfach falsch sein muss.
Das Gitter G1 an PIN 1 sollte nicht über R5 und R6 mit der Anode verbunden sein. R5 stellt die Biasspannung des Gitters ein und muss deshalb mit GND ( Pin 2) verbunden sein. Das ist dann das übliche Selfbiasing von Röhren wie es auch in den Prinzipskizzen der Röhrenschaltungen auf den Seiten 19 und 20 der Anleitung zu sehen aber nicht beschrieben ist. (R5 auslöten und zwischen Pin 1 und Pin 2 der Röhre einlöten)
Das führt zu einem wunderbar funktionierenden Röhrenzwischenverstärker mit einem absolut plausiblen Verhalten.

3)Die eher wilde Punkt zu Punkt Verdrahtung zwischen Platine und Schaltern, Antenne etc. wie in der Anleitung vorgeschlagen funktioniert zwar, sollte aber so nicht gelehrt werden. Eine saubere Trennung von Signal und Versorgungsleitungen und das paarweise Verdrillen sind essenziell, will man auch mal bei komplexeren Projekten den Spass nicht durch Ärger verursacht durch Induktionsschleifen, galvanische Kopplungen und Massschleifen verlieren.

Auch wenn das Radio nun gut funktioniert und ich zugeben muss, dass das Troubleshooting die Sache auch etwas interessant gemacht hat kann es aufgrund der o.g. Kritikpunkte nicht ohne Punktabzug gehen.
Einen Punkt Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr schönes Radio, 5. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Wer sich Zeit lässt und die Teile sauber einlötet hat am Ende ein sehr gutes Radio. Ich habe mir die Zeit genommen und jetzt ein Radio mit einem hervorragendem Empfang, was in der Gegend, in der ich wohne, nicht für alle Radios gilt. Hat man es zusammengebaut sieht es auch noch gut aus. Der Klang ist für diese kleine Gerät, wenn man die Röhre zugeschaltet hat, ausgezeichnet. Ist die Röhre abgeschaltet, ist die Lautstärke sehr gering. Diesen Mangel kann man mit etwas Kenntnis beheben.
Wer Spaß an elektronischen Basteleien hat kommt voll auf seine Kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schöner Ausflug in die Radiotechnik, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich einige andere Bausätze für Retroradios gebaut habe, bin ich auf den Geschmack gekommen und habe mir dieses Schmuckstück gegönnt. In gut drei Stunden war er zusammengebaut und grundsätzlich funktionstüchtig. Die Platine ist mit einigen Bauteilen bereits vorbestückt und übersichtlich angeordnet. Die Leiterbahnen sind stabil aufgebracht und neigen nicht zum Ablösen. Allerdings sind die Lötflächen recht klein und eng gesetzt. Es bietet sich also ein Lötkolben mit einer feinen Spitze an. Auch sollte man im Löten zumindest etwas geübt sein.
Zwei Punkte haben die Funktionalität zunächst eingeschränkt, konnten aber mit etwas Internetrecherche problemlos behoben werden:

1. Die Lautstärke war mir im Betrieb ohne Röhre nicht hoch genug. Hier habe ich - wie in der Anleitung beschrieben - Widerstand R9 verkleinert, indem ich einen weiteren Widerstand (330K) parallel dazu eingelötet habe. Eine weitere Möglichkeit wäre gewesen, die Anschlüsse 1 und 8 des Audioverstärkers (IC3 - LM386) mit einem Elko (10µF, + an 1) zu überbrücken. Das kann aber bei zugeschalteter Röhre zu einer Übersteuerung führen und ist damit nicht empfehlenswert.

2. Die Verstärkung der Röhre war nur sehr kurz beim Zuschalten wirksam und klang dann sehr schnell ab. Das Radio war sogar leiser als ohne Röhre. Hier hat etwas Internetrecherche Abhilfe geschaffen: Offenbar brach bei der Röhre bauartbedingt beim Zuschalten die Anodenspannung sehr schnell ein und lag bei nur noch bei ca. 0,2V. Ideal wäre eine Spannung von ca. 3V. Ich habe also, wie im Internet vorgeschlagen, Widerstand R6 (100K) durch einen kleineren Widerstand (Ich habe mit 22K gute Ergebnisse erzielt.) ersetzt und konnte die gewünschte Spannung und somit die richtige Verstärkung erreichen.

Ich gebe trotz dieser Kritikpunkte fünf Sterne, weil 1. die Erhöhung der Lautstärke als Option in der Anleitung beschrieben wurde, und weil 2. die abweichenden Röhrendaten dazu geführt haben, dass ich mich wesentlich intensiver mit der Thematik auseinandergesetzt habe. Das "Trobleshooting" hat einfach Spaß gemacht.

Der Bausatz ist empfehlenswert für jeden, der Spaß am Löten und basteln hat und bietet mit ein bisschen Sorgfalt gute Ergebnisse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Bastler - eher nicht als vollwertiges Radio, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Mit rund 60 Euro ist der Bausatz vergleichsweise teuer, aber aufgrund der mitgelieferten Materialien wohl gerechtfertigt. Die mitgelieferte Platine ist zum Teil vorbestückt (mit den kleinen Teilen), so dass man nicht unbedingt mit der Pinzette arbeiten muss. Außerdem ist die Anleitung so ausführlich, dass keine vertieften Kenntnisse der Elektrotechnik erforderlich sind. Mit der Antenne ist der Empfang auch erstaunlich gut und klar, ich meine sogar besser als bei vielen günstigen Radios, die im Handel angeboten werden.

Allerdings ist die Antenne auch sehr unhandlich, ein Drahtring mit ca. 50 cm Durchmesser. Ohne die Antenne leidet der Empfang jedoch merklich. Außerdem ist der Lautsprecher mit 2 W zwar hörbar, aber eben auch nicht viel mehr. Auch der Batteriebetrieb lädt sicher nicht zum Dauereinsatz ein, wobei jedoch wohl aus Sicherheitsgründen ohnehin keine Netzlösung als Bausatz angeboten werden darf.

Im großen und ganzen lässt sich das Radio gut zusammenbauen. Was allerdings irritiert ist die fehlende Schutzscheibe vor der Röhre und der Vorschlag, man solle einen Teil der mehr oder weniger klaren, durchsichtigen Plastikverpackung ausschneiden und davor kleben. Auch die Anbringung der Stoffabspannung vor dem Lautsprecher ist wenig komfortabel. Der Stoff muss erst noch zurechtgeschnitten werden, da er sonst die später noch zu lötenden Bauteile überdeckt. Dadurch verliert man jedoch die genähte Randeinfassung. Der Vorschlag die Löcher für die Schrauben mit einem Locher in den Stoff zu stanzen ist auch eher gut gemeint, da man den Stoff ja nicht wie ein A4 Blatt einlegen kann und daher im halben Blindflug sehr genau zielen muss. Ich habe dann doch lieber ein Teppichmesser und eine dicke Unterlage genommen.

Speziell bei mir war das Gewinde einer der abgezählten, mitgelieferten Schrauben beschädigt. Trotzdem hatte ich am Ende noch eine Schraube übrig, da die Bohrung in der Platine nicht mit der entsprechenden im Gehäuse übereinstimmte, so dass ich nur 2 von 4 Schrauben einsetzen konnte, was jedoch ausreichen dürfte.
Bei der ersten Inbetriebnahme stellte ich dann fest, dass ich zwar einen Sender empfange, den Sender jedoch nicht verstellen kann. Es stellte sich heraus, dass das mitgelieferte Potentiometer für die Sendereinstellung defekt war. Nachdem ich mir Ersatz besorgt und eingebaut hatte, lief es wie bereits beschrieben.

Alles in Allem ein zwar nicht ganz billiger, aber doch ansprechender Bastelspaß. Vor diesem Hintergrund kann man sogar den defekten Potentiometer noch als Feature betrachten. ;-)
Wer jedoch hauptsächlich ein Radio will kauft sich vielleicht besser ein fertiges.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktionsfähig, aber weder Deluxe noch reine Röhrenlehre, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
wie von andern schon beschrieben ist die bias spannung nicht korrekt gesetzt
das gehäuse ist mit papierfurnier beklebtes fasersperrholz
die röhre dient nur der klangfärbung

wenn man den hier in den kommentaren erwähnten umbau der bias-quelle vornimmt, liefert das radio aber einen ganz ordentlichen klang.

war interessant zusammenzubauen,aber schade, hatte gehofft da wäre mehr röhrentechnik und materialqualität dahinter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gekauft... gebaut...., 4. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Hallo.

hab denn bausatz gekauft. ist einfach zusammen zubauen. Muss aber sagen. nichts für Anfänger! aber mit etwas Fachwissen, kein Problem. der Lautsprecher könnte etwas mehr bringen. aber im großen und ganzen sehr schön gelungener Bausatz.... wer gern bastelt. genau das richtige. :-) tolles Teil
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Funktioniert, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Ich habe den Bausatz zu Weihnachten verschenkt. Der Beschenkte hat das Gerät zusammengebaut und zum Laufen gebracht. Ich habe es mir dann angesehen und finde, es ist wirklich eine tolle Sache. Daher 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geschenk, 4. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
sehr schönes Radio ,macht Spass es zu bauen und zu hören .Es hört sich an wie der alte Kasten von Opa.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension einer verschenkenden Person, 13. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz) (Gebundene Ausgabe)
Vorab sei erwähnt, dass ich diesen Bausatz nur verschenkt habe und deshalb keine qualifizierte Meinung zur Produktqualität abgeben kann. Meine Rezension beschränkt sich also auf Verpackung und äußere Erscheinung.

Das Gehäuse erscheint relativ massiv (Holz) und beinhaltet alle Einzelteile sorgfältig verpackt. Die äußere Erscheinung wirkt also edel und qualitativ hochwertig.
Die einzelnen Bauteile sind (wie auch immer sortiert) in Plastiktütchen verschweißt in dem Gehäuse einsortiert und wirkten auf einen Laien wie mich hochwertig und vor allem quantitativ ausreichend.

Die beschenkte Person hat sich sehr gefreut und war auch auf den zweiten Blick begeistert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Retroradio Deluxe - UKW-Röhrenradio selber bauen (Bausatz mit allen Bauteilen und solidem Resonanzgehäuse aus Holz)
Gebraucht & neu ab: EUR 99,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen