Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alfred Russel Wallace: ein unterschätzter Pionier der Evolutionstheorie
Im Gegensatz zu Charles Darwin ist Wallace in der Öffentlichkeit kaum bekannt. Und dies, obwohl Wallace unabhängig von Darwin das Prinzip der natürlichen Auslese entdeckte, eine der zentralen Grundlagen der modernen Evolutionstheorie. Ulrich Kutscheras Buch rückt dieses Bild zurecht und zeigt, warum Wallace auf vielen Gebieten der Evolutionsforschung...
Vor 10 Monaten von S. Kleinhans veröffentlicht

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich bin vom Inhalt enttäuscht.
Der Autor schreibt auf vielen Seiten nur über seine Ablehnung gegenüber anders denkenden Menschen. Fachlich enttäuschent geschrieben für einen Uni-Proffessor. Ich hoffte auf eine wissenschaftliche Aufarbeitung des Themas, aber empfinde das Buch als eine persönliche Schmähschrift.
Vor 3 Monaten von D.R. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alfred Russel Wallace: ein unterschätzter Pionier der Evolutionstheorie, 2. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution (Broschiert)
Im Gegensatz zu Charles Darwin ist Wallace in der Öffentlichkeit kaum bekannt. Und dies, obwohl Wallace unabhängig von Darwin das Prinzip der natürlichen Auslese entdeckte, eine der zentralen Grundlagen der modernen Evolutionstheorie. Ulrich Kutscheras Buch rückt dieses Bild zurecht und zeigt, warum Wallace auf vielen Gebieten der Evolutionsforschung ein kreativer Denker war, dessen Schriften noch heute mit Gewinn gelesen werden können.

Wie der Haupttitel „Design-Fehler in der Natur“ andeutet, geht es in dem Buch aber um mehr als um eine Anerkennung der Verdienste von Wallace. Das zweite Hauptthema sind aktuelle Aktivitäten religiös motivierter Evolutionsgegner in den deutschsprachigen Ländern. Hier zeigt Kutschera an vielen Beispielen, dass neben christlich-fundamentalistischen Gruppen auch anthroposophische Autoren rührig sind. Zu Wallace gibt es zwei Verbindungen: Einerseits argumentierte er dafür, religiöse Design-Ideen in der Biologie durch selektionistische Erklärungen zu ersetzen. Auf der anderen Seite bekannte er sich zum Spiritismus (Geisterglauben). In diesem Zusammenhang tritt Kutschera allen Versuchen entgegen, Wallace als Vordenker des Kreationismus zu vereinnahmen.

Alles in allem ist das Buch ein sehr empfehlenswertes Dokument, für das der Autor viele interessante Beobachtungen und Gedanken zusammen getragen hat, die sich sonst kaum finden lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Themenvielfalt für Fortgeschrittene, 1. April 2014
Von 
Herbert Huber (Wasserburg am Inn, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution (Broschiert)
Der grobe Fahrplan des Werks ist anhand des Inhaltsverzeichnisses dieser:
Wider Kreationisten, ID-ler und andere Theobiologen
„Darwin-Verschwörung”: Darwin als Betrüger gegenüber Alfred Wallace
Würdigung Wallace und Erklärungsversuch zu seinem späten Abdriften in den Spiritismus
Wider Evangelikale und Anthroposophen
Design-Fehler in der Natur
Frankfurter Evolutionsschule
Wider Spiritisten, Evangelikale und ID-ler
Man sieht: Kutschera quillt über um seine wissenschaftlichen Befunde den pseudowissenschaftlichen Behauptungen entgegenzustellen.
Neben der Rehabilitierung von Alfred Russel Wallace geht es dem Autor hauptsächlich darum, Unwissenschaftliches und Religion aus dem Sachkunde– oder Biologieunterricht in den Schulen rauszuhalten. Eine Vermischung von Religion und Wissenschaft führt zu einem Realitätsverlust und verhindert ein objektives, logisches, kritisches Denkvermögen” (S. 168).
Im Zuge seiner Ausführungen behandelt er dabei
Intelligent Deisgn, die Antroposophie Rudolf Steiners, das Theodizeeproblem und vieles andere. Man erhält reichlich Denkanstösse. Das Argument mit der Mangelhaftigkeit in der Natur bezeichnet er als eine Kernthese des Buchs (S. 343).
Die Themenvielfalt zerfranst aber die Einheitlichkeit; eine rote Generallinie läßt sich nur schwer ausmachen. Es sind mehrere ineinander verwoben.
Die Fragen werden klar beantwortet, auch wenn man Kutschera nicht bei jeder Unterantwort folgen mag. „Design-Fehler in der Natur” steht in einer langen Reihe von Werken des Verfassers zu dieser oder ähnlicher Problematik. Eine Erklärung der Evolution darf man nicht erwarten, wenn auch die Kernthesen genannt und kurz skizziert werden.
Wer zu den genannten Fragen fundierte und engagierte Antworten sucht, greife zu diesem Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Denkanstöße zur Design Diskussion, 1. November 2013
Von 
Frank Ansari (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution (Broschiert)
Natürlich hat Kutschera einen eigenen Stil (allein schon der Vergleich zwischen Mozart und Darwin wirkt eigenartig). Wer einen Kutschera kauft, der kriegt halt auch einen Kutschera. Dennoch finde ich, dass Prof. Kutschera wieder einmal ein interessantes Buch geschrieben hat.

Für mich war die Diskussion des Design Themas besonders interessant. Hier fand ich das Beispiel des Bombardierkäfers spannend (ab S.269), das ja von Kreationisten immer wieder angeführt wird. Kutschera zeigt auf, dass man das auch völlig anders interpretieren kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich bin vom Inhalt enttäuscht., 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution (Broschiert)
Der Autor schreibt auf vielen Seiten nur über seine Ablehnung gegenüber anders denkenden Menschen. Fachlich enttäuschent geschrieben für einen Uni-Proffessor. Ich hoffte auf eine wissenschaftliche Aufarbeitung des Themas, aber empfinde das Buch als eine persönliche Schmähschrift.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spannendes Lebensbild in unwürdigem Rahmen, 27. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution (Broschiert)
Wissenschaftshistorische Analysen sind bekanntlich immer wieder für Überraschungen gut. Wie kam es zu den großen Ideen oder Theorien in der Naturwissenschaft, welche individuellen und soziokulturellen Begleitumstände prägten Forscherpersönlichkeiten? Zahlreiche geniale Köpfe der Vergangenheit sind in Vergessenheit geraten und mit ihnen ihre großartigen Leistungen.
Alfred Russel Wallace, ein Zeitgenosse von Charles Darwin, war ein solcher Forscher, dessen individuelle Lebensgeschichte und Leistungen als Biologe beeindrucken und darüber hinaus eine Fundgrube für das Verständnis des Wissenschaftsbetriebes im 19. Jahrhundert darstellen.
Ulrich Kutscheras Aufarbeitung der einzelnen Lebensabschnitte des Mitbegründers der Selektionstheorie liefert viele spannende Ansatzpunkte, die das o.g. bestätigen.

Leider büßt Kutscheras Arbeit Qualität und damit Zitierfähigeit ein, weil der Autor unbeirrt alle fachlichen und handwerklichen Missgriffe seiner früheren Werke fortsetzt. Dazu gesellt Kutschera einen zwar keineswegs neuen, jedoch für eine solche populärwissenschaftliche Publikation völlig deplatzierten Umgang mit seinen Gegnern. Die entwürdige und teilweise beschämende Art und Weise, wie u.a. evolutionskritische Positionen und deren Vertreter dargestellt werden, wirft ein trauriges Licht auf den Autor. Die kläglichen Versuche z.B., die Wahl des Eisvogels auf den Cover einer Publikation der SG Wort und Wissen zu ergründen (S.260-262) oder der Vergleich deutscher "ID-Kreationisten" mit "dickleibigen, Bier-trinkenden Spießbürgern" (S. 344) sind dafür selbstredend.
Gibt es beim LIT-Verlag keinen Lektor, der solche Entgleisungen verhindern könnte?
Neben der Abqualifizierung seiner weltanschaulichen und wissenschaftlichen Kontrahenten liegt ein weiterer Schwerpunkt in Kutscheras Buch auf der Kritik des Design-Argumentes. Design-Fehler" in der Natur sind - so es sie denn wirklich gibt und diese mittels naturwissenschaftlicher Methodik als solche auch klar definierbar wären - tatsächlich eine Herausforderung für alle, die von der Existenz eines genialen und kreativen Designer überzeugt sind. Kutschera ignoriert jedoch konsequent alle publizierten Kriterien, was im wissenschaftlichen Sprachspiel als designt gilt und was nicht. Nach eigenem Gutdünken, in welches zudem viele subjektive theologische Vorstellungen mit einfließt, legt Kutschera fest, was gutes Design in der Natur ist und wie der Designer zu handeln habe. Ein Kinderspiel ist es dann für ihn, diesen selbst geschaffenen Strohmann an eigenartig anmutenden Beispielen (wie die Kristallstruktur von NaCl, der Kreislauf der Gesteine, Sauerstoffradikale) zu zerpflücken. Kutschera bewegt sich damit völlig außerhalb dessen, was in der wissenschaftlichen Diskussion um das Designargument tatsächlich im inhaltlichen Zentrum steht.

Die Gliederung und der Aufbau des Buches orientieren sich nicht an dem durch die Überschrift vorgegeben roten Faden. Dem Leser werden weite Sprünge zwischen Wallace`s Leben, den "ID-Kreationisten", Darwin und den ungeliebten Vertretern der Frankfurter Konstruktionsmorphologie zugemutet, eine gedankliche Kontinuität bleibt so weithin unkenntlich.
Der Stil ist - gemessen an seinen bisherigen Publikationen - typisch für den Autor, geprägt von wiederkehrenden unbegründeten Pauschalaussagen und Worthülsen. Das bisher schon enorme Ausmaß an Selbstzitationen übersteigt in diesem Werk das Maß des Erträglichen.

Wallace`s Leben und Werk, dem der Ruhm seines über allen geschätzten Vorbildes Charles Darwin verwehrt blieb, ist es wert, in Erinnerung gerufen zu werden. Kutschera gelingt es - wenn er sich auf dieses Thema konzentriert -, die ungewöhnliche Spannweite des akribisch arbeitenden, aber meist mittellosen Naturforschers und gleichzeitig verlachten, tischerückenden" Spiritisten nachzuzeichnen.
Dennoch, jeder der das Buch bis zum Ende aufmerksam liest, fragt sich, warum diese Lebensgeschichte in einem solch unwürdigen Rahmen eingefügt werden musste.

Dr. Henrik Ullrich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Thema verfehlt, 3. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution (Broschiert)
Der Autor befindet sich anscheinend auf einem Kreuzzug gegenüber den Leuten, die die Evolutionstheorie nicht einfach unkrtitisch glauben wollen. Was das mit dem Titel zu tun hat, ist irgendwie nicht klar. Thema verfehlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution
Design-Fehler in der Natur: Alfred Russel Wallace und die Gott-lose Evolution von Ulrich Kutschera (Broschiert - 15. August 2013)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen