Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend.
Sharon McGrayne beschreibt die Geschichte des Theorems von Bayes, in dem die jeweils agierende Personen, die attackierten Probleme und die konkreten wissenschaftskulturellen Situationen dargestellt werden. Des Weiteren liefert sie in speziellen Boxen tiefergehende Erklärungen der mathematischen Zusammenhänge. Ein sehr informatives Buch, welches den Leser auch...
Vor 10 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut geschrieben, aber....
"Die Theorie, die nicht sterben wollte" ist ein gut geschriebenes, anspruchsvolles Buch. Leider ist bei der Formatierung etwas schief gegangen - oft sind Leerzeichen vor Kommas oder Leerzeichen in Wörtern, was teilweise zu Rätseln führt. Die Kapitelanfänge kommen doppelt vor. Bei dem Preis kann man auf der Kindle-Version ein ordentlich...
Vor 10 Monaten von Krischn veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend., 1. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Theorie, die nicht sterben wollte: Wie der englische Pastor Thomas Bayes eine Regel entdeckte, die nach 150 Jahren voller Kontroversen heute aus ... und Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist (Gebundene Ausgabe)
Sharon McGrayne beschreibt die Geschichte des Theorems von Bayes, in dem die jeweils agierende Personen, die attackierten Probleme und die konkreten wissenschaftskulturellen Situationen dargestellt werden. Des Weiteren liefert sie in speziellen Boxen tiefergehende Erklärungen der mathematischen Zusammenhänge. Ein sehr informatives Buch, welches den Leser auch darüber aufklärt das die die „Wahrheit“ bei wissenschaftlichen Auseinandersetzungen sehr häufig eher zweitrangig ist.
Leider unterschätzt Sharon McGrayne die mathematischen Fähigkeiten ihrer Leser. Ich hätte mir mehr Mathematik in diesem Buch gewünscht.
Dafür gibt es ein sehr ausführliches Literaturverzeichnis, welches leider nicht mit einem Hinweis für Einsteiger in die Materie verbunden ist.
Da das Buch aber extrem gut geschrieben und die Übersetzung insgesamt so gelungen ist, dass ich statt in einem Krimi zu lesen, immer wieder zu diesem Buch gegriffen habe, sind 5 Sterne gerechtfertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sauspannend, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Theorie, die nicht sterben wollte: Wie der englische Pastor Thomas Bayes eine Regel entdeckte, die nach 150 Jahren voller Kontroversen heute aus ... und Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch finde ich unheimlich spannend. Es zeigt, wie Bayes in den unterschiedlichen Disziplinen angewendet und zum Durchbruch kam. Der Leser wird in Zeiten und Regionen wissenschaftlicher Knackpunkte versetzt, die man sonst eher weniger kennt. Allein dafür schon 5 Punkte. Auf die Theorie und späteren Algorithmen selbst wird verständlicherweise weniger eingegangen. Dafür sorgen die einfachen Rechenbeispiele aus der Praxis für das nötige Grundverständnis. Ein Buch, dass sich gelohnt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut geschrieben, aber...., 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Die Theorie, die nicht sterben wollte" ist ein gut geschriebenes, anspruchsvolles Buch. Leider ist bei der Formatierung etwas schief gegangen - oft sind Leerzeichen vor Kommas oder Leerzeichen in Wörtern, was teilweise zu Rätseln führt. Die Kapitelanfänge kommen doppelt vor. Bei dem Preis kann man auf der Kindle-Version ein ordentlich redigiertes Werk verlangen.
Die zwei fehlenden Sterne entstehen also durch
1. Dopplungen und Formatfehler und
2. durch den dafür viel zu hohen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine langatmige ausufernde Schilderung über eine gute Theorie, 7. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Theorie zur Entscheidungsfindung und -Bewertung, die in ihrem Grundgedanken, wie ihrer Entstehung, Weiterentwicklung und Weiterleben in vielen Bereichen unseres Lebens absolut wichtig ist und ihre Berechtigung hat in einem Buch verarbeitet zu werden, hat mich interessiert und mich bewogen dieses Buch zu kaufen. Enttäuscht habe ich aber dieses Buch ungefähr nach der Hälfte ad acta gelegt, weil ich irgendwann das Interesse an den ausufernden Beschreibungen von irgendwelchen mehr oder weniger bekannten Persönlichkeiten verloren, wie sie wann in welchem Maße sich dieser Theorie oder einer seiner Ableitungen bedient hätten. Das gleicht für mich dann doch eher einer groß angelegten Recherche und rudimentären Studienarbeit als einem für die Allgemeinheit lesenswerten Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen