Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Paradigmenwechsel ...?, 24. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Phänomen Leben: Grundfragen der Theoretischen Biologie (Gebundene Ausgabe)
Das Buch zeichnet eine in Inhalt und Form bestechend und übersichtlich präsentierte Faktenfülle der Biologie aus; man ist als Leser sofort positiv eingenommen.
Mit zunehmender Beschäftigung wird aber ein zweites Anliegen des Autors deutlich: Der Versuch der Abgrenzung der Biologie von den anderen Naturwissenschaften einerseits, die Begründung seines philosophisch geprägten Weltbildes andererseits, das er mit seiner Sicht der Fakten zu hinterlegen versucht.
Penzlin geht dabei von Descartes Dualismus aus, wobei er die res cogitans – das Mentale – offiziell (aber nicht wirklich) ausklammert und sich auf die res extensa als Gegenstand seiner Untersuchungen konzentriert.
Im Übrigen begibt sich der Autor als Dualist auf eine Gratwanderung zwischen der klassischen Philosophie, die er reichlich zitiert, und visionären Naturwissenschaftlern, die er immer wieder in die Schranken zu weisen sucht; dazu gehören insbesondere reduktionistische Ansätze in Bezug auf Bewusstsein oder „Geist“.
Der Autor reklamiert den Begriff „Evolution“ exklusiv für die Biologie, obwohl auch in anderen Gebieten – wie in der Kultur - analoge Mechanismen zu beobachten sind und auch diese Prozesse mit guten Gründen als Evolution bezeichnet werden können. Ebenso wird die Deutungshoheit der Biologie für den Begriff „Leben“ vehement verteidigt, obwohl andere Wissenschaften – man denke nur an die Medizin oder die Neurowissenschaften – neben bzw. zusammen mit der Biologie wesentliche Beiträge leisten.
Das führt im Detail fast zwangsläufig zu Positionen, die nicht jeder zu teilen bereit ist.
Gelegentlich drängt sich sogar der Eindruck auf, als beschreibe der Autor die Situation einer Konzeption, wie sie am Ende einer Entwicklung für einen bevorstehenden Paradigmenwechsel typisch zu sein scheint: Das Interesse der (Natur-) Wissenschaften wendet sich von der klassischen Biologie und seiner relativ „langsamen“ Evolution ab und neuen Entwicklungen wie der synthetischen Biologie, den Neurowissenschaften oder anderen interdisziplinären Wissenschaften zu.
Zu einer solchen Entwicklung passen Abgrenzungen, wie sie von Penzlin immer wieder vorgenommen werden, ganz und gar nicht.
Mein Fazit: Ein tolles, sehr empfehlenswertes Buch, das zum Denken anregt und aus dem man eine Menge lernen kann. Man muss aber bei den Interpretationen des Autors vorsichtig sein, sich eine eigene Meinung bilden, indem man gelegentlich die zitierten Stellen nach schlägt, um die Unterschiede in den Aussagen hier wie dort festzustellen.
Man sollte also über den Tellerrand schauen und gelegentlich den Text sogar gegen die Intentionen des Autors lesen, dann lohnt sich die Anschaffung dieses Buches wirklich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch, 2. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Phänomen Leben: Grundfragen der Theoretischen Biologie (Gebundene Ausgabe)
Das Buch „Das Phänomen Leben“ kann ich bedenkenlos weiter empfehlen. Mir hat es viel Spaß und Freude bereitet dieses Buch zu lesen. Es ist verständlich geschrieben und somit leicht zu lesen. Wenn man ein gewisses Vorwissen mitbringt, dann fallen einem die Verknüpfungen der einzelnen Themenkomplexe nicht schwer. Somit ist dieses Buch für jeden Biologieinteressierten das Richtige.
Genauso gut eignet es für die Studenten, die sich immer Fragen wie man die verschiedenen Module miteinander verknüpfen kann – Dieses Buch ist ein super Beispiel.
Dieses Buch hat mir geholfen die Gebiete wie zum Beispiel Genetik und Ökologie zu einem definierten Thema noch mehr miteinander zu verknüpfen.
Der Kauf und das Lesen lohnen sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Phänomen Leben: Grundfragen der Theoretischen Biologie
Das Phänomen Leben: Grundfragen der Theoretischen Biologie von Heinz Penzlin (Gebundene Ausgabe - 14. Oktober 2013)
EUR 49,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen