Kundenrezensionen

6
3,7 von 5 Sternen
Bewusstsein: Bekenntnisse eines Hirnforschers
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:24,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2013
Zum Buch: Ich hatte das Buch schon vor zwei Jahren im Original gelesen. Der Inhalt des Buches ist ABSOLUTE SPITZE! Viele Fakten in Prosa dargestellt - mit persönlichen Erfahrungen angereichert. Man merkt, dass das Thema für Koch eine Herzensangelegenheit ist. Ein ABSOLUTES MUSS für jeden, der sich für Bewusstsein oder Hirnforschung interessiert. Auch Philosophen, die sich für das Leib-Seele Problem interessieren, können durch dieses Buch den aktuellen Stand der Forschung erfahren.

Zur Übersetzung: Ich habe mir nun die deutsche Übersetzung zusätzlich gekauft, weil ich manchmal Dinge dann besser verstehe bzw. behalte. Aber ich war sehr enttäuscht. Das Buch enthält extrem viele Rechtschreibfehler, falsche Worttrennungen, falsche Fälle, fehlende Wörter im Satz und falsche Kommasetzungen. Der Lesefluss wurde oft behindert. Man musste sich die Satzteile gelegentlich zusammensuchen, um den Satz zu verstehen.

Zum Verlag: Kein wissenschaftliches Buch ist frei von Fehlern, aber müssen so viele Fehler sein? Ich finde, dass der Verlag das Buch sehr schlecht lektoriert hat und den hervorragenden Wissenschaftler Koch hierdurch diskreditiert! Deshalb einen Punkt weniger für dieses Buch. Der Verlag sollte das Buch von einem Germanisten überarbeiten lassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. November 2013
Man liest Vieles und lernt Einiges im Buch von Christof Koch. Gestört hat mich aber, die für meinen Geschmack übertrieben starke autobiografische Note. Noch mehr gestört hat mich, der gefühlte mehrhundertfache Bezug auf seine Zusammenarbeit mit Sir Francis Crick, dem Nobelpreisträger und Mitentdecker des genetischen Codes. Der Ausdruck "Francis und ich" kommt so häufig im Buch vor, dass man dessen wirklich überdrüssig wird. Und wenn man "Christof Koch" googelt findet man nicht etwa zahlreiche wissenschaftliche Hinweise, sondern vor allem seine Website viel Persönlichem, mit Bildern und Texten zu seinen Kletterpartien in den kalifornischen Bergen, beispielsweise. Das Buch trägt zwar den Titel "Bekenntnisse ..." und Persönliches musste erwartet werden, dennoch ... . Daneben aber dennoch viel Interessantes aus der Hirn- bzw. Bewusstseinsforschung - von anderen Forschergruppen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2014
Wer schon immer etwas über das Leben von Christof Koch wissen wollte, sollte unbedingt dieses Buch lesen.
Wer sich für die aktuelle Forschung in der Neurologie interessiert, sollte sich besser ein anderes Buch kaufen. Zum Beispiel INKOGNITO von David Eagleman.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2014
Es ist selten, dass ein Neurowissenschaftler so offen über Themen wie Tod, Religion oder Bewusstsein bei Tieren spricht. Diese sehr persönlichen Kapiteln im Buch haben mir am besten gefallen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juni 2013
Das Buch bereitet mir viel Freude, da es wohl den aktuellen Stand der Hirnforschung auf meist verständliche Weise darlegt. Der warme menschliche Ton ist Spitze. Es werden z.T. gute wissenschaftliche Vorkenntnisse verlangt. Anders sind wohl auch die Erkenntnisse über Bewußtsein nicht zu verstehen bzw. nachzuvollziehen. Ein schwieriges Thema wird gut vermittelt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Oktober 2014
Sehr autobiographisch geschrieben und man kommt den beschriebenen Forschern auf persönliche Weise näher und bekommt etwas von dem Leben als Forscher mit. Interessante Konzepte und Theorien zum Bewusstsein werden vorgestellt und verblüffen den interessierten Leser durchaus. Nicht nur für Leute vom Fach, sondern auch für jedermann zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Inkognito: Die geheimen Eigenleben unseres Gehirns
Inkognito: Die geheimen Eigenleben unseres Gehirns von David Eagleman (Broschiert - 8. Oktober 2013)
EUR 14,99

Bewusstsein - ein neurobiologisches Rätsel: Mit einem Vorwort von Francis Crick
EUR 19,99

Bewusstsein: Eine sehr kurze Einführung
Bewusstsein: Eine sehr kurze Einführung von Susan Blackmore (Broschiert - 1. Februar 2014)
EUR 9,95