Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg zum Social Business wird mit diesem Buch weniger steinig
Sachbücher lese ich ja gerne, „Der Weg zum Social Business“ aber hat aus der Masse wirklich herausgestochen. Wenn auch ein anspruchsvoller Preis, aber das sollte es Betroffenen Wert sein.

Bekommen habe ich es vom Autor Peter Schütt während eines Panels auf der CeBIT. Peter Schütt liefert auf den 144 Seiten einen Leitfaden, wie...
Vor 19 Monaten von Willms Buhse veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle
Ehrlicherweise ist das Preis-/Leistungsverhältnis nicht hinreichend. Das Thema gibt deutlich mehr her, ist aber in der Ausgabe weitgehend auf die unternehmensinterne Kommunikation fokussiert. Eventuell kann man das dem Titel entnehmen, wenn man aber Optionen für die Geschäftsfeldentwicklung, strategisches Marketing im Social Media-Bereich oder die...
Vor 21 Monaten von Michael Thoss veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg zum Social Business wird mit diesem Buch weniger steinig, 12. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
Sachbücher lese ich ja gerne, „Der Weg zum Social Business“ aber hat aus der Masse wirklich herausgestochen. Wenn auch ein anspruchsvoller Preis, aber das sollte es Betroffenen Wert sein.

Bekommen habe ich es vom Autor Peter Schütt während eines Panels auf der CeBIT. Peter Schütt liefert auf den 144 Seiten einen Leitfaden, wie man es als Unternehmer schafft, von „normalen“ zum Social Business zu werden.

Die Lektüre beginnt dabei nicht beim Urknall, sondern sofort beim derzeitigen Umbruch. Sie skizziert, wie sich die Rahmenbedingungen geändert haben und wie man sich daraus konkret einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann. Das Buch geht also von Anfang an stark in den „How-To“-Bereich und sieht sich als praktischer Ratgeber. Dabei gibt es allerdings nicht nur Tipps, sondern auch fundiertes Hintergrundwissen aus Studien und gründlicher Recherche. Dass sich der Autor einige Mühe damit gemacht hat, sein fundiertes Praxiswissen auszubereiten, merkt man beim Lesen.

Das Kapitel 4 von „Der Weg zum Social Business“ kann man allerdings getrost überspringen: Hier werden die verschiedenen Social Media Tools erklärt. Nein, auf keinen Fall überspringen! schreit an dieser Stelle der aufmerksame Leser.

Denn was sich als schnöde Erklärung der ohnehin bekannten Dienste tarnt, hat seine Berechtigung und bietet Neues. Peter Schütt erklärt an dieser Stelle, wie Wiki, Microblog und Co in Unternehmen genutzt sinnvoll werden können: „Durch die intrinsische Aufräumfunktion eignet sich ein Blog hervorragend für die Übermittlung von Neuigkeiten und allen Arten von Informationen, die relativ schnell veralten oder an Bedeutung verlieren“, steht da beispielsweise auf Seite 39.

Damit gibt Peter Schütt für Führungskräfte eine Hilfestellung zur Auswahl. Wer mit dem Gedanken spielt, eine Social-Media-Plattform einzuführen, kann sich hier darüber klar werden, welche Funktionen für sein eigenes Unternehmen und seine Zwecke von Bedeutung sind.

Danach skizziert Peter Schütt die persönliche Mediennutzung, um zur Mediennutzung im Team überzugehen. „The social us“nennt er das und stellt die Frage nach Veränderungen im Mitarbeiterklima, die mit der Umsetzung des Social Business einhergehen.

Dann geht es um die Communities: Wie erstelle und finde ich im Netz Teams, bei denen die User voneinander profitieren? Ellenbogen-Technik bei manchen Nutzern führt oft dazu, dass sich intelligente Mitglieder herausgedrängt fühlen, Machtpositionen entwickeln sich und die Mächtigen wollen ihre Macht mit aller Macht behalten.

Solche Herausforderungen können in der Praxis ja mitunter entstehen, doch Peter Schütt bietet Hilfe: Hier sind die Führungskräfte wieder am Zug. Sie dürfen den Netzwerken nicht so viel Bedeutung beimessen, dass sich Mitarbeiter nur noch um ihre Stellung dort kümmern, anstatt sich produktiver Arbeit zu widmen.

Anschließend folgt ein Kapitel, das auf Unbeliebtes eingeht: Prozesse. Werden Arbeitsabläufe starr und streng immer wieder wiederholt, kehrt bald Langeweile und Frustration ein. Auf den folgenden Seiten erklärt der Autor, wie man diese Prozesse optimieren kann und mit Hilfe von Social Media möglichst viele Mitarbeiter einbinden kann. Dabei geht Peter Schütt auf viele bereits vorhandene Studien und Lösungsansätze ein. Einer davon ist die Idee von Ikujiro Nonaka und Hirotaka Takeuchi. „Man drehe das Modell quasi um 90 Grad und bilde entlang des gesamten, bisherigen Wasserfalls funktionsübergreifende Teams, die die nächste Phase im Entwicklungsprozess immer zusammen erledigen. Das Team erledigt in selbstorganisierter Weise alles von der Planung bis zum Test, durchgängig ohne Wartezeiten. Dabei wird fast fortlaufend auch bereits getestet, sodass Fehler schon sehr früh auffallen und leicht behoben werden können“, erklärt Peter Schütt auf Seite 74.

Das Beste kommt zum Schluss. Die letzten zwei Kapitel beschäftigen sich mit Social Leadership und einer konkreten Einführungsstrategie, was für mich besonders spannend zu lesen war, da es ja zu meinen Lieblingsthemen gehört.

Gleich zu Beginn kommt eine Beschreibung des lange Jahre normalen Arbeitsplatzes, die mich zum Schmunzeln brachte. Da ist die Rede von der Versoldatung und Kaiserzeiten, der Chef kommandiert und die Untergebenen machen einfach, hinterfragen unerwünscht.

Dann machen wir einen Ausflug auf den Fußballplatz, der als Vergleich für die veränderte Managergewalt dient. Peter Schütt zeigt hier, dass Web 2.0 nicht bedeutet, dass die Führungskräfte nun nichts mehr zu sagen haben, sondern dass sie statt das Wissen zu managen, nun die Aufgabe haben, die Mitarbeiter zu managen, die das Wissen haben. Sie entscheiden auch weiterhin die generelle Strategie und die Mannschaftsaufstellung, die Ziele und Regeln. Ein Vergleich, den ich als ehemaliger Fussballtrainer der New York Cosmopolitan League auch gerne in meinen Führungsseminaren nutze.

Es bleibt auch bei dem Fußball-Vergleich, und Peter Schütt erklärt, was Manager von Trainern lernen können und geht mit Hilfe von Bayern München und dem 1.FC Kaiserslautern auf ein mögliches Erfolgsrezept ein, das nicht immer einfach zu erkennen ist.

Zum Schluss gibt Peter Schütt einen klaren Leitfaden, wie man nun konkret zum Social Business wird. Dabei stellt er mehrere Möglichkeiten und Schritte vor, wie das Cynefin Sense Making Modell oder das 3-D KM Modell. Besonders interessant war für mich das Vorgehensmodell, das in drei Phasen umgesetzt wird. In der ersten werden organisatorische Vorarbeiten durgeführt, in der zweiten sind die technischen Vorarbeiten an der Reihe sowie das Schaffen der Governance-Strukturen. In der dritten Phase kommt es zur Inbetriebnahme und zu Schulungen. Das Programmmanagement hat in diesen drei Schritten zahlreiche Aufgaben zu bewältigen: Dazu zählen das Aufsetzen des Sounding Boards, die Organisation des Steuerkreises, die Ist- und Bedarsanalyse sowie Aufsetzen eines Change Management-Programmes. Peter Schütt skizziert hier vor allem die Wichtigkeit, alle mitzunehmen: Vom Mitarbeiter bis hin zum Stakeholder. Vor allem die Stakeholder sollte man zu Beginn der Transformation an einen Tisch bekommen und vom Konzept überzeugen. Sie müssen wissen, wo ihre Kompetenzen sind, was sie denn eigentlich machen sollen und wie sie die Einführung unterstützen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut geschrieben, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
Gutes, leicht zu lesendes unterhaltsames Buch. Man muss nicht alle Auffassungen des Autors unbedingt teilen. Einziger Wermutstropfen ist der vergleichsweise hohe Preis für ein recht dünnes Softcover Buch. Ein PDF-Download zum Buch wäre bei dem Preis vielleicht noch drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch zum Thema Kollaboration!, 16. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
In anschaulicher Weise zeigt der Autor auf, wie sich Unternehmen (und deren Führungskräfte...) sich mit Hilfe Collaborationssoftware Richtung Social Business bewegen können. Ansprechend und kurzweilig. Optimales Geschenk für Führungskräfte, die dem Gedanken Web 2.0 innerhalb ihres Unternehmens (noch?) kritisch oder gar ablehnend gegenüberstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NIcht der Stein von Rosette" - vielmehr Hintergrundinformationen und Zusammenhänge für eine eine klare Strategie, 11. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
Wird bei amazon.de in der Suche Social Business" eingegeben, erhält der Nutzer eine Trefferliste von über 93.000 Titeln. Wird die Suche auf die Produktkategorie Bücher" eingegrenzt, sind es immerhin noch 2.400 Treffer. Eine große Zahl an Treffern. Zwar ist der Begriff Social Business von der Definition her ziemlich verwaschen, und es finden sich zahlreiche Treffer, die sich mit dem Thema Social Business auf der gesellschaftlichen Ebene beschäftigen. Exemplarisch das exzellente Buch von Muhammad Yunus (Social Business: Von der Vision zur Tat"), welches die Idee des "Social Business" als ein Unternehmensmodell aufgreift, in dem es das Modell der Mikrokredite weiterentwickelt.

Bei einer etwas genaueren Suche finden sich sehr schnell interessante / wertvolle (und weniger interessante) Bücher zum Thema Social Business für Kollaboration und Kommunikation, Social Media und die Auswirkungen für Unternehmen, Mensch und Gesellschaft. Das Thema wird aus unterschiedlichen Facetten beleuchtet, jedoch selten ganzheitlich. Kurzum: Es gibt umfassende Ausarbeitungen zum Thema, welche für unterschiedliche Interessensgruppen wertvolle Inhalte liefern.
Auch deshalb war ich zunächst skeptisch, als ich im September des letzten Jahres vorab die Druckfahne erhielt. Ich stellte mir selbst die Frage: Braucht die Welt ein weiteres Buch über Social Business? Ich hob mir die Lektüre für einen verregneten Sonntagnachmittag auf. Und ich war erstaunt. Bereits nach den ersten Seiten kehrte sich mein Misstrauen in begeisterte Neugier. Wichtige Fragen und Herausforderungen des Social Business und der Social Media Methoden werden aufgenommen, die Warums" und Wies", werden beantwortet. Und dies von einem ausgewiesenen Fachmann: Der Autor, Peter Schütt, arbeitet bei IBM Deutschland und ist dort zuständig für Collaboration-Solution-Strategien und Knowledge Management. Bereits seit 1995 beschäftigt er sich umfassend mit einem Vorläuferthema - dem Wissensmanagement. Auch hierzu hat er einige interessante Inhalte publiziert. Schütt berät Unternehmen aus allen Branchen im gesamten europäischen Raum mit dem Schwerpunkt der Transformation der Organisationen zu einem Social Business, einem partizipativen Unternehmen. Er kann also umfassende theoretische und praktische Erfahrungen vorweisen. Und dies merkt man seinem aktuellen Buch auch deutlich an. Mit diesem Buch liefert Peter Schütt eine eher seltene Kombination in diesem Genre: gut recherchiert, fundiert argumentiert, strategisch und dennoch operativ nutz- sowie belastbar. Das Buch animiert und inspiriert, über Veränderungen nachzudenken und zu diskutieren.
Das Ziel des Buchs, die Herausforderungen aufzuzeigen, eine Abschätzung der Einwirkungen verschiedenster Rahmenfaktoren zu ermöglichen und letztlich für das einzelne Individuum - den einzelnen Leser - selbst auf seinem Karrierepfad und für sein Unternehmen am Markt eine Perspektive zu zeigen, die es ermöglicht sich (eine Abteilung, ein Unternehmen, eine Organisation) wettbewerbsstark und zukunftsorientiert aufzustellen, wird grundsätzlich erreicht.
Der geneigte Leser findet in dem Buch sowohl Hintergrundinformationen und Zusammenhänge, warum eine Weiterentwicklung der Organisation durch Social Business richtig und wichtig ist, als auch dedizierte Anregungen für die praktische Umsetzung. Dabei wird nicht der Eindruck eines Erfolgsrezepts (das Kochbuch für Social Business") vermittelt, sondern es werden vielmehr Möglichkeiten aufgezeigt, wie eine Umsetzung erfolgen kann. Und es werden Denkanstöße gegeben. Dies geschieht konsistent und durchgehend, jedoch ohne den Eindruck zu vermitteln, es sei hier keine Abweichung möglich. Besonders interessant sind die sich durch das gesamte Buch ziehenden Ausführungen zur Resonanzgesellschaft".

[...] befinden wir uns im Moment in einem radikalen Wandel, der nicht nur die Unternehmen und Organisationen betrifft, sondern die gesamte Wissensgesellschaft, denn wir stehen mehr oder weniger am Übergang von der Informations- in die Resonanzgesellschaft."

Schütt nimmt sich der wichtigsten Fragen und Herausforderungen des Social Business und der Social-Media-Methoden an.. Auch wenn manche Passagen beim ersten Lesen etwas banal anmuten und die Gewichtung der Erzählzeit in Teilen unausgewogen erscheint, wird der Sinn dieser Gewichtung - dieser Darstellung - sichtbar. Es gilt, Neues mit Allgemeingültigen zu verknüpfen, eigentlich bekannte Sachverhalte in einem anderen Licht (Blickwinkel) zu betrachten und für sich selbst einzelne Sachverhalte (neu) zu gewichten.

Was bleibt:

Bei vielen Fachverantwortlichem, Unternehmenslenkern und Vordenkern besteht kein Zweifel daran, dass der transformierende Schritt hin zu einer Social-Business-Organisation - gegangen werden muss. Agilität steht im Vordergrund, IT ist der notwendige Produktionsfaktor. Vertrauen und Transparenz das Fundament einer Wertehierarchie. Um in der dynamischen Welt jedoch gedeihen und gewinnen zu können, brauchen sie ein starkes grundlegendes Verständnis, eine klare und zielgerichtete Strategie. Durchgeführte Beratungsprojekte, Gespräche nach Vorträgen sowie Workshops und unsere Studien zeigen, dass es trotz großen Interesses und der Erkennung der Bedeutung eines Themas oftmals an Ideen, Inspirationen und Anregungen fehlt. Es fehlen neue - bzw. andere - Denkmuster. Und hiervon ist im vorgestellten Buch Einiges zu finden. Selbstredend ist das Buch nicht der Stein von Rosette" des Social Business - und dieser Anspruch wird auch nicht wirklich erhoben. Vielmehr paart sich Information mit Inspiration, Theorie mit Praxis, und Strategie mit Empfehlungen für das Operative.
Deshalb mein Fazit: Das Buch animiert und inspiriert über Veränderungen nachzudenken und zu diskutieren. Man muss nicht mit allen Ausführungen übereinstimmen und die Ableitungen teilen, man muss sich jedoch damit beschäftigen, um sein eigenes Verständnis zu schärfen.

Axel Oppermann, IT-Marktanalyst

Anmerkung: Ich stehe in keinem wirtschaftlichen Verhältnis bzw. sonstigem Austauschverhältnis mit/gegenüber/zu Peter Schütt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Umfassendes Werk zum Thema Social Business, 31. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
Mit diesem Buch hat Peter Schütt ein wirklich umfassendes Nachschlagewerk zum Thema Social Business geschaffen. Vom gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang über die angebotenen Methodologien bis hin zu konkreten Umsetzungsstrategien ist alles enthalten.

Als leidenschaftlichem Anhänger des "runden Leders" haben mir die zahlreichen passenden Analogien zum Fussball natürlich besonders gut gefallen.

;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen So geht Social Business, 18. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
Ich finde es eine sehr gute Übersicht zu Themen rund um Social Business. Dabei sind auch Randthemen wie Prozessmanagement, Organisation und Kultur sowie Leadership und Teamarbeit betrachtet. Der Author hält sowohl technische als auch organsiatorische Rahmenbedingungen vor und zeigt vielfältig die Nutzungsmöglichkeiten moderner Medien und Szeanrien zum Einsatz von Collaboration-Werkzeugen.
Besonders das letzte Kapitel hat mir als Einstiegsleitfaden gefallen. Damit kann ich meine aktuellen Vorhaben gut strukturieren.

Ein Buch das sich lohnt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 22. Februar 2013
Von 
Michael Thoss "zuspiel4711" (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden (Taschenbuch)
Ehrlicherweise ist das Preis-/Leistungsverhältnis nicht hinreichend. Das Thema gibt deutlich mehr her, ist aber in der Ausgabe weitgehend auf die unternehmensinterne Kommunikation fokussiert. Eventuell kann man das dem Titel entnehmen, wenn man aber Optionen für die Geschäftsfeldentwicklung, strategisches Marketing im Social Media-Bereich oder die Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken von Unternehmen in socialmedia sucht, dann muss man sich andere Werke suchen. Der Anschaffungspreis ist daher für den engen Fokus m.E. etwas hoch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden
Der Weg zum Social Business: Mit Social Media Methoden erfolgreicher werden von Peter Schütt (Taschenbuch - 30. November 2012)
EUR 39,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen