Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Buch zum Prozessmanagement mit leichten Schwächen, 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung (Gebundene Ausgabe)
Beckers, Kuglers & Rosemanns „Prozessmanagement - Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung“ bildet mit seinen 650 Seiten ein recht breites Spektrum an Prozessmanagementthemen ab. Inhaltlich gliedert sich das Buch in die beiden Teile:
1. Grundlagen und Einführung eines Prozessmanagements
2. Einsatzmöglichkeiten & Projektskizzen

Im ersten Teil des Buches ist der Buchtitel Programm. Unter anderem wird hier ein Vorgehensmodell zur Einführung eines Prozessmanagements in großen Organisationen vorgestellt (Kapitel 2), an dem sich die weiteren Kapitel orientieren. Ferner werden hier praktische Vorbereitungsaspekte (Kapitel 3) angesprochen.

Kapitel 4 stellt die Überleitung von Unternehmensstrategie zum Prozessmanagement dar und liefert Ansätze zur Erstellung von Prozesslandkarten. Die Kapitel 5 und 6 beschäftigen sich mit der Ist- und Sollmodellierung, wobei herausgearbeitet wird, warum es sinnvoll ist, eine getrennte Ist- und Sollmodellierung durchzuführen und welche Aspekte jeweils zu beachten sind.
Kapitel 7 stellt ein Vorgehensmodell zur prozessorientierten Gestaltung von Rollenmodellen und der Aufbauorganisation vor. Kapitel 8 befasst sich mit Aspekten der Einführung bzw. dem Roll-out von neuen oder geänderten Prozessen und stellt dazu auch eine Reihe von Methoden des Veränderungsmanagements vor. Kapitel 9 geht anschließend noch in Grundzügen auf die Eckpfeiler eines kontinuierlichen Prozessmanagements ein.

Im zweiten Teil werden in den Kapiteln 10 bis 21 weitere Einsatzmöglichkeiten des prozessorientierten Ansatzes sowie einige Projekte und Umsetzungsansätze für verschiedene Problemstellungen skizziert. Themen sind u.a.:
- Geschäftsprozesssimulation und Wirtschaftlichkeitsrechnungen
- Workflowmanagement
- Prozessorientiertes Risikomanagement (neu in der 7. Auflage)
- Prozessoptimierung mit Lean Six Sigma (neu in der 7. Auflage)
- Prozessorientierte Einführung von ERP-Systemen

Alle Themengebiete, Methodenansätze und Projekte werden kurz vorstellt und die wichtigsten Schritte und Zwischenergebnisse werden nachvollziehbar skizziert. Wie im gesamten Buch sind dabei die Inhalte recht konzentriert dargestellt. Auf Probleme und mögliche Begleitumstände wird generell nur selten und sehr abstrakt eingegangen. Weitere Details zu den einzelnen Themengebieten findet man oft in den jeweiligen Dissertationsschriften der mitwirkenden Kapitelautoren.

Zielgruppen des Buches sind laut Klappentext die Studierenden der Wirtschaftsinformatik und der Betriebswirtschaft und zum anderen die Verantwortlichen von mittleren und großen Unternehmen.

-Fazit-:
Trotz aller Theorie merkt man dem Inhalt an, dass viel Erfahrung in diesem Buch steckt. Gleichzeitig wird es durch das hohe Abstraktionsniveau und durch die fehlenden Problembeschreibungen dem unerfahrenen Leser wahrscheinlich nicht immer klar, warum der ein oder andere Schritt in der Praxis so wichtig ist. Für die Vermittlung eines allgemeinen Verständnisses, z.B. im Bereich der Hochschullehre, und als Ideengeber für prozessorientiere Projekte ist diese Flughöhe aus meiner Sicht jedoch adäquat gewählt.

Für den Praxiseinsatz bedürfen die vorgeschlagenen Methoden i.d.R. noch etwas Ausgestaltungs- und Anpassungsaufwand. Auf Praxisprobleme gehen die Autoren dabei nur selten ein und auch pragmatische Lösungen sind in diesem Buch eher unterrepräsentiert. Wäre man noch darauf eingegangen, wäre das Buch wahrscheinlich doppelt so umfangreich geworden. Hier bietet sich stattdessen der Griff zu Spezialliteratur für den jeweiligen Themenschwerpunkt an.

Die kritische Rezension der 6. Ausgabe von "Hotblack Desiato", dass es „als Nachschlagewerk für den Gelegenheits-Prozess-Designer [..] ungeeignet“ ist, kann ich daher zum Teil nachvollziehen, da trotz des hohen Umfangs der Inhalt sehr kompakt und konzentriert daherkommt. Auch der Kritik, dass BPMN in diesem Buch noch nicht angekommen ist und sich das Buch nicht mehr weiterentwickelt, muss ich mich anschließen. Trotz dieser Schwächen ist es für mich immer noch ein qualitativ sehr hochwertiges Buch und eines der fundiertesten deutschsprachigen Werke zum Thema Prozessmanagement.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung
Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltun
g
von Jörg Becker (Gebundene Ausgabe - 26. Oktober 2012)
EUR 79,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen