Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen7
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Februar 2009
von einem Altmeister der Mathematikgeschichte verfaßt. Wußing führt uns von der Steinzeit und archaischen Gesellschaften bis hin zu Leibniz und Newton und vergißt auch die Aspekte der Ethnomathematik nicht. Das Buch ist auch und gerade für die Nichtfachfrau/ den Nichtfachmann interessant, denn es verzichtet weitgehend auf mathematische Details und stellt die KULTURgeschichte der Mathematik in den Vordergrund. Entstanden ist eine lesbare und spannende Geschichte der Geschichte der Mathematik.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2014
http://www.amazon.de/gp/product/3642313485/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_4
Ist nichts zum Durchlesen, sondern etwas zum Schmöker. Für den Zweck hat es mir gut gefallen. man schlägt das Buch irgendwo auf und liest eine Weile weiter.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Dieses Buch ist seine 20 Euro mehr als wert (der Preis entspricht gerade mal dem doppelten Preis eines üblichen Taschenbuchkrimis): Viele farbige Illustrationen und noch viel mehr Text zeigen, in welcher Weise Mathematik Teil unserer Kultur ist. Für ein komplettes Durchlesen ist das Buch mit seinen über 500 Seiten eigentlich zu dick. Das macht aber nichts, da man durchaus mal hier und da reinblättern und dann auch einzelne Kapitel gewinnbringend lesen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2009
Herr Wußing hat mit seinen 2 Bänden, es wird nur auf Band 1 eingegangen, eine Meisterleistung abgeliefert.
Die klare sachliche Darstellung, die zum begeisterten weiterlesen animiert.
Aber auch die "Leichtigkeit" mit der, die zum Teil, die doch komplexe Denkweise, der großen früheren Denkern, dargestellt wird, zeichnet diese große Werk aus. Was sich insbesondere in der Ethnomathetik widerspiegelt.
Ein Wissensspaß nicht nur für den Fachmann, sondern auch für den interessierten Laien.
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Klare Gliederung, einfach zu lesen, spannend und anregend
Gehört in jedes Schulzimmer einer Oberstufe als Grundlage für die danach folgenden mathematischen Kapitel.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2015
Was soll man von diesem Werk nur halten? Die Geschichte der Mathematik wird zwar umfassend erzählt, aber man merkt doch ständig, dass es von einem Wissenschaftler und keinem Schriftsteller geschrieben, und vor allem in einem wissenschaftlichen Verlag veröffentlicht wurde. Zwar wendet sich das Werk laut Vorwort vorwiegend an den interessierten Laien, doch leider wird dem kaum Rechnung getragen.

So stolpert man beispielsweise ständig über Quellenangaben und Querverweise - nicht etwa als Fussnotenzeichen (1) und Link zu einem Verzeichnis am Ende des Buches, sondern tatsächlich mitten im Text (vgl. [Høyrup 2002, S. 261], auch [Alten et al. 2003, S. 39-41] und [Resnikoff 1983, S. 66/67]). Dies mag zwar wissenschaftlich korrekt sein, für den unbedarften Leser ist es jedoch einfach nur lästig, wenig interessant und stört den Lesefluss erheblich!

An manchen Stellen (wie gesagt, es ist ein Buch für Amateure!) hätte man sich dagegen einen Verweis zu einer nicht vorhandenen Begriffserklärung gewünscht ("was war nochmal der Unterschied zwischen Arithmetik und Algebra?").

Des Weiteren wurde das Buch in einer für den Kindle nicht unbedingt geeigneten Schrift gesetzt. Das Schriftbild wirkt blass und lässt sich nicht umschalten (im Gegensatz zu zahlreichen anderen Büchern). Da wird aus einem großen Ü leider allzu oft ein U.

Es gibt zwar zahlreiche erläuternde Abbildungen, doch leider sind die Bildunterschriften Teil der Bilder, so dass die Schrift eine geradezu mikroskopische "Größe" hat. Klar, man kann im Kindle zoomen, aber dann muss man dem Text ständig hinterher scrollen, weil's nicht auf den Bildschirm passt. Dasselbe gilt auch für Tabellen (beispielsweise die geschichtlichen Überblicke der Geschichte Chinas/Indiens/Japans etc.), so dass diese nur schwer zu entziffern sind. Und - ja! - auch das Stichwortverzeichnis am Ende des Buches ist als Bild ausgelegt, so dass man es weder lesen noch den Seitenzahlen als Link folgen kann.

Sorry, für einen renomierten wissenschaftlichen Verlag ist diese ganze Aufmachung einfach erbärmlich!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2015
Als Mathematiker wollte ich mal bezüglich der Geschichte der Mathematik die geschichtlichen Zusammenhänge und Hintergründe besser verstehen.

Als ich das Buch öffnete und las, fand ich ein Drum, das sich in Fußnoten und wissenschaftlicher Zitierweise überbietet.

Für den Normalleser wirkt das Buch daher oft spröde.

Was ich sehr vermisste, war die Schönheit der Mathematik, die nicht dargestellt wurde.

Ich habe den Eindruck, dass das Buch von einem Historiker, aber nicht von einem Mathematiker geschrieben wurde.

Das Buch werde ich wieder zurück schicken.

Ich wäre dankbar, wenn mir ein anderer Leser ein besseres Buch der Geschichte der Mathematik wüsste,

das einem die Freude an der Mathematik vermittelt du wie der Mensch Schritt für Schritt mathematische Rätsel löste.

Das stelle ich mir spannend vor.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden