Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bibel für Elektronikentwickler und interessierte Hobbyentwickler
Über die Qualität einzelner Kapitel kann man streiten, man könnte auch behaupten das Buch ist zu aufgebläht. Aber es ist Pflichtliteratur für jeden Elektronikentwickler (für die die sich vorallem mit analoger Schaltungstechnik beschäftigen müssen/wollen).
Ich verwende es im Studium, sowie im Beruf als Nachschlagewerk und kann...
Veröffentlicht am 22. Juni 2010 von Chris P.

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Didaktische Nullnummer, als Lernbuch nicht geeignet, eher als Nachschlagewerk
Rezension zu Halbleiter Schlatungstechnik - "Der Tietze/Schenk".

Hintergrundinfo zu meiner Person: Ich habe Anfang 2010 mein Studium der Elektrotechnik mit Vertiefungsrichtung Kommunikations- bzw. Nachrichtentechnik als Dipl.-Ing. (FH) abgeschlossen. Schon während des Studiums entwickelte ich hobbymäßig analoge Schaltungen, baute Netzteile,...
Vor 19 Monaten von C. K. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bibel für Elektronikentwickler und interessierte Hobbyentwickler, 22. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Über die Qualität einzelner Kapitel kann man streiten, man könnte auch behaupten das Buch ist zu aufgebläht. Aber es ist Pflichtliteratur für jeden Elektronikentwickler (für die die sich vorallem mit analoger Schaltungstechnik beschäftigen müssen/wollen).
Ich verwende es im Studium, sowie im Beruf als Nachschlagewerk und kann nur sagen es erleichtert einem das "Denken", da vieles fertig (vor allem bei den Filtern) ausgerechnet ist. Man braucht quasi nur mehr Koeffizienten laut Tabellen einsetzen und - erledigt. Weiters kann man auch ziemlich sicher sein das der Inhalt stimmt - da es schon ein altes Nachschlagewerk mit mehreren Neuauflagen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der gute Ruf ist berechtigt und sein Geld wert, 30. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Der "Tietze-Schenk" ist gewissermaßen die Bibel des Elektroingenieurs und das zu Recht. Das mittlerweile in der 13. Auflage (Stand 2012) erschienene Standardwerk deckt auf knapp 1700 Seiten im Prinzip alles ab, was man über Elektronik und ihre Anwendung und viele weitere Gebiete wissen muss. Das Buch ist in drei Hauptteile gegliedert, welche die in der nachfolgenden Auflistung genannten Themen beinhalten.

Teil I: Grundlagen:
- Diode
- Bipolartransistor
- Feldeffekttransistor
- Verstärker
- Operationsverstärker
- Kippschaltungen
- Digitaltechnik Grundlagen
- Schaltnetze
- Schaltwerke
- Halbleiterspeicher

Teil II: Allgemeine Anwendungen:
- Lineare und nichtlineare Analogrechenschaltungen
- Gesteuerte Quellen und Impedanzkonverter
- Aktive Filter
- Signalgeneratoren
- Leistungsverstärker
- Stromversorgung
- Analogschalter und Abtast-Halte-Glieder
- DA- und AD-Umsetzer
- Digitale Filter
- Meßschaltungen
- Sensorik
- Elektronische Regler
- Optoelektronische Bauelemente

Teil III: Schaltungen der Nachrichtentechnik:
- Grundlagen
- Sender und Empfänger
- Passive Komponenten
- Hochfrequenz-Verstärker
- Mischer

Entsprechend der zeitlichen Entwicklung hat der Anteil digitaler Betrachtungen und Schaltungen über die letzten Auflagen hinweg an immer mehr Bedeutung gewonnen, was aber kein Nachteil ist, da sie als Ergänzung aufgenommen wurden. Das Buch ist eine wahre Fundgrube zu nahezu allen Themen, denen ein Elektroingenieur in seinem Studium ab ca. dem 2. Semester bis weit in sein Berufsleben begegnen wird. Dabei ist aber klar festzuhalten, dass es sich hierbei nicht um ein Lehrbuch im speziellen Sinne sondern um ein Fachbuch zur gezielten Recherche handelt.

Fazit:
Dieses Buch sollte in jedem Regal eines Elektroingenieurs stehen und stets griffbereit sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Referenzhandbuch, 22. Juni 2011
Von 
Sven Petersen (Bruckmühl) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Es steht viel drin, im guten, alten Tietze/Schenk. Das war schon so, als ich noch studiert habe und es ist in den letzten 20 Jahren noch einiges mehr geworden. Die Grundlagen sind für viele Themen aus der Schaltungstechnik recht gut dargestellt, aber trotz des großen Umfangs ist das Buch eben nicht komplett. Wie auch früher ist der Anhang mit eine Liste von Herstellern und Distributoren und auch einigen anderen Dingen vollkommen sinnfrei und macht das Buch nur 100 Seiten dicker. Wer das Elektronikgeschäft kennt, der weiß, dass solche Listen zur Drucklegung schon veraltet sind. Ich benutze das Buch in meinem Berufsalltag hin und wieder und möchte es auf meinem Regal nicht missen, allerdings sollte man auch immer noch parallel im Internet(z.B. Wikipedia) recherchieren. Da werden die Zusammenhänge meist nicht so detailliert dargestellt, aber man findet eben im Tietze/Schenk nicht alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Lehrbuch sondern ein Handbuch für den Fachmann, 16. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Bei einem Buch von 1700 Seiten wird wohl niemand ein Lehrbuch zur schnellen Vorbereitung auf eine Prüfung in Halbleiterschaltungstechnik erwarten? Nein, es gibt auch keine Selbsttest-Aufgaben ...

Es handelt sich hier um eines der bekanntesten Handbücher ("die Bibel") zum Thema Halbleiterschaltungstechnik. Dem Fachmann bietet es einen schnellen Überblick über Themen abseits seines jeweiligen Spezialgebietes. Es gehört einfach in die Handbibliothek jeder Elektronik-Entwicklungsabteilung.

Kleiner Kritikpunkt: Die Liste der weiterführenden Literatur ist recht kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen absolutes Standardwerk für ET, 13. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Es erklärt alle mir bis dato bekannten Schaltungen und Bauteile. (BoE ET)
Besonders ausführlich die Transistor-Grundschaltungen.
Bei vielen komplizierteren Schaltungen wird Bezug auf IC's genommen - absolut praktisch!
Nicht als Prosa zu lesen, sondern als Nachschlagewerk bei gezielten Fragen.
Das ist ausdrücklich KEIN klassisches Lehrbuch.
Absolute Empfehlung für den Preis gibt's auch ne Menge Papier!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch, 18. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Ein wirklich sehr gut gemachtes Buch.
Es gehört in jedes Regal eines E-Technikers.
Ist immer für hilfreiche Tipps verwendbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Didaktische Nullnummer, als Lernbuch nicht geeignet, eher als Nachschlagewerk, 13. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Halbleiter-Schaltungstechnik (Gebundene Ausgabe)
Rezension zu Halbleiter Schlatungstechnik - "Der Tietze/Schenk".

Hintergrundinfo zu meiner Person: Ich habe Anfang 2010 mein Studium der Elektrotechnik mit Vertiefungsrichtung Kommunikations- bzw. Nachrichtentechnik als Dipl.-Ing. (FH) abgeschlossen. Schon während des Studiums entwickelte ich hobbymäßig analoge Schaltungen, baute Netzteile, Verstärker, etc. Soll heißen: Ich weiß, worüber ich hier schreibe.

Wie schon von vielen anderen Rezensenten angesprochen ist der Tietze/Schenk eine Art Standardwerk. Fast jeder Professor antwortete auf Fragen zu behandelten Themen mit "Das können Sie im Tietze/Schenk nachlesen". Auch ich habe mir also den Tietze/Schenk mehrfach aus der Bibliothek geholt und versucht, meine Fragen z.T. alleine, aber auch mit Kommilitonen und dem Buch zu klären - fast immer ohne Erfolg. Meist habe ich das Buch anschließend mit großem Frust und Unverständnis zurück gebracht. Das sollte das berühmte Standardwerk Tietze/Schenk sein?

Nun zu den Ursachen, die ich mittlerweile deutlich klarer erkenne, als damals während des Studiums. Die Erklärungen im Buch sind wissenschaftlich korrekt, die Zusammenhänge analytisch auf's absolute Minimum heruntergebrochen und wegabstrahiert. Anstatt eines Transistors ist in vielen Fällen eine Ersatzschaltung mit idealer Spannungsquelle, Widerständen und idealen Verstärkern abgebildet. Dieser Stil kann vorteilhaft sein - für ein Nachschlagewerk zum Beispiel. Dafür allerdings ist der Tietze/Schenk an vielen Stellen zu knapp. Das Erlernen von Zusammenhängen war für mich mit diesem Buch nahezu unmöglich. Die Sahara ist in Sachen Trockenheit gegen den Tietze/Schenk chancenlos. Ich kann ET-Studienanfängern nur ganz klar raten: Finger weg von diesem Buch. Es lässt das gesamte E-Technik-Studium schwieriger erscheinen, als es ist.

Was gibt es für Alternativen? An erster Stelle The Art of Electronics von Horowitz/Hill. Das ist zwar auf englisch, aber im Vergleich zum Tietze/Schenk eine wahre Oase von interessanten Geschichten, jeder Menge praxisrelevanter Zusammenhänge und vor allem auch zulässiger Vereinfachungen, um Schaltungen im Kopf in kurzer Zeit zu überschlagen. Viele Schaltungen aus "The Art of Electronics" können mit Standard-Bauelementen direkt auf eine Lochrasterplatine gelötet werden, um die Funktion zu prüfen bzw. die Schaltung auszumessen. Als nächstes ist die Reihe Elektronik vom Vogel-Verlag zu nennen, z.B. Elektronik 2. Bauelemente. Ansonsten einfach mal mutig die Bibliothek durchstöbern - es gibt noch eine Menge mehr als T/S - wenn auch nicht als All-In-One-Lösung. Für einzelne Verständnisfragen zu bestimmten Themen gibt's ja heute auch noch das Internet - empfehlenswert ist hier z.B. das Elektronik-Kompendium oder mikrocontroller.net.

Fazit: Der Tietze/Schenk ist ein Werk, das viele Themen des ET-Studiums abdeckt. Wer ausreichend motiviert für trockene Theorie ist und lieber ein All-In-One Mainstream-Buch als einzelne Bücher nimmt, kann auf diese Weise gut durchs Studium kommen. Wer allerdings von didaktisch besseren Büchern, die Zusammenhänge anschaulich und lebendig vermitteln, verwöhnt ist (wie z.B. Physik: für Wissenschaftler und Ingenieure), der wird am Tietze/Schenk keine Freude haben. Ich bin hervorragend ohne Tietze/Schenk durchs Studium gekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Halbleiter-Schaltungstechnik
Halbleiter-Schaltungst
echnik
von Christoph Schenk (Gebundene Ausgabe - 15. Oktober 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 58,19
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen